bedeckt München 28°

Helmut Schmidt:Letzte Verneigung vor dem "Giganten" Helmut Schmidt

Gauck, Merkel und 1800 geladene Gäste nehmen in Hamburg Abschied vom Altbundeskanzler. Scharfschützen sichern den Gottesdienst.

15 Bilder

Helmut Schmidt State Funeral

Quelle: Getty Images

1 / 15

Am 10. November starb Helmut Schmidt im Alter von 96 Jahren. Nun wurde der ehemalige Bundeskanzler (1974-82) in seiner Heimatstadt Hamburg mit einem Staatsakt geehrt.

-

Quelle: AP

2 / 15

Eingehüllt in eine deutsche Fahne wurde der Sarg vor dem Altar der Hamburger Sankt Michaelis-Kirche aufgebahrt. Bundespräsident Joachim Gauck verneigte sich vor dem Verstorbenen.

Helmut Schmidt State Funeral

Quelle: Getty Images

3 / 15

1800 geladene Gäste nahmen Abschied von Helmut Schmidt im Hamburger Michel, darunter Freunde und Familie Schmidts, ehemalige Weggefährten und aktuelle Politiker aus Deutschland, Europa und der Welt. Auf Wunsch des Altkanzlers spielten die Hamburger Philharmoniker Musikstücke von Johann Sebastian Bach, der Chor sang Matthias Claudius' Abendlied "Der Mond ist aufgegangen".

Helmut Schmidt State Funeral

Quelle: Getty Images

4 / 15

In der ersten Reihe die Trauerredner für Helmut Schmidt: Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger, Hamburgs Oberbürgermeister Olaf Scholz, Bundeskanzlerin Angela Merkel. Es folgen Bundestagspräsident Norbert Lammert und (sitzend) Bundespräsident Joachim Gauck und Schmidts Tochter Susanne.

-

Quelle: AFP

5 / 15

Unter den zahlreichen Vertretern deutscher und internationaler Politik, die Schmidt in Hamburg die letzte Ehre erwiesen, war auch der ehemalige französische Präsident Valéry Giscard d'Estaing, ein politischer Weggefährte und Freund von Helmut Schmidt. Im Hintergrund: Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder und dessen Ehefrau Doris Schröder-Köpf.

-

Quelle: AFP

6 / 15

Unter den Trauergästen war auch Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission.

People wait behind a fence during the memorial service for the late former West German Chancellor Schmidt in St. Michael's Church in Hamburg

Quelle: REUTERS

7 / 15

Auch Hunderte Hamburger kamen zum Michel, um Abschied von Helmut Schmidt zu nehmen. Die Hamburger hätten sich von Schmidt verabschiedet, so sagte es Hauptpastor Alexander Röder in seiner Predigt, "als wäre ein guter Freund gegangen".

A man takes a picture of the wreaths placed outside the St. Michael's Church in Hamburg

Quelle: REUTERS

8 / 15

Vor der Zeremonie fotografiert dieser Mann die Kränze, die unter anderem der Regierende Bürgermeister von Berlin, der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, die GSG 9 der Bundespolizei und die Fraktion der SPD im Gedenken an Helmut Schmidt am Michel abgelegt haben.

Staatsakt für Helmut Schmidt

Quelle: dpa

9 / 15

Zehn Tage nach den Terror-Anschlägen in Paris fand der Staatsakt für Helmut Schmidt unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen statt.

-

Quelle: AFP

10 / 15

Der frühere US-Außenminister Henry Kissinger hielt seine Rede im Michel auf Deutsch. Er berichtete von seiner Freundschaft zu Schmidt, die zu beschreiben ihm schwerfalle - auch nach 60 Jahren seien er und Schmidt nie zum vertraulichen Du übergegangen. Kissinger hob Schmidts hohe Bildung und sein virtuoses Klavierspiel hervor, ehe er auf dessen politisches Vermächtnis zu sprechen kam. Die wichtigsten Qualitäten eines Staatsmannes seien Visionen und Mut, sagte Kissinger. Schmidt habe beide verkörpert, auch wenn er sie nie für sich reklamiert hätte. "Am Ende seines Lebens verkörperte er unsere vornehmsten Wert", sagte Kissinger. "Er war eine Art Weltgewissen."

-

Quelle: AFP

11 / 15

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz würdigte Schmidt als "Staatsmann im eigentlichen Sinne des Wortes". Er lobte Schmidts Geradlinigkeit und Verantwortungsbewusstsein, seine Rolle als öffentlicher Intellektueller und seinen "Politikstil der vielen kleinen Schritte". Nach den Terroranschlägen von Paris müssten die universellen Werte der Aufklärung im Sinne des Altkanzlers verteidigt werden, forderte Scholz. "Er ist von uns gegangen, aber vieles von ihm bleibt bei uns". Schmidt habe Spuren hinterlassen, "von denen wir manche erst noch entdecken müssen", sagte Scholz. Es klinge vielleicht pathetisch, sei aber wahr: "Wir haben einen Giganten verloren."

Helmut Schmidt State Funeral

Quelle: Getty Images

12 / 15

"Wenn Helmut Schmidt überzeugt war, das Richtige zu tun, dann tat er es", sagte Angela Merkel. Sie schloss ihre Rede mit den Worten: "Lieber Helmut Schmidt, Sie werden uns fehlen."

German army Bundeswehr soldiers carry the coffin holding the body of late former West German Chancellor Schmidt after the memorial service in St. Michael's Church (Sankt Michaelis) in Hamburg

Quelle: REUTERS

13 / 15

Nach dem Staatsakt brachten acht Träger den Sarg aus dem Michel. Hinter dem Sarg gingen Bundespräsident Joachim Gauck und Schmidts Tochter Susanne. Bei sonnigem Wetter wurde der Sarg über den Kirchenvorplatz bis zu einer Ehrenformation getragen und auf einem sogenannten Katafalk abgesetzt.

Staatsakt für Helmut Schmidt

Quelle: dpa

14 / 15

Nach einem militärischen Zeremoniell gab es anschließend einen langen Trauerzug durch die Stadt, bei dem Tausende Menschen dem Hamburger Ehrenbürger die letzte Ehre erwiesen.

Staatsakt für Helmut Schmidt

Quelle: dpa

15 / 15

Auf dem Ohlsdorfer Friedhof findet Helmut Schmidt seine letzte Ruhe. Vor der Ankunft des Sarges warteten dort schon einige Hamburger auf den Bestatttungswagen. Auf Schildern sandten sie ihm letzte Grüße.

© SZ.de/pamu/ewid/odg

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite