Islamfeindlicher Film "Innocence of Muslims" Sieben Christen in Ägypten zum Tode verurteilt Egyptians demonstrate at the US embassy

Sie sollen den Propheten Mohammed beleidigt haben, nun verurteilte ein ägyptisches Gericht sieben Christen zum Tode. Angeblich waren sie an der Produktion des Films "Innocence of Muslims" beteiligt. mehr...

File photo of Nakoula Basseley Nakoula being escorted out of his home by Los Angeles County Sheriff's officers in Cerritos, California Islamfeindlicher Film "Innocence of Muslims" Mohammed-Beleidiger bereut nichts

Er schmähte den islamischen Propheten Mohammed in einem Film als blutrünstigen, pädophilen Betrüger - viele Muslime reagierten mit Hass: Nun hat der Produzent des kruden Machwerks sich erstmals öffentlich geäußert. Und gibt sich unbeeindruckt. Von Barbara Galaktionow mehr...

Islamfeindliches Video Produzent des Mohammed-Films muss ins Gefängnis

Haftstrafe für den Macher des umstrittenen Mohammed-Videos: Mark Basseley Youssef muss für ein Jahr hinter Gitter, weil er gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen haben soll. Sein Anwalt hält den Prozess für politisch motiviert. mehr...

Nakoula Basseley Nakoula is escorted out of his home by Los Angeles County Sheriff's officers in Cerritos, California Islamfeindliches Video Mutmaßlicher Macher von Mohammed-Video festgenommen

Der Film verunglimpft den Propheten Mohammed und führte zu Protesten in der muslimischen Welt - und sogar zu gewaltsamen Ausschreitungen. Nun ist dessen mutmaßlicher Produzent, ein 55 Jahre alter Mann, in den USA festgenommen worden. Grund: Er soll gegen Bewährungsauflagen verstoßen haben. mehr...

Neue Mohammed-Filme angekündigt Gefährliche Bilder

Nach "Innocence of Muslims" sind neue Filme in Planung, die Mohammed zeigen sollen. Zwei weitere Filmemacher wollen einem US-Bericht zufolge das Leben des Propheten auf die Leinwand bringen - unabhängig voneinander und auf unterschiedliche Weise. Von Britta Schwenn mehr...

Pakistan's Rail Minister Ghulam Bilour offered 100,000$ head mone Islamfeindliches Video Minister aus Pakistan setzt Kopfgeld auf Mohammed-Filmemacher aus

100.000 Dollar für den Tod des Produzenten des Mohammed-Schmähfilms: Dieses Kopfgeld verspricht ein pakistanischer Minister demjenigen, der "diesen Gotteslästerer" töte. Die pakistanische Regierung distanzierte sich von den Äußerungen. mehr...

Demonstrators celebrate after burning a car as they stormed the headquarters of the Islamist Ansar al-Sharia militia group in Benghazi Bengasi Libysche Bürger stürmen Islamisten-Lager

Hunderte Demonstranten haben in Bengasi den Stützpunkt einer radikalislamischen Miliz gestürmt. Sie gilt als treibende Kraft hinter dem Angriff auf das US-Konsulat vor einer Woche, bei dem der US-Botschafter in Libyen und drei weitere Amerikaner getötet worden waren. mehr...

Mohammed-Film Weltweiter Aufruhr wegen Mohammed-Darstellungen Bilder
Weltweiter Aufruhr wegen Mohammed-Darstellungen Mindestens 19 Tote bei Protesten in Pakistan

Eskalation nach den Freitagsgebeten in pakistanischen Großstädten: Bei Protesten gegen die Darstellung des Propheten Mohammed in einem Film und in Karikaturen sind mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen, andere Quellen sprechen von mindestens 23 Toten. mehr...

Pakistan urges calm amid protests over anti-Islam video Bilder
Proteste in islamischer Welt Mehrere Tote bei Ausschreitungen in Pakistan

Ein US-Werbespot gegen Gewalt zeigt offenbar wenig Wirkung: Bei Protesten gegen den islamfeindlichen Mohammed-Film sind in Pakistan mehrere Menschen ums Leben gekommen. mehr...

