Bistum Eichstätt
Nach Finanzskandal

Bistum Eichstätt legt seine Finanzen offen

Die Diözese war zuletzt wegen fragwürdiger US-Immobilienanlagen in den Schlagzeilen. Ein zweistelliger Millionenbetrag ist möglicherweise verloren.

Franz-Peter Tebartz van-Elst
Tebartz-von Elst

Eines Bischofs unwürdig

Vieles, was im Bericht zur Kostenexplosion von Limburg steht, wird zu diskutieren sein. Auch, ob er rechtliche Folgen haben wird, ist offen. Sicher ist schon jetzt, dass Tebartz-van Elst Glaube, Hoffnung und Menschenliebe zerstört hat.

Ein Kommentar von Matthias Drobinski

Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst
Affäre um Tebartz-van Elst

Bischof soll Geld aus Stiftung abgezweigt haben

System der Vertuschung und Verschleierung: Der Bericht der kirchlichen Untersuchungskommision belastet Bischof Tebartz-van Elst schwer. So soll er Geld aus einer mildtätigen Stiftung zweckentfremdet haben, um die tatsächliche Höhe der Baukosten zu verheimlichen.

Von Matthias Drobinski

Hugendubel am Marienplatz in München, 2013
Insolventer Verlag

Neue Hoffnung für Weltbild

Nach heftigem Streit nun doch eine Einigung: Die Geschwister Hugendubel sichern den Kredit der Kirche für den insolventen Weltbild-Verlag mit ihrem Privatvermögen ab. Dieser Kompromiss bedeutet aber noch nicht, dass das Unternehmens tatsächlich gerettet ist.

Von Katja Riedel

Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst
Tebartz-van Elst

Problembischof zurück in Limburg

Tebartz-van Elst ist zurück in Limburg, ein paar Tage pro Monat nächtigt er just in der Wohnung, die ihm den Skandal einbrachte. Und auch sonst wirkt Tebartz nicht gerade einsichtig. Papst Franziskus wird wohl über seine Zukunft entscheiden müssen - und somit darüber, wie unruhig das Jahr 2014 für die katholische Kirche in Deutschland wird.

Von Matthias Drobinski

Reinhard Marx
Kirchen-Millionen für Hugendubel

Krösus und Samariter

Der Deal ist perfekt: Das Erzbistum München gibt dem Buchhändler Hugendubel ein 20-Millionen-Euro-Darlehen, um die Folgen der Weltbild-Insolvenz abzumildern. Eine Rettungstat, die sich die Kirche problemlos leisten kann.

Von Katja Riedel und Jakob Wetzel

Insolventes Medienhaus

Kirche hilft Weltbild und Hugendubel

Die Insolvenz von Weltbild ist für andere Unternehmensteile und Partner wie Hugendubel bedrohlich. Nun preschen die Bistümer München-Freising und Augsburg vor - sie planen nach SZ-Informationen eine ungewöhnliche Rettungsaktion.

Von Katja Riedel

Generationswechsel in der katholischen Kirche

Bischöfe dringend gesucht

Kölns Kardinal Meisner und der Chef der deutschen Bischofskonferenz gehen in Rente. Mainz und Aachen müssen 2014 neu besetzt werden, Passau und Erfurt sind vakant. Doch wer wird die Posten übernehmen? Die katholische Kirche hat ein Nachwuchsproblem.

Von Matthias Drobinski

Bischof Tebartz-van Elst
Anordnung vom Vatikan

Tebartz-van Elst muss pausieren

Seit Monaten steht Franz-Peter Tebartz-van Elst in der Kritik: Nun muss sich der umstrittene Limburger Bischof zumindest vorläufig von seinem Amt zurückziehen. Für die Zeit seiner Abwesenheit soll der designierte Limburger Generalvikar Wolfgang Rösch die Diözese leiten.

Dankgottesdienst Robert Zollitsch
Reaktion auf Fall des Limburger Bischofs

Bistümer legen Vermögen offen

Gemäß Kirchenrecht müssten die Bistümer das Vermögen des Bischöflichen Stuhls nicht öffentlich machen. Doch nach den Vorwürfen gegen den Limburger Bischof Tebartz-van Elst geraten Kirchenvermögen zunehmend in den Fokus - und die Bistümer sehen sich zu einem ungewöhnlichen Schritt gedrängt.

Bischof Tebartz-van Elst segnet Krabbelstube
Bischof Tebartz-van Elst

Übung in Demut

Franz-Peter Tebartz-van Elst, Bischof im Bistum Limburg, hat Fehler eingestanden. Ein erster Schritt. Der zweite ist es, seine Ausgaben transparent zu machen. Doch der dritte Schritt ist der schwierigste.

Ein Kommentar von Matthias Drobinski

Rudolf Voderholzer wird neuer Bischof von Regensburg
Neuer Bischof von Regensburg

Voderholzer wird vereidigt

Zwei Wochen vor seiner Amtseinführung als neuer Bischof von Regensburg wird Rudolf Voderholzer heute von der bayerischen Staatsregierung vereidigt. Am 26. Januar wird der 53-Jährige im Dom St. Peter geweiht und damit 78. Oberhirten der gut 1,2 Millionen Katholiken im Bistum Regensburg.

Marx, archbishop of Munich and Freising attends a news conference after the spring meeting of Bavarian Bishops, in Bad Staffelstein
Sexueller Missbrauch in der Kirche

Es war einmal ein großer Aufklärer

Über Jahrzehnte hatte die Kirche das Thema sexuelle Gewalt verdrängt, die Täter geschützt, die Opfer alleine gelassen. Als die Taten an die Öffentlichkeit kamen, gab Kardinal Marx den großen Aufklärer - doch einer unabhängigen Analyse hat er sich in den Weg gestellt.

Von Matthias Drobinski

Streit mit katholischer Kirche

Lesbische Erzieherin geht mit Abfindung

Die katholische Kirche wollte einer Erzieherin kündigen - weil sie lesbisch ist. Bundesweit sorgte der Fall für Schlagzeilen. Jetzt ist der Rechtsstreit beendet. Mit einem Vergleich.

Bistum Regensburg

Vikar vertritt den Bischof

Nach der Berufung von Müller nach Rom leitet nun Wilhelm Gegenfurtner das Bistum Regensburg - bis der Papst einen neuen Bischof ernannt hat. Dies kann mehrere Monate dauern.

Pfarrgemeinde im Landkreis Kitzingen

Mesner soll Kind missbraucht haben

Ihm wird schwerer sexueller Missbrauch in 18 Fällen vorgeworfen: Ein ehrenamtlich tätiger Mesner einer Pfarrgemeinde im Landkreis Kitzingen soll einen zwölf Jahre alten Ministranten jahrelang sexuell missbraucht haben. Nun steht er vor Gericht.

Von dpa

Bischof Schraml ist seit 10 Jahren im Amt
Aufbegehren gegen Bischof Schraml

Priester rebellieren gegen Amtskirche

Im Bistum Passau wächst unter Priestern der Widerstand gegen die Politik der katholischen Amtskirche. Egal ob Mann oder Frau, verheiratet oder geschieden - eine Gruppe von Priestern fordert eine rigorose Überholung der vatikanischen Werte. Bischof und Papstverehrer Schraml ist die Revolte der Priester ein Dorn im Auge.

Von Wolfgang Wittl

Amtseinführung des neuen Augsburger Bischofs Konrad Zdarsa
Rechtskonservative Wochenzeitung "Junge Freiheit"

Schreibverbot vom Bischof

Neuer Ärger im Bistum Augsburg: Georg Alois Oblinger, der Stadtpfarrer von Ichenhausen, hat regelmäßig für die "Junge Freiheit" geschrieben - eine rechtskonservative Wochenzeitung. Bischof Konrad Zdarsa ist entsetzt - und hat dem Pfarrer nun die Mitarbeit verboten.

Von Ulrike Heidenreich

Missbrauchskandal in der katholischen Kirche
Mehr Austritte als Taufen

Mitgliederschwund bei den Katholiken

Mehr Austritte als Taufen: Nach den Missbrauchsskandalen haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Katholiken die Kirche verlassen als in den Vorjahren. Offiziellen Zahlen der Deutschen Bischofskonferenz zufolge erklärten mehr als 181.000 Katholiken ihren Austritt - ein Anstieg um fast 50 Prozent.

Papst Benedikt XVI. besucht seine Heimat
Rückgang der Kirchenblätter

Nische für Papst-Presse

Kirchenblätter waren eine Macht für Millionen, jetzt ist nur noch in der Nische für sie Platz. 2010, beherrscht von den Missbrauchsskandalen, wurde zum Krisenjahr für die Kirchenpresse.

Von Matthias Drobinski

Schulverweis, Bistum Augsburg, Kirchenaustritte, dpa
Schule im Bistum Augsburg

Vom Glauben abgefallen, vom Rauswurf bedroht

Weil eine 17-Jährige aus der Kirche ausgetreten ist, soll sie die katholische Schule in Illertissen verlassen.

Von U. Heidenreich

2. Ökumenischer Kirchentag München
Bilanz nach den Missbrauchsskandalen

Mindestens 380 Opfer

Vor neun Monaten erschütterten die ersten Missbrauchsvorwürfe die Öffentlichkeit. Bistümer und Orden wollten sich der Verantwortung stellen. Was ist aus der versprochenen Aufklärung geworden? Eine Bilanz.

Neue Leitlinien bei sexuellem Missbrauch
Katholische Kirche: Leitlinien zum Umgang mit Missbrauch

Aus Verzweiflung gut

Mit ihren Leitlinien zum Umgang mit sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche gehen die Bischöfe nun ernsthaft gegen das Problem vor - zumindest auf dem Papier.

Ein Kommentar von Matthias Drobinski

Staat, Geld, Bundesländer, Kirche, Bistum, Klingelbeutel
Bundesländer und Kirchen

Was des Bischofs ist

Alles außer Toilettenheizungen: Mit den Staatsleistungen unterstützen die Länder die Kirchen, nun wollen Politiker diese Privilegien kürzen. Das dürfte kaum umsetzbar sein: Es geht um Rechtsansprüche, die bis in Grundgesetz hinein garantiert sind.

Von Matthias Drobinski

Papst nimmt Mixas Ruecktrittsgesuch an
Umzug ins Franziskanerinnen-Kloster

Mixa findet ein neues Zuhause

Die Wohnungssuche ist beendet: Walter Mixa hat eine neue Bleibe gefunden - die Franziskanerinnen aus Fünfstetten nehmen den zurückgetretenen Bischof von Augsburg auf.

Von Stefan Mayr, Augsburg