Essay Für immer jetzt Our triumph in Space is the hymn to the Soviet country!, 1963. Artist: Viktorov, Valentin Petrovich (1909-?)

Eine Studie des Forschungsministeriums prognostiziert, wie wir im Jahr 2030 leben werden. Aber geht so etwas überhaupt noch? Die Zukunft - früher gefeiert - ist uns abhanden gekommen. Von Bernd Graff mehr...

Süddeutsche Zeitung Wirtschaft SZ-Serie: 24 deutsche Ökonomen SZ-Serie: 24 deutsche Ökonomen Der Rahmenbauer

Der Wirtschaftsweise Lars Feld ist als Leiter des Walter-Eucken-Instituts dem Erbe der Gründerväter der sozialen Marktwirtschaft verpflichtet. Für ihn bleibt der Ordoliberalismus bis heute relevant. Von Marc Beise mehr...

A view shows part of the interior of the temple of Baal Shamin in the historical city of Palmyra, Syria IS-Terror Vandalismus als Waffe

Solidarität mit Bauwerken scheint einfacher zu sein als die mit Menschen: Die Zerstörungen des IS konfrontieren uns mit unangenehmen Fragen und Erinnerungen. Von Stefan Weidner mehr...

Aerial Views Of Port Of Tilbury Docks Debatte zum Euro Wo Europas Schwachstelle liegt

Das wahre Problem der Euro-Zone ist nicht Griechenland. Viele Länder, wie Deutschland, leben fast nur vom Export. Das kann nicht gut gehen. Von Mark Blyth mehr... Gastbeitrag

Politische Gesellschaft Essay Essay Hilfe, bin ich links?

Unser Autor galt früher als liberal. Heute halten ihn viele für radikal, weil er die Griechen versteht. Wie kann das sein? Von Sebastian Schoepp mehr...

Serie: Finanzfrauen Ein Herz für die Armen

Beatrice Webb stammte aus gutem Haus, widmete ihr Leben aber der Erforschung von Not und Elend. Im Alter huldigte sie der Sowjetunion. Von Björn Finke mehr...

Feuilleton Porträt Porträt Unantastbar

Seine Protestsongs befeuern die Griechen bis heute: Mikis Theodorakis wird neunzig. Von Reinhard Brembeck und Christiane Schlötzer mehr...

Biographie Dunkelkammer im Kopf

Das Leben der Fotografin Edith Tudor-Hart. Sie sah ihre Kamera als Instrument des Handelns und war Agentin der Sowjetunion. Von Helmut Schödel mehr...

Wiederentdeckung Auf viele Arten verschwiegen

Ernst Ottwalt gehört zu den vergessenen Schriftstellern der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sein 1929 erstmals erschienener Debütroman "Ruhe und Ordnung" ist nun in einer Neuausgabe wieder greifbar. Von Hans Christoph Buch mehr...

Repression Kunst in Ketten

Der Westen liebt Künstler aus autoritären Staaten, die leiden und sich so als Verbündete im Kampf für die Freiheit erweisen. Der Fall Ai Weiwei zeigt jedoch: Das Verhältnis zwischen Unterdrückern und Unterdrückten ist komplizierter als wir es gerne hätten. Von sonja Zekri mehr...

Jimmy (Barry Ward) und Oonagh (Simone Kirby) in "Jimmy's Hall" "Jimmy's Hall" im Kino Wie natürlich doch der Kommunismus sein kann

Irland 1932. Die Jugend kämpft gegen die reaktionären Kräfte im Land. Jimmy Gralton ist ihr Held. Ken Loachs Film "Jimmy's Hall" zeigt Widerstandsgeist zum Wohlfühlen - und die Macht des Gemeinsinns. Von Fritz Göttler mehr... Filmkritik

Landesparteitag Die Linke Hamburg TV-Kritik: Maybrit Illner Welcher Kommunismus darf's denn sein, Frau Lötzsch?

Maybrit Illner will die Wege zum Kommunismus ergründen - keine leichte Aufgabe. Die Antworten ihrer Gäste liegen irgendwo zwischen "Revolution" und "Kasperltheater". Eine kleine Nachtkritik von Lena Jakat mehr...

Politischer Jahresauftakt 2011 - Die Linke Richtungsstreit in der Linke Wege aus dem Kommunismus

Linken-Chef Klaus Ernst distanziert sich vom Kommunismus - und verteidigt seinen Lebensstil. Derweil macht sich der Streit in der Partei bereits in Umfragen bemerkbar. Es geht bergab für die Linke. mehr...

Weltbank erwartet 9,5 Prozent Wachstum in China Chinas Wirtschaft Der Kommunismus ist tot, die Diktatur lebt

Meinung Chinas Wandel ist spektakulär, die Volksrepublik ist heute die zweitgrößte Wirtschaftsmacht der Erde. Bloß: Im politischen System ist der Wandel ausgeblieben. Das Land ist heute wie damals ein autoritärer Einparteienstaat, der jeglichen Anflug von Opposition unterdrückt. Ein Kommentar von Kai Strittmatter, Peking mehr...

China verstehen "China verstehen": Yang Lian im Interview "China verstehen": Yang Lian im Interview "Nennt es nicht Kommunismus"

Das Regime entzog dem Dichter Yang Lian einst die Staatsbürgerschaft, nun beobachtet er aus dem Exil den Machtwechsel. Er hadert mit den Intellektuellen im Land und hofft, dass die neue Generation in der Führung das Land öffnet. Ein Anfang wäre für ihn ein Namenswechsel der Partei. Interview: Johannes Kuhn mehr...

Jiang Qiong Er, Shang Xia's artistic director and chief executive, poses during a Chinese tea ceremony in Paris Rasanter Anstieg der Milliardäre in China Zu reich für den Kommunismus

1999 gab es offiziell nur einen einzigen Milliardär in China. Inzwischen sind es Hunderte. Die Einkommen sind in China so ungleich verteilt, dass soziale Unruhen drohen. Von Marcel Grzanna, Shanghai mehr...

Franz Lunzner Unternehmer mit Strafanzeige gegen Georg Schmid "Das ist ja wie im Kommunismus"

Wenn Politiker den Staat betrügen, wird er so richtig sauer: Unternehmer Franz Lunzner hat Strafanzeige gegen CSU-Mann Georg Schmid gestellt, weil dieser seine Frau auf Staatskosten beschäftigt hatte. Im Interview verrät Lunzner, wie sein Umfeld reagiert hat - und warum er sich trotzdem wünscht, dass die CSU an der Macht bleibt. Von Stefan Mayr mehr...

Die Zukunft Chinas Die Zukunft Chinas Das letzte Dorf des Kommunismus

In Nanjie gibt es weder Internet noch Autos, aber mietfreie Einheitswohnungen und Nudeln gegen Gutschein - doch bald dürfte Chinas rotes Paradies pleite sein. Von Janis Vougioukas mehr...

Heiner Geißler, Foto: Das Gupta Interview mit Heiner Geißler "Kapitalismus ist so falsch wie Kommunismus"

Als Helmut Kohls CDU-Generalsekretär forderte Heiner Geißler einst "Freiheit statt Sozialismus". Nun erklärt er im Gespräch mit sueddeutsche.de, warum er sich einen "humanen Sozialismus" gedanklich vorstellen kann, weshalb die SPD mit der Linkspartei kooperieren sollte und in welcher Hinsicht sich die Kanzlerin "temporär" irren kann. Interview: Carsten Matthäus und Oliver Das Gupta mehr...

formel 1 Motorsport Die Formel 1 übt Kommunismus

150 Millionen Dollar jährlich sollen reichen: Der Weltverband will jedem Rennstall künftig vorschreiben, wie viel er ausgeben darf. Von René Hofmann mehr...

Diego Rivera zum 125. Geburtstag Kommunismus, Kunst und Frida Kahlo

Wer das Parlament von Mexiko betritt, kann in eine überwältigende Geschichtsdarstellung eintauchen: Schon im Treppenhaus begegnet einem das 277 Quadratmeter große "Epos des mexikanischen Volkes". Der Erschaffer dieses Monumentalwerkes wäre an diesem Donnerstag 125 Jahre alt geworden. Von Lukas Köhler mehr...

Freimanner Moschee Politischer Islam: Moschee in München "Im Kampf gegen den Kommunismus war alles erlaubt"

Altnazis, CIA und die Muslimbrüder: Sie alle kämpften um die älteste Moschee Münchens und wollten den Islam für ihre Zwecke nutzen. Ian Johnson hat die abenteuerliche Geschichte recherchiert. Interview: Matthias Kolb mehr...

Kuba Kuba Kuba Hin und weg

Millionen Touristen kommen jetzt nach Kuba. Es ist die letzte Chance, die Museumsinsel der Castros noch zu erleben. Besuch im schönsten Flagshipstore des Kommunismus. Von Boris Herrmann mehr...

Landesparteitag der Linken in Hamburg Gesine Lötzsch Kommunismus Kommunismus-Debatte Alles "Hysterie": Linke-Chefin Lötzsch nimmt nichts zurück

Linke-Chefin Gesine Lötzsch distanziert sich vom Stalinismus. Und sie verteidigt ihren Artikel "Wege zum Kommunismus" als Stich ins Wespennest: Die Reaktion offenbare die Angst von Neoliberalen und der Medien. mehr...

Kommunismus; Moldawien; AP Ideologie des Kommunismus Tod eines Gespenstes

Der Kommunismus wird keine Rolle mehr spielen. Er ging unter in einer Welt, die zusammenrückte und die Fehler der anderen genauer zu betrachten lernte. Ein Kommentar von Stefan Kornelius mehr...