Mohammed-Karikaturen Mohammed-Schmähungen und muslimische Proteste Mohammed-Schmähungen und muslimische Proteste Geschichte einer Provokation

Egal ob Mohammed-Video, islam-kritische Karikaturen, Koran-Verbrennungen oder andere Religionskritik: Auf Provokationen reagieren Teile der islamischen Welt äußerst empfindlich. Ein Rückblick auf die Proteste seit 2004. mehr...

Protest against anti-Islam movie in Dhaka Proteste gegen Mohammed-Schmähungen Sieg der Zündler

Erneut gehen wütende Muslime nach dem Freitagsgebet gegen die Verunglimpfung ihrer Religion auf die Straße. Neue Karikaturen haben ihre Wut angefacht, nur zaghaft wirken die Deeskalationsversuche der Politik. Haben diejenigen, die den Kampf der Kulturen propagieren, die Oberhand? mehr...

Muslime in Frankreich Noch ein paar Mohammed-Karikaturen ...

Meinung ... und die Situation in Frankreich könnte unkontrollierbar werden. Muslime sind empört - und die Reaktion der Öffentlichkeit ist bemerkenswert: Die neue Karikaturenaffäre löst Befremden, ja Ablehnung aus. Die Verfechter einer Meinungs- und Verspottungsfreiheit, der keine Grenzen gesetzt werden dürften, werden weniger. Ein Kommentar von Joseph Hanimann mehr...

Mohammed-Film Proteste gegen Mohammed-Film Proteste gegen Mohammed-Film Angst vor neuer Angriffswelle auf westliche Botschaften

Regierungen sind alarmiert: Vor den traditionellen Freitagsgebeten rechnen Deutschland und andere Staaten mit weiteren Protesten in der muslimischen Welt gegen den Mohammed-Schmähfilm. Auch in der Bundesrepublik sind erstmals Demonstrationen geplant. mehr...

Aufruhr um "Die Unschuld der Muslime" Klage von Schauspielerin aus Mohammed-Video abgewiesen

Von "Abenteuern im alten Ägypten" sollte der islamfeindliche Mohammed-Film angeblich handeln. Weil sich eine Schauspielerin über den wahren Inhalt getäuscht sieht, verklagte sie den Produzenten von "Die Unschuld der Muslime". Ohne Erfolg. mehr...

Satire-Zeitschrift Titanic will Islam-Heft veröffentlichen

Ein islamischer Krieger mit Turban und Schwert - in seinen Armen: Bettina Wulff. Die Satire-Zeitschrift "Titanic" will im Oktober mit einem Islam-Titelbild herauskommen. Der Chefredakteur des Magazins verteidigt die Mohammed-Karikaturen seiner französischen Kollegen - nachdrucken will er sie aber trotzdem nicht. mehr...

Debatte um Verbot des Mohammed-Films Verzwergung des Heiligen

Es ist blasphemisch zu glauben, man müsse Gott, Allah oder dem Propheten Mohammed einen deutschen Staatsanwalt zu Hilfe rufen. Der sogenannte "Gotteslästerungs-Paragraph" ist gut gemeint, aber legislativer Unsinn. Die Religionsdelikte gehören nicht verschärft, sondern abgeschafft. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Mohammed-Zeichnungen in "Charlie Hebdo" Satirezeitschrift will im Karikaturenstreit nachlegen

Aus Angst vor Protesten schließt Frankreich zahlreiche Auslandsvertretungen. Die Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" zeigt sich jedoch unbeeindruckt. Trotz der Empörung über die islamkritischen Zeichnungen will sie eine zweite Auflage auf den Markt bringen. mehr...

