Bildung:Lernen in der Wohlfühloase

Bildung: Wie soll das Klassenzimmer aussehen, in dem das Lernen Spaß macht?

Wie soll das Klassenzimmer aussehen, in dem das Lernen Spaß macht?

(Foto: Arne Dedert/dpa)

Beim Kongress "besser:: 23"gestaltete das Bildungsbüro des Landratsamts München mit Schülern das perfekte Klassenzimmer.

Von Daniela Bode, Landkreis München

Tische, Stühle, Tafel - und fertig ist das Klassenzimmer. Schüler und Schülerinnen stellen sich ihren Lernort allerdings anders vor, und das hat viel mit Wohlfühlen zu tun. Und offenbar ist dieses Gefühl ein Schlüssel zum Lernerfolg. Beim Kongress "besser:: 23" hat kürzlich das Bildungsbüro des Landratsamts München mit Schülern ein perfektes Klassenzimmer gestaltet. Und das sieht nicht so aus wie die meisten Schulräume.

Die beiden Bildungsmanager Jessica Schmid und Patrick Siskov diskutierten mit jungen Leuten deren Vorstellungen von geeigneten Lernbedingungen. Dabei stellte sich heraus, dass das Ambiente für die Jugendlichen ein entscheidendes Qualitätsmerkmal eines Lernortes darstellt. "Das Klassenzimmer ist nur ein Raum - viel wichtiger ist die Atmosphäre", sagte eine Teilnehmerin laut einer Pressemitteilung des Landratsamts. Neben funktionierenden Tischen, Stühlen, Heizung und Technik wurden gemütliche Elemente wie eine Couch und Sitzkissen genannt, aber auch Snacks, Wasserkocher, Musik und Pflanzen sollen das Wohlfühlen fördern.

Das "perfekte Klassenzimmer" war Teil des "Besser-Kongresses", der vom Verein "Münchner Schüler*innenbüro" organisiert wird und zum Ziel hat, gemeinsam mit Schülern und Bildungsexperten Ideen für eine bessere Schule zu entwickeln. Das Bildungsbüro des Landratsamts gehört zum Jugendamt. Seine Aufgabe ist es, die Bildungslandschaft im Landkreis, zu der Kindergärten und Schulen sowie informelle Orten der Bildung, aber auch Familie und Freunde zählen, zu koordinieren. Das Büro gestaltet Bildung vor Ort und im digitalen Raum und ist Anlaufstelle für bildungsrelevante Themen, mit dem Ziel, eine kommunale Gesamtstrategie für Bildung im Landkreis zu entwickeln. Dabei spielt Bildungsgerechtigkeit über alle Lebensphasen und unabhängig von den Lebenswirklichkeiten aller Bürger eine wichtige Rolle.

Das Beteiligungsformat "Dein perfektes Klassenzimmer" ist Teil eines größeren Leitbildprozesses, den das Bildungsbüro im Rahmen des vom Europäischen Sozialfonds Plus und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Programms "Bildungskommune" durchführt. Es wird seit 2023 auch im Landkreis München umgesetzt, um gemeinsam mit Bildungsträgern, Bildungsanbietern und der Bürgerschaft ein Leitbild zum Thema Bildung zu erarbeiten. Zudem soll ein datenbasiertes kommunales Bildungsmanagement geschaffen werden sowie ein kommunales digitales Bildungsportal. So sollen die Angebote transparent werden.

Das perfekte Klassenzimmer nimmt nun langsam Gestalt an. Bei dem Kongress haben die Schüler eine Leinwand mit ihren Wünschen und Vorstellungen gestaltet, die das Bildungsbüro derzeit auswertet. Die Ergebnisse fließen in die Entwicklung des Leitbilds für die Bildungslandschaft ein.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusWeihnachtsumfrage
:"Man braucht weniger, um glücklich zu sein"

Philipp Rauschnabel befragt die Deutschen alle Jahre wieder zu Weihnachten. Corona habe das Fest nachhaltig geprägt, sagt der Wirtschaftswissenschaftler. Wie sich Traditionen und Erwartungen verändert haben - und welche Rolle Chat GPT spielt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: