Bücherbranche Wir basteln uns unser Deutsch

Verlage und Autoren haben ihre eigenen Vorstellungen von richtiger Schreibweise, auch zehn Jahre nach der Reform gibt es keine einheitliche Schreibung. Und es gibt gute Gründe, warum sich das nicht ändern dürfte. Von Thomas Steinfeld mehr...

Max und Moritz Max und Moritz Aber wehe

Vor 150 Jahren erschien "Max und Moritz" von Wilhelm Busch - das große, böse Lieblingsbilderbuch der Deutschen. Von Hilmar Klute mehr...

Pay Gap Wertminderung

Der linksliberale "Guardian" spart am Gehalt der Chefredakteurin: Katherine Viner verdient viel weniger als ihr Vorgänger Alan Rusbridger. Von Björn Finke mehr...

India. Sepoy Rebellion (1857). English delegation. Historischer Roman Weltreich der Fremdheit

Vom Geist der Wissenschaft zerschmettert: James Gordon Farrell erzählt im zweiten Teil seiner "Empire Trilogy" farbensatt und ironisch von Briten und Indern des kriegerischen Jahres 1857. Von Harald Eggebrecht mehr...

Outdoor-Design Alles muss raus!

Die Stadtbewohner haben ihren Hang zum Abenteuer entdeckt. Die Hersteller reagieren mit Produkten, die die Wildnis urbaner und die Stadt ein bisschen wilder machen. Von Titus Arnu mehr...

Großformat Tableau vivant der Gegenwart

Schriftsteller? Andreas Neumeister versteht sich eher als Arrangeur von Bildern und Texten. Wie den Zeitungsfotos auf dieser Seite, die er über Jahre gesammelt hat. Von Jens-Christian Rabe mehr...

Schwabing Schwabing Schwabing Gefühlt blau

"Der Bär und das Wörterglitzern": Im Schwabinger Mixtvision Verlag erscheint das zweite Buch des Künstlerduos Agnès de Lestrades und Valeria Docampo. Und wieder geht es in der Geschichte über das Entdecken der Gefühle und um die Kraft der Wörter Von Nicole Graner mehr...

Essay Lobbyarbeit gegen die Realität

Auch wenn die Buchbranche es noch nicht so recht wahrhaben will: Die Zukunft des Lesens ist holzfrei. Und das bedeutet keineswegs den Niedergang der Lesekultur, sondern ihre Demokratisierung. Von Dana Buchzik mehr...

Kommentar War es Liebe oder Diebstahl?

Es war einer der kuriosesten Plagiatsfälle der jüngeren Literaturgeschichte. Nun fand er vor einem Schweizer Gericht ein äußerst seltsames Ende, nämlich zum klaren Nachteil des Geschädigten. Von Jens Bisky mehr...

Oberding Aus erster Hand

Literaturwettbewerb zum Thema Asyl: Gewinner stehen fest mehr...

Recherche Rufmord

Neue Klage gegen den "Rolling Stone": Weil das Magazin bei einer Geschichte geschludert hat, zieht die Chefredaktion jetzt auch personelle Konsequenzen. Von Viola Schenz mehr...

Reden wir über Geld Reden wir über Geld Reden wir über Geld "Ich habe den Bankern immer Chocolate-Chip-Cookies mitgebracht"

Tortenkönigin Cynthia Barcomi über die Frage, wie sich skeptische Geldgeber überzeugen lassen. Von Melanie Ahlemeier und Lea Hampel mehr...

Wiederentdeckung Auf viele Arten verschwiegen

Ernst Ottwalt gehört zu den vergessenen Schriftstellern der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sein 1929 erstmals erschienener Debütroman "Ruhe und Ordnung" ist nun in einer Neuausgabe wieder greifbar. Von Hans Christoph Buch mehr...

Julius Dreyer Prostitution im Internet Plattform

US-Start-ups vermitteln Fahrten oder Wohnungen. Julius Dreyer vermittelt Prostituierte an Freier. Über eine sehr deutsche Idee. Von Johannes Boie mehr...

Urheberrecht Extrawurst gibt es nicht

Ein Sonder-Urheberrecht für Theaterproduktionen kann es nicht geben, meint Jan Ehrhardt vom Verband Deutscher Bühnen- und Medienverlage. Das würde Tür und Tor öffnen für jedwede Einzelinteressen. mehr...

Reisebuch Straße des Südens

Die französiche Route National 7 war in der Zeit vor der Autobahn eine wichtige Verbindung zwischen Paris und dem Mittelmeer. Zwei Nostalgiker entdecken sie neu. Von Leonie Gubela mehr...

ze.tt legt los! Neues Webportal "Ze.tt" Ködern mit den Alpha-Kevins

Mit dem Onlineangebot "Ze.tt" versucht der "Zeit"-Verlag Nachwuchsleser zu gewinnen. Die fünfköpfige Redaktion nähert sich der Zielgruppe jedoch wenig originell. Von Karoline Meta Beisel mehr...

Holocaust Märchenwelt im Ghetto

Bilder zum dritten Geburtstag eines kleinen Jungen, gemalt in Theresienstadt: ein anrührendes Bilderbuch aus dem Jahr 1944. Von Robert Probst mehr...

Zeitspiel Magazin Cover Neue Fußball-Zeitschrift "Zeitspiel" Magazin mit Bratwurst-Geruch

Ein Heft mit Themen, die man sonst an der Würstchenbude des örtlichen Fünftligisten besprechen würde: Braucht es das? Unbedingt! Von Anja Perkuhn mehr...

Blast Comic-Melancholie Der Eule sichtlich nahe

Manu Larcenet hat seine Comic-Serie "Blast" vollendet. Ein Meisterwerk der Verstörung und der Melancholie: Hoffentlich irren sich die Buddhisten! Von Fritz Göttler mehr...

Dump trucks loaded with gold-bearing soil drive from the bottom of the 200-metre-deep Titimukhta gold operation in Krasnoyarsk region Sibirien Schön, weit, frei

In der Ukraine kämpft Russland um jeden Quadratzentimeter. Gleichzeitig tritt es große Teile Sibiriens an China ab, das dort Fabriken und Brücken baut. Über eine fehlende Bruderliebe. Von Tim Neshitov mehr...

Biographie Dunkelkammer im Kopf

Das Leben der Fotografin Edith Tudor-Hart. Sie sah ihre Kamera als Instrument des Handelns und war Agentin der Sowjetunion. Von Helmut Schödel mehr...

Buchhandel Ex-Weltbild-Logistik stellt Insolvenzantrag

Exklusiv Der einst zu Weltbild gehörende Logistikbereich hat einen Insolvenzantrag in Eigenverantwortung gestellt. Mindestens 150 der 450 Jobs sind in Gefahr. Von Dieter Sürig mehr...

Krankenhäuser Die Qual mit der Qualität

Die Qualität von Krankenhäusern lässt sich nur schwer messen: Warum selbst häufige Patientenbeschwerden und Strafzahlungen nicht automatisch bedeuten, dass die Klinik schlecht arbeitet. Von Werner Bartens mehr...