Verlag Kommt! Zu! Uns! Verlag Verlag

Die neue DTV-Verlagschefin Claudia Baumhöver erzählt erstmals von ihren Zielen: Sie will Traditionen bewahren - und zugleich weitere Autoren ans Haus binden Von Antje Weber mehr...

Arbeiten Sie stets mit grösster Aufmerksamkeit Replik auf die Kritik an Buchverlagen Der Lektor schreibt das Ende und holt das Bier

Arbeiten Lektorate und Buchverlage heute schlechter als früher? Im Gegenteil: Sie leisten mehr denn je! Ein Einwurf. Von Tom Kraushaar mehr...

Kopiervergütung BGH-Urteil: Verlage fürchten um ihre Existenz

Die VG Wort darf kein Geld mehr an Verlage ausschütten - die Autoren sollen alles bekommen. Verlagen entgehen durch diese Urteil Einnahmen in Millionenhöhe. Die Branche erwägt eine Verfassungsbeschwerde. mehr...

Fellinger Interview "Welcher Schriftsteller ist kein Kotzbrocken?"

Raimund Fellinger weiß, warum Suhrkamp einst Umberto Ecos "Der Name der Rose" ablehnte und wie man mit Beleidigungen von Peter Handke umgeht. Der Cheflektor des bedeutendsten deutschen Verlags im Gespräch. Interview von Sven Michaelsen mehr... SZ-Magazin

Neues Mediengesetz in Russland Niederlage gegen Kreml

Springers Russland-Geschäft soll kurz vor dem Verkauf stehen. Deutsche Verlage müssen ihre Aktivitäten stark einschränken, weil künftig nur noch 20 Prozent eines Medienunternehmens Ausländern gehören dürfen. Von Julian Hans mehr...

Springer-Chef Mathias Döpfner Axel-Springer-Verlag Interesse an T-Online? Von wegen!

Exklusiv Kaum eine andere Internetseite erreicht so viele Deutsche wie T-Online. Auch deshalb galt Axel Springer als aussichtsreicher Übernahmekandidat. Doch nun rudert Konzernchef Mathias Döpfner zurück. Er hat ganz anderes im Visier. Von Varinia Bernau und Caspar Busse mehr...

Verlage im Internet Der Pitch, mit dem Buzzfeed durchstartete

Von fünf Angstellten zur wichtigsten digitalen Medienmarke in sieben Jahren. Nun ist der Pitch aufgetaucht, mit dem Buzzfeed Investoren überzeugen konnte. mehr... Phänomeme-Blog

Buchhandel Ärger für Weltbild

Nach Angaben des Betriebsrats hat die Warenkreditversicherung Euler Hermes die Verträge mit der Buchhandelsgruppe gekündigt. Das bedeutet, dass Weltbild von manchen Lieferanten nur gegen Vorkasse bedient wird. Von Stefan Mayr und Dieter Sürig mehr...

Buchhandelskette Weltbild verkauft die Hälfte seiner Filialen

Die Buchhandelsgruppe Weltbild will sich von 70 Filialen in Deutschland trennen. Das ehemals insolvente Unternehmen bezeichnet den Schritt als "unumgänglich" - die Kosten seien zu hoch. Von Dieter Sürig mehr...

Buchhandel Weltbild könnte bis zu 70 Filialen verkaufen

Exklusiv Den Mitarbeitern von Weltbild stehen weitere harte Einschnitte bevor. Um den früheren Kirchenkonzern wieder profitabel zu machen, sollen weitere Arbeitsplätze gestrichen und Filialen verkauft werden. Der Betriebsrat nennt bereits genaue Zahlen. Von Stefan Mayr und Dieter Sürig mehr...

T-Online Übernahmegespräche Telekom erwägt Verkauf von T-Online an Springer

Die Deutsche Telekom plant offenbar, sich von ihrem Portal T-Online zu trennen - und es an den Springer-Konzern zu verkaufen. Medienberichten zufolge laufen bereits entsprechende Gespräche. Der Deal würde in die Strategie des Verlagshauses passen. mehr...

Streit um E-Book-Preise Amazon einigt sich mit US-Verlag Hachette

Erbittert versuchte Amazon niedrigere Preise für E-Books des Hachette Verlags durchzusetzen, jetzt haben sich beide Seiten geeinigt. Dabei gibt der Online-Händler in einem wichtigen Punkt nach. mehr...

Weltbild-Verlag Insolventer Weltbild-Verlag Mit unbekannten Chefs in die Zukunft

Der insolvente Weltbild-Verlag hat ein neues Führungstrio. Doch die Nachricht über die zukünftigen Chefs beunruhigt die Mitarbeiter, und wann die Geschäftsführung antritt, ist nicht klar. Auch die Stadt Augsburg hat Grund zur Sorge. Von Stefan Mayr und Dieter Sürig mehr...

Langenscheidt Streit um Farbmarke Nur Langenscheidt darf gelb sein

Die Farbe Gelb darf jeder nutzen, könnte man meinen. Ist aber nicht so. Der Bundesgerichtshof hat nun entschieden, dass die Farbe bei Wörterbüchern geschützt ist - und ausschließlich dem Verlag Langenscheidt gehört. mehr...

Gruner + Jahr auf Sparkurs Sparkurs bei Print-Medien Gruner + Jahr streicht 400 Arbeitsplätze

Das Verlagshaus Gruner + Jahr mit Zeitschriften wie "Stern", "Brigitte" und "Geo" will in den kommenden drei Jahren 75 Millionen Euro einsparen. Dafür sollen circa 400 Arbeitsplätze in Deutschland wegfallen. mehr...

Lesen ohne Druck - E-Book-Trends auf der Buchmesse Streit über Preis von E-Books Amazon rechnet mit den Verlagen ab

Der Online-Händler Amazon schlüsselt den Preis eines E-Books auf und behauptet: Wenn Verlage sie wesentlich günstiger anbieten, könnten sie mehr verdienen. Amazon verhandelt mit ihnen über einen neuen Deal - angeblich mit rabiaten Mitteln. mehr...

Arbeitsbedingungen im Amazon-Logistikzentrum Buchmarkt Amazon will ins Verlagsgeschäft

Neue Spekulationen um Amazon: Der Versandhändler plant den Verlag Simon & Schuster zu übernehmen. Tatsächlich aber geht es um mehr: um die Vorherrschaft auf dem Buchmarkt. Von Jörg Häntzschel mehr...

Weltbild-Verlag Insolvente Verlagsgruppe Weltbild will noch mehr Filialen schließen

Exklusiv 20 bis 30 zusätzliche Filialen der insolventen Weltbild-Verlagsgruppe könnten vor dem Aus stehen - das geht aus internen Informationen hervor, die der SZ vorliegen. Womöglich hat der Insolvenzverwalter aber noch ein Ass im Ärmel. Von Stefan Mayr mehr...

Insolventer Verlag Finanzinvestor Droege steigt bei Weltbild ein

Frisches Geld aus Düsseldorf für den insolventen Medienkonzern: Droege wird neuer Investor der Weltbild-Verlagsgruppe. Für die Mitarbeiter bedeutet das aber noch keine Entwarnung. mehr...

175 Jahre Bertelsmann - Eine Zukunftsgeschichte Bertelsmann Der Nierentisch im Buchgeschäft

"Wer lesen kann, liest Bertelsmann", das war einmal. Das Gütersloher Unternehmen stellt im kommenden Jahr seinen Buchclub ein, der einst den Aufstieg des Verlagshauses ermöglichte - und ein Stück Inventar der jungen Bundesrepublik war. Von Karl-Heinz Büschemann mehr...

Streit in Verhandlungen Amazon setzt Warner Video unter Druck

Der dritte Anbieter in kurzer Zeit: Amazon schaltet für Filme von Warner Video die Vorbestell-Funktion ab. Betroffen davon ist zum Beispiel der Lego-Film, der weltweit 400 Millionen US-Dollar eingespielt hat. Für Amazon könnte das Verhalten Folgen haben. mehr...

Weltbild-Verlag vor Insolvenz Insolvente Verlagsgruppe Münchner Finanzinvestor kauft Weltbild

Bisher hat sie in Schülernachhilfe und Tiefkühlprodukte investiert, nun übernimmt die Investmentgesellschaft Paragon Partners den Weltbild-Verlag. Auch das zuletzt schwierige Katalog- und Filialgeschäft ist Teil des Paketes. Von Stefan Mayr und Katja Riedel mehr...

Insolventer Buchhändler Diese Weltbild-Filialen schließen

Von München bis Rostock: Der insolvente Buchverkäufer macht 24 Weltbild- und Jokers-Filialen in ganz Deutschland dicht. Fast 300 Mitarbeiter verlieren ihren Job. Weitere Schließungen werden folgen. mehr...

Weltbild Verlag Insolvente Verlagsgruppe Insolvente Verlagsgruppe Österreichischer Industrieller hat Interesse an Weltbild

Josef Taus war Jurastudent, Grubenarbeiter, Bankdirektor und Hotelier, Staatssekretär und sogar zweimal Kanzlerkandidat: Für die insolvente Verlagsgruppe Weltbild gibt es einen neuen potentiellen Käufer. Von Stefan Mayr mehr...

Barbara Berlusconi Forza Italia Barbara Berlusconi stöckelt in die Politik

Verwaltungschefin des AC Mailand auf 14-Zentimeter-Absätzen: Barbara Berlusconi drängt in die Partei ihres illustren Vaters. Dem ehemaligen italienischen Premier gehen ihre Pläne zu weit. Von Andrea Bachstein, Rom mehr...