El Salvador - SZ.de

El Salvador

El Salvador

SZ PlusHistorie
:Die eiserne Hand

El Salvador galt wegen seiner brutalen Gangs als eines der gefährlichsten Länder der Welt. Eine Politik maximaler Repression hat das beendet. Aber wie konnte es so weit kommen, dass kriminelle Banden stärker waren als der Staat?

Von Christoph Gurk

El Salvador
:Großteil der Wahlstimmen muss wegen technischer Probleme neu ausgezählt werden

Seitdem Nayib Bukele bekannt gegeben hat, dass er mit 83 Prozent erneut zum Präsident gewählt worden ist, sind die Ergebnisse im System der Wahlbehörde nicht mehr aktualisiert worden. Nun will das oberste Wahlgericht den Vorgang prüfen.

Präsidentschaftswahl in El Salvador
:Bukele erklärt sich frühzeitig selbst zum Wahlsieger

Nur wenige Stunden nach der Schließung der Wahllokale erklärt der amtierende Präsident die Wahl für gewonnen. Die offiziellen Wahlergebnisse geben ihm nun recht.

SZ PlusEl Salvador
:Ein Alleinherrscher als Volksheld

Nayib Bukele nennt sich "coolster Diktator der Welt". Er hat den Bitcoin als Zahlungsmittel eingeführt und Zehntausende in den Knast gesteckt. Wie die anstehende Präsidentschaftswahl ausgehen wird, gilt dennoch als sicher.

Von Christoph Gurk

SZ PlusLateinamerika
:Das Comeback der Generäle

Seit einem Jahrhundert gibt es in Lateinamerika kaum Kriege zwischen Staaten, und nach brutalen Diktaturen hatten sich die meisten Armeen in ihre Kasernen zurückgezogen. Nun aber wächst die Macht der Militärs wieder.

Von Christoph Gurk

Wahl in Guatemala
:Die harte Hand als Vorbild

Lateinamerika leidet stark unter Bandenkriminalität - auch Guatemala. Dort wollen Präsidentschaftskandidaten ein Modell kopieren, das Präsident Nayib Bukele in El Salvador vorlebt: gnadenlose Gewalt gegen Gangs.

Von Christoph Gurk

El Salvador
:Mindestens zwölf Tote nach Massenpanik in Fußballstadion

Vor dem Spiel zwischen dem gastgebenden Alianza FC und CD FAS soll es zu einem großen Fan-Andrang gekommen sein. Etwa 100 Menschen sind in einem kritischen Zustand.

SZ PlusEl Salvador
:Bis es dich erwischt

Jahrelang haben bis an die Unterlippe tätowierte Banden die Menschen in El Salvador terrorisiert. Sehen, hören, Maul halten, so war das, bis Präsident Bukele Zehntausende verhaften ließ. Jetzt sind die Menschen sicher, aber sind sie noch frei?

Von Christoph Gurk

SZ PlusMeinungBitcoin, Ether & Co.
:Das Krypto-Versprechen ist tot

Digitalwährungen sollten die letzte Bastion sein, wenn es an den Finanzmärkten mal wieder schlecht läuft. Die aktuelle Krise aber zeigt: Das waren sie noch nie - und werden es nie sein.

Kommentar von Nils Wischmeyer

Kryptowährung
:Der Bitcoin-Crash zieht ein ganzes Land in den Abgrund

Als einziger Staat hat El Salvador im großen Stil in die Kryptowährung investiert, finanziert durch Steuergelder. Nun ist der Kurs eingebrochen - und das Land steuert auf den Staatsbankrott zu.

Von Christoph Gurk

Journalismus in Zentralamerika
:Im Namen der Ruhe

El Salvadors Präsident Nayib Bukele hat bei seinem Kampf gegen Bandenkriminalität einen neuen Feind gefunden: Journalisten. Wer kritisch berichtet, dem droht nun Haft.

Von Christoph Gurk

Kryptowährung
:El Salvador droht Millionenverlust mit Bitcoin

Stolze 71 Millionen Dollar hat das kleine Land in Bitcoin investiert. Doch mit den fallenden Kursen könnte sich das Experiment als Verlustgeschäft entpuppen.

Von Julian Schmidt-Farrent

SZ-Serie "Ein Anruf bei..."
:"Deine Mutter ist Salvadorianerin? Großartig!"

Fußballfan Hugo Alvarado war die Nationalelf seines Landes El Salvador nicht talentiert genug. Also suchte er im Internet selbst nach Spielern - und wurde fündig.

Interview von Moritz Geier

El Salvador
:Alle Macht dem Influencer

In dem mittelamerikanischen Land regiert Präsident Nayib Bukele selbstherrlich. Nun gewinnt seine Partei auch noch mit großer Mehrheit die Parlamentswahlen. Dahinter steckt die Sehnsucht vieler Menschen nach Ruhe und Frieden.

Von Sebastian Schoepp

El Salvador
:Militär bei Parlaments-Sitzung

Bewaffnete Soldaten und Polizisten sind am Sonntag in den Sitzungssaal des salvadorianischen Parlaments in San Salvador eingedrungen, wo die Abgeordneten zu einer außerordentlichen Sitzung zusammengekommen waren. Medienberichten zufolge wollte ...

El Salvador
:Gefährliche Show

Dass Nayib Bukeles Politik verheerend ist, zeigt sich nun deutlich.

Von Christoph Gurk

El Salvador
:Der Erfolg liegt im Netz

Mit nur 37 Jahren wird Nayib Bukele Präsident. Der Sohn einer palästinensisch­stämmigen Unternehmerfamilie weiß, wo er seine Wähler findet.

Von Christoph Gurk

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Was aus der Karawane in Mexiko wurde

Wegen der Karawane aus Mittelamerika hat Donald Trump das Militär an die Grenze geschickt. Jetzt ist offensichtlich, dass es ihm nur um Wahlkampf ging, sagt Sebastian Schoepp.

SZ PlusEinwanderung in die USA
:Heim in die Fremde

200 000 Salvadorianer verlieren ihr Bleiberecht in den USA. Nicht nur für das arme mittelamerikanische Land wären die Rückkehrer eine Belastung - auch für wichtige US-Wirtschaftszweige hat die neue Einwanderungspolitik Folgen.

Von Sebastian Schoepp

El Salvador
:Frau erleidet Totgeburt - und wird wegen Mordes zu 30 Jahren Haft verurteilt

Teodora del Carmen Vásquez brachte ein Kind zur Welt - tot, wie sie sagt. Ein Gericht in El Salvador verurteilte sie jedoch wegen Mordes. Nun ist sie mit einem Berufungsantrag gescheitert. Schuld sind die drakonischen Abtreibungsgesetze des Landes.

Francisco Flores
:Ehemaliger Präsident von El Salvador gestorben

Der 56-Jährige Francisco Flores lag seit einer Woche im Koma. Wegen Korruptionsvorwürfen stand er seit 2014 unter Hausarrest.

El Salvador
:Kriegsveteranen liefern sich Straßenschlachten mit Polizei

Unruhen in El Salvador: Bei Auseinandersetzungen zwischen protestierenden Kriegsveteranen und Polizei sind mehrere Menschen verletzt worden.

Jugendgangs in El Salvador
:Wenn Killer Frieden schließen

Die "Maras" in Zentralamerika gehören zu den gefährlichsten und brutalsten Jugendgangs der Welt. Doch in El Salvador gibt es Hoffnung auf ein Ende der Gewalt. Auf einer Pressekonferenz im Gefängnis erklärten zwei Bandenchefs die Schulen in ihrem Land zu "Friedenszonen".

Thomas Schmelzer

Politicker
:Rechte in El Salvador erobert Parlamentsmehrheit

Nach den Wahlen in El Salvador ist die Linke Front von Präsident Funes nur noch zweitstärkste Fraktion im Parlament.

Bandenkriminalität
:"Maras" setzen Stadtbus in Brand

Zwei Überfälle auf öffentliche Busse erschüttern El Salvador: Bandenmitglieder lassen in einem voll besetzten Bus 14 Menschen verbrennen und erschießen drei weitere - unter ihnen Kinder.

Mit Bildern

El Salvador
:17 Tote bei Überfällen auf Busse

Bandenmitglieder haben in San Salvador zwei Stadtbusse überfallen - 14 Menschen verbrennen, drei weitere werden erschossen.

Tropensturm "Agatha"
:Loch in der Stadt

Die Menschen in der Katastrophenregion Zentralamerikas zählen ihre Toten und kämpfen ums eigene Überleben. Mitten in Guatemala-Stadt klafft nach Erdrutschen ein rätselhafter Krater.

In Bildern

Hurrikan wütet in El Salvador
:120 Tote durch Hurrikan

Nationaler Notstand in El Salvador: Ein Hurrikan Ida hat durch Überschwemmungen und Erdrutsche das Land verwüstet, mindestens 120 Menschen starben.

Politik kompakt
:Sponsoring - kein Verstoß gegen Parteiengesetz

Das Sponsoring bei Parteiveranstaltungen der CDU in NRW und Sachsen ist mit dem Parteiengesetz vereinbar. Die Opposition ist empört. Kurzmeldungen im Überblick

Mord an Dokumentarfilmer Poveda
:Polizei nimmt Gangmitglied fest

Christian Poveda wollte in El Salvador einen Dokumentarfilm über Aussteiger einer brutalen Gang drehen - und wurde ermordet. Ein Bandenmitglied steht nun unter Verdacht.

Gutscheine: