Landesparteitag Die Linke Hamburg
Kommunismus: Linken-Chefin Lötzsch

Kritische Passagen gestrichen

Ihre vorbehaltlose Kommunismus-Empfehlung hat Linken-Chefin Gesine Lötzsch viel Kritik eingebracht. In Textentwürfen, die ihr der linke Philosoph Michael Brie geliefert hatte, war noch die Rede vom "Terror der Bolschewiki" gewesen.

Lötzsch auf Rosa Luxemburg Konferenz
Kommunismus-Debatte der Linke

Ringen um Regierungsfähigkeit

Linken-Chefin Gesine Lötzsch spricht von Kommunismus - und schon mag keiner mehr mit ihrer Partei koalieren. Wobei sich die Grünen darin nicht ganz einig sind. Die Linken selbst geben sich betont gelassen.

Lötzsch auf Rosa Luxemburg Konferenz
Die Linke: Kommunismus-Debatte

Frau Lötzsch antwortet sich selbst

Gesine Lötzsch bleibt hart: Bei der Berliner Rosa-Luxemburg-Konferenz verteidigt die Linken-Chefin ihren Kommunismus-Aufsatz und lässt sich von linken Splittergruppen feiern. Doch der Applaus kommt aus der falschen Ecke.

Von Thorsten Denkler, Berlin

SPD-Chef Sigmar Gabriel
SPD-Chef Sigmar Gabriel im SZ-Gespräch

"Die Linke kommt als Partner im Bund nicht in Frage"

15 Monate nach der Wahlschlappe gibt sich Sigmar Gabriel optimistisch. Einer Koalition mit der Linken erteilt er nach dem Kommunismus-Beitrag von Parteichefin Lötzsch eine klare Absage.

Interview: S. Höll und N. Fried

Linke-Vorsitzende Lötzsch und Ernst
Streit in der Linken

Real existierender Partei-Krach

Das Jahr hat chaotisch begonnen: Erst stieß Klaus Ernst ostdeutsche Funktionäre vor den Kopf. Dann sorgte Gesine Lötzsch mit ihren Kommunismus-Äußerungen für Wirbel. Nun will die Partei einen neuen Harmonie-Versuch wagen.

Von Daniel Brössler

Linke-Vorsitzende Lötzsch und Ernst
Die Linke: Richtungsstreit

Das Lötzsch'sche Manifest

Mit ihrem Aufsatz "Wege zum Kommunismus" sucht Linken-Chefin Gesine Lötzsch die Nähe zu radikalen Kräften. Die Partei muss sich entscheiden: Will sie sich demokratisch aufstellen oder extremistische Kräfte hätscheln?

Ein Kommentar von Daniel Brössler

Landesparteitag der Hamburger Linken
Streit um Kommunismus-Äußerung

Lötzsch rudert zurück

Sie philosophierte in der linksradikalen Zeitung Junge Welt über die Wege zum Kommunismus - jetzt relativiert Linken-Chefin Gesine Lötzsch ihre Äußerungen. Derweil fordert die CSU, die gesamte Linkspartei vom Verfassungsschutz überwachen zu lassen.

Frankreich: Roma-Abschiebung

Das schwächste Glied

Die Abschiebung der Roma aus Frankreich zeigt vor allem eines: Die Volksgruppe hat weder Heimat noch Lobby.

Ein Kommentar von Klaus Brill

Baarìa
Im Kino: Baarìa

Träume und Triebe

Überschwang und Lebenslust und Fülle, die dennoch nicht das Glück garantieren können: Baarìa mit Monica Bellucci erträumt das sizilianische Leben zwischen Kommunismus und Faschismus.

Von Fritz Göttler

EU, dpa
EU-Osterweiterung

Gemeinsam gegen die Blamage

Es bleibt dabei: Bulgarien und Rumänien dürfen Anfang 2007 der EU beitreten. Die Kommission lässt die beiden Länder aber nacharbeiten - und vermeidet so den Eklat.

Ein Kommentar von Klaus Brill

Johannes Paul II., ddp
Kommentar

Hirte der Völker

Eine der großen Figuren des 20. Jahrhunderts hat die Bühne verlassen - Johannes Paul II. war ein Star wie noch nie ein Papst. Doch dass seine Begriffe vom Leben der Menschen viel zu eng geblieben sind, dürfte sich schon in dieser Generation schmerzlich erweisen.

Von Von Gustav Seibt

Europa und al-Qaida

Freiheit in Zeiten des Terrors

Die offene Gesellschaft kann ihre Feinde nicht bekämpfen, indem sie sich selbst verschließt. Sie wird dem Terror standhalten, sofern sie ihren Werten treu bleibt.

Litvinov, Tschechien, Reuters
Rechtsradikale in Tschechien

Höhepunkt der Provokation

Tschechien erlebt die schlimmsten rechtsradikalen Ausschreitungen seit Jahren. Erstmals kam es nun in der Stadt Litvinov zu schweren Schlägereien mit der Polizei.

Von Klaus Brill

Tschechien

Gegen den Strich

Not macht erfinderisch: Mit unorthodoxen Mitteln versuchen tschechische Grenzstädte, die Prostitution in den Griff zu bekommen - und stellen Freier im Internet bloß.

Von Klaus Brill, Prag

Barack Obama rtr
Obama: "Tonausfall" in China

Peking zensiert Obama-Rede

Als Obama "Kommunismus" sagte, drehte das chinesische Fernsehen den Ton einfach ab. Seit Wochen verschärft China die Zensur, vor allem im Internet.

Brasilien

E-Mail aus Brasilien

Seine Zelte abbrechen und auswandern. Viele würden gern, einige tun es, wenige bleiben für immer.

Von Christine Wollowski

Tibetische Mönche in China; AP
Tibeter

Die Apachen von heute

China beutet Tibet nicht aus, im Gegenteil - aber es verlangt von den Tibetern einen hohen Preis: den Verzicht auf ihren Lebensstil.

Eine Außenansicht von Ian Buruma

EU-Beitrittsländer

Europas Hochmut

Die EU hat keinen Grund zur Überheblichkeit gegenüber den Anwärtern Bulgarien und Rumänien

Von Klaus Brill

Kommunismus; Moldawien; AP
Ideologie des Kommunismus

Tod eines Gespenstes

Der Kommunismus wird keine Rolle mehr spielen. Er ging unter in einer Welt, die zusammenrückte und die Fehler der anderen genauer zu betrachten lernte.

Ein Kommentar von Stefan Kornelius

Politik kompakt: Kein Kapitalismus in Kuba, AP
Politik kompakt

Kein Kapitalismus in Kuba

Castro lehnt eine Debatte über Kubas politisches System ab, in Venezuela demonstrieren Tausende gegen Sender-Schließung und von der Leyen will noch mehr Webseiten kontrollieren.

Berlusconi, Alessandra Mussolini, Italien, dpa
Italien und der Faschismus

Berlusconi und die kalkulierten Tabubrüche

Der erste Wahlsieg von Silvio Berlusconi ebnete den Weg: In Italien findet der Faschismus seine Verteidiger längst in der guten Gesellschaft. Der Ministerpräsident verharmlost Mussolini und fördert Rechtsextreme - auch die Enkelin des Duce.

Von Aram Mattioli

Todesschüsse im Jahr 1989

Haft für rumänische Generäle

Vor knapp 19 Jahren brach in Rumänien das kommunistische System des Diktators Ceausescu zusammen. Nun wurden zwei seiner Generäle für den Tod damaliger Aufständiger zu langen Haftstrafen verurteilt.

Irina Bokowa, AP
Unesco

Irina Bokowa für Chefposten nominiert

Die bulgarische Diplomatin Irina Bokowa soll neue Chefin der UN-Organisation werden. Sie wäre die erste Frau an der Spitze der Unesco.