Reaktion auf Mohammed-Karikaturen Frankreich schließt Botschaften in muslimischen Ländern

Aus Angst vor gewaltsamen Protesten: Das französische Außenministerium wird am Freitag Botschaften und Schulen in etwa 20 Ländern schließen. Die Regierung will damit Ausschreitungen wegen der Veröffentlichung neuer Mohammed-Karikaturen in einer Pariser Satire-Zeitschrift vorbeugen. Der Verlag will mit einer neuen Auflage nachlegen. mehr...

Jordanian activists from the Al-Tahrir party hold flags and shout slogans against the U.S. in Amman, during a demonstration against a film mocking the Prophet Mohammad Auswärtiges Amt warnt Urlauber in Nordafrika "Halten Sie sich von Plätzen fern"

Das Auswärtige Amt verschärft wegen der Proteste gegen das Mohammed-Schmähvideo seine Reisehinweise für islamische Länder in Nordafrika. Vor allem freitags könnte es gefährlich werden. mehr...

Maischberger-Talk zu Muslimen "Reden Sie doch mal mit den Jungs"

Welche Bedrohung geht von den massiven Reaktionen auf ein antiislamisches Hetzvideo für Deutschland aus? Wie sollte das Land darauf reagieren? Bei Sandra Maischberger diskutieren die Talkshow-Gäste darüber, wie man es schafft, den "Extremisten nicht auf den Leim zu gehen" - und Alice Schwarzer unterbreitet einen Vorschlag zum Umgang mit Islamisten, zumindest im Scherz. Eine TV-Kritik von Barbara Galaktionow mehr...

Wurzeln in Syrien, geboren in Westfalen: Wissenschaftlerin Lamya Kaddor Debatte um Verbot des Mohammed-Videos "Es wäre ein Zeichen der Stärke, den Film zu zeigen"

Die Debatte um den umstrittenen Mohammed-Schmähfilm spaltet die muslimischen Verbände. Für Lamya Kaddor, Vorsitzende des Liberal-Islamischen Bundes, schürt die Diskussion die Islamfeindlichkeit. Eine öffentliche Vorführung des Films hält sie für denkbar - trotz möglicher Gefahren. Interview: Sebastian Krass mehr...

Satiremagazin "Charlie Hebdo" in der Kritik Paris verurteilt Veröffentlichung neuer Mohammed-Karikaturen

Provokation oder Pressefreiheit? Die französische Satire-Zeitschrift "Charlie Hebdo" veröffentlicht neue Mohammed-Karikaturen. Während Frankreichs Regierung den Abdruck kritisiert, verteidigt sich das angesehene Magazin. Die Homepage der Zeitschrift war am Mittwochmorgen nicht erreichbar. mehr...

Mohammed-Film Newsweek-Aktion zu muslimischen Protesten Newsweek-Aktion zu muslimischen Protesten Von wegen Wut

Mit einem Titelbild zu muslimischer Wut wollte "Newsweek" Auflage gewinnen. Und auf Twitter sollten User eigene Erfahrungen mitteilen. Aber die Mission ist gescheitert - und das Einzige, was für das US-Magazin dabei rausspringt, ist Spott. Von Dirk von Gehlen mehr...

Tod des US-Botschafters Stevens in Libyen "Der Mann lebt, holt ihn raus!"

Männer ziehen einen Mann aus dem Rauch und versuchen, ihn zu retten: Ein neues Video soll zeigen, wie der US-Diplomat Chris Stevens in Bengasi wirklich zu Tode kam. Es zieht die bisherigen Annahmen darüber in Zweifel, was bei den Protesten gegen den Mohammed-Film passierte. mehr...

Protest against anti-Islam movie Proteste gegen Mohammed-Video Nur konsequentes Kleinmachen hilft

Meinung Das Mohammed-Video ist eine billige Montage von Schmähungen. Seine Macher wollen damit wütende Proteste auslösen, um dann mit dem Finger auf die Krawallmacher zeigen zu können. Ein Verbot wäre daher die falsche Reaktion. Stattdessen sollte man vom Umgang mit NPD-Aufmärschen lernen. Ein Kommentar von Matthias Drobinski mehr...