Verschwörungstheorien

Aktuelles zum Thema

Sie ordnen die Welt in Gut und Böse, benennen angeblich Schuldige und vermitteln Optimismus. Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie haben Verschwörungstheorien Konjunktur. Lesen Sie hier.

SZ PlusFinfluencer-Szene
:Du musst dein Leben ändern

"Hoss & Hopf" warnen vor Verschwörungen und dem Staatskollaps - und stehen damit zeitweise in den deutschen Podcast-Charts ganz oben. Über die Lust am Untergang und das Geschäft dahinter.

Von Philipp Bovermann

SZ PlusDesinformation
:Das digitale Gift

Wie vor allem russische Einflussnahme durch Fake News Demokratien bedroht, ist vielen Regierungen bewusst. Aber einzelne Länder können zu wenig dagegen tun. Und Experten weisen darauf hin, dass soziale Faktoren wie Einsamkeit ein Einfallstor sind. Gerade vor den Europawahlen.

Von Christoph von Eichhorn und Viktoria Großmann

Extremismus
:Verschwörerische Maskerade

Mit antisemitischen Botschaften hat eine Fußgruppe vergangenes Jahr den Faschingsumzug in Benediktbeuern gestört. Dieses Mal haben die Veranstalter Vorkehrungen getroffen, damit der Gaudiwurm alleine den Narren gehört.

Von Veronika Ellecosta

Kultur- und Kongresszentrum Taufkirchen
:Schon wieder ein ungebetener Gast

Trotz verschärfter Regeln ist für Anfang März eine Veranstaltung mit dem umstrittenen Historiker Daniele Ganser angekündigt, der Verschwörungsmythen verbreitet und den Holocaust verharmlost. Im Rathaus zuckt man mit den Schultern.

Von Patrik Stäbler

SZ PlusExklusivWerteunion
:Der Mann an Maaßens Seite

Hans-Georg Maaßen könnte bald der erste Vorsitzende der Werteunion werden und die neue Partei in die wichtigen Landtagswahlen im Herbst führen. Dafür paktiert er ganz offen mit einem Mann, der angeblich schon die Verfassung für ein Deutschland nach dem Reichsbürger-Umsturz geschrieben hatte: Wer ist dieser Markus Krall?

Von Sebastian Erb, Jörg Schmitt, Katja Riedel, Sebastian Pittelkow

SZ PlusKlimawandel
:Wie schlecht geht es den Eisbären wirklich?

Eisbären sind die Popstars der Apokalypse, ihr Hungertod durch den Klimawandel gilt seit Jahrzehnten als unausweichlich. Oder ist es doch komplizierter?

Von Tanja Rest (Text) und Florian Ledoux (Fotos)

SZ PlusMeinungTerrorismus
:Die übersehene Gefahr

Rechtsradikale Extremisten planen mitten in Deutschland Terrorakte - und werden dafür oft verspottet. Doch die neuen Feierabend-Verschwörer sind alles andere als harmlos.

Kommentar von Annette Ramelsberger

SZ PlusProzess
:Der Zorn der Selbstgerechten

Sie nannten sich „Vereinte Patrioten“, wollten mit Waffengewalt die Macht in Deutschland übernehmen, Karl Lauterbach entführen und dem Land wochenlang den Strom abdrehen. Jetzt stehen die fünf Angeklagten in Koblenz vor Gericht. Die Geschichte einer Verblendung.

Von Gianna Niewel und Annette Ramelsberger

Deutschland
:Rechtsextremes Weltbild breitet sich weiter aus

Menschenfeindliche und antidemokratische Haltungen nehmen in der Bevölkerung deutlich zu. Auch zeigen sich immer mehr Deutsche offen für Gewalt und den Glauben an Verschwörungen, belegt eine Studie.

Von Simon Sales Prado

Leserbriefe
:Der Kern von Hass und Hetze

SZ-Leser begrüßen eine Analyse aktueller Verschwörungsmythen. Das Ergebnis und die Zielrichtung sehen sie allerdings kritisch.

SZ PlusVerschwörungsmythen
:Die Vermessung des Hasses

Lügen und Hetze gab es immer schon im Internet, aber seit der Pandemie frisst sich all das mit brutaler Effizienz in die Mitte der Gesellschaft. Ein kleines Team von Wissenschaftlern sucht jetzt nach einer Lösung für eines der größten Probleme der Demokratie.

