Report Im Tal der Klick-Arbeiter Süddeutsche Zeitung Wirtschaft Report

Andrea Nahles und Reiner Hoffmann erkunden im Silicon Valley die Arbeitswelt von morgen. Was sie sehen, stimmt sie optimistisch: Deutschland steht im Vergleich nicht schlecht da. Ein frommer Wunsch? Von Guido Bohsem mehr...

Axel Springer Schlappe in London

Vor zwei Wochen war das Medienunternehmen mit dem Kauf der "Financial Times " gescheitert. Nun hofft Springer-Chef Mathias Döpfner auf neue Chancen. Er will vor allem digital wachsen - und nicht mehr die ganz großen Zukäufe wagen. Von Caspar Busse mehr...

Exhibition Blick at the Aargauer Kunsthaus in Aarau, Switzerland Schweizer Verlage Auf der Shortlist

Das Schweizer Boulevardblatt "Blick" ist auf Selbstsuche. Der kürzlich gescheiterte "Spiegel"-Chef Wolfgang Büchner hat hier nun eine neue Heimat gefunden. Kann er helfen? Von Charlotte Theile mehr...

Telekom T-Online verkauft

Die Werbefirma Ströer erwirbt das Internetportal für 300 Millionen Euro. Die Telekom sah in dem Portal mit 25 Millionen Nutzern keine Wachstumschancen mehr. Für die Kunden soll sich dadurch nichts ändern, heißt es. Von Caspar Busse mehr...

Vermarktung Schweizer Konföderation

Um ihre Werbeerlöse zu verbessern, tun sich die drei Konzerne Ringier, SRG und Swisscom zusammen. Vor allem amerikanischen Unternehmen wie Google will man damit den Kampf ansagen. Von Charlotte Theile mehr...

Nikkei Inc. Illustrations On $1.3 Billion Acquisition Of The Financial Times Internationale Presse Der unbekannte Riese

"Nikkei" ist der neue Eigner der "Financial Times". In Japan besitzt der Konzern die weltgrößte Wirtschaftszeitung. Zwei journalistische Kulturen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Von Christoph Neidhart mehr...

Gerichtsurteil zu Online-Artikeln Ein Verbot reicht

Zufriedenheit bei Bild.de: Dem Portal war die nicht nur die Veröffentlichung eines Artikel verboten worden, der hinter einer Bezahlschranke lag, sondern auch die des frei zugänglichen Teasers auf den Artikel. Nachdem das Oberlandesgericht Köln deutlich gemacht hatte, dass es das separate Verbot des Teasers nicht verhängen wolle, einigte sich das Nachrichtenportal mit dem Kläger auf einen Vergleich. mehr...

Digital-Strategie Springer bringt deutschen "Business Insider"

Der Axel-Spinger-Verlag peppt sein Wirtschaftsportal "finanzen.net" auf. Dort wird es künftig eine deutsche Version der erfolgreichen US-Plattform "Business Insider" geben. mehr...

Julius Dreyer Prostitution im Internet Plattform

US-Start-ups vermitteln Fahrten oder Wohnungen. Julius Dreyer vermittelt Prostituierte an Freier. Über eine sehr deutsche Idee. Von Johannes Boie mehr...

Jubiläum für Stefan Raab: 50. Ausgabe von 'Schlag den Raab' Pro Sieben Sat 1 Alleine zu Hause

Der Medienkonzern will Firmen kaufen, doch von großen Deals - etwa mit Axel Springer - ist keine Rede. Doch es wird kooperiert bei kleinen Digitalunternehmen. Von Caspar Busse mehr...

Lohnunterschiede Wie viel sollen Chefs verdienen dürfen?

16 Millionen Euro Gehalt im Jahr, 14 Millionen oder zehn: Deutsche Manager verdienen oft dramatisch mehr als ihre Angestellten. Neue Vorschriften packt die große Koalition nicht an. Von Caspar Busse und Thomas Öchsner, Berlin mehr... Analyse

Adidas Adidas Adidas Ganz nah am Puls

Die großen Sportmarken wetteifern nicht nur auf Fußballplätzen und Rennstrecken - sondern auch im Netz. Mit dem Kauf der Fitness-App Runtastic holt Adidas auf. Von Uwe Ritzer mehr...

Kirch-Imperium Konzernreste werden aufgeteilt

Endgültiger Abschluss in Sicht: Fast anderthalb Jahrzehnte nach der Pleite der Kirch -Mediengruppe will der Insolvenzverwalter des größten Konzernteils die letzten Überbleibsel an die Gläubiger verteilen. mehr...

