Netzpolitik der Bundesregierung Mehr Verantwortung, weniger Gipfel

Egal ob IT-Gipfel oder Digitale Agenda: Die Bundesregierung tritt bei der Digitalisierung auf der Stelle. Warum die Digitalpolitik in Deutschland nicht vorankommt. Gastbeitrag von Stefan Heumann und Sebastian Rieger mehr...

Hungarian PM Orban delivers a speech in Budapest Anhörung und Einreiseverbote Doppelschlag gegen Orbán

Nach dem Umbau von Verfassung und Staatswesen rüttelt Viktor Orbán weiter an den Grundfesten der ungarischen Demokratie. Seine Fidesz-Partei kontrolliert Justiz, Medien, Großunternehmen und Kommunen. Streit mit der EU kalkulierte der Premier dabei ein - doch nun sind auch noch die USA verärgert. Von Cathrin Kahlweit mehr... Kommentar

Sondierung rot-rot-grün in Thüringen Letzte Sondierungsrunde Thüringer Linke "guten Mutes" für Rot-Rot-Grün

Wird Bodo Ramelow der erste Ministerpräsident der Linken in Deutschland? Nach dem Ende der Sondierungsgespräche mit SPD und Grünen zeigt sich seine Partei zuversichtlich. Man habe sich auf vier Leitprojekte verständigt. mehr...

Streit um Studienfinanzierung Wiedereinführung von Studiengebühren wäre "Irrsinn"

Bayerns Bildungsminister Spaenle hält nichts von der Idee der Hochschulrektoren, jungen Menschen nachträglich die Kosten für ihr Studium aufzubürden. Auch die SPD kanzelt den Vorstoß für eine Wiedereinführung von Studiengebühren ab. Von Johann Osel mehr...

Raed Saleh Video
Möglicher Wowereit-Nachfolger Raed Saleh Im Namen des Vaters

Der Sohn eines palästinensischen Einwanderers hat sich vom Burger-Bräter bis an die Spitze der Berliner SPD-Fraktion gearbeitet. Er startete als Außenseiter - jetzt ist er der spannendste Kandidat für das Amt des Regierenden Bürgermeisters. Von Jens Schneider mehr... Porträt

Beschluss des Stadtrates Kräftiges Gehaltsplus für Münchner Erzieher

200 Euro mehr verdienen Münchens Erzieher von November an. Mit diesem Beschluss setzt sich der Stadtrat über die Bedenken des Personalreferats hinweg. Der Wettbewerb um die wenigen Fachkräfte wird dadurch noch härter - vor allem für die Kommunen im Umland. Von Andreas Glas mehr...

Globalisierungskritiker Attac verliert Status der Gemeinnützigkeit

Schlechte Nachrichten vom Finanzamt: Die globalisierungskritische Organisation Attac gilt nicht mehr als gemeinnützig. Jetzt könnten die für Attac essenziellen Spenden ausbleiben. mehr...

Kabinett beschließt Bafög-Reform Studiengebühren Die Zeit kommt, etwas zurückzugeben

Wer studiert, hat ohnehin wenig Geld - Studiengebühren sind da eine zusätzliche finanzielle Belastung. Doch später beziehen Akademiker hohe Einkünfte. Dann ist es an der Zeit, sich bei der Gesellschaft für die Ausbildung zu revanchieren. Von Roland Preuß mehr... Kommentar

Schule in München Schulstadt München Schulstadt München Zur Baustelle verkommen

München hat ein großes pädagogisches Erbe und auch heute noch hehre Ziele. Dabei liegt in der selbst ernannten "Schulstadt" inzwischen vieles im Argen, der Alltag ist manchmal einfach nur eklig. Es ist Zeit, politisch umzudenken - damit die Kinder sich wieder auf die Toiletten trauen können. Von Kassian Stroh mehr... Essay

Johanna Wanka Betreuungsgeld Wohnzimmer statt Wissenschaft

Exklusiv Neun Milliarden Euro will die große Koalition bis 2018 zusätzlich in Bildung und Forschung investieren, verkündet Bildungsministerin Wanka. Heikel ist allerdings, wie viel Geld in das umstrittene Betreuungsgeld fließen soll. Von Johann Osel mehr...

Friedensnobelpreis Gegen Unterdrückung junger Menschen Gegen Unterdrückung junger Menschen Friedensnobelpreis für Malala Yousafzai und Kailash Satyarthi

Das Komitee würdigte ihr Eintreten gegen die Unterdrückung junger Menschen und für deren Recht auf Bildung. mehr...

Nobel Peace Prize 2014 Reaktionen "Starker Preis für starkes Mädchen"

Begeistert haben Politiker und Prominente weltweit die Vergabe des Friedensnobelpreises kommentiert. Besonders viel Beachtung gab es für die jüngste Preisträgerin aller Zeiten, die 17-jährige Kinderrechtlerin Malala Yousafzai. mehr...

