Nachhaltige Investments Zwischen Rendite und Moral 150803 KABUL Aug 3 2015 An Afghan child works at a brick factory on the outskirts of Kabu

Nachhaltige Investmentprodukte wachsen enorm. Denn immer mehr Anleger wollen wissen, was mit ihrem Geld passiert. Erstmals sollen jetzt allgemeingültige Kriterien für Ordnung sorgen. Von Jan Willmroth mehr...

Universität in England Oxford protestiert

Ein offener Brief gegen die Blavatnik School of Government in Oxford, die vom russisch-amerikanischen Millionär gleichen Namens gestützt wird. Die Frage ist: Hat sie ihren guten Namen verkauft? Von Alexander Menden mehr...

Deepwater Horizon Schadensersatz Schadensersatz Wen entschädigt BP für "Deepwater Horizon"?

Fünf Jahre nach der Ölpest im Golf von Mexiko zahlt BP Entschädigungen in Rekordhöhe. An wen das Geld geht und was damit gemacht wird. Von Ruth Fulterer mehr... Fragen und Antworten

BP Schutz für den Krisenkonzern

Die britische Regierung erklärt, der Ölförderer BP sei unverkäuflich. Dabei steht Protektionismus sonst nicht hoch im Kurs. Von Björn Finke mehr...

Ein Jahr nach der Explosion auf der Bohrinsel ´Deepwater Horizon" Bohrinsel "Deepwater Horizon" BP drohen fast 14 Milliarden Dollar Strafe

Der Energiekonzern BP muss wohl weniger Strafe für die Ölpest am Golf von Mexiko zahlen als von der US-Regierung gefordert. Zufrieden ist der Ölriese allerdings nicht. mehr...

Moscow Business Centre, Moskva City Russland Der Preis der Sanktionen

Der Mut der Vergangenheit kostet Geld in der Gegenwart: Viele westliche Unternehmen haben in Russland investiert, doch nun läuft das Geschäft auf dem wichtigen Exportmarkt schlecht. Die russische Schwäche wirkt ansteckend. Von Helga Einecke, Björn Finke, London, Nikolaus Piper, New York, und Markus Zydra, Frankfurt mehr...

Bayernpartei Referendum über Unabhängigkeit Referendum über Unabhängigkeit Bayernpartei setzt auf Schottland

Schottland entscheidet über seine Unabhängigkeit - und hat die volle Unterstützung der Bayernpartei. Sie fordert schon lange eine Abspaltung des Freistaats von Deutschland. Wir haben deren Chef gefragt: Könnte das schottische Modell auch hier funktionieren? Von Ingrid Fuchs mehr... Interview

Halliburton to pay 1.1 billion US dollar for Deepwater Horizon sp "Deepwater Horizon"-Katastrophe Richter gibt BP Hauptschuld an Ölpest im Golf von Mexiko

BP versucht, den eigenen Anteil an der Ölpest im Golf von Mexiko kleinzureden. Jetzt urteilt erstmals ein US-Richter: BP ist Hauptschuldiger. Die Strafe für den Konzern könnte sich deutlich erhöhen. mehr...

Ende des staatlichen Monopols Mexiko öffnet sich den Ölkonzernen

Eine Ära geht zu Ende: Mexiko krempelt die Regeln seiner Energiewirtschaft um und schafft das Ölmonopol des Staatskonzerns Pemex ab. Die linke Opposition warnt, das Land werde zu einem billigen "Restaurant" für internationale Firmen. mehr...

Rosneft President Sechin and BP Russia head Campbell sign documents as Russia's President Putin stands nearby during a signing ceremony at the St. Petersburg International Economic Forum 2014 in St. Petersburg Investition in Russland BP schließt Deal mit Staatskonzern Rosneft

Es geht um Schieferöl in der Wolga-Ural-Region: Das britische Ölunternehmen BP macht politischen Bedenken zum Trotz neue Geschäfte mit dem russischen Staatskonzern Rosneft. mehr...

Oiled pelicans sit in a pen waiting to be cleaned at a rescue center facility set up by the International Bird Rescue Research Center in Fort Jackson Vier Jahre nach Deepwater-Horizon-Ölpest US-Regierung holt BP von der Strafbank

Vergeben und vergessen? Nach der Deepwater-Horizon-Katastrophe beendete die US-Regierung die Zusammenarbeit mit dem Energiekonzern BP. Doch schon vier Jahre nach der verheerenden Ölpest im Golf von Mexiko ist BP wieder im Geschäft. mehr...

Fracking in den USA Fehlkalkulation der Energieunternehmen Fracking lohnt sich nicht

Die Euphorie ist verflogen: Für Energiefirmen und Investoren hat sich Fracking bislang nicht ausgezahlt. Die Kosten sind hoch, die Preise niedrig und noch dazu sind die Schiefergasreserven wohl kleiner als bislang angenommen. Von Silvia Liebrich mehr...

Bundestagswahl Erding Erding Zwei Kreuzchen fehlen noch

Am Sonntag entscheiden 95 000 Erdinger über ihren Abgeordneten im Berliner Bundestag. Nur einer der elf Direktkandidaten kommt auch aus dem Landkreis Von Robert Gast mehr...

