Wiederaufnahmeverfahren im Fall Gustl Mollath
Nach Eklat im Mollath-Prozess

Verteidiger zieht die Notbremse

Einen Tag nachdem die Verteidiger von Gustl Mollath ihr Mandat niederlegen wollten, sitzen Anwälte und Angeklagter wieder einträchtig nebeneinander. War also alles nur ein Sturm im Wasserglas? Wohl kaum. Gerhard Strate hat Mollath gezeigt, wo die Grenzen sind.

Ein Kommentar von Hans Holzhaider

Wiederaufnahmeverfahren Gustl Mollath
Prozess gegen Mollath

Zwei Gutachter, zwei Meinungen

Der eine Psychiater konnte bei Gustl Mollath keinen Wahn erkennen - der andere sorgte mit seinem Gutachten dafür, dass der Angeklagte jahrelang in der geschlossenen Psychiatrie saß. Vor dem Landgericht Regensburg verwechselt er seine Unterlagen.

Von Ingrid Fuchs, Regensburg

Wiederaufnahmeverfahren Gustl Mollath
Eklat im Mollath-Prozess

Angeklagter will Ankläger sein

Gustl Mollath falle es schwer, "Freund und Feind zu unterscheiden": Weil der Angeklagte sich vehement über die Wahl der Zeugen beschwert, will seine Verteidigung das Mandat hinschmeißen. Mollath ist schockiert. Doch das Gericht findet schnell eine Lösung.

Von Ingrid Fuchs, Regensburg

Wiederaufnahmeverfahren Gustl Mollath
Prozess gegen Gustl Mollath

Gutachter hält Reifenstechereien für nicht nachweisbar

Der verkehrstechnische Gutachter hält die Reifenstechereien, die Gustl Mollath im Wiederaufnahmeverfahren zur Last gelegt werden, nicht für nachweisbar. Denn: Die Reifen, die beschädigt sein sollen, fehlen.

Von Ingrid Fuchs

Wiederaufnahmeverfahren Gustl Mollath
Prozess gegen Gustl Mollath

Gutachter sieht keinen Beweis für Misshandlungen

Ob Gustl Mollath seine Exfrau vor 13 Jahren verprügelt hat, lässt sich heute nicht mehr nachweisen. Der medizinischer Gutachter vor Gericht hat aber keine Zweifel, dass sie erheblicher stumpfer Gewalt ausgesetzt war.

Wiederaufnahmeverfahren Gustl Mollath
Brixners Aussage im Mollath-Prozess

Richter Ahnungslos

Am neunten Verhandlungstag tritt der Mann in den Zeugenstand, der für seinen Umgang mit Mollath Kritik einstecken musste: Richter Brixner hat den Angeklagten 2006 in die Psychiatrie einweisen lassen. Nun gibt er zu, ihm sei womöglich ein Fehler unterlaufen. Aufbrausend reagiert er nur einmal.

Von Ingrid Fuchs, Regensburg

Wiederaufnahmeverfahren Gustl Mollath
Wiederaufnahme in Regensburg

Gutachter verteidigt Einschätzung von Mollath

Im Wiederaufnahmeverfahren gegen Gustl Mollath hat erstmals ein psychiatrischer Gutachter ausgesagt. Er hatte im ersten Verfahren eine gravierende Störung attestiert, ohne mit dem Angeklagten gesprochen zu haben.

Wiederaufnahmeverfahren Gustl Mollath
Wiederaufnahme im Fall Mollath

Alles wieder auf Anfang

Ab Montag wird das Landgericht Regensburg den Fall Mollath neu aufrollen. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Prozess.

Von Ingrid Fuchs, Olaf Przybilla und Wolfgang Wittl, Regensburg

Wiederaufnahmeverfahren Gustl Mollath
Wiederaufnahme in Regensburg

Polizist hält Mollath für den Täter

War Gustl Mollath der gefährliche Reifenstecher von 2005? Mit dieser Frage beschäftigt sich nun das Landgericht Regensburg. Ein Polizeibeamter sagt als Zeuge, er halte Mollath zu 90 Prozent für den Täter.

Gustl Mollath arrives for his retrial in court in Regensburg, southern Germany
Prozess gegen Gustl Mollath

"Dem schaut der Wahnsinn aus den Augen"

Im Wiederaufnahmeverfahren gegen Gustl Mollath berichtet ein Zeuge von einer brisanten Aussage des damaligen Richters Otto Brixner. Der Anwalt von Mollaths Exfrau erhebt seinerseits schwere Vorwürfe gegen den Angeklagten.

Wiederaufnahmeverfahren im Fall Gustl Mollath
Zeugin im Mollath-Prozess

Urteil "eilig diktiert" - wegen Urlaubsplänen

Petra H. saß als beisitzende Richterin an der Seite von Otto Brixner, als im Jahr 2006 das Urteil über Gustl Mollath gesprochen wurde. Im Wiederaufnahmeverfahren erklärt sie, wie schnell es damals gehen musste. Und warum.

Von Ingrid Fuchs, Regensburg

Wiederaufnahmeverfahren Gustl Mollath
Prozess gegen Gustl Mollath

Ärztin glaubte an psychische Störung - ohne Untersuchung

Sie hat eine Diagnose gestellt, ohne Gustl Mollath gesehen zu haben: Am vierten Verhandlungstag verteidigt eine Ärztin ihr Vorgehen vor dem Landgericht Regensburg. Ein Freund Mollaths muss seine widersprüchliche Aussage beschwören.

Wiederaufnahmeverfahren Gustl Mollath
Wiederaufnahme im Fall Mollath

Peinliche Befragung für Arzt im Zeugenstand

Im Prozess gegen Gustl Mollath geht es erneut um Prügelvorwürfe: Ein Arzt erinnert sich an Spuren einer Misshandlung und muss sich unangenehme Fragen stellen lassen. Die Schwägerin von Mollaths Ex-Frau will einen Bissabdruck gesehen haben, widerspricht aber früheren Aussagen.

Fall Peggy - Prozess Ulvi K.
Mollath-Gutachter Nedopil

Psychiater ohne Angst

Gustl Mollath will nicht mit ihm reden, doch das ist nichts Neues für Gutachter Norbert Nedopil. Der Münchner Psychiater hat schon den Maskenmann begutachtet und einen rechtsextremen Bombenleger. Selbst würde Nedopil seine Seele aber nicht vor Gericht entblättern.

Von Annette Ramelsberger

Wiederaufnahmeverfahren Gustl Mollath
Wiederaufnahme im Fall Mollath

Polizisten berichten über Prügelvorwürfe

Ist Gustl Mollath Opfer der Justiz oder doch auch ein Täter, der seine damalige Frau geschlagen hat? Am zweiten Verhandlungstag in Regensburg versuchen sich zwei Polizisten zu erinnern. Und der Angeklagte schweigt eisern. Zumindest, solange der Gutachter zuhört.

Von Ingrid Fuchs, Regensburg

Gustl Mollath vor Gericht in Regensburg
Gustl Mollath vor Gericht

Ein unbequemer Angeklagter

Erst will Gustl Mollath schweigen, dann redet er dazwischen. Er will sich verteidigen und klagt zugleich an. Beim Prozessauftakt in Regensburg gibt sich der Angeklagte unbequem. Dabei ist ihm ein Freispruch eigentlich sicher.

Von Ingrid Fuchs, Regensburg

Gustl Mollath spricht auf dem Marienplatz
Prozessauftakt in Regensburg

"Strafvollzug für Mollath kann es nicht geben"

17 Verhandlungstage hat das Landgericht Regensburg im Fall Gustl Mollath angesetzt. Der Strafrechtler Henning Ernst Müller spricht über Fehler in der Rechtspraxis - und über eine mögliche Heldenrolle des Angeklagten.