Von Christoph Koopmann

SZ PlusÖsterreich
:Verschwindet

Jeden Sonntag demonstrieren in Steyr Corona-Leugner und Verschwörungsideologen, sie haben den Stadtplatz bis 2025 reserviert. Bleibt die Frage, warum solche Gruppen ein Demo-Abo bekommen – und was die zunehmend genervten Menschen in der Stadt dagegen tun können

Von Cathrin Kahlweit

SZ PlusAfD-Werbung
:Radikale Schnelllektüre

Wenige Sätze, einfache Botschaften: Mit Faltblättern zu Frauenpolitik, Gesundheit und Migration verbreitet die AfD ihren Blick auf Politik und Gesellschaft. Die Flyer transportieren drastische Forderungen und bedienen Verschwörungsmythen.

Von Roland Preuß

Europawahl
:Verfassungsschutz sieht verfassungsfeindliche Positionen bei AfD-Kandidaten

Der "große Austausch", "Remigration": Auf dem Parteitag nutzen AfD-Politiker die Sprache von Rechtsextremen. Verfassungsschutzchef Haldenwang sieht rechtsextreme Positionen in der Partei auf dem Vormarsch.

Rechtsextremismus
:Nach Attacke auf BR-Journalisten: Münchner erneut vor Gericht

Der 24-Jährige muss sich wegen Beleidigung, Bedrohung und Körperverletzung verantworten. Unklar bleibt, ob er auch Gesundheitsminister Holetschek angreifen wollte.

Von Martin Bernstein

SZ PlusJournalismus im Internet
:Elon Musk und seine Darlings

"Vice", die ehemalige Hoffnung des Online-Journalismus, feiert die letzte Party, der Twitter-Boss bezahlt für das, was er für Journalismus hält: Ein Bericht zur Lage.

Von Philipp Bovermann

SZ PlusRhetorik
:Der Teufel ist zurück

Der Leibhaftige ist zurück. Als Schimpfwort und als Mittel zur Welterklärung. Eine Erkundung der rhetorischen Unterwelt.

Von Kolja Haaf

SZ PlusOberpfalz
:Gloria von Thurn und Taxis nennt Proteste "Zeitverschwendung"

Am Freitag beginnen die Schlossfestspiele in Regensburg. Ihre Schirmherrin Gloria von Thurn und Taxis muss mit gleich zwei Demos gegen sie rechnen. Ihr selbst scheint das egal zu sein, dem größten Sponsor des Festivals offenbar nicht.

Von Lisa Schnell

SZ PlusUmstrittene Inhalte
:QAnon in den Charts

"Sound of Freedom" erzählt vom angeblich massenhaften Handel mit versklavten Kindern, an den QAnon-Anhänger glauben. Damit liegt er auf Platz drei der US-Kinocharts.

Von Philipp Bovermann

SZ PlusPsychologie
:Erst die Angst, dann der Wahn

Offenbar öffnet die Angst vor Impfungen den Geist für Verschwörungsmythen. Bisher lautete die Annahme, dass das vor allem andersherum ist.

Von Sebastian Herrmann

SZ PlusSexualverbrecher
:Epsteins Geist aus dem Internet

Als Jeffrey Epstein sich das Leben nahm, schauten die Gefängniswärter im Internet Möbel an. Ein Aufsichtsbericht findet zahlreiche solcher Mängel - und keinerlei Hinweise auf einen Mord.

Von Fabian Fellmann

SZ PlusAiwanger-Interview
:Landfrau Gabi und die große Verschwörung

Eine Darstellerin der BR-Seifenoper "Dahoam is Dahoam" zeigte sich bei der Erdinger Heiz-Demo als Reporterin des "Querdenker"-Senders Auf1 - der auch den öffentlich-rechtlichen Rundfunk verleumdet. Wie passt das zusammen?

Von Johann Osel

SZ PlusVerschwörungsmythen
:Angst vor der grünen Internationale

Globalisten wollen Bürger enteignen? Wenn AfD-Frau Beatrix von Storch über die Klimakrise nachdenkt, hallen Verschwörungsmythen der US-Rechten nach - und solche aus vergangenen Zeiten.

Gastbeitrag von Volker Weiß

SZ PlusLudwig-Maximilians-Universität
:Wegen Engagements bei "Querdenker"-Zeitung: Münchner Professor droht Disziplinarverfahren

Michael Meyen war kurzzeitig Herausgeber von "Demokratischer Widerstand" und schreibt dort weiter als Kolumnist. Nach einer Prüfung durch den Verfassungsschutz hat die LMU nun die Landesanwaltschaft eingeschaltet.

