Preisabsprachen Lkw-Herstellern droht größte EU-Kartellstrafe der Geschichte Stau auf der Köhlbrandtbrücke

Sechs Firmen sollen jahrelang Preise abgesprochen und Innovationen verschleppt haben. Zwei davon gehören zum Volkswagen-Konzern. Von Vivien Timmler mehr...

Android-Betriebssystem Google gerät erneut unter Kartellverdacht

Diesmal geht es um Handy-Apps für das Mobil-Betriebssystem Android: Einem Medienbericht zufolge ermittelt die US-Handelsaufsicht gegen Google. Schon wieder. mehr...

Tablet is displayed in a sweet shop in Edinburgh, Scotland Kartell Süße Streitigkeiten vor Gericht

Die großen Zuckerhersteller sprachen jahrelang Preise ab. Nach Bußgeldern kommen Schadenersatzforderungen auf sie zu. Von Felicitas Wilke mehr...

Kartell Preisabsprachen Preisabsprachen Planwirtschaft im Supermarkt

Hersteller wie Melitta und große Ketten wie Edeka, Aldi und Kaufland sprachen jahrelang die Preise für Produkte ab. Der Schaden liegt bei den Kunden, die gerade bei Markenartikeln erstaunlich treu sind. Von Kirsten Bialdiga mehr...

Design Das Polster-Ich

Die Mailänder Möbelmesse zeigt: Design befreit sich immer mehr von praktischen Anforderung des Lebens und geriert sich zunehmend als Kunst. Von Thomas Steinfeld mehr...

Google Inc. To Announce Quarterly Earnings Kartellverfahren EU-Kommission geht gegen Google-Suche und Android vor

Die EU-Kommission wirft Google unfairen Wettbewerb vor - das Verhalten der Suchmaschine verstoße nach vorläufigen Erkenntnissen gegen EU-Kartellrecht, behindere den Wettbewerb und schade den Verbrauchern. Von Johannes Kuhn, San Francisco, und Franziska Schwarz mehr... Fragen und Antworten

- Nach Milliardenschaden Bahn macht Jagd auf Kartelle

Exklusiv Für mehr als 20 Milliarden Euro ordert die Deutsche Bahn jährlich bei Lieferanten - und wird dabei offenbar ordentlich geprellt. Der Schaden durch geheime Absprachen soll sich auf mehr als eine Milliarde Euro belaufen. Nun geht der Staatskonzern mit einer eigenen Spezialeinheit gegen die Wettbewerbsverstöße vor. Von Klaus Ott mehr...

Südzucker Zückerrüben Kartellstrafe Strafe von Wettbewerbsbehörde Zucker-Kartell teilte Deutschland unter sich auf

Drei Konzerne müssen eine Strafe von 280 Millionen Euro zahlen, weil sie Zucker zu teuer verkauft haben. Sie hatten überhöhte Preise der Konkurrenz gefördert. Von Silvia Liebrich mehr...

Kartellamt verhängt Millionenbußgelder gegen Zuckerhersteller Verbotene Preisabsprachen der Hersteller Zucker-Kartell büßt mit 280 Millionen Euro

Der Verbraucher zahlte zu viel für Zucker: Jahrelang sollen sich die Zuckerhersteller Pfeifer und Langen, Südzucker und Nordzucker heimlich abgesprochen haben. Nun hat ihnen das Kartellamt hohe Strafen aufgebrummt. mehr...

Bundesweite Durchsuchungsaktion - Stuttgart Razzien in acht Bundesländern Unternehmer sollen Bahn abgezockt haben

Die Rechnungen waren zu hoch oder gleich komplett falsch: Mehrere zusammenhängende Firmen sollen die Deutsche Bahn betrogen und erheblich geschädigt haben. Sie waren für die Sicherung von Baustellen zuständig. mehr...

Bier Preisabsprachen Bier-Kartell Brauereien Bier-Kartell Brauereien müssen Millionenstrafe für Absprachen zahlen

Heimlich vereinbarten sie fünf bis sieben Euro Preiserhöhung pro Hektoliter Fassbier: Nun müssen fünf deutsche Brauereien mehr als 100 Millionen Euro Strafe zahlen. Nur ein Konzern kommt als Kronzeuge um ein Bußgeld herum. mehr...

Mexiko 24 Leichen in Massengräbern entdeckt

Die Polizei hat in Mexiko zwei geheime Gräber mit den sterblichen Überresten von insgesamt 24 Menschen entdeckt. Die Suchaktion hatte begonnen, als zwei Beamte spurlos verschwunden waren. mehr...

Regionale Lebensmittel Bußgelder wegen Preisabsprachen Wurstkartell drohen hohe Strafen

So gut wie alle namhaften Wurstfabrikanten in Deutschland sollen sich an Preisabsprachen beteiligt haben. Einem Medienbericht zufolge wird das Bundeskartellamt nun Millionenstrafen gegen zwei Dutzend Unternehmen verhängen. Für manche Firma könnte das existenzbedrohend werden. mehr...

Drogenkrieg in Mexiko Mexikanisches Gericht lässt Drogenboss laufen

Er soll für den Tod eines DEA-Agenten verantwortlich sein und galt in den 80er Jahren als einer der mächtigsten Drogenbosse Mexikos: Nach fast 30 Jahren in Haft hat ein Gericht nun die Freilassung Rafael Caro Quinteros wegen Verfahrensfehlern angeordnet. mehr...

Zwei Bürger Uruguays demonstrieren vor dem Parlament für die Legalisierung von Marihuana. Legalisierung von Marihuana Uruguay beginnt die überfällige Revolution

Meinung Der Krieg gegen den Stoff ist verloren, die repressive Drogenpolitik katastrophal gescheitert. Uruguays Präsident José Mujica hat Recht, wenn er einen neuen Weg einschlägt und die umfassende Legalisierung von Marihuana zulässt. Es ist ein gewagtes Experiment - aber einer muss eben anfangen. Ein Kommentar von Peter Burghardt, Rio de Janeiro mehr...

Commuters wait for the train at a subway station in downtown Sao Paulo Siemens' Kartellaffäre in Brasilien Geheimes Konto in Luxemburg bringt interne Untersuchungen ins Rollen

Siemens sprach einst Preise im öffentlichen Nahverkehr Brasiliens ab - und zeigte sich dann selbst an. Doch ausgestanden sind die alten Zeiten noch nicht: Eine schwarze Kasse in Luxemburg führt auf die Spur des Kartells, das der Konzern damals mit anderen in Brasilien bildete. Von Peter Burghardt, Buenos Aires, und Klaus Ott, München mehr...

Siemens Holds Annual General Shareholders' Meeting Kartellaffäre in Brasilien Ausgerechnet Siemens

Der Industriekonzern Siemens ist in Brasilien in eine Kartellaffäre verwickelt und hat dort Selbstanzeige gestellt. Doch das Schuldeingeständnis kommt reichlich spät. Dabei hatte die neue Konzernführung unter Peter Löscher versprochen, lieber auf lukrative Geschäfte zu verzichten, als sich abermals illegaler Praktiken zu bedienen. Von Peter Burghardt, Buenos Aires, und Klaus Ott mehr...

Kartell Erding Erding Betrug im großen Stil

Illegales Geschacher um Aufträge, abgesprochene Preise: Jahrelang haben Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen Kommunen im Landkreis Erding geprellt. Nun müssen sie Schadenersatz zahlen - und werden künftig überwacht Von Florian Tempel mehr...

Südzucker Produktion Kartellverdacht Razzia bei Zuckerfirmen

Verbraucher könnten jahrelang zu viel für Süßigkeiten bezahlt haben: Die EU-Kommission verdächtigt Firmen wie Nordzucker und Südzucker der Preiseabgesprache. Dabei ist der Markt eh schon problematisch. Von Silvia Liebrich mehr...

Aussaat von Kartoffeln in Niedersachsen Verfahren gegen mehrere Unternehmen Das Kartoffel-Kartell

Exklusiv Erst Aufzüge, dann Schienen - und jetzt auch noch Hörnla, Linda und Quarta: Das mutmaßliche Kartoffel-Kartell, gegen das Ermittlungen laufen, soll nach SZ-Informationen Bauern und Verbraucher um mehr als 100 Millionen Euro geschädigt haben. Von Hans Leyendecker und Klaus Ott mehr...

Insolvente Frankfurter Rundschau Kartellamt entscheidet über Zukunft der FR

Noch in dieser Woche könnte sich entscheiden, ob die FAZ die insolvente Frankfurter Rundschau übernehmen darf. Entscheidet das Bundeskartellamt positiv, soll bereits am Donnerstag der Vertrag unterzeichnet werden. Auch wenn die meisten FR-Angestellten von der Übernahme nicht profitieren würden. Von Silke Bigalke und Katharina Riehl mehr...

Stahlkonzern in der Krise Thyssen-Krupp meldet Milliardenminus

Der Stahlkonzern Thyssen-Krupp gibt dramatisch schlechte Zahlen bekannt: Fünf Milliarden Euro hat der Jahresverlust des vergangenen Geschäftsjahres betragen. Auch in anderer Hinsicht steckt das Unternehmen in Schwierigkeiten. mehr...

EU-Kommission gegen Preisabsprachen Rekordbußgelder gegen Bildröhren-Kartell

Geheime Deals und dann zum Golfen: In "Green Meetings" glichen sieben Hersteller von Bildröhren für Fernseher und PCs jahrelang ihre Preise an - dafür brummt ihnen die EU-Kommission nun ein Milliardenbußgeld auf. Darunter sind namhafte Hersteller wie Samsung, Philips und Panasonic. Der Fall flog auf, weil ein Unternehmen zum Kronzeugen wurde. mehr...

US-Drogenpolitik Al Capone der Neuzeit

Die Drogenpolitik der USA ist eine irrwitzige Forsetzung der Prohibition. Lateinamerikanische Länder liefern den Stoff und die Toten - die USA die Waffen und das Geld. Einen Ausweg gibt es nur, wenn diese Waffen und dieses Geld besser kontrolliert werden - durch legale statt illegale Geschäfte. Eine Legalisierung von zunächst Marihuana ist überfällig. Ein Kommentar von Peter Burghardt mehr...

Illegale Preisabsprachen in der Stahlindustrie Schienenhersteller findet weitere Bordellrechnungen

Unter den Decknamen Jedi, Bleichgesicht oder Domina trafen sich die Mitarbeiter mehrerer großer Stahlkonzerne, um die Preise für Bahngleise festzulegen. Die "Schienenfreunde" sollen sich auch gemeinsam im Rotlichtmilieu vergnügt haben. Einer der beteiligten Konzerne ist nun erneut auf verdächtige Rechnungen gestoßen. mehr...