Theologie - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Theologie

SZ PlusMünchner Theologie-Studentin
:Sie interessiert sich für die Bibel und redet über Sex

Kira Beer, 24, studiert Theologie und wehrt sich gegen Abtreibungsgegner. Obwohl sie das ihren zukünftigen Job in der katholischen Kirche kosten kann, setzt sie sich für Feminismus und Frauenrechte ein.

Von Veronika Tièschky

Was läuft an Vorträgen?
:Bilder mit Botschaft

Das Ewige im Jetzt und das Spiel des Zufalls untersuchen Experten und Expertinnen aus Theologie, Kunstgeschichte und Psychoanalyse an bewegten und unbewegten Bildern.

Von Barbara Hordych

SZ PlusMeinungPrantls Blick
:Gott soll um Verzeihung bitten

Vor sechzig Jahren begann der Auschwitz-Prozess. Es war dies, zwanzig Monate lang, ein Blick in die Hölle auf Erden.

Von Heribert Prantl

SZ PlusNetzkolumne
:Erlöse uns von dem Bösen

Hat die Technologie die Theologie verdrängt und ihren Platz eingenommen?

Von Michael Moorstedt

SZ PlusKI und Theologie
:Ist das der Gottesmoment der Menschheit?

Und können wir die KI mit einer Sintflut vernichten, wenn sie es zu bunt treibt? Interview mit der Technikethikerin Anna Puzio zu den theologischen Analogien und Dimensionen der KI-Debatte.

Interview von Moritz Baumstieger und Andrian Kreye

Glocken im Dom
:Der Klang für die Ewigkeit

Michael Plitzner hat sich auf die Untersuchung von Glocken spezialisiert. Nach 2017 war er gerade wieder in der Münchner Frauenkirche, wo die älteste Glocke aus dem 14. Jahrhundert stammt. Ein Gespräch über den Zustand des Domgeläuts, Lautstärke und Heimatgefühle.

Von Sabine Buchwald

SZ PlusReligion
:Ist die Auferstehung Jesu eine historische Tatsache oder nicht?

Der Theologe Matthias Reményi beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Sterben, Tod und dem ewigen Leben. Er sagt: Ob das Grab Jesu leer war, ist nicht entscheidend.

Interview von Sebastian Beck

SZ PlusMarilynne Robinson: "Jack"
:Nächstenliebe unter rassistischen Bedingungen

Barack Obama ist ihr größter Fan: Nach dem Riesenerfolg von "Gilead" setzt Marilynne Robinson ihre Romanreihe über den Mittleren Westen fort - mit einer Liebesgeschichte.

Von Maike Albath

SZ PlusPhysik
:Wellenteilchen oder Teilchenwellen?

Warm, hell, die Essenz des Lebens: Die Wissenschaft hat Jahrtausende gebraucht, um zu ergründen, was Licht ist - und noch immer sind Fragen offen

Von Patrick Illinger

NDR
:Theologe soll NDR untersuchen

Intendant beauftrag den ehemaligen EKD-Bevollmächtigten Stephan Reimers mit "Klima-Analyse" im krisengeschüttelten Sender.

Von Claudia Tieschky

SZ PlusTraumjobs - so sind sie wirklich
:"Jede Begegnung ist potenziell eine mit Jesus"

Früher galt der Pfarrer als einer der wichtigsten Menschen im Ort, als Instanz. Die Rolle hat sich verändert, die Arbeit auch - wie spannend oder stressig sie ist, hängt stark am Einzelnen.

Von Lea Hampel

SZ PlusAntisemitismus
:Nur "ein harmloses Männlein"?

Die Erlanger Ebrardstraße wurde 1980 zum Tatort eines antisemitisch motivierten Doppelmords. Nun gerät der Namensgeber der Straße unter einen beklemmenden Verdacht.

