Down-Syndrom - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Down-Syndrom

Konzert zum Welt-Downsyndrom-Tag 2024
:Meister der Inklusion

Bei einem Konzert zum Welt-Downsyndrom-Tag am 21. März präsentieren sich die Münchner Symphoniker gemeinsam mit Mitgliedern der Kammerspiele - mit und ohne Trisomie 21.

Von Klaus Kalchschmid

SZ PlusSZ MagazinFamilie
:Die schwerste Entscheidung

Unsere Autorin erfährt bei einem Bluttest, dass ihr Ungeborenes das Down-Syndrom in sich trägt. Die Geschichte eines Abschieds.

Von Anonym

SZ PlusPränataldiagnostik
:Hauptsache, das Kind ist gesund?

Seitdem die Krankenkassen den Bluttest auf Trisomie übernehmen, müssen immer mehr werdende Eltern eine schwierige Entscheidung treffen: Soll unser Kind leben oder nicht? Auch die Mokrans haben mit dieser Frage gerungen.

Von Kathrin Aldenhoff (Text) und Julius Schien (Fotos)

Theater
:Zwischen Ethik und Ego

Wie geht eine werdende Mutter mit der Diagnose Down-Syndrom um? Das Theaterstück "Keimzellen" geht dem im ungeschönten Dialog zweier Freundinnen nach.

Von Henriette Busch

SZ PlusInklusion
:„Wir sind hier“

Die 24-jährige Marie Zilske aus Leichlingen hat das Down-Syndrom. Deshalb arbeitet zum Beispiel ihr Gehirn langsamer. Trotzdem kämpft sie sich durch eine Welt, die nicht für Menschen mit Behinderung gemacht ist.

Von Ilka aus der Mark und Christoph Goldbeck

Inklusives Theater
:"Es ist egal, wer was hat"

Bei der "Romeo und Julia"-Interpretation der Freien Bühne München spielen auch Menschen mit Trisomie 21 mit. Drei Darsteller erzählen, warum die Behinderung in ihrem Bühnenverhältnis überhaupt kein Thema ist.

Interview von Pauline Graf

Pränatale Diagnostik
:"Wir stehen erst am Beginn einer besorgniserregenden Entwicklung"

Eine Gruppe von Bundestagsabgeordneten fordert eine weitere Debatte über die Untersuchungen während der Schwangerschaft. Ethisch hochbrisante Fragen müssten im Bundestag entschieden werden, nicht in der Gesundheitsverwaltung.

Kino
:Shoppen mit Schwarzgeld

Die Kinokomödie "Goldfische" läuft anlässlich der Inklusionswoche Neuhausen-Nymphenburg im Maxim Kino.

Von Josef Grübl

MeinungPränataldiagnostik
:Wissen und Bangen

Statt die Fortschritte der Pränataldiagnostik zu bekämpfen, sollte man werdenden Eltern lieber helfen, sich zwischen all den Möglichkeiten zurecht zu finden.

Kommentar von Vera Schroeder

Leute
:"Heute wird der Traum wahr"

Sofía Jirau ist das erste Victoria's-Secret-Model mit Down-Syndrom, Tom Holland hat undercover in einer Bar gearbeitet, und Alexander Herrmann geht bei Rot über die Straße.

Freisinger Elterninitiative für Inklusion
:Mehr als nur ein zartes Pflänzchen

Die Initiative Fini versteht sich als Netzwerk und will Betroffenen helfen, inklusive Strukturen für ihre Kinder weiterzuentwickeln. Das hat auch mit Corona zu tun.

Von Gudrun Regelein

SZ PlusInklusion
:Der singende Lehrer

Tobias Wolf hat Trisomie 21. An der Schule in Biberkor unterrichtet er Englisch - und das auf eine ganz besondere Art. Die Geschichte einer gelungenen Inklusion.

Von Carolin Fries (Text und digitale Umsetzung) und Arlet Ulfers (Fotos und Video)

SZ PlusInklusion
:Der singende Lehrer

Tobias Wolf hat Trisomie 21. An der Schule in Biberkor unterrichtet er Englisch - und das auf eine ganz besondere Art. Die Geschichte einer gelungenen Inklusion.

