Amtseinführung von Russlands Präsident Putin
Deutsch-russische Beziehungen

Russlands Politik passt nicht zu Europa

Kein anderes Land ist so prädestiniert dafür, mit Moskau einen ehrlichen Disput zu führen. Doch das Sehnsuchtsrussland vieler Deutscher verträgt sich nicht mit ihrem Sehnsuchtseuropa.

Kommentar von Stefan Kornelius

Amtseinführung von Russlands Präsident Putin
Putins Amtseinführung

Erst gratuliert der Patriarch, dann Gerhard Schröder

Bei seiner vierten Vereidigung fährt Putin in einer symbolträchtigen Nobelkarosse vor. Unter den wenigen internationalen Gästen fällt Altkanzler Gerhard Schröder umso mehr auf.

Von Paul Katzenberger, Moskau

Russian Prime Minister Medvedev and German former Chancellor Schroeder greet Putin, who is sworn as Russian President during an inauguration ceremony in Moscow 7 Bilder
Russland

Putin für vierte Amtszeit als russischer Präsident vereidigt

Nach seiner Inauguration am Montag schlug der Präsident Dimitri Medwedew erneut zum Regierungschef vor. An der Feier im Kreml nahm auch ein prominenter deutscher Gast teil.

Vierte Amtszeit

Woran sich Putins Schwäche zeigt

Für den Präsidenten ist die Konfrontation mit dem Westen ein wichtiger Hebel, um die Russen hinter sich zu versammeln. Aber die Krisen, in die Russland verwickelt ist, lassen sich nur mit den USA und Europa lösen.

Von Julian Hans, Moskau

Alexej Nawalny
Russland

Oppositionspolitiker Nawalny wieder frei

Der Kreml-Kritiker hatte zu landesweiten Proteste gegen Russlands Präsident Putin aufgerufen. Bei einer nicht genehmigten Demo war er von der Polizei abgeführt worden.

Vyacheslav Tikhonov as Stirlitz right and Nikolai Gritsenko as the General Fellow Traveller in the TV series Seventeen Moments
Russische Spione

Du bist schon tot

Moskaus Geheimdienste haben immer wieder Jagd auf Gegner im Ausland gemacht. Gewöhnlich geschah das in aller Stille. Heute gibt es ein anderes Prozedere: Angstverbreitung plus Leugnung.

Von Julian Hans

SZ Espresso

Der Tag kompakt: Nachrichten vom 28.06.2018

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Lea Kramer

Sitzung des UN-Sicherheitsrats
Luftangriffe auf Syrien

Russland wirft USA und Verbündeten "Rowdytum" vor

In einer Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates verurteilt Russland die Luftangriffe gegen syrische Einrichtungen. Ab Montag soll sich der Rat nach dem Willen Frankreichs wieder mit einer "friedlichen Regelung der syrischen Krise" beschäftigen.

Militärschläge gegen Syrien
Reaktionen auf Militärschlag

UN-Sicherheitsrat tritt zu Dringlichkeitssitzung zusammen

Das hatte Russlands Präsident Putin gefordert. Irans Regierungschef Rohani versichert Assad, weiter an dessen Seite zu stehen. Kanzlerin Merkel bezeichnete den Angriff als "angemessen".

Russian flag is seen on military vehicle at entrance of Wafideen camp in Damascus
Krieg in Syrien

Auf dem Schlachtfeld hat jeder seine eigene Agenda

Das eigentliche Risiko des Syrien-Konflikts ist ein neuer Großkrieg im Nahen Osten. Es braucht eine Strategie, ihn mit einer politischen Lösung zu beenden.

Kommentar von Paul-Anton Krüger, Kairo

IhreSZ Flexi-Modul Header
Leserdiskussion

Syrien: Fürchten Sie eine Eskalation?

Nach dem mutmaßlichen Giftgasangriff auf die syrische Stadt Duma hat US-Präsident Trump via Twitter einen Vergeltungsschlag angekündigt. Seine Sprecherin ruderte später zurück.

Vladimir Putin, Donald Trump
Konfrontation zwischen USA und Russland

Meister der Eskalation

Wladimir Putin und Donald Trump sind sich erschreckend ähnlich. Sie sind beide skrupellose Lügner mit dem Zuschlaginstinkt von Hinterhofkämpfern. Rund um den Schauplatz Syrien geraten sie jetzt direkt aneinander.

Kommentar von Stefan Kornelius

SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

FDP - Kubicki und Lindner
Diskussion über Sanktionen

FDP streitet um Umgang mit Russland

Liberalen-Chef Lindner will die Debatte durch ein Parteitagsvotum beenden. Parteivize Kubicki verlangt jedoch, die gegen Moskau verhängten Sanktionen zurückzunehmen.

Von Mike Szymanski, Berlin

Tag der Verteidiger des Vaterlandes
Putins Machtzirkel

Das Kreml-Kollektiv

Der "Darth Vader" Russlands, alte Bekannte aus Sankt Petersburg und ein brutaler Provinzfürst: Seit 18 Jahren trifft Putin in Russland am Ende jede wichtige Entscheidung selbst - sein Machtzirkel ist dennoch von immenser Bedeutung. Eine Übersicht über die wichtigsten Figuren.

Von Paul Katzenberger, Moskau

Schlag gegen Russland

USA verhängen Sanktionen gegen sieben russische Oligarchen

Damit werde Russland für seine Versuche bestraft, die westlichen Demokratien zu "untergraben", kommentiert Washington den Schritt.

Presidents Rouhani of Iran, Erdogan of Turkey and Putin of Russia hold a joint news conference after their meeting in Ankara
Krieg in Syrien

Russland, Iran und Türkei streben "Ruhe am Boden" an

Darauf können sich die Präsidenten der drei Länder bei einem Treffen in Ankara verständigen. Allerdings werden auch Differenzen zwischen Putin, Rohani und Erdoğan deutlich.

Russland

Moskau wird aus Trump nicht schlau

Erst gratuliert der US-Präsident dem russischen Präsidenten Putin zur Wiederwahl, dann weist er russische Diplomaten aus. Dennoch wird ein Name in der Kritik Russlands an den USA völlig ausgespart: Trump.

Von Frank Nienhuysen

Spione 16:9
Essay über Geheimagenten

Kalter Frieden

Russische Agenten waren was für Thriller und James-Bond-Filme. Aber nun merkt der Westen: Die Spione sind unter uns. Über die im Dunklen, die man nicht sieht.

Von Georg Mascolo und Nicolas Richter

The Russian Debutante Ball, held at Mayfair?s Grosvenor House Hotel, was the fourth of its kind in London, UK. The 60 debutantes, aged between 16-25, wore the strict dress code of floor-length white bridal gowns, matching gloves and compulsory tiaras.
Russische Oligarchen in London

Glitzer, Geld und 007-Fieber

Die russische Oligarchie hat sich schon lange in London breitgemacht. Nach etlichen Morden und Mordversuchen fragen sich die Briten plötzlich: Wer sind die eigentlich?

Von Cathrin Kahlweit

Vladimir Putin
Europa und Russland

Kampf der Systeme

Täuschung und Lüge bestimmen zunehmend die internationalen Beziehungen. Die Demokratien Europas brauchen dringend Erfolge, um Putin und Co. etwas entgegenzusetzen.

Kommentar von Stefan Kornelius

Wahl in Russland

"Das Problem sind nicht die Wahlfälschungen"

Aus Sicht des Leiters der OSZE-Beobachtermission lief der Wahltag in Russland weitgehend korrekt ab. Im Interview erklärt er, warum er die Abstimmung dennoch für undemokratisch hält - und was die EU nun tun muss.

Interview von Paul Katzenberger

Gernot Erler
Russlandbeauftragter Gernot Erler

"Eine neue Eskalation ohne Ende"

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler, im Gespräch über Putin, den Giftanschlag von Salisbury und seinen Parteifreund Gerhard Schröder.

Interview von Lars Langenau

Präsidentenwahl in Russland - Wladimir Putin 03:51
Russland

Europa muss vorsichtig sein mit seinen Schuldvorwürfen

Es mag sein, dass Putin fast alles zuzutrauen ist. Aber das europäische-russische Verhältnis darf nicht noch schlechter werden.

Videokolumne von Heribert Prantl

Russische Auswanderer

Auf der Flucht vor Putins Regime

Wegen der politischen Lage verlassen immer mehr Russen ihre Heimat. Viele sind mittlerweile in Deutschland. Wie blicken sie heute auf Russland zurück?

Von Alexander Kauschanski