Von Olaf Przybilla

SZ PlusPsychologie
:"Rituale sind wie ein Geländer, an dem wir uns entlanghangeln können"

Erst die Pandemie, jetzt der Krieg, dazu persönliche Krisen: Wo finden wir noch Halt, wo Verlässlichkeit? Ein Gespräch mit der Theologin Claudia Pfrang über die Bedeutung von Ritualen in unsicheren Zeiten.

Interview von Anja Blum

SZ PlusGlaube
:Wenn man nicht so ist, wie die Kirche einen gern hätte

Michael Brinkschröder war Messdiener, studierte Theologie und ist homosexuell. Im Studium wollte er herausfinden, woher die Homophobie in der Kirche stammt. Das alles, obwohl er selbst Diskriminierung erfuhr. Über einen, der die Institution trotz allem nicht aufgeben will.

Von Linus Freymark

Nachruf auf Martin Schloemann
:Heute noch ein Apfelbäumchen

Früh forschte er an der Verbindung von evangelischer Frömmigkeit und ökologischem Problembewusstsein: Der Theologe Martin Schloemann ist gestorben.

Von Martin Ohst

Nachruf auf Eberhard Jüngel
:Funkelnd, anspruchsvoll, geistreich

Die DDR ließ Eberhard Jüngel zur Strafe nur evangelische Theologie studieren, als Professor verlieh er dem Fach später ungewohnten Glanz. Nun ist er im Alter von 86 Jahren gestorben.

Von Johann Hinrich Claussen

Religion
:Aufschwung für die extrem konservativen Pfingstgemeinden

Evangelikale und Pfingstgemeinden erleben einen enormen Zulauf, besonders in Südamerika, Afrika und Asien. Zunehmend beeinflussen die besonders bibeltreuen Bewegungen auch die Politik. Deutsche Theologen sehen das mit Sorge.

Von Annette Zoch

Katholische Kirche in München
:"Wir sind keine Heiligen"

Wer erfahren möchte, wie sich das Leben in einem katholischen Kloster anfühlt, kann ein Freiwilliges Ordensjahr absolvieren. Seitdem es das Angebot gibt, hat in München gerade mal eine einzige Person teilgenommen. Schwester Maria Stadler erklärt, woran das liegt.

Interview von Sophia Oberhuber

SZ PlusHit aus Tutzing
:Können Schlager Sünde sein?

"Danke für diesen guten Morgen" - der womöglich hartnäckigste deutschsprachige Ohrwurm aller Zeiten ist das einzige Kirchenlied, das die Charts stürmte, von Ballermann-Sängern und von den Ärzten gecovert wurde. Von Theologen wurde es vor allem: geschmäht.

Von Sabine Bader

Kirche
:Vom Hocker aufs Sofa

Der dritte Ökumenische Kirchentag muss ohne Menschenmengen und Chöre an Straßenecken auskommen: Pandemiebedingt findet er überwiegend am Bildschirm statt. Theologischen Sprengstoff bieten die Feiern trotzdem.

Von Annette Zoch

Theologie
:"Bleibendes Vorbild"

Die Würdigungen zum Tod des Theologen Hans Küng sind zahlreich. Nur im Vatikan hält man sich zurück. Dabei gab es offenbar sogar eine Art Aussöhnung.

SZ PlusTrauer um Hans Küng
:Der fromme Rebell

Er schrieb über die Reform seiner Kirche und den Dialog der Religionen, er stritt mit den Päpsten, die ihn abstraften, und er stellte die Fragen, die sich viele Gläubige stellen. Zum Tod des Tübinger Theologen Hans Küng.

Von Matthias Drobinski

SZ PlusGlaube
:"Die Kirche kann Missbrauch von ihrer inneren Logik her nicht denken"

Seit Jahren wird in der katholischen Kirche über sexualisierte Gewalt diskutiert. Die Theologin Doris Reisinger findet: Man muss auch über spirituellen Missbrauch sprechen. Worum es sich dabei handelt und was die Kirche Betroffenen schuldet.

Interview von Annette Zoch

Glaube und Corona
:"Gott schickt keine Pandemie"

Menschen zweifeln wegen Corona an ihrem Glauben, Weihnachten wird zum Politikum: Die Theologin Margot Käßmann über Religion in schwierigen Zeiten.

