Michal Hvorecky
"Troll" von Michael Hvorecky

Tödliche Trollwut

Michal Hvorecky wollte einen dystopischen Science-Fiction-Roman über digitale Lügenfabriken schreiben. Dann hat ihn die Gegenwart eingeholt.

Von Alex Rühle

Bündnis für Cybersicherheit
Offener Brief

Kulturschaffende fordern Seehofers Rücktritt

Die Prominenten werfen dem Innenminister vor, die Werte der Verfassung zu beschädigen und das Land zu spalten. Zu den Unterzeichnern gehören Günter Wallraff, Burghart Klaußner und Meret Becker.

Wackersdorf 03:47
Zoom - Die Kinopremiere

Absolut empfehlenswert: "Wackersdorf"

Liebevoll erzählt Regisseur Oliver Haffner vom Kampf gegen die atomare Wiederaufbereitungsanlage in der graubraunen Provinz der Achtzigerjahre - und erschafft einen ganz und gar unkitschigen Heimatfilm.

Videokolumne von Kathleen Hildebrand

Ahmet Altan 2015 auf dem Edinburgh International Book Festival.
Türkei

"Die Zeiten ändern sich immer"

Der türkische Schriftsteller Ahmet Altan wurde im Februar zu lebenslanger Haft verurteilt. Wie schreibt er an gegen die Einsamkeit? Und welche Hoffnungen setzt er auf sein Berufungsverfahren an diesem Freitag?

Von Christiane Schlötzer, Istanbul

Xatar 4 Bilder
Alben der Woche

Neun von zehn Integrationsbambis auf der Deutschrapskala

Xatar artikuliert sich so distinkt, dass man ihn jederzeit als Lehrer für eine Berliner Schule empfehlen würde. Und ein Album aus dem Nachlass von Prince scheitert großartig.

Von den SZ-Popkritikern

US-Amerikaner Fukunaga wird nächster Bond-Regisseur
Kino

True-Detective-Regisseur wird nächsten Bond-Film inszenieren

Cary Fukunaga ersetzt Danny Boyle, der kurz vor Drehbeginn ausgeschieden war. Das ist durchaus ein Coup - auch wenn Fukunaga selbst nicht als ganz einfach gilt.

Von David Steinitz

Debattenkultur

"Wir brauchen mehr aufgeklärte Ignoranz"

Im schnellen Empörungszyklus aktueller Debatten gehen die großen Zukunftsfragen unter. Wie kommt man zu einem futuristischen Denken - oder gar zu neuen Utopien?

Interview von Carlotta Cornelius

Kinostart - 'Das Haus der geheimnisvollen Uhren' 11 Bilder
Filmstarts der Woche

Welche Filme sich lohnen und welche nicht

"Das Haus der geheimnisvollen Uhren" ist ein gerade noch familienfreundlicher Horrortrip. "Searching" schafft als Screen-Movie emotionale Tiefe.

Von den SZ-Kinokritikern

Wohnungsnot

Ach, du fette Wohnwelt!

Wohnungen in Deutschland sind nicht zu klein, sie sind viel zu groß. Mit riesenhaften Sofalandschaften und Kingsize-Bettenburgen ist Wohnen zum nervigen Fetisch unserer Zeit geworden. Eine Polemik.

Von Gerhard Matzig

Kollegah
"Das ist Alpha!" von Kollegah

Wir sind alle Lauch

Der rappende Sozialdarwinist Kollegah hat einen Selbsthilferatgeber gegen die Verweichlichung geschrieben - ein radikales Egoprogramm mit konservativem Unterbau.

Von Juliane Liebert

Leave No Trace
"Leave No Trace" im Kino

Der Wald ist ihr Zuhause

In "Leave No Trace" lebt der ehemalige Soldat Will mit seiner Tochter in der Wildnis. Regisseurin Debra Granik zeigt, wie Amerika auf diese Verwilderten reagiert - und macht daraus einen verblüffend hoffnungsvollen Film.

Von Doris Kuhn

Szene aus dem Film "Utøya 22. Juli"
"Utøya 22. Juli" im Kino

Dieser Film ist eine Anmaßung - und keine gute

Der Regisseur Erik Poppe versucht sich an einer Rekonstruktion des Massakers von Utøya aus Sicht der Opfer. Doch was wahrhaftig sein soll, ist schlicht fragwürdig.

Von Tobias Kniebe

Zum Tod von Paul Virilio

Herold und Warner der Moderne

Der französische Denker Paul Virilio, Geschwindigkeits­forscher und Erfinder des "rasenden Stillstands", ist im Alter von 86 Jahren gestorben.

Von Joseph Hanimann, Paris

Wohnutopien

Keine Idee ist zu abwegig

Kirchen machen Platz für Apartments, aus Brückenpfeilern könnten Wohntürme werden: Die Wohnungskrise beinhaltet auch die Chance, endlich über neue Wohnformen in der Stadt nachzudenken.

Von Gerhard Matzig

Teilnehmer einer Demonstration von AfD und Pegida in Chemnitz
"Desintegriert euch!" von Max Czollek

Als wäre Rassismus der Inbegriff deutscher Normalität

Max Czollek, Jahrgang 1987, polemisiert gegen das Integrationstheater aus Leitkultur und Heimatkitsch. Der Autor möchte dringend etwas sagen. Er scheint nur nicht genau zu wissen, wie. Oder was.

Von Felix Stephan

Weltkugel mit Binärcode
"Good Country"

Schönes neues, digitales Land

Lobbyarbeit auf internationaler Ebene - oder ein Land für alle guten Menschen auf der Welt? Das digitale "Good Country" soll die internationale Zusammenarbeit fördern. Bürger werden kann - theoretisch - jeder.

Von Carlotta Cornelius

Wolf Haas, Autor

Bei Bezug zum Buch honorarfrei verwenden. Das Copyright lautet: Josef Perndl
"Junger Mann" von Wolf Haas

Der Unterschied zwischen Spinner und Depp

Kein mürrischer Brenner-Krimi: Wolf Haas erzählt in seinem Coming-of-Age-Roman aus der Ich-Perspektive eines 93 Kilogramm schweren Dreizehnjährigen. Eine Geschichte mit überraschenden Parallelen zur eigenen Biografie.

Von Bernhard Blöchl

IOS 8.3 Emojis
Migration und Integration

Deutschland wirkt von der Vielfalt überfordert

Einwanderer haben "zwei Herzen" in ihrer Brust, heißt es oft. Das klingt problematisch. Dabei passt die Vorstellung von einer eindeutigen Identität schon lange nicht mehr zu Deutschland.

Von Sonja Zekri

Geschlechterrollen

Männer ohne Herz, Frauen ohne Stimme

Männlich sein heißt: Stärke zeigen. Weiblich sein heißt: sich kümmern. Ein sexistisches Narrativ, das Frauen diskriminiert. Und Männer umbringt. So wie den Rapper Mac Miller.

Von Julian Dörr