Members of the Muslim Brotherhood and supporters of deposed Egyptian President Mohamed Mursi shout slogans at Republican Guard headquarters in Nasr City Unruhen in Ägypten USA fordern von Militär "maximale Zurückhaltung"

Ein Land im Ausnahmezustand: Bei Auseinandersetzungen wurden in Kairo mehr als 50 Menschen getötet. Die USA verurteilen die Gewalt und ermahnen das Militär. Die Muslimbrüder fordern die Ägypter zu einem Aufstand auf. Mitten in der Staatskrise kündigt Ägyptens Übergangspräsident Mansur einem Medienbericht zufolge Parlamentswahlen noch in diesem Jahr an. mehr...

Shell Plattform Bohrinsel BP Statoil Verdacht auf Ölpreis-Kartell Razzien bei Shell, BP und Statoil

Ölkonzerne sollen sich abgesprochen haben, um den Preis des wichtigen Rohstoffes zu manipulieren. In Norwegen und zwei EU-Staaten durchsuchen Fahnder der Union Büros von Shell, BP und Statoil. Verbrauchern könnte ein hoher Schaden entstanden sein. mehr...

Libyen Autobombe tötet in Bengasi drei Menschen

Bei der Explosion einer Autobombe sind in der libyschen Stadt Bengasi am Montag mindestens drei Menschen getötet worden. mehr... Politicker

Billions of dollars at stake in BP liability trial Prozess nach "Deepwater Horizon"-Katastrophe BP kämpft vor Gericht um seine Zukunft

In New Orleans startet der Zivilprozess um die größte Ölkatastrophe in der Geschichte der USA. Es geht um viel Geld, um Schuld und Sühne und um die Zukunft eines der profitabelsten Konzerne der Welt. BP hofft, dass in dem Prozess auch anderen Unternehmen einen Mitschuld an der Katastrophe im Golf von Mexiko gegeben wird. Einer der neuen Schuldigen könnte der Öldienstleister Halliburton sein. Von Moritz Koch, New York mehr...

BP Nach Ölkatastrophe im Golf von Mexiko Nach Ölkatastrophe im Golf von Mexiko USA verbannen BP

Keine Staatsaufträge mehr: Die US-Regierung wird in der nächsten Zeit keine Verträge mit BP mehr abschließen. Das trifft den Konzern, denn das Pentagon ist ein Großkunde - und BP versucht gerade, Geld für die Folgen der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko aufzutreiben. mehr...

BP vor Einigung mit USA über strafrechtliche Explosions-Folgen Ölkatastrophe im Golf von Mexiko BP-Mitarbeiter wegen Tötungsdelikten angeklagt

Die Explosion der Ölplattform "Deepwater Horizon" hat für BP gravierende juristische Folgen: Der britische Ölkonzern hat sich mit dem US-Justizministerium auf die Rekordstrafe von 4,5 Milliarden Dollar geeinigt. Zwei BP-Angestellte müssen sich für den Tod von elf Arbeitern verantworten. mehr...

A member of the Emergencies Ministry takes part in an exercise in front of a storage facility which belongs to oil producer Rosneft, outside Russia's southern city of Stavropol Russischer Staatskonzern übernimmt TNK-BP Rosneft wird weltgrößter Ölkonzern

Der Milliarden-Deal ist perfekt: Das russische Ölunternehmen Rosneft übernimmt den Konkurrenten TNK-BP vollständig. Das freut vor allem den russischen Präsidenten Wladimir Putin. mehr...

Kremlchef Putin Rosneft BP Spektakulärer Deal um Rosneft Putin will weltgrößten Öl-Konzern schmieden

Wladimir Putin überrascht mit einem neuen Coup: Der Kremlchef dringt darauf, weitere Teile der Öl-Industrie Russlands unter staatliche Kontrolle zu bringen. Ob der Plan gelingt, hängt von den Oligarchen ab - und dem britischen Ölförderer BP. mehr...

Schadenersatz für Ölkatastrophe US-Justizministerium und BP stehen vor Einigung

Hat der Ölkonzern BP bei der Katastrophe um die Plattform "Deepwater Horizon" grob fahrlässig gehandelt? Diese Frage bestimmt die Höhe des Schadenersatzes, über den das US-Justizministerium und das Unternehmen derzeit verhandeln. Jetzt sollen beide Seiten zu einer Übereinkunft gekommen sein. mehr...

Ölpest - Strand von  Alabama Ölkatastrophe im Golf von Mexiko BP rüstet sich für den Notfall

Die Ölpest vor der US-Küste belastet den Ölkonzern BP schwer. Nun verkaufen die Briten Unternehmensteile im Golf von Mexiko für fast sechs Milliarden Dollar - und wappnen sich damit für riesige Schadenersatzforderungen. Von Silvia Liebrich mehr...

Ölkatastrophe im Golf von Mexiko US-Justiz setzt BP unter Druck

Grobe Fahrlässigkeit und mutwilliges Fehlverhalten: Mit den Vorwürfen des US-Justizministeriums wird der Ton im Streit um die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko rauer. Sollten sich die Anschuldigungen erhärten, könnten sich die Schadenersatzforderungen an BP drastisch erhöhen. mehr...

Toyota Wirtschaft kompakt Wirtschaft kompakt Toyota durchgedreht - und wo ist der Beweis?

Toyota will Klagen von etlichen Autofahrern abweisen lassen, das RWI schraubt die Konjunkturprognose herauf und Opel produziert in Bochum mehr Autos als erwartet - das Wichtigste in Kürze. mehr...