BRITAIN'S PRINCE OF WALES DRINKS TEA AT A GUEST HOUSE IN THE LAKE DISTRICT
Großbritannien

Von wegen Tea Time

Junge Briten mögen das Nationalgetränk nicht mehr. Traditionalisten werten das als untrügliches Zeichen dafür, dass die Insel dem Untergang geweiht ist.

Von Christian Zaschke

Umweltschutz

Passau hat nun auch einen verpackungsfreien Supermarkt

Im "Unverpackt" können Kunden regionale Biolebensmittel lose kaufen. Und das günstiger, als im herkömmlichen Bio-Laden.

Von Magdalena Hechtel

SplendidoHerz
jetzt
Werbung

Bitte behaltet Eure Liebe!

"Mit Liebe gemacht" - kaum ein Werbespruch wird derzeit so inflationär gebraucht wie dieser. Und kaum einer ist so verlogen.

Upcycling im Kistlerhof in München-Giesing, 2015
Ressourcen sparen

Reparieren, teilen, tauschen!

Ostern ist ein Konsumfest - fast wie Weihnachten. Unser Hang zum Mehr ist aber das größte Hindernis, um Ressourcen zu sparen und Müll zu vermeiden. Wir brauchen eine neue Einstellung zum Besitz.

Kommentar von Astrid Viciano

IhreSZ Flexi-Modul Header
Ihr Forum

Wie könnte Nachhaltigkeit in der Modewelt gelingen?

In der Mode sei Konsumverzicht besonders kompliziert, schreibt unser Autor Jan Kedves. Der neue Shopping-Ansatz "Buy me once" aus London will der Wegwerfkultur den Kampf ansagen. Kann das funktionieren?

Essay über nachhaltigen Konsum

Für immer?

Von Töpfen bis zum Teddybär gilt derzeit die Erfolgsformel "Buy me once": Über die etwas scheinheilige Idee, im Zeitalter des Massenkonsums Dinge zu wollen, die ein Leben lang bleiben.

Von Jan Kedves

Konjunktur

Deutsche sind in bester Konsumlaune

Grund sind die niedrigen Zinsen, die geringe Inflation und die gute Lage am Arbeitsmarkt. In anderen Ländern liegt das Plus noch höher.

IhreSZ Flexi-Modul Header
Ihr Forum

Nachhaltigkeit: Hört bei Coffee to go die Vernunft auf?

Dass To-Go-Becher eine Umweltkatastrophe sind, ist allen Konsumenten klar - sie ignorieren es nur. Warum fällt es bei diesem Thema so schwer, nachhaltig zu denken, Ressourcen zu schonen und Müll zu vermeiden?

Einkaufen
Konsum

Lust auf die große Schlange

Ob Restaurant, Handy oder Klamotten: Gekauft wird meist das, was alle anderen auch gut finden. Unternehmen nutzen das aus.

Von Jürgen Schmieder, Angelika Slavik und Vivien Timmler

Essay zum Bio-Konsum

Öko? Ego!

Weltrettung, das war einmal. Heutzutage versucht man, die globalen Herausforderungen mit Bio-Läden und Gesundheitswahn zu lösen - auf die ganz persönliche Art eben.

Von Patrick Illinger

Konsum

Ausgemuffelt

Den Deutschen geht's gut. Die Beschäftigung ist hoch, die Löhne sind gestiegen. Sie sind keine Kaufmuffel mehr, sie kaufen mehr, aber auch nicht zu viel, sondern normal.

Von Michael Kläsgen

Weihnachtseinkäufe
Konsumklima

Gute Laune bei den deutschen Verbrauchern

Der Konsumklima-Index der GfK steigt erstmals seit vier Monaten wieder an. Für Weihnachtsgeschenke wollen die Deutschen aber weniger ausgeben.

Von Jan Schmidbauer

Smartphone-App

S-Bahn fahren ohne Werbung

Öffentliche Verkehrsmittel sind rollende Werbeplakate. In Berlin ersetzt die Smartphone-App "No Ad" die Reklame - mit Kunstwerken.

