Steuerreform Der Irrtum vom gierigen Staat FILE PHOTO: The cupola of Reichstag building is pictured in Berlin

Entgegen landläufiger Ansicht zahlen die Deutschen vergleichsweise wenig Steuer auf ihre Einkommen. Eine Steuerreform ist dennoch dringend nötig. Kommentar von Nikolaus Piper mehr...

Wolfgang Schäuble Exportüberschuss Exportüberschuss Schäuble darf jetzt nicht den Trump machen

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der künftige US-Präsident auf dem deutschen Exportüberschuss herumhackt. Der ist zwar tatsächlich zu hoch - Trumps Linie zu folgen wäre jedoch fatal. Kommentar von Ulrich Schäfer mehr...

German Finance Minister Schaeuble attends the weekly cabinet meeting at the chancellery in Berlin Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkungen

Exklusiv Der Bundesfinanzminister will Wirtschaft und private Haushalte um 15 Milliarden Euro jährlich entlasten. Dies sei "möglich und notwendig", sagt er im SZ-Interview. Von Cerstin Gammelin mehr...

Steuern und Abgaben Steuerpolitik Steuerpolitik Wer 2017 von der Steuerreform profitiert

Steuersenkungen und mehr Kindergeld entlasten zwar Familien, unter dem Strich zahlen aber viele drauf - vor allem in Ostdeutschland. Von Cerstin Gammelin mehr...

Steuerreform Kleine Entlastung

Zwölf Euro mehr pro Durschnittsfamilie - das sieht der Gesetzentwurf von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble vor, der unter anderem Grundfreibetrag, Kinderfreibetrag und Kindergeld anhebt. Von Cerstin Gammelin mehr...

Manuela Schwesig spricht über 'KitaPlus' Berlin SPD und Union einigen sich auf kleine Steuerreform

Medienberichten zufolge will die Koalition die Bürger im kommenden Jahr um insgesamt 6,3 Milliarden Euro entlasten. Das Kindergeld wird um zwei Euro erhöht. mehr...

Steuerreform Finanzamt prüft "Bedürfnisse" von Erben

Die Koalition regelt die Erbschaftsteuer neu: Wer viel zahlen muss, kann künftig eine neue Sonderregel in Anspruch nehmen. Ob der Kompromiss das Bundesverfassungsgericht zufriedenstellt, ist noch unklar. Von Cerstin Gammelin mehr...

Herrenklub Frankfurt Frauen Erbschaftssteuer Den Reichen darf es wehtun!

Um die breite Mehrheit der Arbeitnehmer zu entlasten, sollte Deutschland den Vermögenden mehr abverlangen. Essay von Claus Hulverscheidt mehr...

Steuerreform Kabinett billigt Ökostrom-Reform

Größere Ökostrom-Projekte müssen sich zukünftig in Ausschreibungen behaupten, um Förderungen zu bekommen. Von Michael Bauchmüller mehr...

Allerheiligen Steuerreform Schwieriges Erbe

Die Koalition steckt bei der Erbschaftsteuerreform fest. Die Grünen warten mit einer neuen Lösung auf. Am Montag tagen die Sachverständigen. Von Guido Bohsem mehr...

Steuerreform Steuerreform Steuerreform Schluss mit dem Septemberjammer

Frankreich will die Einkommensteuer früher als bislang eintreiben. Dahinter steckt politisches Kalkül. Von Leo Klimm mehr...

Ehegattensplitting Steuerentlastung Steuerentlastung Familien fördern, nicht die Ehe

Nur verheiratet zu sein, ist keine Leistung. Deshalb muss das Ehegattensplitting abgeschafft werden. Von Jakob Schulz mehr... Kommentar

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Wie beurteilen Sie die für 2015 geplanten Steuererleichterungen?

Die Bundesregierung hat für das Jahr 2015 Steuererleichterungen beschlossen, allerdings fallen diese nicht sehr üppig aus. Halten Sie die Entlastungen für ein Zeichen, dass die Politiker sich sich um die Interessen des Bürgers bemühen - oder eher für einen Versuch, das Gesicht vor dem Wähler zu wahren? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Meeting of PP's national executive board Wirtschaft in Spanien Rajoy kündigt milliardenschweres Konjunkturpaket an

Weniger Steuern für Konzerne und staatliche Zuschüsse: Spaniens Regierungschef Rajoy kündigt Maßnahmen zur Ankurbelung der Wirtschaft an. mehr...

Newly appointed Italian PM Renzi rings a silver bell to signify the start of his first cabinet meeting, at Chigi Palace in Rome Italiens neue Regierung Kabinett Renzi vereidigt

Die neue italienische Regierung ist im Amt. Staatspräsident Napolitano hat Regierungschef Matteo Renzi und sein Kabinett vereidigt. Das hebt sich schon jetzt von seinen Vorgängern deutlich ab: Es ist außergewöhnlich jung und weiblich. mehr...

