12 Bilder
Biologie

Ameisen sind Faschisten und Löwen stinkfaul

Wie süß! Wie selbstlos! Was wird Tieren nicht alles angedichtet. Manchmal werden sie sogar politisch missbraucht. Zeit für eine nicht nur ironisch gemeinte Tierkritik.

Von SZ-Autoren

Archäologie

"Der König wollte alles verfügbare Wissen haben"

Vor 2700 Jahren baute der assyrische König Assurbanipal die größte Bibliothek der Welt auf. Er hatte erkannt: Wissen ist Macht.

Von Hubert Filser

Pferd und Zebra 2
Evolutionsbiologie

Warum so gestreift, Zebra?

Chamäleons wechseln nicht den Hautton, um sich zu tarnen. Die Streifen der Zebras bieten in der Savanne keinen Schutz vor Raubtieren: Bis heute erkunden Evolutionsbiologen, warum das Tierreich so farbig ist.

Von Kai Kupferschmidt

Internationale Studie

Löwen-Population in West- und Zentralafrika ist in Gefahr

Forscher pronostizieren, dass es in 20 Jahren in einigen Regionen Afrikas nur noch halb so viele Tiere geben wird wie heute. Teilweise seien die Löwen sogar vom Aussterben bedroht.

Touché 11 Bilder
Bilder
Wildlife Photographer of the Year

Schwertkampf unter Kolibris

Fechtende Vögel, sonnenbadende Drachen und ein vulkanisches Wetterleuchten: Das Natural History Museum in London hat die besten Naturfotografien geehrt. Eine Auswahl der spektakulärsten Bilder.

Giraffe Marius Zoo Kopenhagen
Kopenhagener Zoo

Zoodirektor erhält Morddrohungen wegen toter Giraffe Marius

In einem Zoo wird eine Giraffe getötet, nun fürchtet der Direktor um sein Leben. Auch Tierschützer empört die Schlachtung des Tiers. Doch die Alternativen dazu sind riskant.

Von Katrin Blawat

Löwe in Benins Pendjari-Nationalpark
Artenvielfalt

König unter Druck

In Westafrika werden die Löwen wohl aussterben, und auch anderswo geht es den Raubkatzen nicht gut. Denn die Menschen haben mit ihnen ein Problem. Dabei geht es nicht so sehr um Angriffe der Raubkatzen auf Menschen. Bauern sehen sie vor allem als Bedrohung für ihr Vieh. Dabei gäbe es eine einfache Lösung.

Von Katrin Blawat

Sternenhimmel im November
Sternenhimmel

Komet im Stresstest

Astronomen warten gespannt auf die Begegnung des Kometen ISON mit der Sonne. Am 28. November wird er in "nur" einer Million Kilometer Abstand an ihr vorbeischrammen. Die beste Beobachtungszeit beginnt allerdings bereits jetzt.

Von Helmut Hornung

Sternenhimmel Oktober 2013
Sternenhimmel im Oktober

Rätselhafte Spiegelwelt

Im Sternbild Andromeda ist in klaren Nächten die Andromedagalaxie zu sehen. Ein Blick in diese Spiralgalaxie wirft die Frage auf: Gibt es Sternsysteme aus Antimaterie? Was es im Oktober sonst noch am Firmament zu sehen gibt.

Von Helmut Hornung

Tüpfelhyänen im Ngorongoro-Krater
Sozialverhalten von Hyänen

Im Reich der Alpha-Weibchen

Tüpfelhyänen leben in großen Clans mit klaren Hierarchien, in denen Mütter den Ton angeben. Sie haben den Ruf, feige, verschlagen und besonders grausam zu sein. Eine Langzeitstudie in Tansania widerlegt die Annahmen.

Von Christopher Schrader

Sternenhimmel im August

Die Perseiden kommen

In der Nacht zum 13. August flitzen die Perseiden über den Himmel. Bis zu hundert Sternschnuppen pro Stunde lassen sich dann zählen. Es ist aber noch mehr zu sehen.

Von Helmut Hornung

Löwen in Afrika bedroht
Vollmond schützt vor Löwen

Biss zur Nacht

Immer wieder werden in Tansania Menschen von Löwen getötet und gefressen. Besonders gefährlich ist es offenbar, nach Sonnenuntergang unterwegs zu sein, und zwar bei abnehmendem Mond.

Von Lennart Pyritz

Marienkäfer bei der Paarung, 2004
Ausstellung in London

Animalische Triebe

Das sonst so verstaubte Londoner Natural History Museum beschäftigt sich mit Sex im Tierreich. Zutritt für Kinder nur in Begleitung von Erwachsenen - die Praktiken der Tiere übersteigen die Fantasien des Homo sapiens bei weitem.

Von Wolfgang Koydl, London

Ligers
Tierkreuzung in Taiwan

Löwen? Tiger? Liger!

Tausendmal ist nichts passiert - doch nach sechs Jahren im gemeinsamen Käfig hat es in Taiwan zwischen einem Löwen und einem Tiger gefunkt. Das Ergebnis: drei "Liger" - und eine Geldstrafe für den Zoo.

Serie: Bio bizarr (8)

Kinder-Killer

Früher wurde es als abnorm betrachtet, wenn Tiere junge Artgenossen umbrachten. Heute wissen wir, dass dies für viele Arten völlig normal ist.

Von Markus C. Schulte von Drach

Kommentar

Lohn der Angst

Es ist Zeit, den Gefahren des Globus mit Wissenschaft und Analyse zu begegnen, nicht mit Fatalismus und Reflexen. Der Mensch hat als einziges Lebewesen die Chance, die eigenen evolutionsbedingten Unzulänglichkeiten mit Verstand zu überwinden.

Von Von Patrick Illinger

leonid_180
Astronomie

Sternschnuppenschwarm bedroht Satelliten

Die Leoniden kommen. Die künstlichen Erdtrabanten müssen auf die Gefahr eingestellt werden.

Tierwelt

Die rosa Liste

Eine einzigartige Ausstellung in Oslo enthüllt: Mehr als 1500 Tierarten haben kein Problem mit Homosexualität - von Pinguinen über Elefanten bis zu Tintenfischen.

Von Gerhard Fischer

Löwen-Auswilderung, Freiraum für den König der Tiere, Reuters
Löwen-Auswilderung

Freiraum für den König der Tiere

An mehreren Standorten im Süden Afrikas ziehen Naturschützer Löwen in Gefangenschaft auf, um sie später auszuwildern - und ernten heftige Kritik.

Von Jerry Guo

Löwenschädel
Erbgutanalysen

Löwen in XXL

Bis vor 13.000 Jahren lebten in Europa offenbar Löwen, die bis zu 25 Prozent größer als heutige Raubkatzen waren.

Serie: 200 Jahre Darwin (11), Die Evolution denkt nicht in Arten, iStock
Serie: 200 Jahre Darwin (11)

"Evolution denkt nicht in Arten"

Die Art ist ein Standardbegriff der Biologie - doch selbst Charles Darwin hat sich um eine Definition gedrückt. Forscher streiten bis heute über die Frage: Was ist eine Spezies?

Von Hanno Charisius

Raubkatzen
Serie: Mythen von Monstern (Teil 4)

Großbritanniens Riesenkatzen

Kaum ein Mythos ist so lebendig wie der von riesigen Raubkatzen, die Großbritanniens Wildnis unsicher machen. Die Tiere werden jedes Jahr von Hunderten Zeugen gesehen.

Von Markus C. Schulte von Drach

Löwe, AP
Biologie

König der Löwen

In Kamerun stehlen Menschen hungrigen Löwen die Beute und zeigen damit, wer den Titel des obersten Raubtieres wirklich verdient.

Filmplakat Ghost and Darkness
Killerlöwen in Kenia

Der Speiseplan von Ghost und Darkness

Als "The Ghost" und "The Darkness" wurden die Löwen bekannt, die mehr als 100 Menschen gefressen haben sollen. Forscher wissen nun, wie bestialisch sie waren.

Von T. Baier

Alexander der Große, Foto: bpk / Münzkabinett, SMB PK / Lutz-Jürgen Lübke
Alexander der Große

Vom Griechen zum Buddhisten

Die Eroberung Zentralasiens durch Alexander den Großen beeinflusste die dortige Kultur. Doch sie wirkte auch auf den Herrscher selbst zurück. Eine Ausstellung zeigt diese Wandlungen.

Von Burkhard Müller