Interview von Leopold Zaak

Theologie
:"Sie sind Gott"

Das gedankenloseste Glaubensbuch des Jahres: Reza Aslan betreibt Religionsgeschichte in missionarischer Absicht.

Von Friedrich Wilhelm Graf

Theologie
:Islaminstitut kann starten

Die Mitglieder des Beirats für das Berliner Institut für Islamische Theologie (BIT) an der Humboldt-Universität (HU) stehen fest. Damit werde das BIT zum Wintersemester 2019/20 "als erstes Islamisches Institut an einer deutschen Universität ...

SZ PlusSZ MagazinFrauen
:»Ich wollte Hitparade gucken, du wolltest, dass ich ein gutes Buch lese«

Margot Käßmann schreibt in ihrem Brief an die Mutter über Glaube, Freiheit in der Jugend und Schulterklopfen als Liebesbeweis.

Von Margot Käßmann

SZ PlusSZ MagazinKino
:»Ich habe mich ent­schieden, wieder an Gott zu glauben«

Der Schauspieler Woody Harrelson spielt oft durchgeknallte Typen - und meint, er selbst sei ein besserer Mensch geworden.

Interview: Gabriela Herpell

Theologie
:Können die Religionen gemeinsam forschen und lehren?

In Berlin streitet man darüber, wie viel Nähe zwischen Protestanten, Katholiken, Muslimen und Juden an den Universitäten möglich ist.

Von Matthias Drobinski

Theologie
:Was die katholische Kirche vom Fußball lernen kann

Zwar sieht Theologe Thorsten Kapperer "Kennzeichen des Heiligen" im Stadion - dennoch hat der Sport der Religion einiges voraus. Vor allem, was die Kommunikation mit den Fans angeht.

Von Claudia Henzler

Theologie
:Die Freiheit zu glauben

Der Weltreisende Rolf Bauerdick rechnet mit der radikalen Religionskritik ab und plädiert zugleich für einen neuzeitigen Typus des Pilgers.

Von Silke Niemeyer

Terror
:Warum wir die Kraft der Verunsicherung brauchen

Staat und Gesellschaft kommen besser mit Gewalt und Katastrophen zurecht, wenn sie um ihre Verletzlichkeit wissen. Es ist besser, mit der Unsicherheit zu leben als sich ständig vor ihr zu fürchten.

Essay von Matthias Drobinski

SZ PlusTheologie
:Brüder und Schwestern!

Die neue Lutherbibel wurde an 15700 Stellen geändert - und bleibt doch dem Reformator ziemlich treu. Denn sie nähert sich dem Originalton Martin Luthers wieder an.

Von Johan Schloemann

Theologie
:War die Reformation bloß ein Missverständnis?

500 Jahre später will man "Erinnerung heilen". Aber der Versöhnungsversuch zwischen Protestanten und Katholiken ist historisch irreführend.

Von Martin Ohst

Manfred Lütz im Interview
:"Denk dran: Du stirbst"

Der Arzt, Theologe und Schriftsteller Lütz über sich häufende Nachrufe auf prominente Zeitgenossen und den menschlichen Reflex, die Auseinandersetzung mit dem Tod zu verdrängen.

Interview von Martin Zips

Kinderbilder über den Tod
:"Tot, töter, ganz platt"

Warum es in Ordnung ist, wenn die Oma auf einer Wolke sitzt: Eine Professorin erklärt anhand von Zeichnungen, wie sich Kinder den Tod vorstellen.

Interview von Katja Auer

Katholischer Theologe
:Evolution in der Grundschule? - Unbedingt!

Kinder hören in Grundschulen von Gottes Schöpfung, Evolution steht nicht in den Lehrplänen. Unser Autor hat den katholischen Theologen Michael Hauber gefragt: Sollte Evolution schon vor der fünften Klasse im Unterricht besprochen werden?

