NSU-Prozess Zeugin identifiziert Böhnhardt als Bomben-Transporteur

Eine Rentnerin ist überzeugt, dass sie Uwe Böhnhardt kurz vor dem Kölner Nagelbombenanschlag beobachtet hat. Er habe ein Fahrrad mit einer schwarzen Box geschoben. Die Ermittler gehen allerdings davon aus, dass Uwe Mundlos den Sprengsatz platzierte. Aus dem Gericht von Tanjev Schultz mehr... Report

NSU-Prozess Opfer im NSU-Prozess Als habe man ihnen die Beine weggeschossen

Erstmals kommen im NSU-Prozess Opfer des Kölner Nagelbomben-Anschlags von 2004 zu Wort. Sie berichten von ihren körperlichen und seelischen Leiden - und einem Verdacht, den sie schon damals hegten. Aus dem Gericht von Tanjev Schultz mehr... Report

NSU-Prozess Der Offizier und die Bombe

"Allah möge niemanden so ein Bild sehen lassen": Beim NSU-Prozess sagt ein türkischer Offizier aus, der einen Sprengstoffanschlag in Köln knapp überlebt hat. Dass es ihn viel schlimmer hätte treffen können, zeigen Sprengversuche mit einer Bombe. Aus dem Gericht von Annette Ramelsberger mehr... Report

NSU-Prozess Als Beate Zschäpe noch redete

Eine Puppe mit einem Judenstern hing 1996 von einer Autobahnbrücke. An die Details erinnert sich die ermittelnde Polizistin im NSU-Prozess nicht mehr. Bei der damaligen Vernehmung zeigte sich Beate Zschäpe im Gegensatz zu heute aber sehr auskunftsfreudig. Aus dem Gericht von Tanjev Schultz mehr...

NSU Prozess - Zschäpe NSU-Prozess Beate Zschäpe entzieht Verteidigern das Vertrauen

Überraschung im NSU-Prozess: Die Angeklagte Beate Zschäpe hat das Vertrauen in ihre drei Rechtsanwälte Stahl, Sturm und Heer verloren. Sie könnte sich mit ihren Verteidigern nicht einig sein, ob die Strategie des Schweigens die richtige ist. Doch so einfach entlassen kann sie ihre Anwälte nicht. Von Tanjev Schultz, Annette Ramelsberger und Anna Fischhaber mehr...

Zeugenaussage im NSU-Prozess Eine Autofahrt mit Beate Zschäpe

Vernehmen durfte er sie nicht, mit ihr reden schon: Im NSU-Prozess sagt ein Polizist aus, der Beate Zschäpe im Gefangenentransporter begleitet hat. Es ist ein seltener Einblick in die Gefühlswelt der mutmaßlichen NSU-Terroristin - und es geht um die Frage, ob Zschäpe entgegen dem Rat ihrer Anwälte nicht doch aussagen wollte. Von Annette Ramelsberger mehr...

NSU-Prozess Beate Zschäpe NSU-Prozess Beate Zschäpe war "kein Mauerblümchen"

Die Mutter bleibt nur drei Minuten, dem Cousin muss der Richter jede Aussage mühsam abringen. Trotzdem entsteht aus den Zeugenaussagen allmählich ein immer klareres Bild von Beate Zschäpe - eines, das der Verteidigung nicht gefallen dürfte. Aus dem Gericht von Annette Ramelsberger und Tanjev Schultz mehr...

Beate Zschäpe vor dem Münchner Landgericht Briefwechsel mit Häftling Beate Zschäpe gibt Einblicke auf 26 Seiten

Exklusiv Die mutmaßliche NSU-Terroristin Beate Zschäpe schweigt vor Gericht, doch einem rechtsextremen Häftling schrieb sie vor dem Prozess 26 Seiten. Der Brief ist hochproblematisch für die Verteidigung. Nebenkläger wollen das Schriftstück ins Verfahren einführen. Von Annette Ramelsberger und Tanjev Schultz mehr...

Brauner Terror NSU-Prozess NSU-Prozess Beate Zschäpe nach Stadelheim verlegt

Exklusiv Die Hauptangeklagte des NSU-Prozesses ist in München angekommen: In einem Hubschrauber wurde Beate Zschäpe ins Gefängnis Stadelheim geflogen. Zuvor soll ihr noch erlaubt worden sein, ihre Großmutter zu besuchen. mehr...

NSU - Beate Zschäpe Aktenlage zum NSU-Prozess Beate Zschäpe, die liebende Frau

Wie viel Aufklärung wird es geben, wenn der NSU-Prozess beginnt? Beobachter gehen davon aus, dass das einzige noch lebende Mitglied der Zwickauer Terrorzelle, Beate Zschäpe, schweigen wird. Ihre Anwälte könnten versuchen, sie als liebende Frau darzustellen, die keinen Ausweg kannte. Eine Einschätzung. Von Annette Ramelsberger, Ruth Klaus und Ivonne Wagner mehr...

Beate Zschäpe, NSU, Terrorzelle NSU-Trio in der NDR-Dokumentation Als Beate Zschäpe vor der Kamera turnte

Sie fuhren in Urlaub, trafen Freunde, feierten: Eine TV-Doku zeigt, wie sicher sich die Rechtsextremisten der Zwickauer Terrorzelle fühlten, wie stark integriert sie in ihre Nachbarschaft waren. Zur selben Zeit, als sich die Hinterbliebenen ihrer Opfer schlimmsten Verdächtigungen ausgesetzt sahen. mehr...

Zeugin im NSU-Prozess Die stille Freundin der Beate Zschäpe

Susann E. könnte im NSU-Prozess viel erzählen: Warum sie an dem Tag, als die Neonazi-Gruppe aufflog, Anrufe vom Handy ihrer Freundin Beate Zschäpe erhielt. Weshalb in ihrem Wohnzimmer Porträts der toten Neonazis Mundlos und Böhnhardt standen. Doch die Zeugin will nicht reden. Aus dem Gericht berichtet Tanjev Schultz mehr...

NSU Prozess NSU-Prozess in München Carsten S. entlastet Beate Zschäpe

Möglicherweise hat der NSU bereits im Jahr 1999 versucht, einen Sprengstoffanschlag in Nürnberg zu verüben: Das geht aus einer Aussage des Angeklagten Carsten S. hervor, der unter Tränen vor dem Oberlandesgericht auspackt. Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe entlastet er allerdings überraschend. Aus dem Gericht berichtet Annette Ramelsberger mehr...

NSU-Prozess Virtuelle Ortsbegehung mit Beate Zschäpe

Elf bereitliegende Waffen und 13 Quadratmeter nur für ihre Katzen: Über mehrere Stunden bekommt die Angeklagte Zschäpe im NSU-Prozess Fotos vom früheren Wohnhaus in Zwickau gezeigt, das sie später angezündet haben soll. Mit in Blumenkästen versteckten Minikameras hatte der NSU seine Umgebung observiert. Von Tanjev Schultz mehr...

Neue Erkenntnisse um rechte Terrorgruppe Beate Zschäpe - Kassenwartin des NSU

Die Überlebende des Zwickauer Neonazi-Trios war nicht gründlich genug, als sie die gemeinsame Wohnung anzündete: Die Ermittler fanden im Brandschutt Quittungen und Bankauszüge, die nahelegen, dass Beate Zschäpe die Finanzen der Gruppe verwaltete. Wahrscheinlich hat sie deshalb mehr über die Verbrechen gewusst, als bisher angenommen. Von Hans Leyendecker mehr...

Fahndungsfoto von Beate Zschäpe Ermittlungen gegen Zwickauer Terrorzelle Beate Zschäpe, Frau an der Seite der Killer

Beate Zschäpe wird durch neue Ermittlungen stark belastet: Die Bundesanwaltschaft prüft, den Vorwurf der besonders schweren Brandstiftung auf versuchten Mord zu erweitern. Zudem gehen die Strafverfolger mittlerweile fest davon aus, dass Zschäpe in die Mordtaten der mit ihr zusammenlebenden Neonazis Mundlos und Böhnhardt eingeweiht war. Von Hans Leyendecker mehr...

Bundesgerichtshof in Karlsruhe Beate Zschäpe bleibt in Untersuchungshaft

Die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe bleibt in Untersuchungshaft. mehr... Politicker

Mordserie Neonazis - JVA Köln-Ossendorf Aktenlage zu NSU-Ermittlungen Wie viel weiß Beate Zschäpe?

Finanzplanerin, Vertraute, Mitwisserin? Seitdem das Terrortrio NSU vor einem Jahr aufflog, sitzt die einzige Überlebende Beate Zschäpe in Haft - und schweigt. Doch auf einen Prozess bereitet sie sich offenbar akribisch vor. Wird das Mitglied der Zwickauer Zelle doch noch auspacken? Von Tanjev Schultz mehr...

Urlaubsbilder von Nazi-Terrorzelle NSU-Ermittlungen Bundesanwalt erhebt Mordanklage gegen Beate Zschäpe

Die Bundesanwaltschaft hat Beate Zschäpe als Mittäterin wegen Mordes angeklagt - ein Jahr nachdem die Umtriebe der NSU aufgeflogen sind. Neben der mutmaßlichen Rechtsterroristin werden vier weitere Beschuldigte vor Gericht gestellt, darunter auch der Ex-NPD-Funktionär Ralf Wohlleben. mehr...

NSU Prozess Verhandlung gegen Beate Zschäpe Gericht lehnt zweiten NSU-Prozess ab

Der Komplex um den Anschlag in der Kölner Keupstraße wird nicht von den NSU-Morden abgetrennt - vorerst jedenfalls. Das verkündet Richter Manfred Götzl nach der Mittagspause. Schlag auf Schlag werden auch die Entscheidungen zu mehreren anderen Anträgen von Verteidigung und Nebenklage bekannt gegeben: "Abgelehnt", heißt es dabei mehrfach. Der vierte Verhandlungstag zum Nachlesen im SZ-Newsblog. mehr...

Verfahren gegen Beate Zschäpe Vertreter der Türkei wollen am NSU-Prozess teilnehmen

In zwei Monaten beginnt in München das Verfahren gegen die mutmaßliche Rechtsextremistin Beate Zschäpe. Vertreter der Türkei möchten den Prozessauftakt verfolgen, der NSU-Untersuchungsausschuss will diesem Wunsch nun nachkommen. mehr...

Untersuchungen gegen Beate Zschäpe Herz der Terrorfamilie

Sie verwaltete das geraubte Geld und mietete die Fahrzeuge für die Morde: Beate Zschäpe war aus Sicht der Ermittler das Herz der Zwickauer Terrorzelle. Die Bundesanwälte wollen sie daher für alle Taten des Trios verantwortlich machen - auch wenn sie wohl nicht dabei war. Von Hans Leyendecker mehr...

Mordserie Neonazis - JVA Köln-Ossendorf Rechtsradikale Beate Zschäpe Heiratsanträge ins Gefängnis

Sie bekommt Fan-Post, raucht wie ein Schlot - und schweigt weiter: Die in U-Haft sitzende mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe verweigert weiter jede Zusammenarbeit mit den Behörden. Die Ermittler fahnden ohne ihre Aussagen weiter. Aber Spuren gibt es viele: Immer mehr Details über das rechte Terrortrio werden bekannt. Von Hans Leyendecker, Köln mehr...