Guatemala Verfassungsgericht hebt Urteil gegen Ex-Diktator Ríos Montt auf Former Guatemalan dictator Rios Montt attends the last session of his genocide trial at the Supreme Court of Justice in Guatemala City

Er war wegen Völkermords und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu 80 Jahren Haft verurteilt worden, Menschenrechtler feierten das Urteil als bahnbrechend. Nun hat das Verfassungsgericht in Guatemala das Urteil gegen Ex-Machthaber Ríos Montt gekippt. mehr...

Brasilien Bundespräsident Gauck in Brasilien Bundespräsident Gauck in Brasilien Gauck sichert Hilfe bei Diktatur-Aufarbeitung zu

In São Paulo sind Brasiliens Staatschefin Dilma Rousseff und Bundespräsident Joachim Gauck zusammengetroffen. Beide eint ihre Erfahrung mit Diktaturen und deren Aufarbeitung. Daneben ging es vor allem um die traditionell engen Wirtschaftsbeziehungen der Länder. Beide versicherten, daran arbeiten zu wollen - und zu müssen. mehr...

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un Gute Pose zum bösen Spiel

Vom Schweizer Schulbuben zum Diktator einer Atommacht: Als Kim Jong Un 2011 die Macht in Nordkorea übernahm, erhoffte sich der Westen eine Öffnung des bettelarmen, aber hochgerüsteten Landes. Doch stattdessen provoziert Kim die internationale Gemeinschaft mit Kriegsdrohungen und Raketentests. Ein Porträt in Bildern mehr...

Nordkorea Nordkorea nach Kim Jong Ils Staatsbegräbnis Bilder
Nordkorea nach Kim Jong Ils Staatsbegräbnis Macht der Untoten

Es ist der gefährlichste Moment für eine Diktatur: Wenn die Figur an der Spitze stirbt, dann gibt es keine natürliche Ordnung mehr - es droht ein Machtkampf oder gar Anarchie. Das Begräbniszeremoniell ist daher überlebenswichtig für totalitäre Staaten. Denn es gibt keine bessere Gelegenheit, die Masse zur Geschlossenheit zu zwingen. Von Stefan Kornelius mehr...

Kim Jong Ill Nordkorea Nordkorea Staatschef Kim Jong Il tot

Nordkoreas Staatschef Kim Jong Il ist tot. Der 69-Jährige erlitt während einer Zugfahrt einen schweren Herzinfarkt. Laut Medienberichten soll sein Sohn zum Nachfolger bestimmt worden sein. mehr...

Diktatur Despotendämmerung Despotendämmerung Diktatoren unterm Damoklesschwert

Mubarak, Ben Ali und Kim Jong Il sind verhaftet, vertrieben oder tot. Aber noch immer gibt es Despoten, die ihr Volk brutal unterdrücken. Indes: Auch ihre Herrschaft wackelt. Eine Auswahl in Bildern. mehr...

Argentinien Urteil in Argentinien Urteil in Argentinien Lebenslang für Ex-Diktator Videla

30.000 Menschen wurden unter seiner Herrschaft ermordet oder verschwanden spurlos - für Jorge Rafael Videla waren es bis zuletzt nur Opfer eines "Krieges gegen die marxistische Subversion". Nun erfahren sie eine späte Gerechtigkeit. mehr...

Der kranke Machthaber bereitet die Stabübergabe vor: Kim Jong Il (li.) und sein jüngster Sohn Kim Jong Un. Nordkorea Kim Jong Il - ein Diktator experimentiert

Nordkoreas Staatschef Kim Jong Il befördert seinen Sohn zum General - und leitet so den Machtwechsel ein. Nie war die Hoffnung größer, dass es mit der Diktatur in Nordkorea bald zu Ende geht. Ein Kommentar von Stefan Kornelius mehr...

clinton, AP Politik kompakt Clinton: Neustart der Nahost-Friedensgespräche

In der kommenden Woche sollen die indirekten Friedensgespräche zwischen Israelis und Palästinensern beginnen - unter Vermittlung der USA. Kurzmeldungen im Überblick mehr...

Gabriel; Haushaltssanierung; dpa Politik kompakt Die Bösen sollen zahlen

25 Milliarden Euro für Kommunen, Firmengründer und Haushalt: Sigmar Gabriel hat neue Ideen, wie die Wirtschaft auf die Beine kommt. Kurzmeldungen im Überblick mehr...

Ortega, AP Nicaragua "Lieber eine Steuerreform als noch mal Revolution"

Ein Gespräch mit Schriftsteller Ramírez, der mit Ortega die Diktatur aus Nicaragua vertrieb und heute einer der schärfsten Kritiker des Präsidenten ist. Interview: S. Schoepp mehr...

Saddam Hussein Irak USA Iran afp Hussein: FBI-Protokolle Saddam, der Bluffer

Das FBI veröffentlicht Vernehmungsprotokolle von Saddam Hussein: Demnach hatte der Diktator nur vorgetäuscht, Massenvernichtungswaffen zu besitzen - aus Angst vor einem Angriff des Irans. mehr...