Von Sebastian Krass

SZ PlusMünchen
:Ganser-Auftritt: Gegner und Anhänger demonstrieren

Vor dem Münchner Krone-Bau kommt es am Donnerstagabend zu Kundgebungen. Die Zirkusfamilie Lacey-Krone distanziert sich von dem Historiker und will die Mieteinnahmen spenden.

Von Martin Bernstein

Verschwörungsideologische Szene
:Circus Krone will umstrittenen Ganser-Auftritt stoppen

Daniele Ganser, Star der verschwörungsideologischen Szene, will im Münchner Krone-Bau auftreten, was massive Kritik ausgelöst hat. Die Familie Lacey-Krone distanziert sich von dem Schweizer und lässt eine Absage prüfen.

Gefängniskrankenhaus Stadelheim
:Mutmaßlicher Putschist im Hungerstreik

Maximilian E. soll dem bewaffneten Arm der "Reichsbürger"-Gruppierung angehört haben, die mit Gewalt den Bundestag stürmen wollte. Sein Anwalt sagt: "Er leidet massiv unter der Haft."

Von Martin Bernstein

SZ PlusProtest gegen Auftritt von Daniele Ganser in München
:"Unverständlich und gefährlich"

Daniele Ganser gilt als Star der verschwörungsideologischen Szene. Die Israelitische Kultusgemeinde, der Antisemitismus-Beauftragte und andere Experten üben scharfe Kritik am geplanten Auftritt des Schweizer Historikers im Münchner Circus Krone. Dort versteht man die ganze Aufregung nicht.

Von Martin Bernstein

Wissenschaft
:Eine Podcast-Reihe gegen Verschwörungserzählungen

Aus "dem kleinsten Büro" der Bayerischen Akademie der Wissenschaften heraus befassen sich zwei Referentinnen mit alten und neuen Verschwörungsmythen. Manches darin ist erwartbar, anderes allerdings überrascht.

Von Jürgen Moises

Strafverfolgung
:Türkei liefert Attila Hildmann nicht aus

Seit mehr als zwei Jahren ist der rechtsradikale Verschwörungserzähler auf der Flucht vor einem internationalen Haftbefehl. Über seine Staatsbürgerschaft gibt es nun erneut Verwirrung.

Antisemitismus in München
:Judenfeindliche Hasskriminalität nimmt stark zu

Hetzparolen, Beleidigungen, Schoah-Relativierung: Die Münchner Polizei registriert im vergangenen Jahr 97 Delikte, die Informationsstelle Rias dokumentiert sogar 183 Fälle.

Von Martin Bernstein

Geldstrafen beantragt
:Hildmann-Spitzel in der Berliner Justiz waren zwei Schwestern

Der Rechtsradikale Attila Hildmann wusste 2021, dass ein Haftbefehl gegen ihn vorliegt, noch bevor die zuständigen Staatsanwälte diese Information hatten. Jetzt ist klar, wie das passieren konnte.

SZ PlusMedienaufsicht
:Die Querschreiber

Seit drei Jahren druckt die Zeitung "Demokratischer Widerstand" Corona-Verschwörungsmythen. Kann man dagegen denn gar nichts machen? Oder: Sollte man überhaupt?

Von Christoph Koopmann

SZ PlusDurchsuchung
:"Reichsbürger"-Razzia in München: Wen die Ermittler ins Visier nahmen

Am Mittwoch durchsucht die Polizei die Wohnung von Ralph T. Niemeyer - während dieser sich in Moskau als Vertreter der deutschen Opposition geriert.

Von Martin Bernstein
00:52

SZ PlusExklusiv"Patriotische Union"
:Schüsse bei erneuter Razzia in "Reichsbürger"-Fall

Bei Ermittlungen im Umfeld des im Dezember aufgedeckten "Reichsbürger"-Netzwerks schießt ein Mann auf Einsatzkräfte. Jetzt wird wegen versuchten Mordes ermittelt. Auch über die mutmaßliche Terrorgruppe gibt es neue Details.

Von Florian Flade, Christoph Koopmann, Sebastian Pittelkow und Katja Riedel

SZ PlusMichael Wendler auf RTL Zwei
:Doch nicht egal

Einst Quotenhit, dann Verschwörungsinfluencer auf Telegram: Michael Wendler sollte auf RTL Zwei eine Doku-Soap bekommen. Keine 24 Stunden später stoppt der Sender das Projekt.

Von Christoph Koopmann

Extremismus
:Verschwörungsideologen kapern Benediktbeurer Fasching

Mit konspirativen Parolen und antisemitischen Chiffren hat eine Fußgruppe den Umzug unterwandert. Warum es aber dennoch aktuell keine polizeilichen Ermittlungen gibt.

