00:50
Dürre

Heftige Buschbrände in Tasmanien

Die Feuerfront in dem australischen Bundesstaat ist laut Einsatzkräften 720 Kilometer lang.

Weltreisende sind am Fluss Oder gestandet 6 Bilder
Niederländisches Rentnerpaar

Gestrandet auf der Oder

Weil ihr Wohnschiff den Fluss nicht befahren kann, harren Paul und Marietta Kamstra an der deutsch-polnischen Grenze der Dinge. Seit einem halben Jahr. Wie geht es ihnen?

Von Magdalena Pulz

Sommerhitze - Rhein in Düsseldorf
18 aus 2018
Dürrejahr

So trocken ist Deutschland

Deutschland erlebt gerade die größte Dürre seit Beginn der Messungen - weil es schon seit Beginn des Jahres zu wenig regnet. Eine Reise zu Gewässern, denen langsam das Wasser ausgeht.

Von SZ-Autoren

Riesenmammutbäume

Die Retter der Riesen

Dürre und Klimawandel bedrohen die Riesenmammutbäume Kaliforniens. Um sie zu retten, klettern waghalsige Forscher in die Kronen der größten Bäume der Welt.

Von Stefan Wagner, Sequoia-Nationalpark

Dürre

Schaden im Wald

Niedrigwasser Rhein
Dürre

Der Rhein trocknet aus

Die Pegelstände von Deutschlands wichtigster Wasserstraße sind vielerorts so tief wie noch nie. In den kommenden Tagen könnten sie sogar noch weiter sinken.

Von Janis Beenen, Düsseldorf

Niedriger Wasserstand am Rhein 7 Bilder
Wetter

Deutschland, Trockenland

Ungewöhnlich warme Temperaturen und Dürre verursachen niedrige Pegelstände vieler Flüsse. Der trockene Herbst macht aber nicht nur der Schifffahrt zu schaffen.

Apfelbaum voller Äpfel, Erntejahr 2018
Ernte

Esst mehr Äpfel

Bayerns Obstbauern freuen sich über eine Ernte, die so gut ist wie selten zuvor. Das bedeutet aber auch, dass viele Früchte an den Bäumen hängen bleiben und verfaulen.

Von Christian Rost und Christian Sebald

Getreideernte
Landwirtschaft im Landkreis

Ernteglück

Die Bauern im Landkreis kommen "mit einem blauen Auge" davon, sagt BBV-Kreisobmann Peter Fichtner. Ihre Ernteeinbußen sind nicht so drastisch wie anderswo. Das liegt am Regen und an der Grünlandwirtschaft.

Von Katharina Schmid

Donau
Dürre

Was von der Donau übrig bleibt

Bayerns großer Strom führt derzeit so wenig Wasser wie noch nie zuvor. Das behindert nicht nur den Verkehr. Naturschützer machen sich sogar schon Sorgen um die Fische.

Von Max Ferstl, Straubing

Dürre in Deutschland
Dürre

Letzte Warnung für die Landwirtschaft

Der Staat hat kaum eine andere Wahl, als den Bauern zu helfen. Doch er kann auf Dauer nicht als Retter einspringen. Die Landwirte müssen endlich nachhaltiger arbeiten.

Kommentar von Markus Balser, Berlin

Landwirtschaft
Leserdiskussion

Sind die staatlichen Nothilfen für Bauern berechtigt?

Wegen der starken Trockenheit in Deutschland sind mehrere landwirtschaftliche Betriebe in Existenzgefahr geraten. Der Bund will diese nun mit Hilfen von 150 bis 170 Millionen Euro unterstützen.

Trockenheit in Sachsen
Landwirtschaft

Bauern bekommen Dürre-Hilfen vom Staat

Angesichts von Ernteschäden "nationalen Ausmaßes" will der Bund Landwirte mit 150 bis 170 Millionen Euro unterstützen - erstmals seit 2003.

