Reinhard Rauball und Franz Beckenbauer
Analyse
Affäre um WM 2006

DFB will mit Beckenbauer reden

Franz Beckenbauers Kritik am DFB zeigt Wirkung: Der Verband will nun doch auf ihn zugehen - zuvor soll die Verbandsspitze nicht auf ein Gesprächsangebot reagiert haben.

Von Klaus Ott

Sondersitzung DFB-Präsidium
WM-Vergabe 2006

DFB-Präsidium: Präsidentenwahl erst nach Affären-Aufarbeitung

Wird Reinhard Grindel Nachfolger von Wolfgang Niersbach als Boss des Deutschen Fußballbundes? Der Verband hat derzeit andere Probleme.

FC Bayern Erlebniswelt Unveils Special Exhibition 'Kaiser. Kalle. Bomber.'
WM-Affäre

Beckenbauer übt scharfe Kritik an DFB-Spitze: "Ja, wo samma denn?"

Zum ersten Mal äußert sich Franz Beckenbauer öffentlich zur Affäre um die WM 2006. Im SZ-Interview klagt er, die DFB-Spitze sei nicht auf sein Angebot eingegangen.

Von Ralf Wiegand

Reinhard Grindel
Kommender DFB-Boss

Reinhard Grindel - Tätschelonkel auf der Kuhweide

Er soll Präsident des DFB werden, er soll sechs Millionen Mitglieder vertreten - vorher erstaunt Reinhard Grindel aber noch das Netz mit einem Video als CDU-Abgeordneter.

Von Jonas Beckenkamp

DFB-Skandal um mutmaßlich gekaufte Sommermärchen
Interview
Pegida, DFB und VW

Was die Skandale für das deutsche Image bedeuten

Pegida, DFB-Skandal und VW-Affäre - Deutschland steht in Verruf. Droht das Image des Landes langfristig Schaden zu nehmen? Ein Gespräch mit Ethnologin Irene Götz.

Von Johanna Bruckner

Reinhard Grindel
Porträt
Präsidentschaftskandidat Reinhard Grindel

Aufbrausender Machtmensch für den DFB

Reinhard Grindel dürfte der neue starke Mann des deutschen Fußballs werden. Der CDU-Mann ist umstritten - seine Nominierung ist auch eine Kampfansage der Amateure.

Von Johannes Aumüller

Reinhard Grindel
Deutscher Fußball-Bund

Amateure für Grindel als DFB-Chef

Ein Bundestagsabgeordneter als DFB-Chef? Das wollen wohl die Landes- und Regionalvertreter des Deutschen Fußball-Bundes. Reinhard Grindel geriet wegen seiner Doppelrolle schon einmal in die Kritik.

Von Johannes Aumüller, Frankfurt, und Thomas Kistner

03:10
Video
Beckenbauer in der WM-Affäre

"Sein Motto: Was jucken mich die paar Kritiker?"

Die Fußballwelt wartet auf eine Aussage von Franz Beckenbauer. Der schweigt jedoch lieber. Warum die Affäre ihn schwer beschädigen dürfte.

Von Klaus Ott

'Die WM-Macher' - Fußball-Globus
Analyse
Affäre um WM-Vergabe 2006

DFB bangt: Wer, was, wann?

Niemand weiß, was bei der Affäre um die WM 2006 noch alles auftaucht. Nun kümmert sich auch die Schweizer Bundesanwaltschaft um die Vorgänge.

Von Johannes Aumüller, Thomas Kistner, Hans Leyendecker und Klaus Ott

Gerhard Mayer-Vorfelder gestorben
WM-Affäre

WM-Affäre: Auch Mayer-Vorfelder soll vom Warner-Deal gewusst haben

Beckenbauer will reden - aber erst mit der neuen DFB-Spitze und dann mit den internen Ermittlern.

Germany's Chancellor Angela Merkel Meets Australia's Prime Minister Malcolm Turnbull
DFB

Kanzlerin fordert Aufklärung der WM-Affäre

Die Erinnerungen an das Sommermärchen 2006 könne der Skandal aber nicht verändern, sagt Merkel.

Horst R. Schmidt und Franz Beckenbauer
WM-Affäre

Ex-DFB-Funktionär bestätigt: Beckenbauer-Vertrag seit 2000 bekannt

"Ich glaube auch, dass ich nicht der einzige war, der es gesehen hat", sagt der ehemalige Generalsekretär Schmidt.

