Zeugenaussage im NSU-Prozess "Typen wie aus einem Kriegsfilm"

Einblicke in die rechtsextreme Gedankenwelt: Im NSU-Prozess beschreibt eine Zeugin Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt als verschworenes Trio, das sich als "systemfeindlich" zur deutschen Demokratie verstanden habe. Einmal will sie die Angeklagte auch mit einer Waffe gesehen haben. mehr...

Zeugin im NSU-Prozess Die stille Freundin der Beate Zschäpe

Susann E. könnte im NSU-Prozess viel erzählen: Warum sie an dem Tag, als die Neonazi-Gruppe aufflog, Anrufe vom Handy ihrer Freundin Beate Zschäpe erhielt. Weshalb in ihrem Wohnzimmer Porträts der toten Neonazis Mundlos und Böhnhardt standen. Doch die Zeugin will nicht reden. Aus dem Gericht berichtet Tanjev Schultz mehr...

NSU-Prozess Beate Zschäpe NSU-Prozess Beate Zschäpe war "kein Mauerblümchen"

Die Mutter bleibt nur drei Minuten, dem Cousin muss der Richter jede Aussage mühsam abringen. Trotzdem entsteht aus den Zeugenaussagen allmählich ein immer klareres Bild von Beate Zschäpe - eines, das der Verteidigung nicht gefallen dürfte. Aus dem Gericht von Annette Ramelsberger und Tanjev Schultz mehr...

NSU-Prozess Zigaretten, Kaffee und germanische Götter

Wiedersehen mit der Jugendliebe: Im NSU-Prozess erzählt die nach England ausgewanderte Anja S. offen über ihre gemeinsame Zeit mit dem Angeklagten André E. Sie schildert seine extremen politischen Ansichten und erinnert sich auch an Treffen mit den untergetauchten NSU-Terroristen. Aus dem Gericht von Tanjev Schultz mehr...

Zeugin im NSU-Prozess "White Power Mandy" druckst herum

Sie hatte "BH 88" in ihrem Autokennzeichen, das steht in der rechten Szene für "Blood & Honour" und "Heil Hitler". Nun soll Mandy S. im NSU-Prozess Einblicke in die Neonazi-Szene geben. Ihre Erklärung für das Kennzeichen überrascht. Aus dem Gericht von Tanjev Schultz mehr...

Zeugenaussage im NSU-Prozess Eine Autofahrt mit Beate Zschäpe

Vernehmen durfte er sie nicht, mit ihr reden schon: Im NSU-Prozess sagt ein Polizist aus, der Beate Zschäpe im Gefangenentransporter begleitet hat. Es ist ein seltener Einblick in die Gefühlswelt der mutmaßlichen NSU-Terroristin - und es geht um die Frage, ob Zschäpe entgegen dem Rat ihrer Anwälte nicht doch aussagen wollte. Von Annette Ramelsberger mehr...

Beate Zschäpe vor dem Münchner Landgericht Briefwechsel mit Häftling Beate Zschäpe gibt Einblicke auf 26 Seiten

Exklusiv Die mutmaßliche NSU-Terroristin Beate Zschäpe schweigt vor Gericht, doch einem rechtsextremen Häftling schrieb sie vor dem Prozess 26 Seiten. Der Brief ist hochproblematisch für die Verteidigung. Nebenkläger wollen das Schriftstück ins Verfahren einführen. Von Annette Ramelsberger und Tanjev Schultz mehr...

NSU - Beate Zschäpe Aktenlage zum NSU-Prozess Beate Zschäpe, die liebende Frau

Wie viel Aufklärung wird es geben, wenn der NSU-Prozess beginnt? Beobachter gehen davon aus, dass das einzige noch lebende Mitglied der Zwickauer Terrorzelle, Beate Zschäpe, schweigen wird. Ihre Anwälte könnten versuchen, sie als liebende Frau darzustellen, die keinen Ausweg kannte. Eine Einschätzung. Von Annette Ramelsberger, Ruth Klaus und Ivonne Wagner mehr...

NSU Prozess NSU-Prozess in München Carsten S. entlastet Beate Zschäpe

Möglicherweise hat der NSU bereits im Jahr 1999 versucht, einen Sprengstoffanschlag in Nürnberg zu verüben: Das geht aus einer Aussage des Angeklagten Carsten S. hervor, der unter Tränen vor dem Oberlandesgericht auspackt. Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe entlastet er allerdings überraschend. Aus dem Gericht berichtet Annette Ramelsberger mehr...

NSU-Prozess Virtuelle Ortsbegehung mit Beate Zschäpe

Elf bereitliegende Waffen und 13 Quadratmeter nur für ihre Katzen: Über mehrere Stunden bekommt die Angeklagte Zschäpe im NSU-Prozess Fotos vom früheren Wohnhaus in Zwickau gezeigt, das sie später angezündet haben soll. Mit in Blumenkästen versteckten Minikameras hatte der NSU seine Umgebung observiert. Von Tanjev Schultz mehr...

Brauner Terror NSU-Prozess NSU-Prozess Beate Zschäpe nach Stadelheim verlegt

Exklusiv Die Hauptangeklagte des NSU-Prozesses ist in München angekommen: In einem Hubschrauber wurde Beate Zschäpe ins Gefängnis Stadelheim geflogen. Zuvor soll ihr noch erlaubt worden sein, ihre Großmutter zu besuchen. mehr...

Bundesgerichtshof in Karlsruhe Beate Zschäpe bleibt in Untersuchungshaft

Die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe bleibt in Untersuchungshaft. mehr... Politicker

Beate Zschäpe, NSU, Terrorzelle NSU-Terroristin in NDR-Dokumentation Als Beate Zschäpe vor der Kamera turnte

Sie fuhren in Urlaub, trafen Freunde, feierten: Eine TV-Doku zeigt, wie sicher sich die Rechtsextremisten der Zwickauer Terrorzelle fühlten, wie stark integriert sie in ihre Nachbarschaft waren. Zur selben Zeit, als sich die Hinterbliebenen ihrer Opfer schlimmsten Verdächtigungen ausgesetzt sahen. mehr...

Mordserie Neonazis - JVA Köln-Ossendorf Aktenlage zu NSU-Ermittlungen Wie viel weiß Beate Zschäpe?

Finanzplanerin, Vertraute, Mitwisserin? Seitdem das Terrortrio NSU vor einem Jahr aufflog, sitzt die einzige Überlebende Beate Zschäpe in Haft - und schweigt. Doch auf einen Prozess bereitet sie sich offenbar akribisch vor. Wird das Mitglied der Zwickauer Zelle doch noch auspacken? Von Tanjev Schultz mehr...

Urlaubsbilder von Nazi-Terrorzelle NSU-Ermittlungen Bundesanwalt erhebt Mordanklage gegen Beate Zschäpe

Die Bundesanwaltschaft hat Beate Zschäpe als Mittäterin wegen Mordes angeklagt - ein Jahr nachdem die Umtriebe der NSU aufgeflogen sind. Neben der mutmaßlichen Rechtsterroristin werden vier weitere Beschuldigte vor Gericht gestellt, darunter auch der Ex-NPD-Funktionär Ralf Wohlleben. mehr...

Zeuge im NSU-Prozess über Zschäpe "Ohne die Uwes war mit ihr nichts los"

Thomas S. half dem NSU-Trio beim Untertauchen im Jahr 1998 und besorgte Sprengstoff. Im Prozess verweigert er die Aussage - im Polizeiverhör hatte er Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt als praktisch unzertrennlich beschrieben. Aus dem Gericht von Annette Ramelsberger mehr...

Neue Erkenntnisse um rechte Terrorgruppe Beate Zschäpe - Kassenwartin des NSU

Die Überlebende des Zwickauer Neonazi-Trios war nicht gründlich genug, als sie die gemeinsame Wohnung anzündete: Die Ermittler fanden im Brandschutt Quittungen und Bankauszüge, die nahelegen, dass Beate Zschäpe die Finanzen der Gruppe verwaltete. Wahrscheinlich hat sie deshalb mehr über die Verbrechen gewusst, als bisher angenommen. Von Hans Leyendecker mehr...

Fahndungsfoto von Beate Zschäpe Ermittlungen gegen Zwickauer Terrorzelle Beate Zschäpe, Frau an der Seite der Killer

Beate Zschäpe wird durch neue Ermittlungen stark belastet: Die Bundesanwaltschaft prüft, den Vorwurf der besonders schweren Brandstiftung auf versuchten Mord zu erweitern. Zudem gehen die Strafverfolger mittlerweile fest davon aus, dass Zschäpe in die Mordtaten der mit ihr zusammenlebenden Neonazis Mundlos und Böhnhardt eingeweiht war. Von Hans Leyendecker mehr...

NSU Prozess Beate Zschäpe NSU-Prozess "Sie war auf keinen Fall das Mäuschen"

Zeuge B. hat die NSU-Mitglieder nach deren Untertauchen in seiner Wohnung beherbergt. Vor Gericht erschien er nicht, dennoch bekamen die Prozessteilnehmer seine Einblicke in das Binnenverhältnis des Trios präsentiert - und welche Rolle Beate Zschäpe darin spielte. mehr...

NSU-Prozess Zeugenbefragung im NSU-Prozess "Jule" spielt "Pogromly"

Wieder einmal will sich eine Zeugin im NSU-Prozess nicht so recht an die Zeit erinnern, als sie mit zwei der Angeklagten befreundet war. Richter Götzl bleibt hartnäckig. Und bringt einen ungewöhnlichen Spieleabend ans Licht, den die Zeugin mit dem Trio verbracht hat. Von Tanjev Schultz mehr...

NSU-Prozess NSU-Prozess Uwe, der fremde Sohn

Im NSU-Prozess sagt die Mutter von Uwe Mundlos aus. Was sie erzählt, zeigt vor allem eines: Ilona Mundlos wusste nur wenig über ihr Kind. Dass ihr Sohn und seine Freundin Beate Zschäpe noch andere Interessen als Disco hatten, bekam sie nicht mit. Von Annette Ramelsberger mehr...

NSU Prozess NSU-Prozess "Keiner weiß was, keiner sagt was"

Zwei Tage lang windet sich eine Ex-Freundin des Angeklagten Ralf Wohlleben im Zeugenstand. Zwei Tage wiederholt sie im NSU-Prozess, dass sie sich kaum noch erinnert. Sie hält sich womöglich an ein Gebot der rechten Szene. Aus dem Gericht von Tanjev Schultz mehr...

NSU-Prozess V-Mann mit Verräterkomplex

Er war einer der bestbezahlten V-Männer, soll aber auch an einem "Verräterkomplex" gelitten haben - der NSU-Prozess gewährt überraschende Einblicke in die Arbeit des Verfassungsschutzes und die Psyche des Neonazis Tino Brandt. Von Annette Ramelsberger mehr...