Elbphilharmonie Bericht nennt Schuldige des Bau-Desasters Bauarbeiten an der Elbphilharmonie

Der frühere Hamburger Bürgermeister Ole van Beust hatte kein Interesse an den Details und die städtische Gesellschaft war mit der Kontrolle des Baukonsortiums überfordert: Ein vertraulicher Bericht nennt Schuldige des Planungsdesasters um die Elbphilharmonie. mehr...

Ole von Beust heiratet seinen Freund Homoehe Promiblog zu Hamburgs Ex-Bürgermeister Ole von Beust hat heimlich geheiratet

"Es stimmt, wir waren kürzlich beim Standesamt": Im kleinen Kreis hat Hamburgs früherer Bürgermeister seinen langjährigen Freund geheiratet. Der Termin beim Standesamt soll schon fünf Wochen her sein. mehr...

Hamburgs ehemaliger Bürgermeister Ole von Beust hält die Homo-Ehe für konservativ Gleichstellung Homosexueller Von Beust hält Homo-Ehe für konservativ

Hamburgs früherer Bürgermeister von Beust übt scharfe Kritik am Widerstand der CDU gegen die Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften. Dahinter stecke nur die Angst, Wähler zu vergraulen, sagte er in einem Interview. Wer den Staat entlaste, handle ohnehin konservativ - egal ob homo- oder heterosexuell. mehr...

Bundestag Politikersprache Wenn die richtigen Worte fehlen

"Aufsichtsversagen der genehmigenden Behörde", "umfassend aufklären", "konstruktive Atmosphäre": Die Sprache der Politiker ist voller Phrasen und für den Wähler kaum noch zu verstehen. Aber warum ist das so? Ein Gastbeitrag von Ole von Beust mehr...

Schira stellt Amt des Landesvorsitzenden zur Verfuegung Nach der Bürgerschaftswahl Hamburger CDU-Chef wirft hin

Abschied nach noch nicht mal einem Jahr: Frank Schira zieht die Konsequenzen aus der herben Wahlschlappe der Hamburger CDU - und kann sich dabei einen Seitenhieb auf Ole von Beust nicht verkneifen. mehr...

Streitgespraech zwischen Ahlhaus und Scholz Hat gute Chancen, Hamburgs Bürgermeister zu werden: Olaf Scholz, der Spitzenkandidat der SPD Olaf Scholz im Interview "Ahlhaus verwendet Worte von PR-Beratern"

Angriff des Favoriten: SPD-Frontmann Scholz attackiert CDU-Bürgermeister Ahlhaus sowie Kanzlerin Merkel - und begräbt das Lieblingsprojekt seiner grünen Wunschpartner. Interview: Jens Schneider und Oliver Das Gupta mehr...

Christoph Ahlhaus Christoph Ahlhaus im Interview "Mit Arroganz à la Scholz kann man nicht regieren"

Selbstkritik und Attacke: Hamburgs Bürgermeister Christoph Ahlhaus über Fehler seiner CDU, seine Zweifel am Erfolg der FDP - und das Auftreten des SPD-Rivalen Olaf Scholz. Interview: J. Schneider und O. Das Gupta mehr...

Bürgerschaftswahl Wahlkampf Hamburg: Olaf Scholz SPD Bürgerschaftswahl in Hamburg Alles spricht für Scholz

Die Hamburger SPD steuert mit ihrem Frontmann Olaf Scholz auf eine komfortable Mehrheit zu. Die abgeschlagene CDU reagiert auf die Umfragen - und bietet Altbürgermeister Ole von Beust im Wahlkampf auf. Der geht mit Selbstkritik sparsam um. mehr...

Bereut seinen Rücktritt im Sommer 2010: Ex-Bürgermeister Ole von Beust CDU in Hamburg Ole? Wir kennen keinen Ole

Das Experiment Schwarz-Grün empfinden viele in der Hamburger CDU als Verirrung. Ex-Bürgermeister Ole von Beust ist ihnen beinahe peinlich. Doch mit dieser Haltung lässt sich der drohende Machtverlust nicht abwenden. Ein Kommentar von Ralf Wiegand mehr...

Bereut seinen Rücktritt im Sommer 2010: Ex-Bürgermeister Ole von Beust Bedauern über schwarz-grünes Aus Ole von Beust bereut Rücktritt

Hamburgs ehemaliger Bürgermeister Ole von Beust bedauert das Scheitern der schwarz-grünen Koalition in der Hansestadt - und warnt seine Partei davor, konservativer zu werden. mehr...

Jahresrückblick 2010 - Ole von Beust CDU in Hamburg Rolle rückwärts in alte Strukturen

Je länger Ole von Beust Hamburg regierte, desto weniger kümmerte er sich um die CDU - nun bestimmen die Kreisverbände erneut die Politik. Es droht die Rückkehr des alten Feudalismus. Von Jens Schneider mehr...

Schwarz-Grüne Koalition in Hamburg am Ende Aus von Schwarz-Grün in Hamburg Scheidung aus Erschöpfung

Die CDU und die Grünen hatten in der Hansestadt nie so viel gemeinsam, wie sie sich selbst manchmal einredeten. Letztlich reichten für den Bruch zwei umstrittene Themen. Ein Kommentar von Ralf Wiegand, Hamburg mehr...