Zwischen den Zahlen Geldsorgen

Nun ist es raus: Topmanager verdienen 54 Mal soviel wie einfache Angestellte. Die Transparenz ist schonungslos und zeigt etwa: Anshu Jain hat am meisten abkassiert. Von Michael Kläsgen mehr...

Übernahmeschlacht Ein Brief aus Japan

Der japanische Medienkonzern Nikkei hat die "Financial Times" übernommen. Per Brief versucht der neue Eigner zu beruhigen. Von Caspar Busse, Björn Finke mehr...

Verkaufsgespräche Alles muss raus

Nach der "Financial Times" will der britische Konzern Pearson auch das Wirtschaftsmagazin "The Economist" losschlagen, das hohe Gewinne erzielt. Für andere Medienhäuser dürfte das Angebot trotzdem unattraktiv sein. Von Björn Finke mehr...

Springer und Pro Sieben Sat 1 planen keine Fusion Springer und Pro Sieben Ende eines großen Plans

Schon wieder ein Rückschlag für Springer-Chef Mathias Döpfner: Vergangene Woche war er kurz vor dem Ziel mit dem Kauf der "Financial Times" gescheitert. Nun wird auch nichts aus der Fusion mit Pro Sieben Sat 1. Von Caspar Busse mehr...

ARCHIV: Axel Springer verkauft Regionalzeitungen, Programm- und Frauenzeitschriften an die Funke Mediengruppe Stärkung des Online-Geschäfts Axel Springer übernimmt N24

Weg vom reinen Zeitungsgeschäft, hin zum Online-Medien-Unternehmen: Der Axel-Springer-Verlag kauft den Nachrichtensender N24, den er mit der "Welt"-Gruppe zusammenlegen will. N24 solle der zentrale Lieferant von Video- und Fernsehbildern für alle Marken des Verlages werden. mehr...

Klage von Axel Springer gegen Werbeblocker-Software Gericht sieht wenig Chancen für Adblock-Plus-Verbot

Die umstrittene Software Adblock Plus blockiert Werbung auf Webseiten. Der Axel Springer Verlag klagt deshalb gegen die Firma, die das Programm herstellt. Der Richter sieht aber nur einen Punkt so wie Springer. Von Jannis Brühl mehr...

Springer-Chef Mathias Döpfner Axel-Springer-Verlag Interesse an T-Online? Von wegen!

Exklusiv Kaum eine andere Internetseite erreicht so viele Deutsche wie T-Online. Auch deshalb galt Axel Springer als aussichtsreicher Übernahmekandidat. Doch nun rudert Konzernchef Mathias Döpfner zurück. Er hat ganz anderes im Visier. Von Varinia Bernau und Caspar Busse mehr...

WAZ Medien Gruppe in Essen Milliardenofferte Axel Springer greift nach WAZ-Gruppe

Unmoralisches Angebot: Die Axel Springer AG bietet 1,4 Milliarden für die WAZ-Gruppe. Die Nummer eins in Deutschland bei den Zeitungen möchte also bei der Nummer zwei der große Entscheider werden - dieser Deal würde die Medienlandschaft verändern. Von Caspar Busse und Hans-Jürgen Jakobs mehr...

WAZ Medien Gruppe in Essen Milliardenofferte Axel Springer greift nach WAZ-Gruppe

Der Medienkonzern Axel Springer möchte Teile der WAZ-Gruppe kaufen. Nach Angaben einer Sprecherin habe man ein "unverbindliches Angebot" abgegeben. Auch eine vollständige Übernahme des Essener Regionalzeitungskonzerns schließt Springer nicht aus - die WAZ-Gesellschafter weisen das Angebot allerdings zurück. mehr...

Streit um Bundesliga-Übertragungsrechte DFL will zwischen Sky und Axel Springer vermitteln

Die "Bild" hat das Recht erworben, Highlights aus den Spielen der Bundesliga eine Stunde nach Abpfiff im Internet zu zeigen. Nun hat Pay-TV-Sender Sky eine App präsentiert, die Ausschnitte sofort nach Spielende abrufbar macht. Die DFL will schnellstmöglich "eine Klärung herbeiführen" - und verweist auf die Grenzen der Rechtepakete. mehr...

Axel Springer und der BND Eine Spitzel-Geschichte

"Bild" dokumentiert, wie Axel Springer vom BND ausgespäht wurde. Der Nachrichtendienst darf nicht im Inland spionieren - aber da ist noch mehr. Von Willi Winkler mehr...

Axel Springer Verlag Nicolaus Fest verlässt "Bild am Sonntag"

Der stellvertretende Chefredakteur der "Bild am Sonntag" verlässt den Axel Springer Verlag. In Zukunft leiten Chefredakteurin Marion Horn und ihr Stellvertreter das Blatt allein. mehr...