Studie zu EU-Institutionen Transparency fordert mehr Schutz vor Korruption in Brüssel

Vorschriften zum Schutz vor Korruption gibt es, aber an der Umsetzung hapert es: Die Organisation Transparency International hat sich die wichtigsten EU-Institutionen genauer angeschaut - und bemängelt, dass zu viel hinter verschlossenen Türen laufe. mehr...

Horst Seehofer zur Europawahl Wahlprogramm der CSU Europa aus bayerischer Sicht

Die CSU präsentiert ihr Programm für die Europawahl im Mai. Horst Seehofer betont zwar, man sage darin Ja zur EU. Auf den gerade mal 15 Seiten findet sich aber fast nur Kritik an der Europäischen Union und ihren Institutionen Von Robert Roßmann mehr...

STRASBOURG EU-PARLIAMENT Die Recherche zu Europa Krisen, Kondome und Grenzerfahrungen

Verbotene Glühbirnen und unerwünschte Krüge - die EU musste sich schon bei den absonderlichsten Beispielen nachsagen lassen, ihre regulierenden Finger im Spiel gehabt zu haben. Was wir damit und in Sachen Europa-Recherche sonst noch vorhaben, lesen Sie im Rechercheblog. Von Sabrina Ebitsch mehr... Die Recherche

Newsblog Konflikt in Ukraine Video
Konflikt in Ukraine EU-Sanktionen gegen Russland werden ausgeweitet

Erstes Gespräch seit Ende März +++ USA bestätigen Kiew-Reise von CIA-Chef +++ EU-Liste der von Kontensperrungen und Einreiseverboten betroffenen Personen wird erweitert +++ Übergangspräsident Turtschinow befiehlt Anti-Terror-Einsatz in Ost-Ukraine +++ Kiew bittet UN um Hilfe +++ Die Entwicklungen im Newsblog von Hannah Beitzer mehr...

Ukraine im Umbruch Krise in der Ukraine Krise in der Ukraine Putins zerstörerisches Werk

Meinung Russland hat sich mit der Annexion der Krim schwer geschadet, wird wirtschaftlich darunter leiden und ist international isoliert, sagen EU-Politiker. Das stimmt - es ist Präsident Putin aber egal. Für ihn zählt der Augenblick. Und den nutzt er brutal. Ein Kommentar von Daniel Brössler, Brüssel mehr...

Nahostkonflikt Israelische Armee zerstört EU-finanzierte Häuser im Westjordanland

Gedacht waren sie für obdachlose Palästinenser, jetzt hat die israelische Armee drei Notunterkünfte demoliert. Finanziert hatte sie unter anderem die Europäische Union. In Brüssel denkt man darüber nach, eine Entschädigung zu fordern. mehr...

Flüchtlingsströme übers Mittelmeer Flüchtlingsstrom nach Europa Exodus auf Ansage

Hunderttausende Menschen warten in Nordafrika auf die Überfahrt nach Europa. Das Ganze hat sich zu einem zynischen Spiel entwickelt. Italiens Behörden gehen inzwischen menschenwürdiger mit den Bootsflüchtlingen um - die Schmuggler schicken deshalb noch mehr auf die Reise. Von Andrea Bachstein mehr...

Frankreich Rekordfund von 2,4 Millionen gefälschten Medikamenten

Die Ladung war als "Tee aus China" deklariert - doch der Zoll entdeckte in Containern am Hafen von Le Havre zahlreiche Kartons mit geschmuggelten Medikamenten. Es handelt sich um gefälschte Kopfschmerztabletten und Erektionsmittel. mehr...

Einfluss in der Europäischen Union Aktivisten zählen 1700 Finanz-Lobbyisten in Brüssel

Feuerkraft dank Geld und Personal: In Sachen Lobbyismus in der EU dominiert in Brüssel die Finanzindustrie, klagen Aktivisten. Verbraucherschützer und Gewerkschaften können da kaum mithalten. mehr...

Schiffe aus Nordafrika Italiens Marine rettet mehr als 1000 Flüchtlinge

Innerhalb weniger Stunden greift die italienische Marine mehrere Schiffe mit insgesamt 1049 Menschen auf - darunter 88 Kinder und drei Neugeborene. mehr...

EU-Krümmungsverordnung Die Recherche zur Europawahl Mythos Gurkenkrümmungsverordnung

Manche hassen Europa für Ideen wie die Gurkenkrümmungsverordnung. Manche lieben es für Ideen wie die Vereinigten Staaten von Europa. Wir wollen prüfen, was dran ist - gemeinsam mit Ihnen. Außerdem sind wir auf der Suche nach einer europäischen Familie. Von Sabrina Ebitsch mehr... Die Recherche

Roma Diskriminierung in Europa Amnesty beklagt zunehmende Gewalt gegen Roma

Immer mehr europäische Roma leben in Angst vor Übergriffen, berichtet die Menschenrechtsorganisation Amnesty International. Opfer könnten oft nicht einmal mit Beistand von der Polizei rechnen - und auch die Politik kümmere sich nicht. mehr...

8. Berliner Rede zur Freiheit Niederländischer Premier über EU "Zu viel versprochen, zu wenig geliefert"

Für den gemeinsamen Markt findet der niederländische Premier Rutte in seiner "Berliner Rede" nur lobende Worte. Die Europawahl werde den Verdruss der Bürger aber nicht mindern - und am besten sollen die Nationalstaaten so viel wie möglich entscheiden. In Deutschland klingt das superkritisch - im Land von Geert Wilders ist es normal. Von Thomas Kirchner mehr... Europawahl-Blog

Banken in Frankfurt Europäische Bankenunion Bankenrettung durch die Hintertür

Exklusiv Es war es einmal das Ziel der EU-Bankenunion, dass Steuerzahler nicht mehr die Rettung von Finanzinstituten bezahlen müssen. Doch kaum steht die Richtlinie zur Abwicklung, versuchen einzelne Mitgliedsstaaten, das Konstrukt wieder aufzuweichen. Von Andrea Rexer mehr...

Gabriel bei der EU Berlin und Brüssel streiten weiter um Ökostrom-Rabatte

"Schritt für Schritt nähern wir uns einem vernünftigen Ergebnis": Im Streit um das Erneuerbare-Energien-Gesetz steht eine Einigung zwischen Wirtschaftsminister Gabriel und EU-Wettbewerbskommissar Almunia weiter aus. Die Zeit drängt - die Verhandlungen müssen kommende Woche abgeschlossen sein. mehr...

Vitamin D2 im Gebäck Brot von der Sonnenbank

In Brüssel wird es als "Solarium-Brot" verspottet - doch das UV-bestrahlte Backwerk soll künftig EU-Bürger mit dem wichtigen Vitamin D versorgen. Der nächste Schritt könnte angereichertes Weißbier sein. Von Javier Cáceres mehr...

File photo of Russian President Putin and German Chancellor Merkel answering journalists' questions during a joint news conference in Moscow's Kremlin Ukraine-Krise Europa, bleibe hart!

Meinung Die EU muss anerkennen, dass sie nicht nur eine Wirtschaftsunion, sondern auch ein machtpolitischer Akteur ist. Wenn sie Putin jetzt nachgibt, dient sie nicht dem Frieden. Dann ermutigt sie Russlands Präsidenten, den nächsten Schritt zu tun. Ein Gastbeitrag von Joschka Fischer mehr...

Übersetzung von EU-Dokumenten In German, please

Deutsch ist in der EU die häufigste Muttersprache, trotzdem gibt es viele Dokumente in Brüssel nur auf Englisch und Französisch. Das ärgert den Bundestag. Sein Vizepräsident Singhammer war deshalb nun in Brüssel. Von Robert Roßmann mehr...

Europarecherche Die Recherche zur Europawahl Wie geht es weiter mit Europa?

Ihre Wahl zur Europawahl: Im Rahmen unseres Projekts Die Recherche haben wir erneut drei Themen zur Abstimmung gestellt. So haben unsere Leser entschieden. Von Sabrina Ebitsch mehr... Die Recherche

Die Recherche Die Recherche zur Europawahl Die Recherche zur Europawahl Stimmen Sie für Ihr Recherche-Thema ab!

Flüchtlingspolitik, Europa nach der Krise, Armut und soziale Ungleichheit - welches Thema interessiert Sie am meisten? Stimmen Sie ab und entscheiden Sie mit, wie die nächste Runde unseres Projekts Die Recherche zur Europawahl aussehen soll. Von Sabrina Ebitsch mehr... Die Recherche

Barack Obama Werben für das Freihandelsabkommen

Obama: Werde keinen Vertrag unterschreiben, der Standards im Umwelt- und Verbraucherschutz senkt mehr...

Urteil gegen China WTO lehnt Exportbeschränkung für seltene Erden ab

90 Prozent der Metalle, die für den Bau von Computern, Windturbinen und Batterien gebraucht werden, stammen aus China. Die Volksrepublik wollte den Export der seltenen Erden drosseln. Dies hat die Welthandelsorganisation nun für nicht rechtmäßig erklärt. mehr...

Bericht zu Armutszuwanderung Ohrfeige für die Scharfmacher der CSU

Wer betrügt, der fliegt? Mit solchen Sprüchen zur Zuwanderung von Rumänen und Bulgaren müsste jetzt Schluss sein. Denn ein Bericht der Bundesregierung stellt klar: Wenn es Probleme gibt, dann sind sie beherrschbar und regional stark begrenzt. Von Thorsten Denkler mehr...

Linke will das Kiffen legalisieren Neue Berechnung des BIP Kiffen für die Konjunktur

Erwirtschaftet ist nun einmal erwirtschaftet - und deshalb wird künftig auch die Wirtschaftsleistung von Drogendealern und Zigarettenschmugglern im Bruttoinlandsprodukt eingerechnet. Die EU will es so und für den Staat hat die neue Berechnungsmethode einen erfreulichen Nebeneffekt. Von Claus Hulverscheidt und Thomas Öchsner mehr...

Verhandlungen über EU-USA-Freihandelsabkommen "Historische Initiative" mit umstrittenen Klauseln

US-Präsident Obama reist nach Brüssel - und prompt bemüht sich die EU-Kommission, die Verhandlungen zum Freihandelsabkommen wieder in Gang zu bringen. Doch beim derzeit heikelsten Thema gibt es noch keine Einigkeit. Von Michael Bauchmüller, Berlin, und Silvia Liebrich mehr...