Katars Staatsoberhaupt in Berlin Merkel glaubt Emir Distanz zu IS-Miliz
- Video

Der Emir von Katar steht im Verdacht, die Dschihadisten des IS zu finanzieren. Gerade ist er zu Besuch in Berlin - das freut die Wirtschaft, für die Kanzlerin ist der Besuch heikel. Sowohl Merkel als auch Bundespräsident Gauck sprechen den Scheich auf Menschenrechtsfragen an. mehr...

Deutschland - Schottland Unabhängigkeit Schottlands Umfrage lässt Pfund abstürzen

Bisher haben die Anleger die Idee eines unabhängigen Schottland wohl für einen schlechten Scherz gehalten. Eine Umfrage hat sie wachgerüttelt - und das Vertrauen in das britische Pfund erschüttert. Von Julia Löffelholz mehr...

Verteidigungsetat Von der Leyen verlangt Nachschlag

Die Nato möchte mindestens zwei Prozent der Wirtschaftsleistung seiner Mitgliedsstaaten für die Rüstung. Da möchte Verteidigungsministerin von der Leyen nicht ganz mitspielen - und deutet trotzdem an, dass sie mehr Geld brauchen wird. mehr...

Defizitgrenze der EU Frankreich scheitert erneut an Schuldenvorgabe

Eigentlich wollten die Franzosen 2015 endlich weniger neue Schulden aufnehmen und damit die Defizitgrenze der EU einhalten. Doch nun musste Frankreich einräumen: So schnell geht es doch nicht. mehr...

BELGIUM-EU-SUMIT Frankreichs Neuverschuldung Aderlass eines ausgezehrten Patienten

Für Hollande persönlich und für Frankreich im Allgemeinen läuft es nicht so. Der Nachbar macht mehr Schulden als erlaubt, die Wirtschaft wächst langsam. Aber soll die EU-Kommission Paris für seine Finanzpolitik bestrafen? Besser nicht. Von Stefan Ulrich mehr... Kommentar

German Finance Minister Schaeuble addresses Bundestag in Berlin Umdenken beim Finanzminister Schäuble will Schuldenbremse lockern

Exklusiv Die Länder sollen auch nach 2020 Kredite aufnehmen dürfen: Finanzminister Schäuble plant eine Lockerung der Schuldenbremse. Sein Angebot ist allerdings an harte Bedingungen geknüpft. Von Guido Bohsem mehr...

Für den Fall der Unabhängigkeit Schottische Banken erstellen Fluchtpläne

Edinburgh ist ein wichtiger Finanzplatz. Nun werden Notfallpläne der größten Banken RBS und Lloyds bekannt. Sie wollen nach London umziehen, wenn Schottland unabhängig wird. Für die Separatisten ist das "Panikmache". mehr...

Bruttoinlandsprodukt Deutsche Wirtschaft schrumpft

Nach einem Jahr Aufschwung ist das deutsche Bruttoinlandsprodukt um 0,2 Prozent zurückgegangen. Zum ersten Mal haben die Statistiker auch die Wirtschaftsleistung von Drogendealern und Zigarettenschmugglern einberechnet. mehr...

Matteo Renzi Italien in der Euro-Krise Untragbare Staatsschulden

Alle starren nach Paris und fragen sich, ob Präsident Hollande und sein neues Kabinett Frankreichs Wirtschaft aus der Krise holen können. Doch das viel größere Risiko ist Italien - mit einer verkrusteten Wirtschaft und hoher Jugendarbeitslosigkeit. Regierungschef Renzi konnte daran bislang nichts ändern. Kommentar von Claus Hulverscheidt mehr... Meinung

Haushaltsüberschuss Bund liegt erstmals seit 1991 im Plus

Der Bund hat im ersten Halbjahr 2014 einen Milliardenüberschuss erzielt - zum ersten Mal seit 23 Jahren. Das liegt vor allem am robusten Arbeitsmarkt. Die deutsche Wirtschaft hat davon allerdings nur bedingt profitiert. mehr...

EU-Agrarreform - Rapsfeld Landtagswahlen in Ostdeutschland Schnelle Autos, lahme Wirtschaft

Sachsen gilt als "Silicon Saxony", Brandenburgs Arbeitslosigkeit schrumpft, Thüringen rühmt sich als "grün". Die Wahlländer im Osten erleben einen Aufschwung und hinken doch den alten Bundesländern hinterher. Von Steffen Uhlmann mehr... Analyse

Sigmar Gabriel Finanzierung von Infrastruktur-Projekten Banken sollen am Straßenbau verdienen

Rendite durch Asphalt: Bundeswirtschaftsminister Gabriel will Banken und Versicherer am Bau und Erhalt von Straßen beteiligen. Wie das genau gehen soll, wird eine Kommission ermitteln - zweifelhaft bleibt der Nutzen für den Steuerzahler. Von Michael Bauchmüller mehr... Analyse

GfK zu Konsumklima Globale Krisen und deutsche Wirtschaft Von wegen Rezession

Trommelfeuer schlechter Nachrichten: Nach dem Rückgang des BIP prognostizieren Mahner schon die nächste Krise in Deutschland. Dabei ist von einer Rezession weit und breit nichts zu sehen. Von Claus Hulverscheidt mehr... Analyse

Matteo Renzi Konjunkturkrise Italien rutscht in die Rezession

Statt wieder zu wachsen ist die Wirtschaftskraft Italiens im Frühjahr überraschend geschrumpft. Für Regierungschef Renzi sind die schlechten Zahlen ein herber Rückschlag - sogar Athen und Madrid stehen derzeit besser da. Von Ulrike Sauer mehr...

