SPD Gabriels Bodentruppen

Nach dem Parteitag sind die Genossen frustriert. Und verfallen wieder in die alten, fatalen Verhaltensmuster. Von Nico Fried mehr...

Parteitag CDU Rheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz Ohne Pauken

Julia Klöckner (CDU) startet ihren Wahlkampf - loyal zur Kanzlerin, aber hart zu Flüchtlingen. Diese will sie zur Integration verpflichten. Von Susanne Höll mehr...

Plenarsitzung im bayerischen Landtag CSU-Äußerungen Einfach's Maul halten

Herrmann über Roberto Blanco, Söder zu Paris, Seehofer neben Merkel, wieder Herrmann über Terroristen: CSU-Politiker reden und reden und reden. Da ist ein alter weiser Rat immer noch aktuell. Von Wolfgang Wittl mehr... Glosse

Erhard Eppler über Ideale

Schon vor vierzig Jahren sprach der Vordenker der Sozialdemokraten über Ökologie und Energiewende. Was ist aus seinen Hoffnungen geworden? Interview von Malte Herwig mehr...

Drehorgelbau Deleika Dinkelsbühl SZ-Serie: "Made in Bayern", Folge 1 Im Handumdrehen

Feinste Handarbeit ist nötig, damit Drehorgeln gut klingen.Kai Rafeldt ist einer der wenigen, der das kann Von Anna Driftschröer mehr...

Landesparteitag CDU Rheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz Die Trendwenderin

Die CDU ist in den Ländern ausgedünnt, in Rheinland-Pfalz aber darf sie hoffen: Spitzenkandidatin Julia Klöckner hat dort gute Chancen, bald die SPD zu verdrängen - und sich selbst für Höheres zu empfehlen. Von Susanne Höll mehr...

Rhineland-Palatinate Governor Dreyer Visits Child Day Care Center Rheinland-Pfalz Aus eigener Kraft

Malu Dreyer möchte nach den Wahlen im März auf jeden Fall Ministerpräsidentin bleiben. Doch statt sich mit möglichen Koalitionen zu beschäftigen, versucht sie sich zu profilieren - als Krisenmanagerin. Von Susanne Höll mehr...

Gabriel, Oppermann, Seeheimer Spargelfahrt 2015 SPD Halbe Kraft voraus

Spargel, Schinken, Bier: Die Sozialdemokraten laden zur Dampferfahrt auf dem Wannsee und verraten dabei viel über ihre Partei. Wichtigste Erkenntnis - es ging ihr schon schlechter. Von Christoph Hickmann mehr...

Gästehaus der Landesregierung Rheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz Malu Dreyer bildet Kabinett radikal um

Mainzer Notbremsung: Eine große Regierungsumbildung soll Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Rheinland-Pfalz helfen, einen Schlussstrich unter das Nürburgring-Debakel zu ziehen. Die Opposition fordert Neuwahlen. Von Susanne Höll mehr...

Neuer Anteilseigner Russischer Investor rettet Nürburgring

Einen Tag vor Ende einer Zahlungsfrist hat sich ein russischer Investor beim insolventen Nürburgring eingekauft. Wäre der Geschäftsmann nicht eingestiegen, hätte das schwere Folgen gehabt. mehr...

Millionengrab Nürburgring Falsche Loyalität

Brüssel wirft dem Land Rheinland-Pfalz beim Nürburgring Fehlverhalten vor. Mit seinen gewaltigen Subventionen habe es gegen EU-Recht verstoßen. Regierungschefin Malu Dreyer muss ihren Bürgern nun sagen, wer schuld an dem Desaster ist. Von Susanne Höll mehr... Kommentar

Rennstrecke in der Eifel EU hält Finanzhilfen für Nürburgring für unzulässig

Rüge für Rheinland-Pfalz: Statt die Rennstrecke am Nürburgring künstlich am Leben zu erhalten, hätte die Landesregierung einen Plan für eine Umstrukturierung vorlegen müssen, sagt die EU-Kommission. mehr...

Malu Dreyer Nach Nürburgring-Debakel Dreyer verspricht mehr Kontrolle und Transparenz

Der Bau eines Vergnügungsparks in der Eifel ging gründlich schief. Das Projekt kostete das Land Rheinland-Pfalz Millionen, der frühere Finanzminister soll dafür ins Gefängnis. Ministerpräsidentin Dreyer will nun reagieren. Von Detlef Esslinger mehr...

Nürburgring-Prozess Der Fall Deubel Dreieinhalb Jahre Gefängnis wegen Naivität

Meinung Machtmissbrauch aus Gier - das ist normalerweise das Motiv, das Richter dazu bringt, Angeklagte wegen Untreue ins Gefängnis zu schicken. Im Fall des früheren rheinland-pfälzischen Finanzministers Ingolf Deubel ging es höchstens um Selbstüberschätzung. Ein Kommentar von Detlef Esslinger mehr...

Auszählung SPD-Mitgliedervotum SPD-Mitgliedervotum zur großen Koalition Die zweite Wahl ist spannender

Meinung Während die SPD noch zählt, zeigt sich: Der Wahlkampf zum Mitgliedervotum war spannender als sein großer Bruder im September. Der Staat verkraftet die Warterei. Und der Juniorpartner der neuen Koalition wäre stärker als es ihm eigentlich zusteht. Ein Kommentar von Nico Fried mehr...

Adenauers Dienstwagen wird versteigert Klaeden-Wechsel zu Daimler Der Stern und die Politik

Gestern Kabinettsmitglied, heute Cheflobbyist - die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Eckart von Klaeden. Zwar sind die Beziehungen zwischen Politikern und Automobilindustrie traditionell eng. Doch der nahtlose Wechsel des früheren Staatsministers aus dem Kanzleramt zu Daimler ist ziemlich beispiellos. Von Thomas Fromm mehr...

Bundesverfassungsgericht verhandelt über ZDF-Staatsvertrag Klage gegen ZDF-Staatsvertrag Zu viele Freunde

Vor dem Bundesverfassungsgericht hat die Verhandlung über die Klage gegen den ZDF-Staatsvertrag begonnen. Die Richter stellen viele Fragen zum Parteienklüngel. Vieles deutet schon jetzt darauf hin, dass im Fernsehrat bald weniger Politiker mitreden. Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe mehr...

Klagen gegen ZDF-Staatsvertrag Klage gegen ZDF-Staatsvertrag "Konzentrierte politische Einflussnahme"

Seit Jahren gehen Rheinland-Pfalz und Hamburg gerichtlich dagegen vor, dass zu viele politische Vertreter in den Aufsichtsgremien des ZDF sitzen. Nun liegt ihre Klage beim Bundesverfassungsgericht. Am ersten Verhandlungstag hinterfragten die Richter die politischen "Freundeskreise". mehr...

Beck auf Sommertour Nach der politischen Karriere Kurt Beck berät Pharmariesen

Von der Staatskanzlei in die Wirtschaft: Der ehemalige rheinland-pfälzische Regierungschef Kurt Beck hat einen Beraterjob angenommen. Er soll den Pharmariesen Boehringer Ingelheim bei strategischen Fragen unterstützten. mehr...

Bundestagswahl Misere der Sozialdemokraten Misere der Sozialdemokraten Warum die SPD selber schuld ist

Weder 2009 noch 2013 haben "die anderen" die Misere der SPD verursacht. In der Stärke ihres Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück lag auch seine Verwundbarkeit - dem hätte man aber begegnen können. Die Fehler im Wahlkampf waren hausgemacht. Ein Gastbeitrag von Frank Stauss mehr...

CDU Pressekonferenz SPD und die große Koalition Killer-Kanzlerin? Von wegen!

Genossen im Angstzustand: Der SPD ist ziemlich unwohl bei dem Gedanken an eine Neuauflage der großen Koalition unter Angela Merkel. Die Sozialdemokraten vergessen: Für ihre Niederlage 2009 war weniger die Kanzlerin verantwortlich. Sondern sie selbst. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

SPD, Große Koalition, Bundestagswahl 2013, Peer Steinbrück SPD in einer großen Koalition Zerrieben von der Verantwortung

Meinung Ginge die SPD eine große Koalition ein, wer sollte sie dafür wirklich tadeln? Doch die Sozialdemokraten, die sich fortwährend in die Pflicht nehmen lassen, könnten einen hohen Preis bezahlen. Wenn sie an so einer Regierung nicht endgültig zerbrechen wollen, müssen sie zuerst ihre internen Machtfragen klären. Ein Kommentar von Nico Fried mehr...

Christoph Böhr Ex-CDU-Spitzenkandidat Böhr vor Gericht Verdächtige Zahlungen

Er forderte 2006 Ministerpräsident Beck heraus - und verlor krachend. Und dann soll Christoph Böhr im Wahlkampf auch noch politische Berater aus der Fraktionskasse bezahlt haben. Wegen illegaler Parteienfinanzierung muss sich der frühere rheinland-pfälzische CDU-Chef deshalb von heute an vor Gericht verantworten. Von Jens Schneider, Frankfurt am Main mehr...

FDP Bundesparteitag FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle Glückloses Urgestein

Die FDP hat sich im Wahlkampf auf ihren lautesten Wortführer verlassen. Er ist einer der erfahrensten Akteure in der ansonsten verjüngten Parteispitze, seit 25 Jahren macht Rainer Brüderle Politik. Nun verfehlt die Partei unter ihm wohl den Einzug in den Bundestag - zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik. Brüderles Laufbahn in Bildern. Von Carina Huppertz mehr...

Steinbrück spricht über Entwicklung Ostdeutschlands Steinbrück und die SPD Feind im eigenen Bett

Steinbrück wäre nicht der erste, den die SPD höchstselbst zu Fall gebracht hat. Mangelnder Glaube an sich selbst und eine überforderte Parteizentrale machen die Kampagne des Kanzlerkandidaten noch schwerer, als sie ohnehin schon ist. Die Nervosität hat längst nicht mehr alleine die üblichen Verdächtigen befallen. Eine Analyse von Thorsten Denkler, Berlin mehr...