Banco Popular Alarm in Spanien

Dem Geldinstitut der kleinen Sparer droht die Abwicklung. Eine Behörde hat bereits eine "Frühwarnung" an den Vorstand geschickt. Von Thomas Urban mehr...

Kultursponsoring Schmutzige Quellen

Der Erweiterungsbau der Londoner Tate Modern soll in "Blavatnik Building" umgetauft werden, nach einem Oligarchen-Sponsor. Das rückt das Museum in ein fragwürdiges Licht. Von Alexander Menden mehr...

Porträt Immer in Bewegung

Liqui-Moly-Chef Ernst Prost zahlt seinen Mitarbeitern 11 000 Euro Bonus - auch der Lagerarbeiterin in Südafrika. Jetzt sucht er eine Produktionsstätte in den USA - und denkt mit seinen 60 Jahren noch lange nicht ans Aufhören. Von S. Mayr mehr...

Bundestagswahl 2013 CSU-Vorstoß Der kleine, aber feine Unterschied

Eine Änderung des kommunalen Wahlrechts wäre vor allem für große Parteien günstig Von Matthias Köpf und Christian Sebald mehr...

Aktienmärkte Dax mit Gewinnen

Die Anleger teilen den optimistischen Wirtschaftsausblick der Notenbanken und setzen auf weiter steigende Unternehmens-gewinne. Das verhilft dem Dax zu einem erneuten Sprung über 12000 Punkte. Von amon/Reuters mehr...

Pilzkulturen Lebensmitteltechnologie Schnitzel 2.0

Mit Hilfe von Mikroben lassen sich Proteine und Kohlenhydrate in Industrieanlagen herstellen. Nur: Werden Verbraucher so etwas essen? Von Andrea Hoferichter mehr...

Ölpreis Tanken wird teurer - ein wenig jedenfalls

Der Ölpreis entfernt sich Schritt für Schritt vom Tiefststand. Das merken die Verbraucher - und die Energiekonzerne, die weiter sparen müssen. Von Björn Finke mehr...

US-Wirtschaftswachstum Klima Weltweiter Energiehunger wächst bis 2035 um 30 Prozent

Auch der schnelle Zubau von Erneuerbaren kann die Dominanz von Öl, Gas und Kohle laut einer Studie nicht beenden. Und mit Donald Trump sitzt nun ein Freund der fossilen Energien im Weißen Haus. Von Jan Schmidbauer mehr...

Nov 19 2013 San Clemente He s robust not fat That s what Wayne Eggleston of San Clemente call Fat Cat Wednesday Top-Manager verdienen in zweieinhalb Tagen ein normales Jahresgehalt

An diesem Mittwochmittag haben die Chefs britischer Top-Unternehmen bereits mehr Geld verdient als der durchschnittliche Angestellte im ganzen Jahr. In Großbritannien heißt der Tag "Fat Cat Wednesday". Von Vivien Timmler mehr...

Oekonomen: Preisrueckgang bei Oel und Benzin stuetzt Binnennachfrage Spritpreis Tanken als Glücksspiel

Exklusiv Im Kampf gegen hohe Spritpreise hat das Kartellamt deutsche Tankstellen zu Transparenz verpflichtet. Drei Jahre danach ist die Bilanz für Autofahrer ernüchternd - aber es gibt einen Gewinner: die großen Konzerne. Von Caspar Busse mehr...

Kommentar Tanken bleibt günstig

Auch nach der Einigung wird der Ölpreis nicht stark steigen. Der Rohstoff wird nie mehr die Bedeutung erlangen, die er Mitte des 20. Jahrhunderts hatte. Von Nikolaus Piper mehr...

Süddeutsche Zeitung Wirtschaft Pipers Welt Pipers Welt Vom Multi zum Konzern

Im Streit um den modernen Kapitalismus spielen inhaltsleere Begriffe eine wichtige Rolle. Sie erklären nichts, aber sie schaffen höchst wirksam Feindbilder. Von Nikolaus Piper mehr...

TOTAL Autohof Reichardswerben Wirtschaft Knechte an der Zapfsäule

Strenge Verträge mit den großen Mineralölkonzernen machen den bayerischen Tankstellenpächtern zu schaffen. Die Auflagen werden mehr, der Verdienst weniger. Von Karl W. Götte mehr...

150803 KABUL Aug 3 2015 An Afghan child works at a brick factory on the outskirts of Kabu Nachhaltige Investments Zwischen Rendite und Moral

Nachhaltige Investmentprodukte wachsen enorm. Denn immer mehr Anleger wollen wissen, was mit ihrem Geld passiert. Erstmals sollen jetzt allgemeingültige Kriterien für Ordnung sorgen. Von Jan Willmroth mehr...