Reinhard Grindel
Analyse
Präsidentensuche

Brisante DFB-Tage in Paris

Der Machtkampf um die Niersbach-Nachfolge spitzt sich zu. Kommt Rainer Koch, Reinhard Grindel oder eine ganz neue Struktur?

Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner, Frankfurt

Germany - Training & Press Conference
Analyse
DFB-Team im WM-Skandal

Wie die Nationalelf mit Niersbachs Rücktritt umgeht

Rund um das Länderspiel in Frankreich will sich keiner den Mund verbrennen.

Von Thomas Hummel, Paris

FRANCE-DREYFUS-MARSEILLE-DEATH
Affäre um WM 2006

Wie Dreyfus die DFB-Vertreter abfertigte

Die Fußballfunktionäre Zwanziger und Schmidt brachten dem mächtigen Geldgeber 2005 eine Bitte vor. Günter Netzer wartete draußen. Als Chauffeur.

Von Klaus Ott

Wolfgang Niersbach
WM-Affäre

DFB-Spitze wusste von Beckenbauer-Warner-Deal

Der DFB versinkt immer tiefer in der WM-Affäre. Ex-Präsident Niersbach wusste offenbar seit Wochen von dem dubiosen Deal mit Jack Warner, verschwieg das aber den DFB-Gremien und der Öffentlichkeit.

Von Hans Leyendecker, Georg Mascolo und Klaus Ott

Rainer Koch, vice president of the German Football Association (DFB) outside the DFB headquarters in Frankfurt
Porträt
Interimspräsident Rainer Koch

Wie ein Jurist aus Poing die DFB-Affäre aufklären will

Ein Verteidiger geht in die Offensive: Der Jurist Rainer Koch aus Poing will als Interimspräsident des Deutschen Fußball-Bunds die Affäre um die WM-Vergabe und die dubiosen Zahlungen aufklären.

Von Stefan Galler

Franz Beckenbauer
Analyse
Affäre um WM-Vergabe

Beckenbauer will sich erklären - aber nur intern

Neues zur WM-Affäre: Führende Funktionäre sollen über die heimliche Millionengabe an die Fifa früh informiert gewesen sein.

Von Hans Leyendecker und Klaus Ott

File IAAF WADA Report on Doping
Kommentar
Skandale in Leichtathletik und Fußball

Wie verkommen der Spitzensport ist

Staatsdoping in der Leichtathletik, der Fußball in der Krise: Der Sport erodiert auf allen Ebenen.

Von Ralf Wiegand

Überblick
DFB-Präsident

Eine Absage jagt die nächste

Wer wird neuer DFB-Präsident? Bisher hagelt es Absagen. Immerhin ein paar Kandidaten bleiben.

Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner

FC Bayern Muenchen - Climate Alliance Press Conference
Bayern-Vorstandschef

Rummenigge: "Wünsche mir sensibleren Umgang mit Beckenbauer"

Bayern Münchens Vorstandschef möchte seinem Freund zur Seite stehen.

Jack Warner
Analyse
Jack Warner

Die wohl dubioseste Gestalt der Fifa

Jack Warner soll in Kürze in die USA ausgeliefert werden - und könnte dort Erhellendes in der Affäre um die WM 2006 beitragen.

Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner

Beckenbauer mit WM-Logo 2006
Analyse
Affäre um Fußball-WM 2006

Ein Papier, das alles verändert

Nun gibt es in der WM-Affäre erstmals einen schweren Bestechungsverdacht. Ganz tief verstrickt: Franz Beckenbauer.

Von Hans Leyendecker und Klaus Ott

Rainer Koch
Wortlaut
Koch-Erklärung im Wortlaut

"Wir wollen lückenlos Klarheit schaffen"

DFB-Interimspräsident Rainer Koch bestätigt, Franz Beckenbauer habe kurz vor der WM-Vergabe ein umstrittenes Dokument unterzeichnet. Seine Erklärung.

Rainer Koch
Porträt
Interims-DFB-Präsident Rainer Koch

Der Mann von der Basis

Rainer Koch begann als Schiedsrichter und Jugendtrainer, jetzt ist er Interimspräsident des DFB. Der 56-Jährige tritt in der WM-Affäre bisher zurückhaltend auf - umso überraschender sein Appell an Franz Beckenbauer.

Von Matthias Schmid