Digitaler Journalismus Einmal Kurator sein

Wenn Algorithmen Leseempfehlungen geben, ist das oft öde - davon profitiert eine neue Art Expertentum. Bei Blendle, Niuws oder Piyd sagen immer öfter Kuratoren den Leuten, was sie lesen sollen. Die Gegenbewegung gibt es auch schon. Von Kahtrin Hollmer mehr...

Ein Abend bei Axel Springer Alles wird gut, Dodo

Der interessanteste Gast verschwindet gleich wieder, und ein eingeflogener Investor aus den USA erklärt, wie das eigentlich funktioniert mit dem Qualitätsjournalismus der Zukunft und diesen Millennials, die dafür so wichtig sind. Von claudia Tieschky mehr...

Olympia-Referendum in Hamburg Olympia 2024 Wie Hamburger Medien die Olympia-Bewerbung fördern

Werbeblätter für die Spiele: Am Wochenende entscheiden die Hamburger, ob sich ihre Stadt für Olympia bewerben soll. Die Zeitungen haben sich schon entschieden. Von Thomas Hahn mehr... Analyse

Kai Diekmann; Bild-Zeitung Bilder
Springer-Verlag Wie Diekmann die "Bild"-Zeitung geprägt hat

Seit einiger Zeit war zu sehen, dass sich Diekmann veränderte. Hat sich auch die "Bild"-Zeitung unter ihm verändert? Einer der schärfsten Kritiker des Blattes glaubt: ja. Von Hans Leyendecker mehr... Analyse

Werbeblocker Springer gegen Freibier

Im Kampf gegen Werbeblocker hat der Medienkonzern Axel Springer einen ersten Erfolg errungen. mehr...

Hannelore Elsner über Familie

Ein sonniger Herbsttag in Hamburg. Die große Schauspielerin will an die Alster. Wie immer ist diese Begegnung ein Drama für sich: diese Stimme, dieses Lachen, diese Lust am Erzählen! Von Christian Mayer mehr...

Entschädigung Rekordsumme für Kachelmann

"Bild" und Springer müssen dem Wettermoderator für Verletzungen seines Persönlichkeitsrechts 635 000 Euro zahlen. Eine Hetzkampagne konnte das Gericht indes nicht erkennen. Der Verlag geht in Berufung. Von Bernd Dörries mehr...

Medienkonzern Springer kauft "Business Insider"

Mit dem amerikanischen Online-Wirtschaftsdienst will der Berliner Medienkonzern auf den englischsprachigen Markt - und Reichweite gewinnen. Von Caspar Busse mehr... Analyse

Digitaler Journalismus "Washington Post" integriert Artikel auf Facebook

Die "Washington Post" gibt künftig alle Texte als Instant Articles auf Facebook frei. Der Ausverkauf passt zur Strategie von Jeff Bezos. Von Claudia Tieschky mehr...

Leo Kirch, Edmund Stoiber und  Georg Kofler auf der Geburtstagsparty von ProSieben in München Verspekuliert Ein Riese geht pleite

Der Medienunternehmer Leo Kirch verzockte sich mit Premiere Von Caspar Busse mehr...

Jörg Kachelmann beim Prozessauftakt im Landgericht Köln. Kachelmann gegen Medien "Allen auf den Sack gehen, die mir das Leben schwer gemacht haben"

Im Vergewaltigungsprozess wurde Jörg Kachelmann freigesprochen, er kämpft aber immer noch um Normalität - vor Gericht gegen die "Bild" und auch finanziell, wie er jetzt erzählt. mehr...

Auslaufparade der 'Cruise Days' Journalismus in Hamburg Verkauft in der City

Das "Hamburger Abendblatt" ist ausgerechnet mit dem Neubesitzer Funke aus Essen hanseatischer denn je. Nur die Weltnachrichten macht man nicht mehr selbst. Von Thomas Hahn mehr...

Neues Mediengesetz in Russland Niederlage gegen Kreml

Springers Russland-Geschäft soll kurz vor dem Verkauf stehen. Deutsche Verlage müssen ihre Aktivitäten stark einschränken, weil künftig nur noch 20 Prozent eines Medienunternehmens Ausländern gehören dürfen. Von Julian Hans mehr...

