Reaktionen auf griechisches Wahlergebnis Einzig die Linken jubeln Germany's federal reserve Bundesbank President Weidmann poses for photograph in Frankfurt

Der Wahlsieg von Syriza in Griechenland liefert den deutschen Kollegen der Linkspartei Anlass zu Euphorie. Die anderen Reaktionen reichen EU-weit von vorsichtigem Verständnis bis hin zur Ermahnung, sich an Abmachungen zu halten. mehr...

EZB-Pressekonferenz Staatsanleihenkäufe durch EZB-Chef Was Draghi jetzt vorhat

Selten war eine Entscheidung der Europäischen Zentralbank so umstritten: Mit Anleihekäufen will EZB-Chef Draghi 500 Milliarden Euro in die Wirtschaft pumpen. Wie soll das funktionieren? Und was fürchten seine Gegner? Von Jakob Schulz mehr... Fragen und Antworten

European Central Bank President Mario Draghi Announces Interest Rate Decision Bundesbank in Europa Chancenlos gegen Draghi

Die Bundesbank war einmal die wichtigste Notenbank Europas. Doch ihr Einfluss ist geschrumpft. Das zeigt sich nun deutlich: EZB-Chef Mario Draghi will Staatsanleihen kaufen - und die Deutschen können nichts dagegen tun. Von Andrea Rexer und Markus Zydra mehr...

EZB EZB-Milliardenprogramm EZB-Milliardenprogramm Nach ihm die Geldflut

Deutschland geht es gut, dem Rest der Euro-Zone nicht. EZB-Chef Mario Draghi glaubt, dass Europas Wirtschaft nur wieder in Gang kommt, wenn er ein wenig Inflation riskiert. Doch handeln müssen andere. Von Markus Zydra mehr... Analyse

Reaktionen auf EZB-Entscheidung Freude bei Anlegern, Ärger bei Banken

Die Entscheidung ist getroffen: Die EZB wird Staatsanleihen ankaufen. In der Folge erreicht der Dax ein Rekordhoch. Deutsche Finanzinstitute halten den Plan dagegen für unnötig und übertrieben. mehr...

European Central Bank President Mario Draghi arrives for ECB news conference in Frankfurt Video
Europäische Zentralbank EZB pumpt eine Billion Euro in die Märkte

Für Wachstum, gegen Deflation: Gegen alle Kritik wird die Europäische Zentralbank beginnen, Staatsanleihen und andere Wertpapiere von Euro-Ländern aufzukaufen - pro Monat im Umfang von 60 Milliarden Euro. mehr...

Bundesbankpräsident Jens Weidmann EZB Bundesbank Euro Wirtschafts-Köpfe 2012 Jens Weidmann - Rebell wider Willen

Bundesbankpräsident Weidmann sieht sich als Anwalt der kleinen Sparer und stemmt sich gegen die Politik des lockeren Geldes der Europäischen Zentralbank. 2012 muss er sich vor allem als Schleusenwärter betätigen. Er braucht Erfolge - und dafür vor allem eines: Verbündete. Von Hans-Jürgen Jakobs mehr...

Germany's Bundesbank President Weidmann poses for a photograph in Frankfurt Jens Weidmann und die Geldpolitik der EZB Nein-Denker und Ja-Sager

Bundesbankchef Jens Weidmann steckt in einem Dilemma: Er hat viele Einwände gegen die allzu lockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Doch er kann wenig dagegen ausrichten - am Ende stimmt Weidmann meist zu. Wie kann er verhindern, dass man ihm einmal eine Mitschuld daran geben könnte, dass sich die EZB verzockt hat? Von Ulrich Schäfer und Markus Zydra mehr...

Bundesbank Präsident Jens Weidmann EZB Euro Bundesbankpräsident Jens Weidmann "Nicht alles ist erlaubt"

Exklusiv Der Aufkauf von Staatsanleihen durch die EZB ist "grundsätzlich problematisch": Bundesbankpräsident Jens Weidmann erklärt im SZ-Interview, warum er in vielem mit dem Präsidenten der Europäischen Zentralbank übereinstimmt - nur nicht beim Kauf von Staatsanleihen. mehr...

Staatsanleihenkäufe Widerstand gegen EZB-Chef Draghi

Exklusiv Die EZB diskutiert über die wohl umstrittenste Frage ihrer Geschichte: Soll Europas Notenbank Staatsanleihen kaufen, um die Inflation anzuheizen? In dem Esten Ardo Hansson spricht sich nun ein weiteres Mitglied des EZB-Rats dagegen aus. Von Markus Zydra mehr...

Key Speakers At Suddeutsche Zeitung 2014 Economic Summit Bundesbank-Präsident Weidmann sagt deutscher Wirtschaft gutes Jahr voraus

"Europa geht es nicht so schlecht", sagt Bundesbankpräsident Jens Weidmann und geht von Wachstum und niedriger Infaltion in Deutschland aus. Mit einem wichtigen EZB-Plan ist er unzufrieden. mehr...

Umstrittener Ankauf von Staatsanleihen Draghi sorgt sich um Preisstabilität

EZB-Chef Mario Draghi sieht die stabilen Preise in der Euro-Zone gefährdet. Schon bald wird wohl über den umstrittenen Ankauf von Staatsanleihen entschieden - der Euro fällt auf den tiefsten Stand seit mehr als vier Jahren. Von Markus Zydra mehr...