Steuerreform Entweder einfach oder gerecht

Am einfachsten wäre ja: Alle Deutschen zahlen denselben Steuersatz. Doch gerecht finden das die meisten nicht - deswegen gibt es Sonderregeln. Der Grundkonflikt der Steuerdebatte ist also: Kann ein einfaches System überhaupt gerecht sein? Ein Blick in die Geschichte der Ideen zur Verbesserung. Von Oliver Hollenstein mehr...

Steueranreize Griechenland buhlt um reiche Rentner aus dem Ausland

Mit immer neuen Ideen versucht die Regierung in Athen, Geld nach Griechenland zu holen. Der neueste Vorschlag: Reiche Rentner sollen mit Steueranreizen ins Land gelockt werden, um den kriselnden Immobiliensektor zu beleben. mehr...

Kabinett Regierung Merkel Wie Schwarz-Gelb das Vertrauen der Bürger verspielt

Meinung Noch nie fielen Anspruch und Wirklichkeit eines Regierungsbündnisses so weit auseinander: Nach drei Jahren an der Macht ist die schwarz-gelbe Koalition in ihren politischen Spielräumen eingeschränkt, in ihren Prozeduren ineffektiv und im Erscheinungsbild ermüdend. Nur eines ist sie nicht: am Ende. Warum eigentlich? Ein Kommentar von Nico Fried, Berlin mehr...

Konfrontation im Bundesrat Steuerreform vor dem Aus

Vom Steuersenken in Zeiten der Schuldenbremse: Union und FDP wollen die Bürger entlasten - und treffen auf harten Widerstand im Bundesrat. Denn die SPD will lieber den Spitzensteuersatz erhöhen - was für die FDP politischen Selbstmord bedeuten würde. Ein Kompromiss ist wohl unmöglich. Denn den Parteien geht um mehr als das Steuersystem: um die nächste Wahl. Von Guido Bohsem und Susanne Höll mehr...

Bundestag - Regierungserklärung und Debatte Finanzminister vertagt Steuerreformen Wolfgang Schäuble, ein irrlichterndes Rätsel

Meinung Was ist nur mit Wolfgang Schäuble los? Egal ob Schuldenkrise oder Steuerreform: Der CDU-Politiker verwirrt alle - und wirft so die Frage auf, was man mit einem Finanzminister will, der so gar nichts vorhat. Ein Kommentar von Guido Bohsem mehr...

Finanzminister lüftet Geheiminis um Steuerschätzung Kompromiss der Regierungskoalition Was die Steuerreform bringt

Um sechs Milliarden Euro will die Regierungskoalition die Bürger entlasten: In zwei Stufen sollen dazu die Steuern sinken. Für den Einzelnen springt dabei zunächst nicht viel raus. Immerhin - in der zweiten Phase der Steuerreform können es schon ein paar hundert Euro sein. Mit Berechnungsbeispielen. Von Guido Bohsem mehr...

Gabriel kritisiert Zaudern der Regierung in der Euro-Krise Schwarz-Gelb einigt sich auf Steuerkompromiss "Steuersenkungen sind irre"

Die Koalitionäre von Union und FDP feiern ihren Kompromiss im Steuerstreit als Durchbruch - doch schnell wird Kritik laut: Von Betrug ist die Rede, unverantwortlichen Wahlversprechen und Geschenken zu Lasten kommender Generationen. SPD und Grüne wollen die Pläne der Regierung im Bundesrat blockieren. mehr...

Bavarian state premier Seehofer arrives for CSU board meeting in Munich Horst Seehofer zu den schwarz-gelben Steuerplänen "Das war keine Panne - das war Kalkül"

Exklusiv CSU-Chef Seehofer fühlt sich in der Diskussion um die Steuerreform übergangen - und unterstellt den Koalitionspartnern "Kalkül". Für die Präsentation der Pläne habe es zu diesem Zeitpunkt "überhaupt keinen vernünftigen Grund" gegeben. Und das Modell von Finanzminister Schäuble sei lediglich eine "Diskussionsgrundlage, doch ganz sicher nicht die fertige Lösung". Interview: Stefan Braun mehr...

Merkel Streit um schwarz-gelbe Steuerpläne Koalition außer Kontrolle

Meinung Blamable Bruchlandung: Die ohnehin eingedampften schwarz-gelben Steuerpläne hielten nicht einmal eine Stunde. Dann fuhr der verärgerte dritte Koalitionspartner CSU dazwischen. Beschädigt sind nun alle, einschließlich der Kanzlerin. Der Streit zeigt, dass selbst kleine Projekte für diese Regierung zu groß sind. Ein Kommentar von Nico Fried mehr...

Japan's Prime Minister Naoto Kan leaves at a news conference announcing his resignation, at his official residence in Tokyo Rücktritt von Premier Naoto Kan Japan versucht die Schnellheilung

Zwei Tage Wahlkampf, zwei Tage wählen: Japans regierende Demokratische Partei will nach dem Rücktritt von Premier Kan in vier Tagen eine neue Regierung aufstellen. So soll das Land schnell aus der Dauerkrise kommen - doch der Plan birgt Gefahren. Von Christoph Neidhart, Tokio mehr...