Exhibition Blick at the Aargauer Kunsthaus in Aarau, Switzerland Schweizer Verlage Auf der Shortlist

Das Schweizer Boulevardblatt "Blick" ist auf Selbstsuche. Der kürzlich gescheiterte "Spiegel"-Chef Wolfgang Büchner hat hier nun eine neue Heimat gefunden. Kann er helfen? Von Charlotte Theile mehr...

Vermarktung Schweizer Konföderation

Um ihre Werbeerlöse zu verbessern, tun sich die drei Konzerne Ringier, SRG und Swisscom zusammen. Vor allem amerikanischen Unternehmen wie Google will man damit den Kampf ansagen. Von Charlotte Theile mehr...

Telekom T-Online verkauft

Die Werbefirma Ströer erwirbt das Internetportal für 300 Millionen Euro. Die Telekom sah in dem Portal mit 25 Millionen Nutzern keine Wachstumschancen mehr. Für die Kunden soll sich dadurch nichts ändern, heißt es. Von Caspar Busse mehr...

Lohnunterschiede Wie viel sollen Chefs verdienen dürfen?

16 Millionen Euro Gehalt im Jahr, 14 Millionen oder zehn: Deutsche Manager verdienen oft dramatisch mehr als ihre Angestellten. Neue Vorschriften packt die große Koalition nicht an. Von Caspar Busse und Thomas Öchsner, Berlin mehr... Analyse

Axel Springer Schlappe in London

Vor zwei Wochen war das Medienunternehmen mit dem Kauf der "Financial Times " gescheitert. Nun hofft Springer-Chef Mathias Döpfner auf neue Chancen. Er will vor allem digital wachsen - und nicht mehr die ganz großen Zukäufe wagen. Von Caspar Busse mehr...

Digital-Strategie Springer bringt deutschen "Business Insider"

Der Axel-Spinger-Verlag peppt sein Wirtschaftsportal "finanzen.net" auf. Dort wird es künftig eine deutsche Version der erfolgreichen US-Plattform "Business Insider" geben. mehr...

Jubiläum für Stefan Raab: 50. Ausgabe von 'Schlag den Raab' Pro Sieben Sat 1 Alleine zu Hause

Der Medienkonzern will Firmen kaufen, doch von großen Deals - etwa mit Axel Springer - ist keine Rede. Doch es wird kooperiert bei kleinen Digitalunternehmen. Von Caspar Busse mehr...

Springer und Pro Sieben Sat 1 planen keine Fusion Springer und Pro Sieben Ende eines großen Plans

Schon wieder ein Rückschlag für Springer-Chef Mathias Döpfner: Vergangene Woche war er kurz vor dem Ziel mit dem Kauf der "Financial Times" gescheitert. Nun wird auch nichts aus der Fusion mit Pro Sieben Sat 1. Von Caspar Busse mehr...

Julius Dreyer Prostitution im Internet Plattform

US-Start-ups vermitteln Fahrten oder Wohnungen. Julius Dreyer vermittelt Prostituierte an Freier. Über eine sehr deutsche Idee. Von Johannes Boie mehr...

Verkaufsgespräche Alles muss raus

Nach der "Financial Times" will der britische Konzern Pearson auch das Wirtschaftsmagazin "The Economist" losschlagen, das hohe Gewinne erzielt. Für andere Medienhäuser dürfte das Angebot trotzdem unattraktiv sein. Von Björn Finke mehr...

Zwischen den Zahlen Geldsorgen

Nun ist es raus: Topmanager verdienen 54 Mal soviel wie einfache Angestellte. Die Transparenz ist schonungslos und zeigt etwa: Anshu Jain hat am meisten abkassiert. Von Michael Kläsgen mehr...

Kirch-Imperium Konzernreste werden aufgeteilt

Endgültiger Abschluss in Sicht: Fast anderthalb Jahrzehnte nach der Pleite der Kirch -Mediengruppe will der Insolvenzverwalter des größten Konzernteils die letzten Überbleibsel an die Gläubiger verteilen. mehr...