Universität in England Oxford protestiert

Ein offener Brief gegen die Blavatnik School of Government in Oxford, die vom russisch-amerikanischen Millionär gleichen Namens gestützt wird. Die Frage ist: Hat sie ihren guten Namen verkauft? Von Alexander Menden mehr...

Deepwater Horizon Schadensersatz Schadensersatz Wen entschädigt BP für "Deepwater Horizon"?

Fünf Jahre nach der Ölpest im Golf von Mexiko zahlt BP Entschädigungen in Rekordhöhe. An wen das Geld geht und was damit gemacht wird. Von Ruth Fulterer mehr... Fragen und Antworten

BP Schutz für den Krisenkonzern

Die britische Regierung erklärt, der Ölförderer BP sei unverkäuflich. Dabei steht Protektionismus sonst nicht hoch im Kurs. Von Björn Finke mehr...

Ein Jahr nach der Explosion auf der Bohrinsel ´Deepwater Horizon" Bohrinsel "Deepwater Horizon" BP drohen fast 14 Milliarden Dollar Strafe

Der Energiekonzern BP muss wohl weniger Strafe für die Ölpest am Golf von Mexiko zahlen als von der US-Regierung gefordert. Zufrieden ist der Ölriese allerdings nicht. mehr...

Moscow Business Centre, Moskva City Russland Der Preis der Sanktionen

Der Mut der Vergangenheit kostet Geld in der Gegenwart: Viele westliche Unternehmen haben in Russland investiert, doch nun läuft das Geschäft auf dem wichtigen Exportmarkt schlecht. Die russische Schwäche wirkt ansteckend. Von Helga Einecke, Björn Finke, London, Nikolaus Piper, New York, und Markus Zydra, Frankfurt mehr...

Bayernpartei Referendum über Unabhängigkeit Referendum über Unabhängigkeit Bayernpartei setzt auf Schottland

Schottland entscheidet über seine Unabhängigkeit - und hat die volle Unterstützung der Bayernpartei. Sie fordert schon lange eine Abspaltung des Freistaats von Deutschland. Wir haben deren Chef gefragt: Könnte das schottische Modell auch hier funktionieren? Von Ingrid Fuchs mehr... Interview

Halliburton to pay 1.1 billion US dollar for Deepwater Horizon sp "Deepwater Horizon"-Katastrophe Richter gibt BP Hauptschuld an Ölpest im Golf von Mexiko

BP versucht, den eigenen Anteil an der Ölpest im Golf von Mexiko kleinzureden. Jetzt urteilt erstmals ein US-Richter: BP ist Hauptschuldiger. Die Strafe für den Konzern könnte sich deutlich erhöhen. mehr...

Ende des staatlichen Monopols Mexiko öffnet sich den Ölkonzernen

Eine Ära geht zu Ende: Mexiko krempelt die Regeln seiner Energiewirtschaft um und schafft das Ölmonopol des Staatskonzerns Pemex ab. Die linke Opposition warnt, das Land werde zu einem billigen "Restaurant" für internationale Firmen. mehr...

Rosneft President Sechin and BP Russia head Campbell sign documents as Russia's President Putin stands nearby during a signing ceremony at the St. Petersburg International Economic Forum 2014 in St. Petersburg Investition in Russland BP schließt Deal mit Staatskonzern Rosneft

Es geht um Schieferöl in der Wolga-Ural-Region: Das britische Ölunternehmen BP macht politischen Bedenken zum Trotz neue Geschäfte mit dem russischen Staatskonzern Rosneft. mehr...

Oiled pelicans sit in a pen waiting to be cleaned at a rescue center facility set up by the International Bird Rescue Research Center in Fort Jackson Vier Jahre nach Deepwater-Horizon-Ölpest US-Regierung holt BP von der Strafbank

Vergeben und vergessen? Nach der Deepwater-Horizon-Katastrophe beendete die US-Regierung die Zusammenarbeit mit dem Energiekonzern BP. Doch schon vier Jahre nach der verheerenden Ölpest im Golf von Mexiko ist BP wieder im Geschäft. mehr...

Fracking in den USA Fehlkalkulation der Energieunternehmen Fracking lohnt sich nicht

Die Euphorie ist verflogen: Für Energiefirmen und Investoren hat sich Fracking bislang nicht ausgezahlt. Die Kosten sind hoch, die Preise niedrig und noch dazu sind die Schiefergasreserven wohl kleiner als bislang angenommen. Von Silvia Liebrich mehr...