Sechstes Treffen im Hamburger Schulstreit Ole von Beust Neuer Job, junger Partner

Hamburgs Ex-Bürgermeister wechselt in die Wirtschaft - und spricht über seine Beziehung zu seinem 19 Jahre alten Lebensgefährten. mehr...

Hamburgs Buergermeister Beust steht angeblich kurz vor dem Ruecktritt Hamburg Deutschland wundert sich über Ole von Beust

Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust hat seinen Rücktritt erklärt. Was meint die Opposition, was die Kanzlerin dazu? Die Reaktionen in Bildern. mehr...

Landesparteitag CDU Hamburg Ole von Beust tritt zurück Der Nächste, bitte

Ole von Beust ist Chef der ersten schwarz-grünen Koalition in Deutschland. Eine politische Karriere in Bildern. mehr...

Trauerfeier für Heidi Kabel Trauerfeier für Heidi Kabel Humor und Herz

"Sie hat verkörpert, was wir selbst empfanden": Hamburg und seine Prominenz nehmen Abschied von Heidi Kabel. Die Bilder. Von Jens Schneider mehr...

Christoph Ahlhaus Von-Beust-Nachfolger Christoph Ahlhaus Kümmerer für Hamburg

Als Innensenator galt Christoph Ahlhaus als CDU-Rechtsaußen - als Bürgermeisterkandidat gab er den Kümmerer. Die Hamburger Grünen hat er damit überzeugt, sie werden ihn zum Nachfolger von Ole von Beust wählen. Doch Ärger scheint programmiert. In Bildern. mehr...

Ahlhaus zum neuen Hamburger Buergermeister gewaehlt Abstimmung in Hamburg Ahlhaus zum Bürgermeister gewählt

Christoph Ahlhaus hat wie erwartet die Wahl zum Bürgermeister von Hamburg gewonnen und bekam auch Stimmen von der Opposition. Er steht anders als sein Vorgänger für den konservativen Flügel der CDU. mehr...

Unternehmer Ian Karan Hamburger Senat Tellerwäscher, Container-König, Senator

Die 71 Lebensjahre des Ian Kiru Karan waren bewegt: Der Einwanderer aus Sri Lanka arbeitete sich von ganz unten nach ganz oben - jetzt wird der einstige Bewunderer von Ronald Schill wohl selbst Senator. Von Ralf Wiegand mehr...

Rücktritt Teaser Politik Mixa, Käßmann, Koch und Co. Die Kunst des Rücktritts

Von Beust und Köhler sind zurückgetreten. Auch Mixa und Käßmann haben ihre Ämter aufgegeben - mehr oder weniger elegant. Wie tritt man richtig zurück? Fragen an den Germanisten Mathias Mayer, der ein Buch über die Kunst der Abdankung verfasst hat. Interview: Alex Rühle mehr...

Politiker-Rücktritte - Hier stehe ich, ich kann auch anders Politiker-Rücktritte Hier stehe ich, ich kann auch anders

Ist Politik ein Job, ein Beruf oder eine Berufung? Trotz ihrer überraschender Rücktritte: Es ist ungerecht, Roland Koch und Ole von Beust als Null-Bock-Politiker zu beschreiben. Von Heribert Prantl mehr...

Schwarz-Grün: Zukunfts- oder Auslaufmodell? Zukunft von Schwarz-Grün Alles hat seine Zeit

Ole wählt - den Abgang. Niemand weiß, ob die Koalition von CDU und Grünen den Rücktritt des liberalen Bürgermeisters politisch überleben wird. Bleibt Schwarz-Grün ein Zukunftsprojekt? Oder war es gar nur ein Treppenwitz der Geschichte? Von Lars Langenau mehr...

Hamburg: SPD-Chef Scholz im Interview Hamburg: SPD-Chef Scholz im Interview "Ole von Beust hat viele düpiert"

Nach dem Rückzug von Hamburgs Bürgermeister pocht SPD-Landeschef Olaf Scholz auf Neuwahlen. Ein Gespräch über die CDU von Ole von Beust, dessen designierten Nachfolger - und eine gemeinsame Zukunft von SPD und Grünen. Interview: W. Jaschensky mehr...

Hamburg's mayor von Beust leaves with Schira and Ahlhaus following a statement at the town hall in Hamburg Ole von Beust Der nächste Aussteiger

Bürgermeister Ole von Beust hat genug von der Politik und legt sein Amt nieder. Innensenator Christoph Ahlhaus soll ihm nachfolgen. Unterdessen zeigt sich der grüne Koalitionspartner irritiert und die Hamburger SPD fordert bereits Neuwahlen. mehr...

Spekulationen um Zukunft von Bürgermeister Beust Hamburg vor politischem Umbruch CDU-Kreise: Von Beust will zurücktreten

Die Zeichen verdichten sich: Nach übereinstimmenden Medienberichten will Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust am Sonntag zurücktreten. Die Gründe seien "privater Natur". Damit würde Kanzlerin Merkel einen weiteren starken Ministerpräsidenten verlieren. mehr...