Ausstellungseroeffnung 'Fuer Marcel Reich-Ranicki' Reich-Ranicki zum 90. Unser Störenfried

Angetreten, den nach 1933 aus Deutschland vertriebenen Geist der Kritik möglichst unmissverständlich wieder heimisch zu machen: Marcel Reich-Ranicki und seine großen Autoren. Von Lothar Müller mehr...

Peter Hankde Serbien Milosevic Srebrenica  Heine Düsseldorf Peter Handke Am Ende ist fast nichts mehr zu verstehen

In der eher kläglich verlaufenden Debatte um die diesjährige Verleihung des Heinrich-Heine-Preises äußert sich der umstrittene Autor nun selber: Hier die Stellungnahme von Peter Handke zu den Vorwürfen gegen seine proserbischen Positionen. mehr...

lafontaine_villa_dpa Architekturkritik Gute Villa, schlechte Villa

Von Oskar Lafontaines Haus bei Saarlouis ist zu lesen, er throne in einem toskanischen Palais und fröne als Bonze seinen Herrschaftsallüren. Wie kann einer von der Linken, darauf spitzt sich der Vorwurf zu, in einer solchen Villa wohnen? Von Gerwin Zohlen mehr...

Buchregal dpa Deutscher Buchpreis 2008 Der Roman zur Longlist

Bärfuss, Handke, Walser: die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2008. mehr...

Reportage Vom Kuchen des Bösen

Manche Autoren dichten Geschriebenes nachträglich um, Verlage feuern Schnellschüsse von Islamforschern ab - aber die große Umkehr ist nicht in Sicht Von Herbert Riehl-Heyse mehr...

Wolfgang Welt Schriftsteller Wolfgang Welt Der Typ von der Tür

Er schrieb über seine sexuelle Frustration, wurde als "Aufsatz-Ayatollah" beschimpft und als Pop-Autor gefeiert - trotzdem ist Wolfgang Welt noch immer Nachtpförnter in Bochum. Von Alexander Runte mehr...

Peter Handke, dpa Heine-Preis Handke verzichtet

Der proserbische Schriftsteller aus Österreich wolle seinem Werk Pöbeleien ersparen, wie er in einem Brief schrieb. Düsseldorfs Oberbürgermeister sprach von einer "Hetzjagd", der Heine-Preis werde heuer nicht vergeben. mehr...

Walser wechselt Walser wechselt Das schwere Erbe des Blitzherleiters

Martin Walser geht zum Rowohlt Verlag. Ein Abschied, ein Neubeginn. Doch nun kommt eine unerhörte Tat des verstorbenen Suhrkamp-Verlegers Siegfried Unseld zum Vorschein: Walser erhielt alle Rechte an seinem Werk. Und das nimmt er wohl mit ins neue Haus. Von THOMAS STEINFELD mehr...

Wim Wenders über Medien Wim Wenders im Interview "Wer hätte gedacht, dass sich das Kino selbst verabschiedet"

Regisseur Wim Wenders spricht im Interview über die deutsche TV-Kultur, Filmpreise, digitale Kanäle und 'Das Leben der Anderen'. Von Christopher Keil mehr...

Handke Heine Löffler Austritt Serbien Handke und kein Ende Warum wir aus der Jury des Heinrich-Heine-Preises austreten

Indiskretion und mangelnde Vertraulichkeit werfen Sigrid Löffler und Jean-Pierre Lefèbvre ihren Jury-Kollegen vor, die Peter Handke erst einen Preis zusprechen, um sich sogleich davon zu distanzieren. Hier ist die - kaum weniger indiskrete - Erklärung der beiden zu ihrem Jury-Austritt. Von Löffler / Lefèbvre mehr...

Peter Handke Düsseldorf Heine-Preis Handke und kein Preis Die Selbstinszenierung der üblen Nachrede

Schlimmer hätte es für Peter Handke nicht kommen können: Wie man eine Jury, einen Preis und einen Autor beschädigt - und am Ende 50000 Euro spart. Von THOMAS STEINFELD mehr...

Peter Handke Preis Heinrich Heine Berlin Handke nun doch geehrt? Geht doch

Es fehlen nur noch die Mittel: Peter Handke soll einen Berliner Heinrich-Heine-Preis erhalten mehr...

