Lehrstück Erster Weltkrieg Hundert Jahre Unsicherheit Reservisten während der Mobilmachung in Wien, 1914

Nationalismus, Hegemonie, ungleicher Wohlstand: Die bösen Geister von 1914 sind noch oder wieder da. Von Nordafrika bis zur Ukraine ist Europa umgeben von einem Ring instabiler bis kriegerischer Regionen. Warum lässt uns der Erste Weltkrieg nicht los? Essay von Stefan Kornelius mehr... Meinung

Deutscher und britischer Soldat an der Westfront, 1918 Chronologie zum Ersten Weltkrieg Von Sarajevo bis Versailles - dazwischen das große Sterben

Der Erste Weltkrieg hat die Landkarte Europas grundlegend verändert und das 20. Jahrhundert geprägt. Eine Übersicht der wichtigsten Daten eines bis dahin nie da gewesenen Gewaltausbruchs. mehr...

Interaktive Grafik Der Erste Weltkrieg in bewegten Bildern Guardian-Kooperation Erster Weltkrieg

So brannte die Welt vor 100 Jahren: Zu seltenen Filmaufnahmen schildern Historiker die Ursachen des Ersten Weltkrieges, das Grauen der Fronten und seine Auswirkungen. Eine Kooperation von Guardian und SZ.de. mehr...

Neueste Artikel zum Thema

1. Weltkrieg, Nachlass Ernst Jünger Feldpostbriefe von Ernst Jünger "Mehr als totgehen kann man nicht"

Kindskopf und Kriegsprotz: Heimo Schwilk gibt einen Band mit Feldpost von Ernst Jünger heraus. Es sind Briefe an die Eltern von 1915 bis 1918. Von Jörg Magenau mehr... Buchkritik

Deutsche Postkarte aus Erster Weltkrieg: Sterbender Soldat und Pferd Erster Weltkrieg und Propaganda Der geheuchelte Krieg

Der Erste Weltkrieg war ein großes Abschlachten. Presse und Propaganda hingegen zeichneten ein ritterliches und heroisches Bild - und verlängerten damit die Bereitschaft, Not und Elend zu ertragen. Von Philipp Obergaßner mehr...

Frauen bei der Produktion von Seife, 1917 Frauen im Ersten Weltkrieg Heimatfront im Dienste der Männer

Männer an die Front, Frauen an die Macht? Vielen gilt der Erste Weltkrieg als Motor der Gleichberechtigung. Auf den ersten Blick spricht einiges für diese These. Doch renommierte Forscherinnen widersprechen. Von Hannah Beitzer mehr...

Adolf Hitler, 1918 Erster Weltkrieg 100 Jahre Erster Weltkrieg Hitlers Regiment

Manche nannten ihn den "spinnerten Österreicher". Anders als die Nazi-Propaganda später suggerierte, war Adolf Hitler im Ersten Weltkrieg kein tapferer Soldat. Doch radikalisierte ihn das Fronterlebnis politisch? Von Hans Kratzer mehr...

Thomas Mann Thomas Mann und der Erste Weltkrieg Brillant und bösartig

Preußen 1756 ist Deutschland 1914: Im Ersten Weltkrieg spekulierte Thomas Mann über die Wiederkehr historischer Konstellationen - und sah ein Vorbild bei Friedrich dem Großen. Von Gustav Seibt mehr... Literaturkritik

Repairs for historic Russian Aurora cruiser Oktoberrevolution 1917 Panzerkreuzer "Aurora" wird aufgemotzt

Die "Aurora" kämpfte im Ersten Weltkrieg, die Deutschen versenkten sie im Zweiten Weltkrieg, dazwischen feuerte das Kriegsschiff den Startschuss für Lenins Oktoberrevolution ab. Nun verließ der legendäre Kreuzer seinen "ewigen Ankerplatz" in Sankt Petersburg, um auf Vordermann gebracht zu werden. mehr...

Marine-Luftschiff "L 2" (LZ 18) im Landeanflug, 1913 100 Jahre Erster Weltkrieg Vom Fliegen und Fallen

1914 blüht die Wirtschaft, Frauen drängen ins öffentliche Leben, Erfindungen begeistern die Menschen, man spricht sogar über Sex - bis der Erste Weltkrieg ausbricht. Wie vor 100 Jahren der Krieg das blühende Deutschland in die Katastrophe stürzt. Von Laura Hertreiter mehr...

100 Jahre Erster Weltkrieg Bilder
100 Jahre Erster Weltkrieg Karten spielen unter Gasmasken

Wie eine militarisierte Gesellschaft in ihr Verhängnis schlitterte, zeigt eine Ausstellung in Baden-Baden. Erstmals werden Fotos des Röntgentechnikers Robert Eltner präsentiert, der Kameraden zu Beginn des Ersten Weltkriegs bizarr in Szene setzte. Von Oliver Das Gupta mehr...