Nobelpreis Friedensnobelpreis Friedensnobelpreis Ein Zeichen für die Kinder

Mit Malala Yousafzai und Kailash Satyarthi teilen sich eine Pakistanerin und ein Inder den Friedensnobelpreis. Die Auszeichnung wird die beiden verfeindeten Länder nicht versöhnen. Vielmehr ist die Osloer Entscheidung eine Mahnung, sich für das kostbarste Gut zu engagieren, das eine Gesellschaft hat. Von Arne Perras mehr... Kommentar

Friedensnobelpreis Entscheidung in Oslo Video
Entscheidung in Oslo Malala Yousafzai und Kailash Satyarthi bekommen Friedensnobelpreis

Malala Yousafzai und Kailash Satyarthi stehen in einer Reihe mit Bertha von Suttner, Albert Schweitzer und Martin Luther King. Die beiden Kinderrechtsaktivisten aus Pakistan und Indien bekommen den Friedensnobelpreis 2014. mehr...

Ihre SZ Ihr Forum 100 Millionen Euro Betreuungsgeld aus dem Forschungsetat: eine Art Anti-Bildungsprojekt?

Die große Koalition möchte Bildung fördern und investiert bis 2018 zusätzlich neun Millionen in Bildung und Forschung. Eine nicht zu unterschätzende Summe fließt bis 2015 ins umstrittene Betreuungsgeld. Wie viel hat das noch mit Bildung zu tun? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Indian children's right activist Satyarthi gestures as he speaks with the media at his office in New Delhi Video
Friedensnobelpreis für Kailash Satyarthi "Ein Held unserer Zeit"

Tausende Kinder hat Kailash Satyarthi gerettet, doch einige seiner Mitstreiter ließen dabei ihr Leben: Der Hindu kämpft seit Jahrzehnten für die Rechte von Heranwachsenden. Den Friedensnobelpreis, den er sich mit Malala Yousafzai teilt, widmet der Inder den noch immer versklavten Kindern. Von Jakob Schulz mehr... Porträt

Deutschland und China Kritik nur per Podcast

Ja keinen Affront riskieren: Vor Gesprächen mit Peking will Kanzlerin Merkel das Verhältnis zu dem komplizierten Partner nicht überspannen. China wird immer häufiger vom Juniorpartner zum Wettbewerber. Gleichzeitig brauchen sich beide Länder mehr denn je. Von Stefan Braun mehr... Analyse

Kurdische Spontandemonstration in Hamburg Ausschreitungen in Hamburg Syrien ganz nah

Der Krieg erreicht auch Deutschland: In Hamburg gehen Kurden und IS-Anhänger mit Dönerspießen und Macheten aufeinander los. Polizei, Politik und Muslime vor Ort sind fassungslos. Von Thomas Hahn mehr...

Residents crowd in a swimming pool to escape the summer heat during a hot weather spell in Daying county of Suining Ihre Frage Ist die Erde bereits überbevölkert?

Sorgen über drohende Überbevölkerung machte sich der Ökonom Thomas Malthus schon im 18. Jahrhundert. Seitdem hat sich die Zahl der Menschen versiebenfacht, und sie steigt stetig weiter. Hat sich Malthus' düstere Vision bewahrheitet? Eine Leserfrage, beantwortet von der SZ-Redaktion. Von Marlene Weiß mehr... Ihre Frage

Nobelpreis Friedensnobelpreis 2014 Video
Friedensnobelpreis 2014 Zwei Leben für die Freiheit der Kinder

Die junge Pakistanerin Malala Yousafzai verfügt über einen rebellischen Geist im besten Sinne. Die 17-Jährige ist eine rastlose Vorkämpferin für die globalen Kinderrechte, seit die Taliban versuchten, sie zu töten. Den Friedensnobelpreis teilt sie sich mit dem sehr erfahrenen indischen Kinderaktivisten Kailash Satyarthi. Von Arne Perras mehr...

Merkel und Li besuchen Supermarkt Video
Chinas Premier in Berlin Blumige Worte über Hongkongs Demonstranten

Der Besuch des chinesischen Premiers bringt Kanzlerin Merkel in eine schwierige Lage. Sie könnte mit ihm nicht nur über Geschäftliches reden, sondern auch die Menschenrechte und die Massendemos in Hongkong ansprechen. Doch die unangenehmen Fragen stellt ein anderer. Von Nico Fried mehr...

Gabriel rüffelt Stellvertreter "Ihr kapiert's einfach nicht"

Weil sich Parteivize Ralf Stegner vom Koalitionsziel der "schwarzen Null" distanziert, platzt dem SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel in einer Vorstandssitzung der Kragen. Den Genossen dürften noch harte Diskussionen bevorstehen. Von Christoph Hickmann mehr...

App Süddeutsche.de-App Für Android

Die gesamte aktuelle Nachrichtenseite der SZ in einer praktischen App. mehr...

Lange Nacht der Bildung Dunkel war's, der Geist schien helle

Einsamkeit sucht man bei der "Langen Nacht der Bildung" in Schloss Zinneberg vergeblich. Philosophie und gute Musik entführen die vielen Besucher dennoch in ganz individuelle Sphären Von ULrich Pfaffenberger mehr...

Asylbewerberheim in Leverkusen Video
Flüchtlinge in NRW Bedauern ersetzt keine Verantwortung

Flüchtlinge, Bildung, Schulden: In Nordrhein-Westfalen läuft einiges schief. Und immer ist die Reaktion von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft gleich. Das Land sei mal wieder Opfer der Verhältnisse geworden. Doch zumindest bei den Misshandlungsfällen stimmt das nicht. Von Bernd Dörries mehr... Kommentar