Die Sache Stadelmaier Die Sache Stadelmaier Übel mitgespielt

Ein Mann ist gefoult worden, und weil er laut und vernehmlich "Aua" gesagt hat, wirft man ihm Humorlosigkeit vor und tritt nach. Aber wie weit darf denn Theater nun gehen? Von Christopher Schmidt mehr...

Jimi Hendrix, 1969 Biographie: Jimi Hendrix Der irdische Außerirdische

Soviel Größenwahn, so viele Drogen, so viele Frauen: Ein verzückter Fan und Kulturforscher stellt in der Biographie über den Gitarrenzauberer Jimi Hendrix die Generationenfrage. Von Willi Winkler mehr...

Peter Handke Serbien Wahlen Serbien: Peter Handke unterstützt Nationalisten Wenn er die Wahl hätte

Der Schriftsteller Peter Handke hat seine Empfehlung für die serbische Präsidentenwahl ausgesprochen: Am 3. Februar würde er den radikalen Nationalisten Tomislav Nikolic wählen. mehr...

schrecken skandal Die Geschichte des Skandals Man entführe den Papst

Wie macht man einen Skandal? Ein Handbuch untersucht Eskalationsstrategien in der Literatur und die Mentalitätsgeschichte öffentlicher Wallungen. Von Florian Kessler mehr...

Handke, Heinrich-Heine-Preis, Düsseldorf, Eklat Düsseldorf: Ein Eklat und sein Ende Das Spiel ist aus

Peter Handke verzichtet auf den Heinrich-Heine-Preis: So erspart man sich ein Tribunal, veranstaltet auf Kosten des Dichters. Von Thomas Steinfeld mehr...

Gerhard Meier; AP Schweiz Autor Gerhard Meier gestorben

Der Schweizer Schriftsteller Gerhard Meier ist im Alter von 91 Jahren in seiner Heimat gestorben - "der bekannteste Unbekannte der deutschsprachigen Literatur". mehr...

Literatur Diesem Mann ist nicht beizukommen

Heute feiert Marcel Reich-Ranicki seinen fünfundachtzigsten Geburtstag Von Thomas Steinfeld mehr...

Maria Furtwängler, Hubert Burda, Foto: dpa TV-Kritik: Burda bei Beckmann "Besessener" liebt Blasmusik

Der öffentliche Geburtstag: Verleger Burda und seine Frau Maria Furtwängler erklären sich und ihre Ehe in der ARD-Talkshow Beckmann. Von Hans-Jürgen Jakobs mehr...

helene hegemann, ddp Helene Hegemann Ich bin in Berlin. Es geht um meinen Wahn.

Die Autorin von Axolotl Roadkill war gezwungen, abzuschreiben: Nur so konnte sie verbergen, was ihr fehlt. Dieses Buch ist Pornographie, keine Literatur. Von Thomas Steinfeld mehr...

Rainald Goetz, Foto Suhrkamp Verlag Schriftsteller Rainald Goetz Simultandolmetscher des Jetzt

Der "Pop-Literat" Rainald Goetz bewegt sich im Spannungsfeld zwischen beneidetem Künstler - und der Rolle als Hofnarr des Kulturbetriebs. Das spiegelt sich auch in seinen Büchern wider. Von A. Bernard mehr...

Frankfurter Buchmesse 2006 Frankfurter Buchmesse 2006 Das jüngste Gerücht

Die Buchmesse ist wieder da und damit ihre gewöhnlichen Verdächtigungen. Nein, nein! Nicht die, ob dieses oder jenes Buch wohl zum Bestseller tauge. Sondern: Warum wohl der Kritiker ausgerechnet dieses oder jenes Buch lobt oder ablehnt. Mit anderen Worten: Der Buchbetrieb ist wieder ganz bei sich. Wie immer, wenn er sich mit sich selber beschäftigt. Von Thomas Steinfeld mehr...

Frust Frust Denn wie man sich rettet, so lebt man

Die beiden nächsten Monate werden die schlimmsten. Eine Berliner Vorrwinterreise in den Untergrund und zurück ans Licht: Wie uns in trüben Tagen das Schöne tröstet - aber manchmal auch das Blöde. Von Von Benjamin Henrichs mehr...