Britische Artillerie in Flandern, 1915 Bücher über den Ersten Weltkrieg Wie vor 100 Jahren die Welt brannte

Mythen über den Ersten Weltkrieg, die bis heute lebendig sind. Briefe des Malers Franz Marc von der Westfront. Eine Biografie, die zeigt, wie morsch das kaiserliche Österreich 1914 war. Und Beschreibungen eines berühmten Veteranen, in dem der Krieg auch im Frieden weiter loderte. Neue Buchempfehlungen von SZ-Chefredakteur Kurt Kister mehr... Kurzrezensionen

Erster Weltkrieg Westfront  Soldaten deutsche Kriegsgefangene Erster Weltkrieg Deutsche Schuld, deutsche Demütigung

Auf dem Weg nach Versailles: Jörg Friedrich dürfte der letzte Historiker sein, der noch nach Herzenslust aufrechnet. In seinem Epos "14/18" reaktiviert er jene Emotionen, die die Schuldfrage am Leben erhalten. Von Gustav Seibt mehr...

Deutsche Infanterie bei einem Angriff an der Westfront, 1914 Bilder
Erster Weltkrieg Morden an der Marne

Vor 100 Jahren scheitert der deutsche Feldzug im Westen. Frankreich gewinnt die Schlacht an der Marne, in der allein auf deutscher Seite 250 000 Mann sterben oder verletzt werden. Und doch ist sie nur der Beginn einer noch blutigeren Phase. Von Hubert Wetzel mehr...

An archive picture shows French General Joseph Joffre congratulating and awarding medals to soldiers, who fought in the Battle of Verdun, in Verdun Französische Fotos aus dem Ersten Weltkrieg Küsse vom General, Grauen in den Gräben

Hunde als Zugtiere, gefangene Deutsche, dampfende Geschütze: Der Foto-Nachlass eines französischen Veteranen zeigt den Ersten Weltkrieg im Westen aus der Sicht alliierter Soldaten - und mitunter kuriose Situationen. mehr...

Deutscher Sturm an der Westfront, 1914 Schuldkontroverse um Ersten Weltkrieg Nationale Nabelschau

Die Debatte um die Schuld am Ersten Weltkrieg ist ein Rückfall. Ohne das kaiserliche Deutschland in seiner Verantwortung zu entlasten, kann man feststellen: 1914 hatte es die Welt mit einer Globalisierungskrise zu tun - wie heute auch. Von Friedrich Kießling mehr... Gastbeitrag

Kaiser Wilhelm II. in Uniform Erster Weltkrieg Erster Weltkrieg und Schuldfrage Die Hundert-Männer-Geschichte

Deutschland ist hauptverantwortlich für den Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Ist das wirklich eine Ansicht von gestern? Nein. Eine Kritik am neuen Revisionismus. Gastbeitrag von Heinrich August Winkler mehr... Gastbeitrag

Deutsche Verwundete in einem Lazarett an der Ostfront, 1918 Verwundete im Ersten Weltkrieg Von der Front gezeichnet

Schon kurz nach Kriegsbeginn treffen im Sommer 1914 erste Verwundete in den Lazaretten ein. Die hohe Zahl der Verletzten stellt die Krankenhäuser vor große Herausforderungen, hat aber auch positive Effekte. Von Stephan Handel mehr...

Englische Truppen an der Westfront | English troops at the Western Front Historiker zur Schuldfrage im Ersten Weltkrieg Seltsam verdrehte Debatte

Christopher Clark und andere Historiker liefern neue Interpretationen zur Entstehung des Ersten Weltkriegs. Doch wer ihre Thesen überzeugend findet, gerät in Deutschland unter Verdacht, dunkle Motive zu verfolgen. Von Dominik Geppert mehr... Gastbeitrag

Merkel visiting Ukraine for talks Russland und der Westen Wenn 1914 nicht vergeht

Bundespräsident Gauck in Belgien, Merkel in Kiew: Überall wird an die Toten des Ersten Weltkriegs erinnert. Im Westen Europas ist das Gift der Kriege entsorgt - im Osten nicht. Wo vor 100 Jahren die Ostfront verlief, klingt die rhetorische Gedenkroutine erschreckend aktuell. Kommentar von Heribert Prantl mehr... Meinung

Jules Favre mit Otto von Bismarck, 1871 Krieg und Staatskunst Ende der Versöhnungsgesten

Von 1814 bis 2014, von Napoleon bis Nahost: Warum es immer schwieriger wird, einen Frieden zu schließen, der mehr ist als eine Feuerpause. Von Gustav Seibt mehr... Essay

Franz Joseph I. Österreichs Kaiser Franz Joseph I. Falsche Schlüsse, schwerwiegende Täuschungen

Schon als junger Kaiser verliert Franz Joseph I. mehrmals auf dem Schlachtfeld. Unfähig zu Reformen steuert er Österreich-Ungarn in den Untergang. Seine Kriegserklärung an Serbien löst den Ersten Weltkrieg aus - dabei wurde er noch kurz zuvor für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Von Martin Anetzberger mehr...

Bayern und der Erste Weltkrieg Kultureller Niedergang vor dem Ersten Weltkrieg München, die "eigentlich dumme Stadt"

Der Erste Weltkrieg hat das Klima in München vergiftet. Das beklagte nicht nur der Schriftsteller Thomas Mann. Wie aus dem Zentrum der Bohème ein Sammelbecken für rechtsextreme Republikfeinde wurde. Von Wolfgang Görl mehr...

Juden an der Klagemauer, 1931 Lange vor dem Nahostkonflikt Juden als Schutzbefohlene der Muslime

Israel gegen die Palästinenser: Der Nahostkonflikt ist ein hässliches Kind der Moderne. Bis in die Neuzeit hinein arrangierten sich Juden und Muslime meistens gut miteinander, oft sogar besser als mit den Christen. Von Matthias Drobinski mehr...