Landwirtschaft
Landwirtschaft

Wer Steuergeld will, muss anders arbeiten

Die Bauern verlangen wegen der Dürre staatliche Hilfen. Doch sie tragen selbst zu den Problemen bei. Subventionen sollten deshalb künftig an den Umweltschutz geknüpft werden.

Kommentar von Markus Balser, Berlin

Jürgen Hayessen, ostdeutscher Landwirt
Landwirtschaft

Wie der Staat die Lage der Bauern noch verschlimmert

Die Regierung will Landwirten bei der Bewältigung der Dürre-Folgen helfen. Gleichzeitig jedoch erhöht sie die Pachten für Ackerland - was die Bauern in noch größere Nöte stürzt.

Von Silvia Liebrich

Dürre bei Kapstadt
Klimawandel

Warten auf Tag null

Wer ist schuld an Dürren? Afrika leidet seit Jahren an lang anhaltenden Trockenphasen. Daran ist allerdings nicht immer der Klimawandel schuld, wie der Osten des Kontinents zeigt.

Von Benjamin von Brackel

00:48

Waldbrände wüten in Andalusien

Die Löscharbeiten werden von hohen Temperaturen erschwert.

02:14
Hitzewelle

Debatte um Entschädigung für Landwirte

Deutsche Landwirte leiden unter der Hitzewelle und hoffen auf Unterstützung vom Staat. Doch was denken die Verbraucher?

Pöhsig, Lkr. Meißen, Fundamentgräben einer mittelalterliche Burganlagen (13./14. Jh.) mit den schon fortgeschrittenen Mäharbeiten am oberen Bildrand, Aufnahme vom 10. Juli 2018
Menschheitsgeschichte

Warum Archäologen sich über die Dürre freuen

Die Hitze bietet Luftbildarchäologen beste Bedingungen. Von Flugzeugen aus entdecken sie uralte Burgen, Kultstätten und Siedlungen.

Von Hubert Filser

Dürre: Ein Landwirt bei Köln pflügt sein Feld um
Dürre

EU will notleidende Bauern unterstützen

Subventionen sollen früher ausgezahlt werden, um hohe Kosten und Ernteausfälle auszugleichen. Die Bundesregierung will erst im August entscheiden, ob sie Geld zur Verfügung stellt. Die Schäden durch die Dürre könnten in die Milliarden gehen.

Dürre

Klöckner will Viehhalter "nicht im Regen stehen lassen"

Wegen der akuten Trockenheit verspricht die Landwirtschaftsministerin schnelle Hilfe, Getreidebauern müssen aber noch warten.

Von Nico Fried

Wasseranlieferung auf Alm Lecknertal im Vorarlberg 01:41
Landwirtschaft

Klöckner lässt Bundeshilfen für dürregeplagte Bauern prüfen

Dafür müsse aber ein Ereignis von nationalem Ausmaß festgestellt werden, sagte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner am Mittwoch in Berlin.

Wasseranlieferung auf Alm Lecknertal im Vorarlberg
Futterengpässe

Klöckner will Viehhaltern schneller helfen

Wegen der Dürre drohen ihnen Futterengpässe, teils stünden sogar Notschlachtungen an. Ackerbauern hingegen müssen weiterhin auf den tatsächlichen Erntebericht warten.

Sommerhitze: Eine Sonnenblume auf einem Zuckerrübenfeld
Heißer Sommer

Extrem ist das neue Normal

Nur wenige Sommer zuvor waren so heiß wie dieser. Experten sind sicher: Solche Temperaturen werden zur Regel.

Von Patrick Illinger

01:26
Dresden

Elbpegel zu niedrig für Schifffahrt

In Dresden liegen Ausflugsdampfer verwaist an den Anlegestellen. Der Pegelstand der Elbe ist dort mit 49 Zentimetern so niedrig, wie seit Jahrzehnten nicht mehr.