Von Olaf Przybilla

Wiederaufnahmeverfahren im Fall Gustl Mollath
Fall Mollath in Regensburg

"Moralisch ist das nicht in Ordnung"

Nur zweieinhalb Stunden dauert der erste Prozesstag im Fall Mollath - weil seine Exfrau die Aussage verweigert. Es ist nicht die einzige Enttäuschung, die der Angeklagte vor dem Landgericht Regensburg erlebt.

Von Thierry Backes und Ingrid Fuchs, Regensburg

Gustl Mollath arrives for his retrial in court in Regensburg, southern Germany
Wiederaufnahme in Regensburg

Prozessauftakt endet mit Streit um Mollath-Gutachter

Gustl Mollath kämpft in seinem Wiederaufnahmeverfahren in Regensburg um seine Reputation. Als Erstes will er den Gerichtspsychiater aus dem Saal schicken - und scheitert. Dann stellt die Verteidigung Beweisanträge und das Gericht vertagt sich.

Von Thierry Backes, Ingrid Fuchs, Elisa Britzelmeier und Anna Fischhaber, Regensburg/München

Landgericht Regensburg; Mollath-Prozess
Mollath-Prozess in Regensburg

Präzisionsplan der Justiz

Mit preußischer Präzision hat sich das Landgericht Regensburg auf den erwarteten Andrang zum Prozess gegen Gustl Mollath vorbereitet. Es gibt einen "Eingang für Mädchen", blaue und gelbe Stühle, grüne und rote Platzkarten. Geeignet für Freunde kurioser Justizveranstaltungen.

Von Wolfgang Wittl

2013! Menschen, Bilder, Emotionen - RTL Jahresrueckblick 04:16
Wiederaufnahmeverfahren im Fall Mollath

17 Tage Zeit für Selbstkorrektur

Was kann Gustl Mollath von dem Prozess in Regensburg erwarten? Und welche Lehren müssen Justiz und Politik aus dem Fall ziehen? Eine Videoanalyse.

Von Heribert Prantl

File photo of Gustl Mollath arriving for an inquiry hearing at the Bavarian parliament inquiry commission in Munich
Chronologie zum Fall Mollath

Drama ohne Ende

Vom Rosenkrieg zum Justizdrama: Der Fall Mollath beschäftigt die Behörden seit mehr als zehn Jahren, sieben davon musste Gustl Mollath in der Psychiatrie verbringen. Eine Chronologie der Ereignisse.

Gustl Mollath
Neues Verfahren im Fall Mollath

Wiedergutmachung für erbarmungslose Schludrigkeit

Dem Vertrauen in die Justiz hat schon lange nichts mehr so geschadet wie die Causa Gustl Mollath. Jetzt wird der Fall völlig neu aufgerollt. Die dritte Gewalt will lernen. Wirklich?

Ein Kommentar von Heribert Prantl

SZ-Magazin
Mollaths Leben in Freiheit

Eine Wahnsinnsgeschichte

Sieben Jahre saß Gustl Mollath in der Psychiatrie. Wie ist es ihm nun in Freiheit ergangen? Wir haben ihn ein Jahr lang begleitet. Porträt eines Mannes, der wieder draußen ist - aber immer noch nicht frei.

Von Olaf Przybilla, Uwe Ritzer und Rainer Stadler

Mollath kommt aus Psychiatrie frei
Fall Gustl Mollath

Fünf Wochen ohne Urteil weggesperrt

Kurz vor dem Wiederaufnahmeverfahren ist Mollaths Anwalt mit einem Klagegesuch gescheitert: Gegen einen Amtsrichter und einen Gutachter werden keine Ermittlungen eingeleitet. Ihnen wurde vorgeworfen, für Mollaths erste Klinikeinweisung verantwortlich zu sein.

Von Olaf Przybilla, Nürnberg