Fotos und Texte: Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD) - SZ.de

Helmut Schmidt

Helmut Schmidt

Helmut Schmidt (23. Dezember 1918 - 10. November 2015) war von 1974 bis 1982 der fünfte Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Auch nach seiner Zeit als Kanzler mischte sich das SPD-Mitglied Schmidt bis ins hohe Alter immer wieder in politische Debatten ein. Er starb im Alter von 96 Jahren in Hamburg.

SZ PlusDeutsch-chinesische Beziehungen
:In Pekings Hand

Dem Motto „Geld vor Moral“ hat sich die Bundesregierung in vollem Bewusstsein ausgeliefert. Peking nutzt das nun gnadenlos aus. Andreas Fuldas fulminante Abrechnung mit der deutschen Chinapolitik.

Rezension von Heiner Roetz

SZ PlusSZ MagazinPolitik
:»Man hat sich nicht um uns gekümmert«

Seit Jahren steht das 1977 entführte Lufthansa-Flugzeug »Landshut« in einem Hangar in Friedrichshafen. Ein Ortsbesuch, bei dem zwei Geiseln, der Co-Pilot und einer der Befreier über die dramatischen fünf Tage der Entführung sprechen – und über die Traumata, mit denen sie danach allein gelassen wurden.

Interview: Thomas Bärnthaler und Theresa Hein

SZ PlusMeinungVorbilder
:Wo sind eigentlich die großen Alten?

Warum gelingt es nur so wenigen Staatsmännern und -frauen, am Ende ihrer Karriere das nationale Gewissen zu verkörpern? Für die Position des "Elder Statesman" werden dringend Kandidaten gesucht.

Kommentar von Stefan Kornelius

SZ PlusScholz und die Nato
:Vom Feind zum Fan

Früher sah Olaf Scholz die Nato und ihr Zwei-Prozent-Ziel sehr kritisch. Das 75. Jubiläum des Verteidigungsbündnisses feiert er nun als entschiedener Anhänger. Wie kam es zu dem Wandel?

Von Daniel Brössler

Hamburg
:Grab von Helmut und Loki Schmidt mit Hakenkreuzen beschmiert

Die Hintergründe der Tat sind bislang unklar, die Ermittlungen laufen. Der frühere Bundeskanzler wäre an diesem Samstag 105 Jahre alt geworden.

SZ PlusMeinungBundesregierung
:Die Ampel und ihre drei Finanzminister

In Berlin regiert seit dem Urteil aus Karlsruhe die blanke Not, und es ist fraglich, ob die Koalition das übersteht. Zu unterschiedlich sind die Ansätze von Olaf Scholz, Robert Habeck und Christian Lindner.

Kommentar von Ulrich Schäfer

160 Jahre SPD
:Behutsam nach vorne

Zum 160. Geburtstag ihrer Partei beschwören führende Sozialdemokraten ihre Fähigkeit, sich immer wieder den Herausforderungen neuer Zeiten anzupassen.

Von Georg Ismar

SZ PlusErweiterung des Kanzleramts
:Versailles an der Spree

Das Kanzleramt in Berlin soll doppelt so groß werden, für fast eine Milliarde Euro? Danke, vielleicht gerade lieber nicht!

Von Peter Richter

SZ PlusChina und Deutschland
:Partnerschaft mit Stressmomenten

Seit 50 Jahren pflegen China und Deutschland diplomatische Beziehungen. Stationen einer wechselvollen Zusammenarbeit: von Mao bis Xi, von Schmidt bis Scholz.

Von Gökalp Babayiğit

SZ PlusHelmut-Schmidt-Ausstellung in Hamburg
:Der coole Macher war er nicht immer

Die Hamburger Bundeswehr-Universität zeigt den früheren Kanzler Helmut Schmidt in politischen Extremsituationen.

Von Peter Burghardt

SZ PlusKanzler auf Reisen
:Im Zuge der Geschichte

Olaf Scholz ist mit dem Zug nach Kiew gefahren. Nicht die erste wichtige Reise eines Bundeskanzlers mit der Bahn: Konrad Adenauer nutzte den Zug besonders oft, auch Angela Merkel wusste, wie man sich damit in Szene setzt.

Von Nico Fried, Boris Herrmann und Robert Roßmann

SZ PlusMeinungZeitgeschichte
:Was wäre, wenn...?

Am 27. April 1972 scheiterte das Misstrauensvotum gegen die Entspannungspolitik. Willy Brandt blieb Bundeskanzler. Ein paar Fragen, für den Fall, dass es damals anders ausgegangen wäre.

Kolumne von Heribert Prantl

SZ PlusHistorie
:"Und dann kam das Wasser"

1962 überschwemmte eine Flutwelle Hamburgs Süden, Hunderte Menschen ertranken, Zehntausende verloren Hab und Gut. Heute sind die Deiche an der Elbe höher und stabiler, aber würden sie auch halten? Zu Besuch bei einer Zeitzeugin und einem Deichvogt.

Von Peter Burghardt

SZ PlusBundesregierung
:Und wieder regiert ein Hamburger das ganze Land

Seine Wohnung in Altona hat er noch, seine engsten Vertrauten nahm er mit: Wie einst Helmut Schmidt wurde auch Olaf Scholz politisch an Elbe und Alster geprägt. Doch vieles unterscheidet die beiden Kanzler auch.

Von Peter Burghardt

SZ PlusNeuer Bundeskanzler
:Olaf Scholz? - "Da fehlt einfach die Grandezza"

Jean Jaques de Chapeaurouge gehört zu einer Familie, die seit 250 Jahren in Hamburg diskret den Ton angibt. Ein Gespräch darüber, was den Hanseaten ausmacht - und ob der neue Bundeskanzler einer ist.

Interview von Kristina Läsker und Marten Rolff

SZ PlusPandemie und Rhetorik
:Wo sind die großen Redner geblieben?

Zur Politik gehörte mal die Kunst, Menschen mitzureißen, zu überzeugen, sich verantwortlich zu fühlen - Helmut Schmidt konnte das. Heute scheint die Politik wie auf den Mund gefallen. In der Krise klärt sie nicht auf, sondern stiehlt sich aus der Zuständigkeit.

Von Jörg Häntzschel

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Schmidteinander sind wir stark

Mit einer neuen App kann man auf den Spuren des früheren Bundeskanzlers Helmut Schmidt durch Hamburg wandern. Eine Idee, die sich ausweiten ließe.

Von Martin Zips

SZ PlusKoalitionsverhandlungen
:Wenn Einigung schwerfällt

Von der Kunst, eine Bundesregierung zu bilden: Ein Rückblick auf besonders schwierige und überraschende Koalitionsbildungen seit 1949.

Von Cord Aschenbrenner, Nico Fried, Dominik Fürst und Joachim Käppner

SZ PlusPolitische Ziele
:Es muss wirklich anders werden

Vor Wahlen wird oft viel von Wandel geredet. Wie viel Veränderung hat es danach tatsächlich in Deutschland gegeben - und wie wird es nach dieser Wahl sein?

Von Kurt Kister

SZ PlusHistorie
:Nach dem Sturm

Das katastrophale Hochwasser im Westen der Republik weckt Erinnerungen an ein vergleichbar großes Unglück, als in Hamburg vor 59 Jahren das Unheil vom Meer her kam. Damals war es auch der Beginn einer großen politischen Karriere.

Von Cord Aschenbrenner

SZ PlusBundesregierung
:Meine Kanzler und ich

Niemand wird als Regierungschef geboren: Schröder galt als Ehrgeizling, Merkel als Leichtgewicht und die halbe Nation hielt sich für klüger als Kohl. Unser Autor hat sie alle ins Amt wachsen sehen und erinnert sich.

Von Kurt Kister

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Lebensverlängernde Liebe

Helmut Schmidt qualmte wie ein Schlot, hatte Herzprobleme und einen stressigen Job, aber er wurde trotzdem steinalt - wohl kein Zufall, wie eine Studie aus Israel nahelegt.

Von Oliver Das Gupta

SZ PlusGedenken an Hildegard Hamm-Brücher
:Ein Vorbild für viele Frauen

Im Außenministerium von Hans-Dietrich Genscher war Hildegard Hamm-Brücher Staatsministerin, mit Helmut Schmidt arbeitete die FDP-Politikerin loyal zusammen, im Alter neigte sie eher den Grünen zu. Diese Woche wäre die stete Mahnerin hundert Jahre alt geworden.

