Detroits NiedergangDie Zukunft findet woanders statt

Wenn die Publikumstage der Detroit Motor Show starten, ist die einstige "Motor City" für kurze Zeit das Zentrum der automobilen Welt. Doch abseits der Messe ist die Stadt vor allem eines: trostlos. Die Bilder eines jahrelangen Verfalls.

Wer durch die Straßen der einstigen Millionenmetropole fährt, sieht seit Jahren heruntergekommene Häuser, zerborstene Scheiben, frierende Obdachlose. Die Stadt, die einst durch die großen drei US-Automobilhersteller General Motors, Chrysler und Ford Weltruhm erlangte, ist nur noch ein Schatten ihrer selbst.

Bild: STG 15. Januar 2015, 14:572015-01-15 14:57:31 © Süddeutsche.de/press-infrom/StefanGrundhoff/reek/harl/dd