SZ–Magazin
Michael Mronz im Porträt

"Würde ich mich total fallen lassen, wäre es Verrat an Guido"

Michael Mronz ist Unternehmer und Witwer. Durch den Tod seines Mannes Guido Westerwelle, sagt er, verlor er die Leichtigkeit des Seins. Vom Pendeln zwischen Erfolg und Trauer, Leistung und Schwäche.

Von Lorenz Wagner

Stinkefinger
SZ-Magazin
Rückblick

Die besten Bilder aus dem SZ-Magazin

Der Stinkefinger von Peer Steinbrück und der Elefant mit der kaputten Bierbank: Außergewöhnliche Fotoarbeiten sind das Markenzeichen des SZ-Magazins. Hier finden Sie eine Auswahl der optischen Höhepunkte aus fast drei Jahrzehnten.

Merkel wirbt in Union um Zustimmung
Bundesregierung

Wer hat keine Angst vor Angela Merkel?

Die FDP hat sie, die SPD hat sie, und die Gegner in der CDU haben sie schon lange: Alle fürchten sich, in der Regierungsarbeit mit der Kanzlerin zu verlieren. Das sagt viel aus, vor allem über ihre Gegner.

Von Stefan Braun, Berlin

Guido Westerwelle

Leben wollen, sterben müssen

Ufa Fiction verfilmt das Leben des FDP-Politikers, der nur 54 Jahre alt wurde.

Von David Denk

Politische Bedeutung

Gabriels Kunststück

Die Wahl des Staatsoberhaupts wurde auch immer daran gemessen, was sie für künftige Koalitionen bedeutet. Steinmeier wird von einer breiten Mehrheit unterstützt und eröffnet der SPD als Bundespräsident viele Optionen.

Von Nico Fried

FDP-Präsidium
FDP

Brennen für eine Idee

Mit 76 Jahren kandidiert der Liberale Hermann Otto Solms noch mal für den Bundestag - und überlegt schon, welche Rede er als Alterspräsident halten würde.

Von Stefan Braun, Berlin

FDP-Bundesparteitag in Berlin
Bundestagswahl

Die Existenz der FDP steht auf dem Spiel

Heute trifft sich die Partei zum Dreikönigstreffen. Wenn sie es im September nicht zurück in den Bundestag schafft, ist sie am Ende. Parteichef Lindner hat das verstanden - und trotzdem Fehler gemacht.

Kommentar von Stefan Braun

24 Bilder
Verstorbene Persönlichkeiten des Jahres 2016

Diese Prominenten werden uns fehlen

David Bowie, Prince, George Michael: Der Pop ist 2016 nicht untergegangen, aber er ist ein klein wenig düsterer geworden. Und auch in anderen Bereichen gab es zahlreiche Abschiede.

Nachruf auf Hildegard Hamm-Brücher

Präsidentin h.c.

Sie brauchte keine hohen Ämter, um als eine prägende Stimme der Bundesrepublik gehört zu werden. Hildegard Hamm-Brücher hatte dafür Haltung, Eloquenz, Charisma. Nun ist die große Liberale gestorben.

Von Detlef Esslinger

Hildegard Hamm-Brücher, 1993
Zum Tod von Hildegard Hamm-Brücher

Eine "freischaffende Liberale", die ihren Prinzipien treu blieb

Hildegard Hamm-Brücher verkörperte die Sehnsucht vieler Menschen nach aufrichtigen Politikern. Als die FDP mit antisemitischen Klischees jonglierte, trat sie aus der Partei aus - im Herzen blieb sie bis zuletzt Liberale.

Nachruf von Detlef Esslinger

Hildegard Hamm-Brücher gestorben 12 Bilder
FDP-Politikerin

Hamm-Brücher hatte die Kraft, unbequem zu sein

Sie war liberal und eigensinnig: Hildegard Hamm-Brücher galt als "Grande Dame der FDP". Dann gab sie nach 54 Jahren aus Protest ihr Parteibuch zurück. Eindrücke aus ihrem Leben.

Von Melanie Staudinger

Anzing

Schlagabtausch der Kandidaten

Peter Pernsteiner will für die FDP in den Bundestag - ebenso Klaus Haase

Von Anselm Schindle r, Anzing

Außenminister Steinmeier in Brasilien
Bundespräsidentenwahl

Steinmeier, ein Diplomat für Schloss Bellevue

Er hatte seine besten Zeiten immer im Mittelfeld. Attacke und Verteidigung liegen dem SPD-Mann weniger. Im Amt des Bundespräsidenten wird er sich treu bleiben können.

Porträt von Thorsten Denkler, Berlin

Germany Marks Unity Day With Events In Dresden
Bundespräsident

Norbert Lammert, ein idealer Kandidat für die Gauck-Nachfolge

In Dresden hat er eine große Rede über Deutschland gehalten. Der Bundestagspräsident könnte längst Merkels Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten sein. Doch die CDU-Chefin zögert. Warum eigentlich?

Von Robert Roßmann, Berlin

Außenminister Steinmeier imIrak
Frank-Walter Steinmeier in München

"Soft Power" - eine der cleversten Strategien der Politik

Wie virtuos Außenminister Steinmeier die Überzeugung durch Kultur beherrscht, zeigt ein Besuch in München.

Von Andrian Kreye

Thomas Niederbühl (Rosa Liste, seit 20 Jahren) im Rathaus
Lebendige queere Szene

Einzelkämpfer

Seit 20 Jahren sitzt Thomas Niederbühl für die Rosa Liste im Münchner Stadtrat. Bis heute ist er der einzige Vertreter einer schwul-lesbischen Liste in einem deutschen Parlament

Von Martina Scherf

SZ-Magazin
Zum Ende von "Zimmer frei"

"Wir sind in zwanzig Jahren nicht einmal privat essen gegangen"

Christine Westermann und Götz Alsmann kannten sich nicht, hatten nichts gemein, und kamen sich in ihrer preisgekrönten Talkshow "Zimmer frei" doch immer wieder sehr nah. Nun endet ihre Berufsehe - ein Beziehungsgespräch.

Interview: Gabriela Herpell und Lorenz Wagner, SZ-Magazin

Europawahl 2014 in Deutschland - Alexander Graf Lambsdorff
Bundestagswahl

FDP: Lindners Truppe strebt in den Bundestag

Alexander Graf Lambsdorff ist Europa-Abgeordneter. Nun will er im Wahlkreis Bonn Nachfolger Guido Westerwelles werden. Auch andere Lindner-Vertraute kandidieren.

Von Stefan Braun, Berlin

Manfred Lütz im Interview

"Denk dran: Du stirbst"

Der Arzt, Theologe und Schriftsteller Lütz über sich häufende Nachrufe auf prominente Zeitgenossen und den menschlichen Reflex, die Auseinandersetzung mit dem Tod zu verdrängen.

Interview von Martin Zips

Obama und Merkel

Fast Freunde

Angela Merkel versteht sich nicht auf Pathos, Barack Obama schon. Über das Verhältnis der beiden wurde viel gerätselt. Nun nimmt der US-Präsident Abschied von Deutschland. Zeit für eine Bilanz.

Von Nico Fried

Christian Lindner (links) auf dem FDP-Bundesparteitag in Berlin
Bundesparteitag der Liberalen

Die FDP ist eine Partei im Projektstatus

Union, SPD und die Grünen? "Eine Sauce", findet FDP-Chef Lindner. Er will mit seinen Liberalen den Unterschied machen - doch über eine One-Man-Show geht der Parteitag nicht hinaus.

Kommentar von Jan Heidtmann

Barack Obama in Berlin 12 Bilder
Obama in Deutschland

Unter Freunden darf man informell sein

Viermal war Barack Obama in Deutschland. Er besuchte die Dresdner Frauenkirche und die KZ-Gedenkstätte Buchenwald. Und hielt eine Rede am Brandenburger Tor - mit schusssicherer Weste.

Überfettung? Leben? Tod?

Auf Lesereise

Welche Themen die Welt beschäftigen, lässt sich an ihren Sachbuch-Bestellern ablesen. SZ-Korrespondenten stellen die nationalen Favoriten vor.

Zeitgeschichte

Staatsakt für Genscher

Der frühere Außenminister Hans-Dietrich Genscher wird mit einer staatlichen Trauerfeier beigesetzt, darauf hat sich die Regierung nun verständigt. Ort und Zeit der Zeremonie sind aber noch offen.

Von Stefan Braun, Berlin

Trauerfeier für Guido Westerwelle 8 Bilder
FDP-Politiker

Trauerfeier für Westerwelle: "Du wirst sehr fehlen"

In einer sehr persönlichen Rede nimmt Bundeskanzlerin Merkel Abschied vom verstorbenen FDP-Vorsitzenden und ehemaligen Außenminister Guido Westerwelle.