Von Kurt Kister

SZ PlusTrumps Corona-Infektion
:Der Körper des Herrschers

"Die Gesundheit Seiner Majestät war nie besser": Ein Blick in die Geschichte zeigt, warum Regierende lieber nicht krank werden sollten.

Von Gustav Seibt

SZ PlusMeinungPandemie und Politik
:Die Krise als Reifeprüfung

Nach Söders Panne steht fest: Einem politischen Helden der Corona-Bekämpfung wird das Virus nicht mehr begegnen. Warum Politik unter den Bedingungen der Pandemie ganz anders funktioniert.

Essay von Nico Fried

Bundestagswahl
:Alle SPD-Kanzlerkandidaten seit 1949

Vor Olaf Scholz führten 13 Kandidaten die SPD in die Bundestagswahlkämpfe. Die wenigsten hatten Erfolg, doch einige machten dennoch später Karriere.

SZ PlusJournalismus
:"Die Zeit bleibt, wir vergehen"

Der langjährige "Zeit"-Chefredakteur, Theo Sommer, wird 90. Wie es ist, mehr als 60 Jahre lang bei der selben Zeitung zu arbeiten, was ihn am Prozess des Schreibens fasziniert und ob er jungen Menschen den Beruf noch empfehlen würde.

Interview von Willi Winkler

SZ PlusHelmut Schmidt
:Der ewige Kanzler

Teils schnoddriger Pflichtmensch, teils entschlossener Krisenmanager: Die Verehrung für Helmut Schmidt überdauert seinen Tod. Warum?

Von Heribert Prantl

Zitate von Helmut Schmidt
:"Wer eine Vision hat, der soll zum Arzt gehen"

Vor 100 Jahren kam Helmut Schmidt in Hamburg zur Welt. Zum runden Geburtstag eine Sammlung seiner Sprüche über Strauß, die AfD - und zur Frage, was typisch deutsch ist.

SZ MagazinNeue Euro-Münze
:Typisch deutsche Geste

Die fehlende Zigarette auf der Helmut-Schmidt-Gedenkmünze ist das Symptom eines der größten Probleme deutscher Politik: Wer es allen recht machen will, der macht am Ende nichts richtig.

Von Evelyn Roll

Ulrich Wegener
:Der Mann, der die GSG 9 prägte

Ulrich Wegener war nicht nur der Held von Mogadischu, er war auch einer der letzen legendären Draufgänger. Nun ist der frühere General gestorben.

Nachruf von Willi Winkler

SZ PlusSZ MagazinFrauen
:»Die haben nur feste sich selber gesehen«

Der selbstherrliche Helmut Schmidt, der zudringliche Carl Zuckmayer, der ewig unerreichbare Theo Sommer: In einem langen Berufsleben war Heide Sommer die Sekretärin von Männern, die alle so berühmt wie schwer zu ertragen waren.

Interview: Sven Michaelsen

SZ MagazinDeutschland
:»Helmut Schmidt quoll seine Selbstherrlichkeit aus den Ohren«

Heide Sommer war fünfzig Jahre lang die Sekretärin von Machtmenschen und Geistesgrößen wie Rudolf Augstein, Carl Zuckmayer und Fritz J. Raddatz. Im Interview mit Sven Michaelsen beantwortet sie die Frage, ob große Männer groß bleiben, wenn man sie aus der Nähe beobachtet.

SZ PlusHeide Sommer im Interview
:"Die haben nur feste sich selber gesehen"

Der selbstherrliche Helmut Schmidt, der zudringliche Carl Zuckmayer, der ewig unerreichbare Theo Sommer: In einem langen Berufsleben war Heide Sommer die Sekretärin von Männern, die alle so berühmt wie schwer zu ertragen waren.

Interview: Sven Michaelsen, SZ-Magazin
02:58

Wahlkampf
:Gesundheitschecks für Politiker sind Unsinn

John F. Kennedy war chronisch krank, Helmut Schmidt hatte etwa 100 Schwächeanfälle. Die Gesundheit von Politikern wird häufig instrumentalisiert. Zu Unrecht.

Videokolumne von Werner Bartens

Gesundheit von Politikern
:Wie Spitzenpolitiker ihre Gebrechen verbergen

Wer körperlich robust ist, gilt auch als leistungsfähig. Politiker versuchen daher mit allen Mitteln, gesund zu wirken. John F. Kennedy oder Helmut Schmidt beherrschten dies virtuos.

Von Werner Bartens

Briefwechsel
:Brandt und Schmidt: "Ich möchte im Frieden mit Dir leben"

Die SPD-Kanzler Willy Brandt und Helmut Schmidt im Briefwechsel miteinander: Wie man sie noch nie gelesen hat.

Von Ralf Husemann

Jahresrückblick
:Welche Namen die Deutschen 2015 gegoogelt haben

Helmut, Kim, Beate: Manche Suchbegriffe hatten 2015 Konjunktur. Wer wann und warum gegoogelt wurde.

Von Martin Wittmann

Jahresrückblick
:Das war das politische Jahr 2015

Terror-Anschläge, Griechenland-Krise, Krieg in Syrien, die Ankunft Hunderttausender Flüchtlinge und das Erstarken fremdenfeindlicher Bewegungen: Dieses Jahr hatte es in sich.

Verstorbener Altbundeskanzler
:Hamburg bekommt den Helmut-Schmidt-Flughafen

Die Gesellschafter des Hamburg Airports haben beschlossen, den verstorbenen Altbundeskanzler zu ehren.

SPD-Parteitag
:SPD-Parteitag stellt sich hinter Syrien-Einsatz der Bundeswehr

Der Außenminister verteidigt auf dem SPD-Parteitag den Bundeswehreinsatz in Syrien - die Delegierten folgen ihm. Altkanzler Gerhard Schröder vergleicht in seiner Rede SPD-Chef Gabriel mit Helmut Schmidt.

Ihre Post
:Ihre Post zu Helmut Schmidt

Zum Staatsakt für Altbundeskanzler Helmut Schmidt erreichten uns erneut zahlreiche Leserbriefe. Diese waren dem Verstorbenen nicht alle so positiv gestimmt wie kurz nach seinem Tod.

Ex-Bundesminister Schmude über Kanzler Schmidt
:Und die SPD mochte ihn doch

Wegbegleiter Jürgen Schmude schildert die Stimmung in der Partei, als Helmut Schmidt Kanzler wurde - und dessen gesundheitsgefährlichen Arbeitseifer.

Interview von Oliver Das Gupta

Helmut Schmidt
:Letzte Verneigung vor dem "Giganten" Helmut Schmidt

Gauck, Merkel und 1800 geladene Gäste nehmen in Hamburg Abschied vom Altbundeskanzler. Scharfschützen sichern den Gottesdienst.

Helmut Schmidt
:"Die Spielräume der deutschen Politik werden gewaltig zunehmen"

Der verstorbene Altbundeskanzler Helmut Schmidt wird heute mit einem Staatsakt geehrt. Im Interview mit der SZ hat er ein politisches Testament hinterlassen.

Von Franziska Augstein

SZ PlusHelmut Schmidt
:Die Welt ordnen

Helmut Schmidt vereinte ökonomische und politische Urteilskraft. In einem hier erstmals publizierten Gespräch legte er dar, warum die Deutschen ihrer Rolle in Europa nicht gerecht würden.

Interview von Franziska Augstein

Gedenkgottesdienst in Notre-Dame
:Marseillaise gegen die Barbarei

Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen gedenken die Bürger von Paris mit einem Gottesdienst in der Kathedrale Notre-Dame der Opfer der Anschläge. "Wie kann unser freies Leben eine derart barbarische Reaktion hervorrufen", fragt der Erzbischof in seiner Predigt.

Von Oliver Klasen

Ihre Post
:Ihre Post zu Helmut Schmidt

SZ-Leser können das Gute, das über den verstorbenen Altkanzler gesagt und geschrieben wurde, nur bestätigen. Und sie ergänzen es.

SZ PlusFritz Stern
:Er war viel, viel mehr als "Schmidt-Schnauze"

Ein Gespräch mit dem amerikanischen Historiker Fritz Stern, der 40 Jahre lang mit Helmut Schmidt befreundet war und einmal eine Biografie über ihn schreiben wollte.

Interview von Willi Winkler

Helmut Schmidt
:Hamburg trauert um seinen bekanntesten Bürger

Der Zeitungsjunge von 1974 bringt zum letzten Mal das Abendblatt. Die Trauerfeier soll im Michel stattfinden.

Von Peter Burghardt

Gutscheine: