Lyrik Kurz ist lang was

In München führte ein Sommerfest die Petrarca-Preisträger aus vier Jahrzehnten zusammen. Der Preis wurde ja mal geboren, um die Lyrik aus dem Dämmerschlaf zu holen. Das Fest geriet leider: ermüdend. Von Nicolas Freund mehr...

Petrarca Preis 1977 Tusculum Literatur Die Legende vom Limonadenkopf

Mit einem zweitägigen Sommerfest im Lyrik Kabinett und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste erinnern prominente Dichter an den Petrarca-Preis - der Büchner-Preisträger Jan Wagner kommt, vielleicht auch Peter Handke Von Antje Weber mehr...

Ausstellung Die stille Prosa eines Golfspielers

Die Darmstädter Universitäts- und Landesbibliothek sichert die Spuren des französischen Schriftstellers Emmanuel Bove. Allen Rückschlüssen von seinen Außenseiterfiguren auf den Autor wird hier widersprochen. Von Volker Breidecker mehr...

Karl Ove Knausgård Karl Ove Knausgårds Roman "Kämpfen" Vertrautheit des Bösen

Der letzte Band von Karl Ove Knausgårds autobiografischem Romanprojekt erforscht das Böse als etwas zutiefst Vertrautes und möchte die Banalität der Welt abschaffen. Von Burkhard Müller mehr...

Geburtstag Lieben, Toben, Werben

Die Werkbiografie "Mord und Totschlag" würdigt Claus Peymanns Lebensgeschichte detailliert auf 536 Seiten als Theaterepoche. Von Christine Dössel mehr...

Hörfunk-Tipps Unter Rebellen

Marlene Dietrich und Jean Gabin begehren gegen das Bürgertum auf, die "Sex Pistols" gegen das britische Regime und Karl May gegen die ganze Welt. Auf die Barrikaden! Von Stefan Fischer mehr...

Oper Die traurigste Geschichte

Der Counter Xavier Sabata singt "Kaspar Hauser" in Augsburg Von Egbert Tholl mehr...

Deutsche Literatur Pulle Cola, Liter Milch

Im vergangenen Jahr starb der Bochumer Schriftsteller Wolfgang Welt im Alter von 64 Jahren. Jetzt hat die Zeitschrift "Schreibheft" aus dem Nachlass das Romanfragment "Die Pannschüppe" und Briefe Welts publiziert. Von Willi WInkler mehr...

Jubiläum Im freien Zeilenfall

Fast fünf Jahrzehnte ist es her, dass ein junger Kritiker die Lobredner des Günter Grass attackierte, weil ihm deren Schriftstellerbild elitär und antiquiert erschien. Heute wird er, der Lyriker und Radio-Redakteur Peter Hamm, achtzig Jahre alt. Von Thomas Steinfeld mehr...

Kino Filmstarts der Woche Filmstarts der Woche Welche Kinofilme sich lohnen und welche nicht

Ein Mann mit multipler Persönlichkeitsstörung entführt drei Mädchen, die verzweifelt einen Ausweg aus seinem Psychopathenlabyrinth suchen. Was in "Split" als verschachtelter Thriller beginnt, endet in einem Splatterfilm. Von den SZ-Filmkritikern mehr...

Buchmesse Frankfurt 2015 - Bücherstapel Buchmesse Immer leicht euphorisch

Wäre sie in Berlin vorstellbar, wo sich die Leute abends verlaufen? In München, mit fest gebuchten Tischen im Hofbräuhaus? Oder in Hamburg? Nein, die Buchmesse gehört zu Frankfurt, sie passt zu dieser Stadt. Von Thomas Steinfeld mehr...

Aranjuez Film Wenders Kino Flucht ins Grüne

Wim Wenders verfilmt ein Stück von Peter Handke, und zwar in 3-D: "Die schönen Tage von Aranjuez" zeigt die Liebesdialoge eines seltsamen Paars. Von Susan Vahabzadeh mehr...

Null Acht Neun Walsers Hand

Martin Walser ist das perfekte Ein-Mann-Drama. Auch deshalb betteln Damen eine halbe Stunde vor Beginn noch um Karten für das Literaturhaus Von Christian Mayer mehr...

Portrait of John Berger 2010 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY Copyright LeonardoxCendamo Leemage Zum Tod von John Berger Das große Staunen

John Berger war eine der eindrucksvollsten intellektuellen Gestalten Europas. Er hat uns die Kunst des Sehens gelehrt. Nun ist er im Alter von neunzig Jahren in Paris gestorben. Gastbeitrag von Hans-Jürgen Balmes mehr...

Film Von Doku bis Tragikomödie

Reihe im Alten Kino wartet mit internationaler Filmkunst auf mehr...

Literaturskandale Ein Debakel

Vor fünfzig Jahren attackierte der Germanist Emil Staiger in seiner Dankesrede zum Zürcher Literaturpreis die Gegenwartsliteratur. Von Thomas Steinfeld mehr...

Paterson "Paterson" im Kino Zen-Kunst im Zeitalter der Blockbuster-Hektik

In seiner Tragikomödie "Paterson" erzählt Jim Jarmusch aus dem Alltag eines dichtenden Busfahrers. Ein eleganter, wunderbarer Film über die alltäglichen Dinge. Filmkritik von Fritz Göttler mehr...

Kinostart - 'Before I Wake' Kinostarts der Woche Welche Kinofilme sich lohnen und welche nicht

In "Before I Wake" werden Träume wahr - allerdings keine schönen. Und Tom Cruise klammert sich als Jack Reacher ans mittelständische Actionstar-Image. Die Kinostarts der Woche. Von den SZ-Filmkritikern mehr...

Peter Handke "Hass auf Kunst" "Hass auf Kunst" Was soll der Hype um Handke?

Der Schriftsteller ist etwas für literaturbegeisterte Jünglinge, die sich wahnsinnig gerne um sich selbst drehen. Und die Geschichtsklitterung der übelsten Sorte goutieren. Von Juliane Liebert mehr...

Glamorama Schmidt und Letterman

Brüder im Geiste sind oft auch Brüder im Barte, wie Schmidt und Letterman beweisen. Aus aktuellem Anlass also: Ein paar Gedanken zum Thema "Optische Annäherung". Von Martin Zips mehr...

Slowenische Literatur Sein geistiger Körper, nur noch ein feiner Dunst

Wie Slowenien ins 21. Jahrhundert kam: Florjan Lipuš hat seinen epochalen, erstmals 1972 erschienenen Roman "Der Zögling Tjaž" mehr als vierzig Jahre später mit einer aktuellen Nachschrift versehen, die es in sich hat. Von Karl-Markus Gauss mehr...