Von Markus C. Schulte von Drach

SZ JetztDebatte um Zentrum für Islamische Theologie
:Studieren im Kreuzfeuer

Es geht um den "richtigen Glauben", um Mitbestimmung und Auslegung. Das Zentrum für Islamische Theologie in Münster steht im Mittelpunkt einer hitzigen Debatte. Nur eine Gruppe wird in dem Konflikt fast nie gefragt: die Studenten. Beeinflusst der Macht- und Glaubenskampf ihren Studienalltag?

Von Nadja Schlüter

Von SZ-Autoren
:Natur und Gott

Was bleibt von den Fundamenten des Christentums übrig im Lichte der Erkenntnisse von Theologen und Naturwissenschaftlern? Der Journalist Martin Urban und Nikolaus Schneider, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, haben ihren Disput darüber in ein Buch gepackt.

Ehestreit im frühen Christentum
:"Jesus sagte zu ihnen: Meine Ehefrau ..."

Das Fragment eines Papyrus aus dem 4. Jahrhundert scheint darauf hinzudeuten, dass Jesus verheiratet war. Und zwar mit einer Maria, die er auch für wert hielt, seine Jüngerin zu sein. Der Text beweist eine solche Ehe allerdings nicht. Er dokumentiert vielmehr, dass die frühen Christen in dieser Frage uneins waren.

Markus C. Schulte von Drach

Die Grenzen der Erkenntnis
:Wo keine letzte Gewissheit zu haben ist

Unsere Weltdeutungsbedürftigkeit ist Ursache aller Religion und Wissenschaft. Doch unser Gehirn verzerrt die Wirklichkeit zu Weltbildern. Deshalb gibt es natürliche Grenzen sinnvollen Fragens.

Martin Urban

Hochschule Benediktbeuern
:Kloster ohne Theologie

Die Salesianer Dons Boscos geben ihre Hochschule auf, dennoch will Benediktbeuern ein geistliches Zentrum bleiben. Ein Fachhochschule soll sich nun stärker engagieren.

Bernhard Lohr

Japan: Ethik
:"Der Staat muss jedes Leben schützen"

Darf ein Staat 50 Menschen in einem Katastrophen-AKW arbeiten lassen? Theologieprofessor Alf Christophersen über Ethik im Angesicht des Todes.

Bernd Graff

Studiengang Islamische Theologie
:Kein "Super-Moslem" als Professor

In Deutschland soll in diesem Jahr der erste Studiengang für islamische Theologie eingerichtet werden. Mögliche Standorte gibt es bereits, aber nur wenigen Gelehrten traut man die Professur zu.

Tanjev Schultz

200 Jahre Darwin (26)
:"Im Wallenstein ist auch kein Platz für Schiller"

Kreationisten aufgepasst: Die Evolutionstheorie ist für den Glauben an Gott keine Bedrohung, sondern eine Bereicherung.

C. Kummer

Hochschulen und Islam
:Es ist die Mühe wert

Es geht um die Zukunft des Religiösen: Warum muslimische Theologie an die Universitäten gehört - und jegliches Überlegenheitsgefühl der Christen unangebracht ist.

M. Drobinski

Theologische Zoologie
:Die Biologie des Paradieses

In Münster eröffnete ein Institut für Theologische Zoologie. Sein Leiter, Rainer Hagencord, über die Tiere im Garten Eden und den meditativen Zustand von Kühen.

Hanno Charisius

Theologe Küng ruft Wirtschaftsethos aus
:Ungeahnte Relevanz

Die Finanzkrise verleiht dem Theologen Hans Küng unvermutetes Gewicht. Sein neuer Wirtschaftsethos, den er vor der UN verkündete, fand prominente Unterstützer aus allen Lagern.

Dagmar Deckstein

Kirche und Universität
:Gottloser Hörsaal

Sie fordern die Aufhebung des Tanzverbots an Feiertagen und eine Forschung frei von Dogmen: Die Studentengruppe "Laizisten" bekämpft den Einfluss der Kirche an den deutschen Hochschulen.

Bernd Kramer

Gutscheine: