Extrem-Pendler aus Detroit Plötzlicher Reichtum zwingt Fabrikarbeiter zum Umzug Detroit resident James Robertson waves to the crowd after being surprised with the free gift of a 2015 red Ford Taurus sedan, at the Suburban Ford dealership in Sterling Heights, Michigan

James Robertson wird mit Geldspenden überhäuft, als bekannt wird, dass er täglich 34 Kilometer zur Arbeit läuft. Dann muss er umziehen - weil er sich in seinem Viertel nicht mehr sicher fühlt. mehr...

Crashtest eines Honda CR-V Defekte Airbags Sicherheitssysteme haben versagt

Mindestens fünf Menschen sind bereits gestorben, weil Airbags des Autozulieferers Takata explodierten. Der Konzern soll die Probleme zudem jahrelang verschleiert haben. Ein Skandal, den die Japaner jetzt dem US-Senat erklären sollen. Von Christoph Neidhart mehr... Analyse

Affirmative Action in den USA Oberster Gerichtshof kippt Minderheiten-Förderung in Michigan

Ein Bonus für Hautfarbe, Geschlecht oder Herkunft? Das bleibt an Universitäten im US-Bundesstaat Michigan verboten. Der Oberste Gerichtshof der USA entscheidet gegen eine gezielte Förderung von Minderheiten. Kritiker warnen, das Urteil sei realitätsfremd. Von David Hesse mehr...

New England Patriots quarterback Tom Brady is congratulated by team president Jonathan Kraft after defeating the Seattle Seahawks in the NFL Super Bowl XLIX football game in Glendale Super-Bowl-Gewinner Tom Brady All-American-Boy

Strahlendes Lächeln, Ehemann von Gisele Bündchen, viermaliger Super-Bowl-Gewinner: Quarterback Tom Bradys Karriere bei den New England Patriots wirkt wie aus dem Bilderbuch. Dabei ist er ein Nerd, der vermutlich bald nicht mehr weiß, was er mit sich anfangen soll. Von Jürgen Schmieder mehr... Report

Crowdfunding Detroit Detroit 115 000 Euro Spenden für einen, der täglich 34 Kilometer zur Arbeit läuft

Weil der öffentliche Nahverkehr Lücken hat und er sich kein Auto leisten kann, läuft der Fabrikarbeiter James Robertson seit mehreren Jahren täglich ingesamt 34 Kilometer zur Arbeit und zurück. Jetzt bekommt er Hilfe von Menschen aus der ganzen Welt. mehr...

A model poses with a Sony SmartWatch 2 at the Sony booth during a media preview day at the IFA consumer electronics fair in Berlin Spicken mit Smartwatches Keine Uhren bei Klausuren

Britische und belgische Universitäten reagieren auf Smartwatches - und verbieten Studenten, bei Prüfungen Uhren zu tragen. Damit sollen Betrügereien verhindert werden. Bald könnten auch Schulen folgen. Von Andreas Donath, Golem.de mehr...

2014 Bridgestone NHL Winter Classic - Toronto Maple Leafs v Detroit Red Wings Winter Classic in der NHL Weltrekord im Kühlschrank von Michigan

So viele Zuschauer haben noch nie ein Eishockeyspiel besucht: 105.491 Menschen kommen zur sechsten Auflage des Winter Classic der NHL im riesigen Rund von Ann Arbor. Die Fans aus Toronto können sich bei empfindlicher Kälte immerhin am Sieg ihres Teams wärmen. Bilder aus Ann Arbor mehr...

US-Bundesstaat Michigan Nervensägen erlaubt

Bald dürfen sich die Bürger von Grand Rapids wieder legal wie Trottel aufführen. Die Stadt im US-Bundesstaat Michigan will eine Vorschrift abschaffen, die genau dies verboten hat. Das könnte auch dem Tourismus nutzen. Von Sonja Salzburger mehr...

Workers Clean Up And Try To Contain Oil Spill In Michigan Leck in Öl-Pipeline Gefahr für den Michigan-See

Auch der Norden der USA ist nun von einer Ölpest betroffen. Aus einer Pipeline im Staat Michigan sind etwa 3,8 Millionen Liter Öl in den Kalamazoo-Fluss getreten und könnten nun den Michigan-See bedrohen. mehr...