Von Veronika Ellecosta

Mitten in Bayern
:Aufwind für Ballon-Verschwörer

In diesen verwirrenden Zeiten wird gerne alles mit allem in Verbindung gebracht. Und so liegt auch ein Verdacht nahe, wenn das Kultusministerium meldet, dass bayerische Schüler einen Ballon in die Stratosphäre schicken.

Glosse von Maximilian Gerl

Spezialeinheit
:497 Mal mussten Münchens Extremistenjäger eingreifen

Zehn Staatsanwältinnen und Staatsanwälte deckten im vergangenen Jahr militante Netzwerke auf und verfolgten antisemitische Straftaten. Welche Fälle bei den Spezialisten auf dem Tisch landeten.

Von Martin Bernstein

Kulturförderung
:Forscher untersuchen Jugendkultur in strukturschwachen Gegenden

Was hilft gegen die Abwanderung Jugendlicher vom Land in die Städte und wie kann ein Schutz vor rechtsextremer Vereinnahmung auf dem Land gelingen, sind Themen einer Untersuchung der Universitäten Bamberg und Eichstätt. Sie wollen dazu ...

Verschwörungsideologe
:Bewährungsstrafe für Münchner Online-Hetzer

Die Generalstaatsanwaltschaft bestätigt: Der Strafbefehl gegen den inzwischen auf den Philippinen lebenden QAnon-Propagandisten Oliver Janich ist rechtskräftig.

Von Martin Bernstein

SZ PlusGruppierung "München steht auf"
:Das Diesel-Fahrverbot ist die neue Impfung

Verschwörungsideologisch geprägte Demonstranten ziehen auch nach Corona durch München: mit frischem Repertoire - und alten Feindbildern.

Von Martin Bernstein

Grundgesetz-Kommentar
:Verlag C.H. Beck und Hans-Georg Maaßen beenden Zusammenarbeit

Nach Kritik wegen politischer Äußerungen ist der Rechtswissenschaftler und Verschwörungsideologe nicht mehr Kommentator des Grundgesetzes bei dem juristischen Verlag.

SZ PlusPutins Krieg in der Ukraine
:Entwaffnende Lügen

Im Jahr 2022 hat Putin mit seiner Propaganda noch einen Gang hochgeschaltet. Er hat aber auch offenbart, wie damit umzugehen ist. Fünf Erkenntnisse.

Von Georg Mascolo, Collagen: Stefan Dimitrov

SZ PlusExtremisten
:Wie man Reichsbürger zurückholt

Viele Anhänger von Verschwörungsmythen radikalisieren sich erst, wenn sie lange erwachsen sind. Dennoch sagen Experten: Wenn das Weltbild noch nicht komplett geschlossen ist, kann man auch sie noch erreichen.

Von Jan Bielicki

Comic: "Glauben Sie an die Wahrheit?"
:Flachwitze über Flacherdler

Die Journalistin Doan Bui reist in einer Comicreportage zu Menschen, die an Verschwörungen glauben. Das ist manchmal ganz lustig - aber genau darin liegt das Problem.

Von Philipp Bovermann

Hörspiel
:Konitz ist überall

"Blut", Dana von Suffrins Hörspiel, erzählt anhand eines 122 Jahre zurückliegenden Mordfalls, wohin Antisemitismus und Verschwörungstheorien führen.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusKolumne: Pro und Contra
:Twitter - gehen oder bleiben?

Elon Musk rückt den Kurznachrichtendienst Twitter nach rechts, nach ganz weit rechts. Nichts wie weg und raus also? Wenn's denn so einfach wäre. Ein Pro und Contra.

Kommentare von Kathrin Werner und Andrian Kreye

Rechte Umsturzpläne
:Sicherheitsbehörden erwarten weitere Verhaftungen und Durchsuchungen

Nach den Razzien in der rechten Szene rechnen Generalbundesanwalt Frank und BKA-Chef Münch damit, dass der geplante Staatsstreich der Terrorzelle weitere Folgen haben wird.

Von Sarah Kohler

Razzien in rechter Szene
:19 mutmaßliche Reichsbürger bereits in Untersuchungshaft

Eine Gruppe von Rechten und Verschwörungserzählern soll einen Staatsstreich geplant haben, der Generalbundesanwalt lässt knapp 150 Häuser durchsuchen. Innenministerin Faeser spricht von einem "Abgrund einer terroristischen Bedrohung".

Von Florian Flade, Sarah Kohler, Jörg Schmitt und Kassian Stroh

Gutscheine: