Kriege der USA Alles auf Anfang 82nd Airborne Troops Return From Deployment To Iraq

Nach 13 Jahren soll der Einsatz in Afghanistan enden, die USA ziehen ab. Doch mit wachsender Sorge beobachtet eine kriegsmüde Nation, wie ihre Regierung neue Fronten eröffnet. Von David Hesse mehr...

Umstrittenes US-Gefängnis Vier afghanische Guantánamo-Häftlinge dürfen in Heimat zurück

Mehr als zehn Jahre lang saßen die vier Afghanen im Militärgefängnis Guantánamo - nun wurden sie in ihre Heimat geflogen. Doch 132 Menschen werden weiterhin in dem Lager festgehalten. mehr...

528751141 Obamas Kuba-Offensive Aufbäumen eines Befreiten

US-Präsident Obama will normale Beziehungen mit Kuba, keine Feindschaft mehr. Für ihn ist die Kehrtwende in der jahrzehntealten Embargopolitik auch ein Signal an die Welt: Er will zeigen, dass er noch Historisches leisten kann. Von Nicolas Richter mehr... Analyse

Fidel Castro 1959 Kuba und die USA Wo der Kalte Krieg erst jetzt begraben wird

Sieg der Revolution unter Castro, Kuba-Krise, Guantánamo: Mehr als 50 Jahre lang standen sich Kuba und die USA weitgehend unversöhnlich gegenüber. Nun gibt es eine Annäherung. Stationen einer Beziehung. Von Barbara Galaktionow mehr...

Former Florida governor Jeb Bush addresses the Wall Street Journal CEO Council in Washington US-Präsidentschaftswahlen 2016 Jeb Bush stellt Weichen für Kandidatur

Er werde der Möglichkeit, als Präsident zu kandidieren, "aktiv nachgehen". Es wird sehr wahrscheinlich, dass sich Jeb Bush um die Nachfolge von US-Präsident Obama bewirbt. mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Jeb Bush for President: Der richtige Spitzenkandidat für die Republikaner?

Er werde der Möglichkeit, als Präsident zu kandidieren, "aktiv nachgehen", schreibt Jeb Bush bei Facebook. Ist der Bruder des ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush und Ex-Gouverneur von Florida die richtige Wahl als Spitzenkandidat für Republikaner? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

'Die Simpsons' werden 20 25 Jahre "Die Simpsons" Geschichtsschreibung nach Homer

"Die Simpsons" sind nicht nur komisch, sie erklären dem Zuschauer die Welt. Von Hitler bis zu Walt Disney, vom Golfkrieg bis zur Kubakrise: Am Ende ist immer jemand aus Springfield schuld. Von Daniel Lehmann mehr...

CHENEY GETS TREATMENT FOR BLOOD CLOT Früherer US-Vizepräsident Cheney nennt CIA-Folterbericht "Müll"

Von Reue keine Spur: Der frühere US-Vizepräsident Dick Cheney kritisiert den Senatsbericht über die Foltermethoden der CIA mit drastischen Worten. Auf die Frage, was der damalige Präsident Bush wusste, hat Cheney eine klare Antwort. mehr...

George W. Bush Nach CIA-Folterbericht Europa muss anklagen

Die CIA ließ Terrorverdächtige entführen und Geheimnisse aus ihnen herausquälen. Doch auch wenn die Ära Bush längst vorbei ist: Die USA werden die Folterknechte der Geheimdienste nicht vor Gericht stellen. Deswegen müssen die Europäer Anklage erheben - auch wenn das politisch heikel ist. Von Stefan Ulrich mehr... Kommentar

Ex-US-Vizepräsident Cheney zu Folter "Ich würde es sofort wieder tun"

Den CIA-Folterbericht nannte er bereits "Müll", nun legt der ehemalige US-Vizepräsident Dick Cheney in einem TV-Interview nach. Alle Praktiken seien gerechtfertigt und von Präsident Bush abgesegnet gewesen. mehr...

Protestors Demonstrate In Times Square For Closing Of Guantanamo Bay Detention Center US-Geheimdienst nach 9/11 CIA gibt Fehler zu

Der Folterbericht des Geheimdienstausschusses des US-Senats legt offen, wie die CIA in der Amtszeit von George W. Bush Terrorverdächtige quälte. Jetzt räumt die Behörde Verfehlungen ein. Gegen einen Vorwurf wehrt sich der CIA-Chef aber hartnäckig. mehr...

Human Rights Activists Rally For Investigation Into Bush Administration CIA-Folterbericht veröffentlicht Brutal, unehrlich, illegal

Mitarbeiter des US-Geheimdiensts CIA haben nach den Anschlägen von 9/11 mit Wissen ihrer Regierung jahrelang gefoltert. So steht es in der 528 Seiten starken Zusammenfassung des "Torture Report" des US-Senats. Sieben wichtige Erkenntnisse im Überblick. Von Matthias Kolb, Washington mehr...

European delegation sets out for Guantanamo Bay prison CIA-Gefangener Abu Subaida Kaputt gefoltert

Abu Subaida leitete ein Terror-Trainingscamp in Afghanistan, als die USA ihn gefangen nahmen. Der Senatsbericht zur CIA-Folter beschreibt, wie amerikanische Agenten den Saudi mit brutalsten Methoden quälten, obwohl er bereits kooperiert hatte. Von Johannes Kuhn mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Präsident Obama will CIA-Mitarbeiter nicht strafrechtlich belangen. Die richtige Entscheidung?

Der "Torture Report" stuft die Praktiken des US-Geheimdiensts CIA als Folter ein. Obwohl Präsident Obama die "verschärften Verhörmethoden" verurteilt, will er die verantwortlichen Mitarbeiter nicht strafrechtlich belangen. Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Washington Außenminister Kerry warnt vor Veröffentlichung des US-Folterberichts

Eigentlich soll der Bericht über die Foltermethoden der CIA in der kommenden Woche veröffentlicht werden. Doch Außenminister John Kerry befürchtet indes, dass der Bericht Unruhen im Nahen Osten auslösen könnte - und interveniert telefonisch. mehr...

Geheimdienste Bericht zu CIA-Verhörmethoden Bericht zu CIA-Verhörmethoden Ex-Präsident Bush würdigt Folterer als Patrioten

Washington verstärkt den Schutz von US-Einrichtungen im Ausland - weil heute ein Bericht über CIA-Foltermethoden veröffentlicht werden soll. Ex-Präsident George W. Bush verteidigt den Geheimdienst im Voraus. mehr...

Dianne Feinstein, Patty Murray, Debbis Stabenow CIA-Folterbericht veröffentlicht Alte Dame im Zentrum des Grauens

Die US-Demokratin Dianne Feinstein legt die Folterpraktiken der Bush-Regierung offen. Die Vorsitzende des Geheimdienstausschusses im US-Senat musste deshalb heftigste Anfeindungen überstehen, ihre Mitarbeiter wurden behindert und eingeschüchtert. Von David Hesse mehr...

Reaktionen auf CIA-Bericht UN und Menschenrechtler fordern strafrechtliche Konsequenzen

Der CIA-Folterbericht löst in den USA eine hitzige Debatte aus: Die Vereinten Nationen und Amnesty International fordern eine Strafverfolgung. Frühere CIA-Agenten hingegen werfen dem Senat vor, in dem Report die Fakten zu verdrehen. mehr...

CIA-Folter US-Parteien debattieren CIA-Methoden US-Parteien debattieren CIA-Methoden Der lange Schatten der Bush-Jahre

Für die Demokraten im US-Senat beweist der Folterbericht, dass Amerika die Fehler der Nach-9/11-Zeit nicht wiederholen wird. Viele Republikaner verteidigen die CIA und sprechen von einer Schmutzkampagne gegen Ex-Präsident Bush. Das Land ist längst nicht mit sich im Reinen. Von Matthias Kolb mehr... Analyse

OBAMA SHIELDS CIA TERROR INTERROGATORS FROM CHARGES Video
Folter in den USA Sinnlose Qual

Eine der zentralen Schlussfolgerungen des Folterberichts des US-Senats ist: Folter ist zwecklos. Gefangene zu quälen, erbringt keine brauchbaren Informationen. Das widerlegt das wichtigste moralische Argument der Befürworter. Von Hubert Wetzel mehr... Kommentar

A portrait of German Chancellor Merkel, painted by former U.S. President  Bush, hangs on display during 'The Art of Leadership: A President's Personal Diplomacy' exhibit at the George W. Bush Presidential Library and Museum in Dallas Bilder
Amerikas Ex-Präsident malt Zeitgenossen George W. Bush und wie er die Welt sah

Merkel, Putin, Berlusconi, der Dalai Lama und viele mehr: Der ehemalige US-Präsident George W. Bush hat politische Zeitgenossen gemalt und stellt die Bilder nun öffentlich aus. Was sagen uns die Werke? Von Johannes Kuhn, San Francisco mehr... US-Blog

Barack Obama Video
Trennung von Verteidigungsminister Hagel Obama allein auf der Insel

Zu zögerlich und von vielem überrascht: Die Kritik an Amerikas Außenpolitik hält seit Monaten an. Nun feuert der US-Präsident seinen Verteidigungsminister. Chuck Hagel wirkte mitunter überfordert, doch sein Abschied dürfte noch einen anderen Grund haben. Von Matthias Kolb, Washington D.C. mehr... Analyse

Guantanamo Gefangene Aufnahme Häftlinge Deutschland aFP Bekenntnis vor UN-Ausschuss USA bedauern Folter bei Terrorbekämpfung

"Haben eine Grenze überschritten": Vor einem UN-Gremium räumen die US-Vertreter ein, dass Washington nach den Anschlägen vom 11. September 2001 auf Folter gesetzt hat - und müssen sich weitere Vorwürfe anhören. mehr...

Barack Obama Obamas Reform der US-Einwanderungspolitik Überfällig, mutig und legal

US-Präsident Obama gewährt Millionen illegal ins Land gekommenen Menschen ein befristetes Bleiberecht. Es ist eine jener Entscheidungen, die große Präsidenten ausmachen. Wenn die Republikaner jetzt schäumen, lenken sie allein von ihrem Versagen ab. Von Nicolas Richter mehr... Kommentar