Baustelle Stuttgart 21 Baubranche Mit äußerster Brutalität

Aus dem Plan geratene Großprojekte wie die Elbphilharmonie oder der Berliner Flughafen, Razzien auf Baustellen: Die Bauindustrie hat ein schlechtes Image. Zu Unrecht, sagen die Unternehmer selbst. Schuld sei die Politik. Von Elisabeth Dostert mehr...

Nafta TTIP Freihandel Von Nafta lernen

Mit 20 Ländern haben die USA Verträge wie TTIP geschlossen. Aus dem wichtigsten, dem Nordamerikanischen Freihandelsabkommen Nafta, lässt sich ableiten, was von vielen Ängsten und Hoffnungen rund um die transatlantischen Freihandelspläne zu halten ist. Von Nikolaus Piper mehr... Die Recherche - Analyse

WTO Protest Handelsabkommen TTIP Freihandel ja - aber mit Bedingungen

Handel schafft Wohlstand. Punkt. Aber viele Menschen lehnen die Pläne für das transatlantische Abkommen TTIP ab und fordern den Skalp vom Kopf des Kapitalismus. Warum wir trotzdem am Freihandel festhalten müssen. Von Alexander Hagelüken mehr... Die Recherche - Essay

TTIP Wirtschaftswachstum Studien zum Freihandelsabkommen Malen nach Zahlen

Endlich gibt es neue Jobs! Die Wirtschaft wächst! Der Wohlstand auch! Das zumindest sagen Studien für ein Europa mit TTIP voraus. Die Befürworter nutzen die Ergebnisse als Munition - dabei liegen die Zahlen weit auseinander. Von Nakissa Salavati mehr... Die Recherche - Analyse

TTIP Recherche Freihandelsabkommen TTIP Mehr Wachstum bedeutet nicht immer mehr Wohlstand

Die Wirtschaft muss dem Menschen dienen und nicht umgekehrt. In den Verhandlungen zum Freihandelsabkommen TTIP wird dieser Grundsatz missachtet. Ein Neustart der Gespräche wäre die beste Lösung. Denn in jedem Scheitern liegt die Chance, es besser zu machen. Von Silvia Liebrich mehr... Die Recherche - Essay

Aserbaidschan und Armenien Ein Konflikt, der auftaut und sich gleich erhitzt

Er galt als eingefroren, der Streit zwischen Aserbaidschan und Armenien um Berg-Karabach. Doch seit Monatsbeginn gibt es täglich Gefechte und Berichte über Tote. Russland spielt eine besondere Rolle. Von Julian Hans mehr...

German Chancellor Angela Merkel Meets With Spanish Prime Minister Mariano Rajoy Direktor des Amerikanisch-Jüdischen Komitees "Die Deutschen müssen sich selbst vertrauen"

Exklusiv Deutschland kommt heute in der Welt eine "Führungsrolle" zu, sagt David Harris, Direktor des American Jewish Committee. Wegen dieser großen Verantwortung solle Berlin auch seine Fähigkeiten im Militärischen überdenken - die USA könnten nicht mehr alle Probleme alleine lösen. Von Stefan Braun, Berlin mehr...

Apple und das Wirtschaftswachstum iPhone 5 steigert Bruttoinlandsprodukt in den USA

Es ist eigentlich nur ein Handy, doch Apples neuestes Produkt, das iPhone 5, könnte zu einem der meistverkauften Elektroprodukte in der Geschichte der Vereinigten Staaten werden. Klar, dass das die Ökonomen nicht kalt lässt. Einer hat nun ausgerechnet, wie das Telefon das Wirtschaftswachstum in den USA antreiben könnte. mehr...

Bruttoinlandsprodukt Alternative zum Bruttoinlandsprodukt Alternative zum Bruttoinlandsprodukt Wie sich Glück messen lässt

Wann geht es Menschen wirklich gut? Bislang bemisst sich das Wohlergehen eines Staates am Bruttoinlandsprodukt. Doch die Aussagekraft ist begrenzt: Das BIP steigt auch durch Ölkatastrophen und Staus, vernachlässigt dabei jedoch deren negative Effekte auf die Lebensqualität. Forscher, Volkswirte und neuerdings auch Politiker suchen nach neuen Indikatoren. Von Michael Kläsgen mehr...

File photo shows skyscrapers in Tokyo's Shinjuku district framing Mount Fuji at dusk Bruttoinlandsprodukt Japans Wirtschaft wächst deutlich

Es ist der größte Aufschwung aller Industriestaaten. Japans Wirtschaft wächst im zweiten Quartal um 3,8 Prozent. Grund sind vor allem Exporte, Ministerpräsident Abe denkt schon über Steuererhöhungen nach. mehr...