US-Vorwahlen McCain sichert sich Mehrheit in Michigan

Der Favorit der Republikaner, John McCain, hat sich in Michigan die Unterstützung der Mehrheit der Delegierten gesichert. Dort hatte ursprünglich Mitt Romney gewonnen, der McCain aber unterstützt. mehr...

mccain US-Wahlkampf McCain schreibt Michigan ab

John McCain unter Druck: Der republikanische Präsidentschaftskandidat gibt einen bislang heißumkämpften Bundesstaat auf - dort liegt er in Umfragen hinten. mehr...

Republican presidential candidate Mitt Romney in Michigan Vorwahlen der US-Republikaner in Arizona und Michigan Mitt Romney zittert sich zum Doppelsieg

Am Ende hat es Mitt Romney doch noch geschafft: Der Ex-Gouverneur von Massachusetts gewinnt die Vorwahl in seinem Geburtsstaat Michigan knapp vor seinem erzkonservativen Widersacher Rick Santorum. Zuvor hatte sich Romney erwartungsgemäß die 29 Delegiertenstimmen aus Arizona gesichert. Doch die Diskussionen um die Eignung des Favoriten Romney werden nicht verstummen. mehr...

A supporter wears campaign buttons from Republican presidential candidate and former Massachusetts Governor Mitt Romney's 2012 campaign, and from the 1968 campaign of George Romney, Mitt Romney's father, in Tampa Vorwahl der US-Republikaner in Michigan Mitt Romney - im Schatten des Vaters

"Amerika braucht Romney, George Romney": In Michigan muss Mitt Romney um den Sieg bei der Vorwahl der Republikaner bangen, obwohl der Bundesstaat seine Heimat ist. Neben den Attacken von Rick Santorum und alten Aussagen über die Autoindustrie setzt ihm noch etwas anderes zu: der Vergleich mit seinem Vater, der einst Gouverneur in Michigan war. Von Matthias Kolb, Washington mehr...

Mitt Romney Holds Gathering On Night Of Michigan And Arizona Primaries Vorwahlen in Michigan und Arizona Romneys Sieg offenbart Romneys Schwächen

Mit dem knappen Erfolg in seiner früheren Heimat Michigan wendet Mitt Romney eine Katastrophe für seinen Wahlkampf ab. Die Presse mäkelt an seinem dünnen Sieg und Romneys ärgster Rivale um die republikanische Präsidentschaftskandidatur richtet sich in einer wichtigen Frage neu aus: Demonstrativ preist der Erzkonservative Rick Santorum plötzlich die Frauen. Von Matthias Kolb, Washington mehr...

Population Of Detroit Falls By 25 Percent In Ten Years Autostadt in Michigan US-Metropole Detroit ist bankrott

Es ist ein Novum in der US-Geschichte: Erstmals muss mit Detroit eine amerikanische Großstadt Konkurs anmelden. Pro Jahr gab Detroit 100 Millionen Dollar zu viel aus, zuletzt wurden sogar die Laternen nachts ausgeschaltet. mehr...

Mitt Romney Vorwahlen der Republikaner in Michigan Wie sich Romney die Autoindustrie zum Feind gemacht hat

Mitt Romney forderte einst: "Lasst Detroit pleitegehen!" und wandte sich damit gegen Staatshilfen für die kriselnde US-Autoindustrie. Der Satz rächt sich jetzt im Wahlkampf, denn obwohl Romney in Michigan geboren wurde, liegt er bei den Vorwahlen der Republikaner dort zehn Prozentpunkte hinter seinem innerparteilichen Rivalen Santorum. Von Moritz Koch mehr...

Kind am Steuer Michigan Kind am Steuer

In Michigan muss sich ein Mann vor Gericht verantworten, weil er sich in betrunkenem Zustand von seiner neunjährige Tochter herumfahren ließ. mehr...

Computerspiele Computerspiel "The Crew" Computerspiel "The Crew" Eine Frage der Kühlerhaube

Laut Straßenverkehrsordnung kostet das Überfahren einer roten Ampel 90 Euro. Im Computerspiel "The Crew" zieht es eine Verfolgungsjagd nach sich. Von Daniel Wüllner mehr... Games-Kritik "Screenshot"