The new German central bank (Bundesbank) president Jens Weidmann arrives for a photocall at the Bundesbank headquarters in Frankfurt Bundesbankpräsident Jens Weidmann Der Netzewerfer zeigt Härte

Der neue Bundesbankpräsident Jens Weidmann überrascht in den ersten Tagen. Sein Führungsstil ist soft, sein Kampf gegen die Schulden hart, und bei seinem ersten öffentlichen Auftritt spart er nicht an deutlichen Worten in Richtung Kanzlerin Angela Merkel. Von Helga Einecke und Markus Zydra mehr...

Bundesbankpräsident Jens Weidmann Jens Weidmann Bundesbank-Chef fordert strenge Bilanzprüfung bei europäischen Banken

Exklusiv Drohen bei den Banken der Euro-Zone unangenehme Überraschungen? Weidmann fordert, dass die Bilanzen der europäischen Geldhäuser bereinigt werden müssen. Außerdem müsse es die Möglichkeit geben, Banken zu schließen. Von Andrea Rexer und Markus Zydra, Frankfurt mehr...

Jens Weidmann Talente: Jens Weidmann (14) Merkels Adlatus

Der parteilose Ökonom Jens Weidmann berät ohne großes Gehabe die Kanzlerin in Wirtschaftsfragen - und weil sich die beiden so gut verstehen, räumt Angela Merkel für den 40-Jährigen auch schon mal ihren Platz. Von Claus Hulverscheidt mehr...

Weidmann und Schäuble Streit um Bankenaufsicht Weidmanns geheimer Plan

Exklusiv Seit Jahren zanken Politik und Bundesbank darüber, wer die Geldinstitute beaufsichtigen soll. Bundesbankpräsident Jens Weidmann wollte der Bafin diese Aufgabe gern abnehmen. Doch Finanzminister Wolfgang Schäuble soll sich quergestellt haben. Von Andrea Rexer mehr...

Draghi, President of the ECB, addresses the media during its monthly news conference in Frankfurt EZB-Präsident Einsamer Herr Draghi

Für den EZB-Präsidenten wird die heutige Sitzung des Rats heikel. Mario Draghi bestimmt die Leitlinien der Zentralbank gerne mal alleine, ohne Absprache mit Kollegen - die sich nun beschweren. Droht da ein Rosenkrieg? Von Claus Hulverscheidt, Berlin, und Markus Zydra, Frankfurt mehr...

BERLIN: SZ Wirtschaftsgipfel - Tag 03 Video
Europa in der Krise Weidmann hält Konjunkturpakete für sinnlos

Muss Deutschland Milliarden in die Wirtschaft pumpen, damit Europa aus der Krise kommt? Jens Weidmann, der Chef der Bundesbank, lehnt diese Forderung auf dem SZ-Wirtschaftsgipfel deutlich ab. Auch die Wirtschaftspolitik der Bundesregierung kritisiert er. Von Bastian Brinkmann mehr...

BERLIN: SZ Wirtschaftsgipfel - Tag 03 Streitgespräch beim SZ-Wirtschaftsgipfel "Investieren Sie nur in Dinge, die Sie auch verstehen"

Was hält der Präsident der Deutschen Bundesbank von der Frauenquote und von der Rente mit 63? Wo soll der Normalverdiener im Moment sein Geld anlegen? SZ-Chefredakteur Kurt Kister fordert Antworten von Jens Weidmann. Von Kurt Kister mehr...

Europäische Zentralbank Draghi gibt sich hart

Nach der ersten Sitzung des EZB-Rates im neuen Gebäude der Europäischen Zentralbank wird deutlich, wie tief der Graben innerhalb des 24-köpfigen Gremiums ist: EZB-Präsident Mario Draghi würde Staatsanleihekäufe auch gegen den Willen Deutschlands durchsetzen. Von Markus Zydra mehr...

Karl Otto Pöhl Notenbanker Ex-Bundesbankpräsident Karl Otto Pöhl ist tot

Mehr als zehn Jahre leitete er die Deutsche Bundesbank. Nun ist Karl Otto Pöhl im Alter von 85 Jahren gestorben. Jens Weidmann würdigt ihn als "herausragenden Notenbanker". mehr...

Bundesbankchef Weidmann fordert Lohnplus von drei Prozent

Ende der mageren Jahre? Bundesbank-Präsident Weidmann hat eine klare Vorstellung zur künftigen Entwicklung der Löhne - in einem Interview legt er sich auf ein Plus von drei Prozent fest. Heftige Kritik kommt vom Arbeitgeberverband. mehr...

Kaum Preissteigerung Inflation so niedrig wie seit 2010 nicht mehr

Energie ist im Juli billiger geworden, die Preise für Lebensmittel sind kaum gestiegen. Die Inflationsrate in Deutschland beträgt derzeit 0,8 Prozent. Sie ist damit so niedrig wie seit vier Jahren nicht mehr - und weit entfernt von den Vorstellungen der EZB. mehr...

Waggonbau in Niesky Höhere Löhne Wann, wenn nicht jetzt?

Die Arbeitgeber reagieren so wie immer. Deutlich höhere Löhne? Nicht mit ihnen! Das Problem ist nur, dass die Forderung diesmal von der Bundesbank kommt - und ziemlich weitsichtig ist. Kommentar von Marc Beise mehr... Meinung

Jens Weidmann Europäische Zentralbank Weidmann an der Taktiktafel

Die Bundesbank verliert mal kurz ihre Stimme im Rat der Europäischen Zentralbank. Im Mai 2015 darf ihr Chef Weidmann nicht mit abstimmen. Trotzdem muss er nicht passiv von der Tribüne aus zuschauen. Von Ulrich Schäfer mehr...