01:31
Umstrittenes Zitat

Rücktrittsforderungen an Seehofer

Nach dem Selbstmord eines Asylbewerbers aus Afghanistan gibt es Forderungen nach einem Rücktritt von Bundesinnenminister Horst Seehofers.

Afghanistan: Bei einem Selbstmordanschlag in Kabul im März 2018 kamen dutzende Menschen ums Leben.
Afghanistan

Dutzende Tote bei Explosion in Kabul

Ein Selbstmordattentäter soll sich in der Nähe einer heiligen Stätte der Schiiten in die Luft gesprengt haben, wo Menschen das Neujahrsfest feierten.

Mauermaler in Afghanistan

"Kabul ist ein verdammtes Gefängnis geworden"

Panzerglas, Stacheldraht, Betonmauern: Die afghanische Hauptstadt ist beklemmend. Eine Künstlergruppe will das nicht hinnehmen und zieht mit Pinseln und Farbe los.

Von Jan Heidtmann, Kabul

Afghan security forces keep watch near the site of an attack at the Marshal Fahim military academy in Kabul, Afghanistan
Afghanistan

Tote bei Angriff auf Militärposten in Kabul

Bei dem Anschlag in der Nähe einer Militärakademie kommen fünf afghanische Soldaten ums Leben, zehn werden verletzt.

Afghanistan

IS reklamiert Anschlag in Kabul für sich

Ein Selbstmordattentäter hat mehr als 40 Menschen in einem Kulturzentrum getötet. Als Helfer herbeieilten, zündeten weitere Bomben.

Sammelabschiebung  nach Afghanistan
Abschiebungen

Deutschland schiebt wieder nach Afghanistan ab

Nach einem verheerenden Anschlag nahe der deutschen Botschaft in Kabul hatte die Bundesregierung Abschiebungen nach Afghanistan im Mai ausgesetzt.

Afghan men carry a dead body from the site of a suicide attack followed by a clash between Afghan forces and insurgents after  an attack on a Shi'ite Muslim mosque in Kabul
Afghanistan

Zahlreiche Tote bei IS-Anschlag auf Moschee in Kabul

Mindestens 25 Menschen sind bei dem Angriff umgekommen, melden die Behörden. Kurz zuvor hatte der deutsche Bundesinnenminister de Maizière angekündigt, dass wieder über Abschiebungen nach Afghanistan entschieden werde.

Afghanistan

Anschlag auf irakische Botschaft in Kabul

Augenzeugen berichten von Explosionen und Schüssen. Alle Angreifer sollen inzwischen tot sein. Der Islamische Staat reklamiert den Anschlag für sich.

Asyl

Moratorium für Afghanen

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge setzt Asylentscheidungen für afghanische Staatsangehörige vorerst aus. Wann das Auswärtige Amt die neue Analyse zur Sicherheitslage in Afghanistan vorlegt, ist weiter unklar.

Autobombenanschlag in Kabul
Afghanistan

Geheimdienste sollen vor Anschlag auf deutsche Botschaft in Kabul gewarnt haben

Einem Medienbericht zufolge hatten deutsche Nachrichtendienste schon Monate vor dem Anschlag konkrete Hinweise auf die geplante Tat. Es sei sogar bekannt gewesen, wie die Attacke verübt werden solle.

Bilder aus Krisengebieten

Taliban im Apfelgarten

Eine Ausstellung im Ickinger Rathaus zeigt den Alltag in Afghanistan und in der Asyl-Unterkunft, wie ihn Geflüchtete mit ihren Handys fotografiert haben

Von Claudia Koestler, Icking

Hartmut Geerken in Grönland
Hartmut Geerken in Grönland

Free-Jazz für die Inuit

Der Multi-Instrumentalist aus Wartaweil hat mit Musikerfreunden aus Dänemark eine zweiwöchige Tournee absolviert und sein Publikum mit Improvisationen in Bann gezogen

Von Wolfgang Prochaska, Wartaweil

Afghanistan-Abschiebung

Viel Gewalt, wenig Humanität

Nach der Eskalation an einer Nürnberger Berufsschule hadern SZ-Leser mit der Abschiebepraxis im Freistaat, ein anderer sieht die Polizei im Fokus

Afghanistan

Zahl der Todesopfer nach Anschlag bei deutscher Botschaft steigt weiter

Nach Angaben des afghanischen Präsidenten Ghani sind bei der Explosion in Kabul mehr als 150 Menschen getötet worden. Den Taliban gegenüber zeigt sich der Politiker selbstbewusst.

Nach Tumult um Abschiebeversuch

Nürnberger Berufsschule beschmiert und beklebt

Afghan riot police clash with demonstrators during protest in Kabul
Afghanistan

"Der Schmerz ist nicht mehr auszuhalten"

Nach dem Anschlag in Kabul versuchen die Familien der Opfer, mit der Tragödie umzugehen.

Von Tobias Matern, München und Aimal Yaqubi, Kabul

Markt Schwaben

Aktivkreis fordert Abschiebestopp

Der Helferkreis Markt Schwaben ruft Politiker auf, zu handeln

Polizeieinsatz bei Schülerdemo gegen Abschiebung
Abschiebungen

Nach Anschlag in Kabul: Debatte um Abschiebungen nach Afghanistan neu entfacht

Während Menschenrechtsgruppen einen sofortigen Stopp der Abschiebungen in das Land fordern, findet es die AfD "richtig und wichtig", weiter zu machen. Die Reaktionen im Überblick.

Asylbewerber

Abschiebungen nach Kabul: Aufgeschoben, nicht aufgehoben

Nach dem Anschlag von Kabul stoppt die Bundesregierung zwar eine Sammelabschiebung nach Afghanistan, generell hält sie aber an den Rückführungen fest. Die Opposition ist empört - die SPD uneins.

Von Robert Roßmann, Berlin

Afghanistan

Dutzende Tote bei Anschlag vor deutscher Botschaft

Bei einer Terrorattacke in Kabul sterben mindestens 90 Menschen. Innenminister de Maizière stoppt einen Abschiebeflug nach Afghanistan - aber nur vorläufig.

Von Tobias Matern und Robert Roßmann, München/Berlin

SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

Afghanistan

Bis zu 90 Menschen getötet bei Anschlag auf deutsche Botschaft in Kabul

Bei der Explosion wurden auch Botschaftsmitarbeiter verletzt, ein afghanischer Wachmann der Botschaft kam ums Leben. Das Gebäude selbst wurde schwer beschädigt.

Afghanistan

Deutsche in Kabul getötet

Beim Überfall auf das Gästehaus einer Hilfsorganisation in der afghanischen Hauptstadt wird eine Deutsche getötet.

Afghanistan - Kabul
Afghanistan

Deutsche in Kabul getötet

Das Auswärtige Amt bestätigt ihren Tod. Eine finnische Frau ist nach Angaben des afghanischen Innenministeriums bei dem Zwischenfall entführt worden. Die Hintergründe sind unklar.

Afghanistan

IS-Anführer getötet

Er galt als Drahtzieher des Anschlags auf das größte Militärkrankenhaus in Afghanistan. Nun erklären die USA und die Regierung in Kabul, dass Abdul Hasib Ende April bei einem gezielten Einsatz getötet worden sei.