Von Carolin Fries (Text und digitale Umsetzung) und Arlet Ulfers (Fotos und Video)

SZ PlusSchauspielerin Luisa Wöllisch
:"Am Ende ist es scheißegal, ob ich das Down-Syndrom habe oder nicht"

Luisa Wöllischs Geschichte ist die einer vielversprechenden Schauspielkarriere und die einer beispielhaften Inklusion. Über eine Frau, die gefunden hat, was sie glücklich macht.

Von Christina Rebhahn-Roither (Text) und Lisa Sonnabend (digitale Umsetzung)

SZ PlusTrisomie 21
:„Karin war eine Lebensaufgabe“

In der SZ liest Eckart Lockau, 82, einen kritischen Artikel über Bluttests zur Früherkennung von Trisomie 21. Obwohl er das Leben mit seiner Schwester, die das Downsyndrom hatte, nicht missen möchte, ist er trotzdem für den Test. Warum, erzählt er hier.

Protokoll von Marija Barišić

SZ PlusTrisomie 21
:"Ich bin ja da"

Den Test zur Früherkennung von Trisomie 21 zahlen bald die Kassen. Dann könnte es weniger Menschen mit Downsyndrom geben. Was wir verlieren.

Von Alex Rühle

SZ PlusSchwangerschaft
:Ist mein Kind krank oder nicht?

Der Bluttest auf Trisomie 21 beim Fötus wird für manche Schwangere bald zur Kassenleistung. Aber wann und für wen sind solche Tests sinnvoll?

Von Christian Heinrich

Bundesgerichtshof
:Josefines langes Sterben

Eine Familie greift nicht ein, als sich die Werte ihrer kranken Tochter verschlechtern. Als der Vater den Notarzt ruft, ist es zu spät. Ein Gericht konnte keinen Vorsatz erkennen, nun liegt der Fall beim Bundesgerichtshof.

Von Wolfgang Janisch

SZ MagazinDie Lösung für alles
:»Ich habe vor einem Jahr mit einem Liegestütz angefangen«

Als erster Mensch mit Down-Syndrom hat Chris Nikic kürzlich einen Ironman-Triathlon geschafft – obwohl er mit 15 noch nicht mal Radfahren konnte. Im Interview sprechen der 21-jährige US-Athlet und sein Vater über diese erstaunliche Leistung, das Problem mit den Feuerameisen und die Sache, die ihnen noch wichtiger ist als sportlicher Erfolg.

Interview: Michaela Haas

SZ JetztEltern während der Corona-Krise
:"Man kann und muss gerade nicht alles perfekt machen"

Die 31-jährige Patrizia hat einen Sohn mit Trisomie 21. Seine Betreuung erfordert viel Zeit - besonders während der Corona-Krise.

Protokoll von Franziska Setare Koohestani

SZ PlusFamilie
:Geschichte einer bedingungslosen Liebe

Viele werdende Eltern fürchten sich vor der Diagnose Downsyndrom. Frederike und Martina Bachmann aber wollten Samuel sofort als Pflegekind aufnehmen - genau wie er ist.

Von Heike Nieder

SZ PlusSZ MagazinMode
:Auffallend schön

Madeline Stuart ist Model und hat das Down-Syndrom. Immer an ­ihrer Seite: ihre Mutter Rosanne, die sich nicht mehr für die Karriere ihrer Tochter rechtfertigen will. ­Unterwegs auf der New York Fashion Week.

Von Barbara Bachmann

SZ JetztKinderkriegen-Kolumne
:Wie es ist, ein Kind mit Trisomie 21 zu haben

Die alleinerziehende Patrizia erzählt von den Höhen und Tiefen, die sie und ihr Sohn Elijah bislang erlebten.

Protokoll von Franziska Setare Koohestani

SZ PlusMeinungPränataldiagnostik
:Eltern sollen Bescheid wissen können

Die aktuelle Entscheidung zum Bluttest auf Trisomien ist richtig. Denn die Verantwortung für eine diverse Gesellschaft trägt nicht die einzelne Schwangere, sagt unsere Autorin.

Kommentar von Katharina Riehl

MeinungPränataldiagnostik
:Die Eltern sind nicht das Problem

Anstatt Schwangeren den Zugang zu Bluttest zu erschweren, muss sich die Politik fragen, warum eine Behinderung heute noch so vielen Menschen Sorgen bereitet - und Betroffene besser unterstützen.

Kommentar von Kristiana Ludwig

Trisomie 21
:Umstrittener Bluttest

Möglicherweise bezahlen Kassen den vorgeburtlichen Bluttest auf das Down-Syndrom. Behindertenverbände kritisieren das. Sie halten den Test für ethisch bedenklich.

Down-Syndrom
:Die Entscheidung bleibt schwer

Sollten die Krankenkassen Bluttests zur vorgeburtlichen Diagnose von Trisomien bezahlen? Wer vor einer Zunahme von Abtreibungen warnt, sollte an mehr als 100 000 Abbrüche denken, die auch ohne Test stattfinden.

Kommentar von Kathrin Zinkant

Trisomie 21
:Leben mit Down-Syndrom

Kann ein Kind mit der Chromosomenstörung problemlos schreiben lernen, eine Arbeit und die Liebe finden? Mehr als 2600 Familien haben Auskunft gegeben.

Von Berit Uhlmann

Treffen mit der Kanzlerin
:"Natürlich war sie aufgeregt"

Natalie Dedreux ist 19 und hat das Down-Syndrom. Vor einiger Zeit konfrontierte sie die Kanzlerin mit Fragen zur Spätabtreibung. Jetzt bekam sie von Merkel erneut Besuch - und wollte wieder jede Menge wissen.

Porträt von Gianna Niewel

SZ PlusPränataldiagnostik
:Welche Untersuchungen in der Schwangerschaft notwendig sind

Werdende Mütter wollen alles richtig machen - und nehmen oft jeden Test mit. Doch nicht alle medizinischen Untersuchungen sind für jede Schwangere nötig.

Überblick von Berit Uhlmann

SZ JetztVirales Video
:Mütter und ihre Kinder mit Down-Syndrom rühren zu Tränen

Das Video zum Welt-Down-Syndrom-Tag hat mittlerweile Millionen Menschen auf der ganzen Welt erreicht.

SZ MagazinDie Wehenschreiberin: Hebammenkolumne
:»Was wir den Eltern sagen werden, wird eine Zäsur sein«

Obwohl die pränatale Diagnostik immer besser wird, werden vor der Geburt nicht alle Auffälligkeiten erkannt. Die Hebamme erzählt von Samuel, einem Kind mit einer unentdeckten Trisomie 21.

Von Maja Böhler

Höhenkirchen-Siegertsbrunn
:Probewohnen mit Annika

Viktor von Wackerbarth ist 20 Jahre alt und zieht mit seiner Freundin zusammen. Möglich macht das das neue Haus der Elterninitiative "Zukunft trotz Handicap".

Von Gudrun Passarge

Inklusion
:Julian soll wählen dürfen

In Deutschland sind viele Behinderte von politischen Abstimmungen ausgeschlossen - auch Julian, der das Downsyndrom hat. Seine Familie kämpft dafür, dass er doch bei der Bundestagswahl abstimmen darf.

Von Ulrike Nimz

Samstagsküche
:Sterneküche mit Handicaps

Militärisch organisiert, rauer Ton, extremer Druck: So geht es oft in Spitzenküchen zu. Nicht aber in Deutschlands einzigem Sternelokal, in dem Menschen mit Behinderung arbeiten. Ein Besuch.

Von Kathleen Hildebrand

Pränataldiagnostik
:Abstrich soll Erbkrankheiten früh aufdecken

In Zukunft könnte ein Abstrich in der fünften Schwangerschaftswoche ausreichen, um genetische Defekte des Embryos zu erkennen.

Von Kathrin Zinkant

Neu im Kino: "24 Wochen"
:Kein Satz klingt nach Drehbuch, kein Moment wirkt gespielt

Darf man im siebten Monat der Schwangerschaft noch abtreiben? Das deutsche Filmdrama "24 Wochen" mit Julia Jentsch erzählt von einem Tabuthema.

Filmkritik von Anke Sterneborg

Betreuung
:Kind mit Down-Syndrom fällt bei Suche nach Kitaplatz durch alle Raster

Der Sohn von Katharina Günther hat Trisomie 21. Die Suche nach einem Betreuungsplatz wurde zur Odyssee.

Von Anna Hoben

Bluttest
:Streit um Test zur Früherkennung von Trisomie 21

Werdende Mütter können schon während der Schwangerschaft ihr Kind auf das Down-Syndrom testen lassen. Bislang übernehmen die Krankenkassen die hohen Kosten dafür nicht. Das könnte sich nun ändern.

Von Kim Björn Becker

Down-Syndrom
:Die Eltern entscheiden

Sollen die Kassen Bluttests bezahlen? Eine ethische Frage ist das nicht.

Von Kim Björn Becker

USA
:Mutter schreibt Brief an Arzt, der ihr zur Abtreibung riet

Ihr Baby würde mit Down-Syndrom zur Welt kommen, deshalb solle sie besser abtreiben, riet ein Arzt der US-Amerikanerin Courtney Baker. Sie entschied sich für das Kind - und erklärt dem Mediziner jetzt, warum ihre Entscheidung richtig war.

Leihmutterschaft
:Ein Baby bestellt, drei bekommen

Bei einer Leihmutterschaft kommt nicht immer das raus, was Auftraggeber sich gewünscht haben. Das berechtigt sie nicht zur Reklamation.

Von Barbara Vorsamer

Prozess
:Kind hat Down-Syndrom - Eltern klagen vergeblich gegen Klinik

Aus juristischer Sicht betrachten sie ihre fast fünf Jahre alte Tochter als "Schaden" und forderten wenigstens 10 000 Euro Schmerzensgeld.

Von Ekkehard Müller-Jentsch

Ihr Forum
:Wie viel sollten werdende Eltern über ihr Ungeborenes wissen?

Werdende Eltern wollen so viel wie möglich über das Ungeborene wissen. Pränataldiagnostik birgt jedoch die Gefahr, vorgeburtliche Selektion zu fördern. Wie viel Selbstbestimmung sollten Eltern zugestanden werden?

Madeline Stuart
:Model mit Down-Syndrom eröffnet Fashion Week in New York

Mit 18 Jahren lebt Madeline Stuart einen Mädchentraum. Als Model eröffnet sie die Fashion Week - trotz Down-Syndrom.

Fotoprojekt
:Menschen mit Down-Syndrom vor der Kamera

Die isländische Fotografin Sigga Ella hat 21 Menschen fotografiert, die alle eine Gemeinsamkeit haben: Down-Syndrom.

Von Kathrin Stein

Menschen mit Down-Syndrom
:"Wünschen wir uns wirklich eine Zukunft ohne Menschen mit Behinderung?"

Die isländische Fotografin Sigga Ella fotografiert Menschen, die alle eine Gemeinsamkeit haben: das Down-Syndrom. Ein Gespräch über deren Einzigartigkeit - und die Macht von Eltern.

Von Kathrin Stein

Werbung für pränatale Tests
:Kampagne verwendet Foto eines behinderten Mädchens - ohne zu fragen

Eine "ruhige Schwangerschaft" für 720 Euro: Das verspricht ein Schweizer Unternehmen und bewirbt seinen Bluttest mit dem Foto eines Kindes mit Down-Syndrom. Die Mutter ist empört.

Von Julia Rothhaas

Ihr Forum
:Inklusion: Sollten sich Regelschulen mehr für Behinderte öffnen?

Immer mehr Regelschulen haben Klassen, in denen auch behinderte Schüler unterrichtet werden. Viele Eltern und Lehrer stehen dieser Öffnung jedoch kritisch gegenüber. Welche Konzepte halten Sie für richtig und praktikabel?

Diskutieren Sie mit uns.

Trisomie 21
:Folgen der Früherkennung

Abgeordnete warnen vor einem neuen Bluttest auf Down-Syndrom.

Von Kim Björn Becker

Gutscheine: