Patientenverfügung Bright lights at the end the hospital corridor. The concept of life and death.; krankenhaus, klinik, patient, krankheit, tod, notfall, auferstehung bett cancer chirurgie dienstleistungen doktor dramatisch dringlichkeit ehrfurcht emotion ewiges leben geduldig geisterhaft gesundheit gesundheitswesen gott himmel hoffnung ideen innen klinik konzept korridor krankenhaus krankenschwester körper leer licht life medizin menschlich mündel not person pflege raum ressourcen rettung spiritualität station strahlend sunlight tod tür türen verzeihung wand weiblich

(Foto: sudok1 - Fotolia)

Neueste Artikel zum Thema

Palliativstation der Charité Medizin am Lebensende Braucht die Palliativmedizin einen neuen Namen?

Die Palliativmedizin kann die Lebensqualität unheilbar Kranker steigern, doch manche Patienten empfinden sie als stigmatisierend. Nun fordern kanadische Ärzte ein neues "Branding". Von Werner Bartens mehr...

Patientenverfügung Ratgeber Patientenverfügung Vorsorge für den Ernstfall

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung: Für schwere Krankheiten kann man auf vielerlei Arten vorsorgen. Wer welches Dokument braucht, welche Formulierungen sinnvoll, und welche nutzlos sind. Was Vordrucke nutzen und wer bei der Ausfertigung hilft. mehr...

Christophorus Hospiz in München, 2013 Palliativmedizin Was das neue Hospizgesetz bewirkt

Jeder Zweite stirbt in einem Krankenhaus, obwohl das die wenigsten möchten. Das Hospizgesetz, das der Bundestag nun beschlossen hat, soll das ändern. Die wichtigsten Neuerungen. Von Berit Uhlmann mehr... Überblick

Studie zu Palliativmedizin Drei von vier Menschen würden gerne zu Hause sterben

Nahezu jeder Zweite verbringt seine letzten Tage im Krankenhaus, obwohl das fast niemand möchte. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie. Die Autoren fordern eine bessere Versorgung. mehr...

Hospiz Sterbehilfe Worum es in der Debatte geht

In der Diskussion um die Sterbehilfe geht vieles durcheinander. Warum und worüber sie geführt wird - und worüber nicht. Von Berit Uhlmann mehr...

Debatte im Bundestag Das Sterben erleichtern

Nach dem Willen der Bundesregierung soll es künftig eine flächendeckende Sterbebegleitung geben. Ist das realistisch? Opposition und Sozialverbände zweifeln. Von Berit Uhlmann mehr...

Hospiz Versorgung am Lebensende Sterben soll besser betreut werden

Mehr Beistand in der letzten Lebensphase, Hilfen für Todkranke: Die Bundesregierung will die Palliativversorgung stärken. Das ist ambitioniert, denn noch ist professionelle Sterbebegleitung rar. Von Berit Uhlmann mehr...

Palliativstation in München, 2011 Palliativmedizin Stiefkind der Medizin

"Wir können nichts mehr für Sie tun": Dieser Satz sollte aus dem Sprachschatz von Ärzten gelöscht werden, denn die Palliativmedizin hat sehr wohl noch Möglichkeiten. Sie gehört daher ins Zentrum der Heilkunde. Von Norbert Schmacke mehr... Gastbeitrag

Krebs Sterben Sterben Der beste Tod

Die moderne Medizin zwingt den Menschen eine schwierige Frage auf: Sie müssen darüber nachdenken, wie sie ihren Tod erleben wollen. Und ist womöglich der Krebstod die am "wenigsten schlechte Alternative"? Von Hanno Charisius mehr...

Palliativmedizin Am Ende nur Schweigen

Viele Todkranke wollen Klartext und Trost. Ärzte reagieren mit Ausflüchten und Aktionismus. Wie groß die Unterschiede zwischen Patientenwünschen und Krankenhausalltag sind, haben kanadische Forscher jetzt erkundet. Von Werner Bartens mehr...

Regelung zu Patientenverfügung droht zu scheitern Was in der Patientenverfügung stehen muss Was passiert, wenn ...

"Bloß keine Schläuche", "Bitte eine menschenwürdige Behandlung": Wer solche Floskeln in die Patientenverfügung schreibt, bürdet Ärzten und Angehörigen unnötige Probleme auf. Wie Sie möglichst konkret werden können. Von Eva Dignös mehr... Ratgeber Patientenverfügung

Medizin am Ende des Lebens "Oft fehlt die Frage nach dem Ziel der Behandlung"

Nicht alle Ärzte können ihre Patienten in Ruhe sterben lassen. Palliativmedizinerin Claudia Bausewein über unnötige Therapien und wirksame Linderung in der letzten Lebensphase - und wie diese durch eine Patientenverfügung abgesichert werden kann. Von Eva Dignös mehr... Ratgeber Pantientenverfügung

Patientenverfügung Denken an Extremsituationen

Eine Patientenverfügung aufzusetzen heißt, sich Schreckliches auszumalen: Stummes Ausgeliefertsein in schwerster Krankheit, Entscheidungen über Leben und Tod nicht mehr selbst treffen zu können. Muss das sein? Hält man das aus? Unsere Autorin hat sich persönliche Fragen gestellt - und Antworten bei Experten gesucht. Von Eva Dignös mehr... Ratgeber Patientenverfügung

Vorsorge "Viele Patientenverfügungen liegen im Bedarfsfall nicht vor"

Brauche ich für die Patientenverfügung einen Notar? Was ist, wenn ich nicht mehr selbst schreiben kann? Und wie stelle ich sicher, dass mein Notfalldokument nicht übersehen wird? Über die korrekte Form und Aufbewahrung der Verfügung. Von Eva Dignös mehr... Ratgeber Patientenverfügung

Patientenverfügung Vordrucke, Textbausteine, Beratungen

Formulare und fertige Formulierungen können bei der Erstellung einer Patientenverfügung helfen. Besser ist die persönliche Beratung. Wo Sie Hilfe finden. Von Eva Dignös mehr...

Vorsorge für den Notfall "Eine Vorsorgevollmacht macht immer Sinn"

Brauche ich zusätzlich zur Patientenverfügung noch eine Vorsorgevollmacht? Welche Entscheidungen gebe ich damit aus der Hand? Über Formulierungen, Form und Fallstricke. Von Eva Dignös mehr... Ratgeber Patientenverfügung

Betreuungsverfügung Stellvertreter für heikle Lebenslagen

Koma, Demenz, schwere Behinderung: Bei solchen Schicksalschlägen ist nicht automatisch der Ehepartner der Bevollmächtigte des Erkrankten. Deshalb sollte vorgesorgt werden: Mit einer Betreuungsverfügung - zusätzlich zur Patientenverfügung. Von Eva Dignös mehr... Ratgeber Patientenverfügung