Von Pauline Schinkels

Einkaufen Konsum Geschäfte
Report
Konsumverhalten

Erst zu Gucci, dann zu Aldi

Mal preiswert, mal teuer: Kunden verhalten sich beim Einkaufen zunehmend paradox - und verändern so das Gesicht vieler Städte. Manchmal machen sie sogar das kaputt, was sie lieben.

Von Michael Kläsgen

Konsumklima

Deutsche sparen mehr

Die Verbraucher werden skeptischer. Sie befürchten, dass ihre Einkommen nicht mehr so stark steigen.

6 Bilder
Suche nach alternativer Lebensform

Sandros weiter Weg

Nach seinem Abschluss ging es los: Sandro Langholz, 27, ist seit einem Jahr zu Fuß unterwegs. In der Natur, im Wald, bei Sonnenaufgang.

Alternative Lebensform

Zu Fuß unterwegs ins Glück

Sandro Langholz, 27, ist seit einem Jahr unterwegs, um eine neue Form des Lebens zu finden. Genügsam, sozial, umweltbewusst. Mit dem Begriff Konsumkritik tut er sich trotzdem schwer.

Von Elisabeth Kagermeier

Lesetipp
Student im Konsumstreik

Experiment mit dem Nichts

München ist eine teure Stadt - aber nicht für Marius Diab. Der Kunststudent ist im Konsumstreik. Er gibt seit einem Jahr kaum mehr Geld aus.

Von Elsbeth Föger

Werden Produkte teurer? 6 Bilder
Bilder
Verteuerung von Produkten

Alles wird teurer. Nicht.

Ob im Supermarkt oder der Bäckerei, alles scheint teurer zu werden. Doch dieses Gefühl trügt. In Wahrheit sind viele Produkte heute viel schneller verdient als früher.

Umsonst-Ökonomie

Marktplatz des Vertrauens

Märkte, auf denen nicht bezahlt werden muss: Die Anhänger der Umsonst-Ökonomie wollen ein Zeichen gegen bedenkenlosen Konsum setzen. Ganz ohne Währung geht das trotzdem nicht.

Von Katharina Brunner, München, und Helmut Martin-Jung, Berlin

Ihr Forum
Ihr Forum

Wie kann Lebensmittelverschwendung eingedämmt werden?

Frankreich legt gesetzlich fest, dass größere Supermärkte ihre unverkauften Lebensmittel spenden müssen. Ist eine solche Regelung auch in Deutschland längst überfällig? Gibt es noch andere Maßnahmen, die durchgesetzt werden sollten?

Diskutieren Sie mit uns.

teuerwertlos
jetzt.de
Understatement beim Einkauf

"War gar nicht teuer!"

Jedes Mal, wenn unsere Autorin sich etwas Teures gekauft hat, belügt sie andere über den wahren Preis. Warum?

Von Kathrin Hollmer

Finanzielle Umsicht im Ländervergleich

Der Deutsche spart sogar am Toilettenpapier

Der unbedingte Wille zum Sparen macht in Deutschland nicht einmal vor den stillsten Orten halt: den Klos. Man ist da hart zu sich selbst - viel härter als, sagen wir mal, die Italiener.

Von Jurik Caspar Iser

mystuff
jetzt.de
Dokumentation über Materialismus

Weg mit dem Kram

Nach der Trennung von seiner Freundin sperrt Petri Luukkainen all seine Sachen weg. Ein Jahr lang holt er jeden Tag nur einen Gegenstand zurück und filmt das Ganze. Seine Doku "My stuff" läuft jetzt im Kino.

Von Dilek Özyildirim

Psychologie

Hungrige Menschen kaufen mehr

Mit leerem Magen einkaufen zu gehen, ist keine gute Idee. Denn dann landen nicht nur mehr Lebensmittel im Korb, sondern auch Dinge wie USB-Sticks oder Büroklammern. Forscher rätseln, woran das liegen könnte.

Von Sebastian Herrmann