Dienstag, 21. Oktober 2014
Literaturstreit Methoden der Securitate?

Der rumäniendeutsche Schriftsteller Claus Stephani hat die Zeitschrift "Sinn und Form" verklagt, weil er in einem Aufsatz als mutmaßlicher Spitzel bezeichnet worden war.

, label New Rhythm & Blues Quartet Denkbare Einstiegsdroge

Schon Bob Dylan schwärmte von der Band NRBQ, die seit 1966 unfassbar kunstvolle Rockmusik produziert. Hits hatten sie trotzdem nie, denn es gibt keine Gerechtigkeit im Pop.

Ein Tag mit Sibylle Berg, Britta Pedersen / dpa Sibylle Bergs "Viel gut essen" in Köln Nölende Mittelstands-Würstchen

Eine marodierende Männerhorde gegen Migranten, Frauen, Homosexuelle und Muslime - Sibylle Bergs Stück "Viel gut essen" ist eine tieftraurige Zeitdiagnose. Am Schauspiel Köln wurde das Stück nun uraufgeführt: formal gewagt, inhaltlich mutlos.

Montag, 20. Oktober 2014
Rene Burri, Walter Bieri / dpa Zum Tod von René Burri Der Mann mit dem abseitigen Blick

Schon sein allererstes Foto sollte später in die Geschichte eingehen: Als 13-Jähriger fotografierte René Burri Winston Churchill 1946 in einer offenen Limousine. Später porträtierte er Che Guevara und Pablo Picasso. Jetzt ist der Schweizer Fotograf gestorben.

René Burri, A3576 Maurizio Gambarini / dpa Schweizer René Burri Che Guevaras Fotograf ist tot

Er hatte Che Guevara, Pablo Picasso und Alberto Giacometti fotografiert. Nun ist die Schweizer Fotografie-Legende René Burri im Alter von 81 Jahren in Zürich gestorben. Seine 30 000 Aufnahmen hat er einem Museum in Lausanne vermacht.

Isabel Allende - PR Material Verlag, Lori Barra / Suhrkamp Verlag / Lori Barra/Suhrkamp Verlag Isabel Allendes neues Buch Mit Duftöl gegen das Böse

Die Bestsellerautorin wagt einen Krimi - und scheitert grandios: Das Ergebnis ist eine Art Wallander für ganz Arme samt plumper Dramaturgie und belangloser Sprache.

Farin Urlaub, Matthias Balk / dpa Plattenkabinett Gelegentlich darf das Niveau auch flacher sein

"Was nicht geht, geht nicht": Ärzte-Frontmann Farin Urlaub treibt seine Solokarriere voran, zitiert dabei den Physiker Isaac Newton und will Innenstädte verschönern - mit Dynamit. Neue Alben im Plattenkabinett, der Musik-Kolumne von SZ.de.

South Bronx, 1970, Camilo Vergara Urbanität in den USA Strom der Illusionen

Schön müssen Fotos nicht sein, nur wahr: Camilo Vergaras Chroniken amerikanischer Innenstädte zeigen, wie Verelendung und Gentrifizierung die Randzonen der Gesellschaft prägen. In Braunschweig sind seine Bilderfolgen nun zu sehen.

Kraftclub, 2014 Pressebild, Christoph Voy, Universal Music / Christoph Voy, Universal Music Kraftklub-Album "In Schwarz" Rockstar ist, wer raucht und trinkt

Roh, aber gar nicht steif in den Knien: So klingt Kraftklub. Das zweite Album "In Schwarz" hat es auf Platz eins der Charts geschafft. Die Band funktioniert wie eine gute "Simpsons"-Folge.

Sonntag, 19. Oktober 2014
Kinostart - '20.000 Days on Earth', Rapid Eye Movies / dpa "20 000 Days on Earth" im Kino Die Weisheit des Herrn Höhle

Das Genre des Musik-Dokumentarfilms ist oft geschändet worden. Doch "20 000 Days on Earth" über einen erfundenen Tag im Leben von Nick Cave ist anders. Es könnte passieren, dass man dem Sänger verfällt.

Samstag, 18. Oktober 2014
Hape Kerkeling, Marc Müller / dpa Autobiografie von Hape Kerkeling Rouladen zum Trost

Hape Kerkeling erzählt in seinem bewegenden Buch "Der Junge muss an die frische Luft" vom Tod seiner Mutter. Seine Komik erscheint dadurch in neuem Licht: als eine Kunst, die versucht, Leben zu retten.

Freitag, 17. Oktober 2014
The Maze Runner, Fox "Maze Runner" im Kino Die Welt wird enger mit jedem Tag

Der Ursprung der "American Angst": In der phantastischen Parabel "Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth" von Wes Ball ist ein Trupp Jungs gefangen auf einer mysteriösen Lichtung im Nirgendwo. Es gäbe vielleicht einen Weg in die Freiheit. Doch den hat noch niemand gefunden.

Theodor Eschenburg, dpa Politikwissenschaftler Theodor Eschenburg Zerfall einer Legende

Neue Vorwürfe: Theodor Eschenburg, einstmals angesehener Begründer der deutschen Politikwissenschaft, war wohl an "Arisierungen" beteiligt.

Canaletto München, Bellotto /  © Castle Howard Collection/Simon Howard Canaletto-Ausstellung in München Kein Plüsch, nirgends

Venedig, München, Dresden: Der Maler Bernardo Bellotto, genannt Canaletto, zeigte auf phantastischen Panoramen das Leben in den großen Städten des 18. Jahrhunderts. Er malte für die Fürsten seiner Zeit - und kritisierte sie doch subtil in seinen Bildern.

Donnerstag, 16. Oktober 2014
Coachella Valley Music And Arts Festival 2008 - Day 1, Charley Gallay / Getty Images/AFP "Syro" von Techno-Tüftler Aphex Twin Neues vom Trickser

Das neue Album des Anti-Popstars Aphex Twin wird von Fans und Kritikern als Pop-Ereignis gefeiert. Dabei ist "Syro" nostalgisch, eine Compilation ohne Hit. Den Wirbel gibt es, weil die Fans es so wollen.

Robert Downey Jr. Vera Farmiga, Claire Folger / AP "Der Richter" im Kino Peter Pan geht vor Gericht

Halb Justiz-Thriller, halb Familiendrama: "Der Richter" mit Robert Downey Jr. und Robert Duvall erzählt auf eine Weise vom Sterben, die für das amerikanische Kino höchst ungewöhnlich ist.

File photo of actor Harris meeting the media after he was honored as Hasty Pudding Theatricals' Man of the Year during a roast at Harvard University in Cambridge, DOMINICK REUTER / REUTERS Academy Awards 2015 Neil Patrick Harris moderiert Oscarverleihung

Bekannt wurde er als Barney Stinson in "How I Met Your Mother". Jetzt soll Schauspieler Neil Patrick Harris die Oscarverleihung moderieren - als Nachfolger von Moderatorin Ellen DeGeneres.

Mittwoch, 15. Oktober 2014
Kinostart - 'The Cut', Gordon Muehle; Pandora Film / dpa "The Cut" im Kino Mann mit großem Herzen

"The Cut" will ein Statement des Muts sein: Da traut sich einer, ein heikles Thema anzupacken. Die bösen Kritiken, die Fatih Akin dafür bekommen hat, sieht er selbst als Niederlage. Doch dem Film gelingt auch viel.

Kunstakademie Nordkorea - (gesendet von Thorsten Glotzmann), Morten Traavik/DMZ Academy Korea Kunstakademie in Nordkorea Kim Jong Uns Hofnarren

Der norwegische Künstler Morten Traavik bewundert Nordkoreas Massenspektakel. Mit einem Kollegen plant er nun eine Kunstakademie in Pjöngjang - ungeachtet der Verbrechen, die das Regime begeht.

Friedrich Liechtenstein, Jörg Carstensen / picture alliance / dpa Buchparty für Friedrich Liechtenstein Zwischen Gold und Grießbrei

Friedrich Liechtenstein hat für einen Supermarkt in Milch gebadet, gesungen und getanzt. Das machte ihn berühmt. In Berlin hat er nun sein erstes Buch, "Selfie Man", gefeiert - ironisch bis zur Sinnleere.

Josef Bierbichler in Biopic "Landauer" über Bayern-Präsidenten Retter der Roten

Hans Steinbichlers Film über den früheren Vereinspräsidenten des FC Bayern ist Heldenporträt, Fußballfilm und Nachkriegsdokument in einem. Es erinnert daran, dass ohne Kurt Landauer auch Uli Hoeneß' Wirken nicht möglich gewesen wäre. Nun läuft der Film im Ersten.

2010 Malaria No More Benefit, Amy Sussman / AFP "Songs of Innocence" bei iTunes Bono entschuldigt sich für Zwangs-Album

Allmachtsphantasien? Zwanghafte Suche nach Aufmerksamkeit? Warum die Band U2 ihr jüngstes Album allen iTunes-Nutzern aufnötigte, hat Bono nun selbst erklärt: "Ein Tropfen Größenwahn, ein Hauch Großzügigkeit, ein Spritzer Eigen-PR und tiefe Angst."

Dienstag, 14. Oktober 2014
2014 Man Booker Prize for Fiction winner announced, Facundo Arrizabalaga / dpa Australischer Autor Richard Flanagan erhält Man Booker Prize

Große Auszeichnung für einen sichtlich gerührten Schriftsteller: Der Australier Richard Flanagan erhält den Man Booker Prize für englischsprachige Literatur. Sein Roman "The Narrow Road to the Deep North" ist von der Geschichte seines Vaters inspiriert.

Karin Bergmann, Roland Schlager / dpa Wiener Burgtheater sorgt für Kontinuität Wer A sagt, muss auch B

Karin Bergmann bleibt bis 2019 Intendantin des Wiener Burgtheaters. Für sie sprach vor allem ihre große Erfahrung mit dem Haus. Obwohl Bergmanns Vergangenheit an der Bühne auch Angriffsflächen bieten könnte, ist ihre Berufung eine gute Entscheidung. Applaus!

"The Riot Club" im Kino Schule der Superschnösel

Wir da unten, die da oben: Der Film "The Riot Club" zeigt einen Trupp soziopathischer Oxford-Studenten, die nichts aufhalten wird auf dem Weg an die Macht. Regisseurin Lone Scherfig zeichnet ein allzu reales Bild der Briten.

Stefan Lübbe, imago stock&people / Imago Stock&People Kölner Verleger Stefan Lübbe überraschend gestorben

Mit den Jerry-Cotton-Heften baute sein Vater den Bastei Lübbe Verlag auf, den er im vergangenen Jahr an die Börse brachte. Nun ist Stefan Lübbe völlig unerwartet im Alter von 57 Jahren gestorben.

Hannah Arendt, Screenshot Google / Screenshot Google Google-Doodle-Wissen Hannah Arendt und die falsche Rosa Luxemburg

Von Thomas Mann hielt Hannah Arendt ziemlich wenig - das legt ein abfälliges Zitat nahe. Rosa Luxemburg war der Publizistin, deren Berichte vom Eichmann-Prozess bei vielen Beobachtern auf Ablehnung stießen, da schon näher.

, Universal/The Kobal Collection Gothic-Ausstellung in London Post von Jack the Ripper

Das Unheimliche fasziniert wie selten zuvor. Die British Library widmet ihre Herbstausstellung der Schauerliteratur, Stokers "Dracula" oder Shelleys "Frankenstein". Das schauerlichste Exponat aber ist ein anderes.

Montag, 13. Oktober 2014
Jack (Ivo Pietzcker, links) und Manuel (Georg Arms) in "Jack" im Kino Hänsel und Gretel in Berlin

Auch wo Liebe ist, kann Verwahrlosung sein: Der Kinofilm "Jack" erzählt von zwei Kindern, die auf den Straßen der Hauptstadt alleine über die Runden kommen müssen. Und zeigt Berlin aus einer bisher unbekannten Perspektive.

Scarlett Johansson in "Under the Skin" im Kino und auf DVD In der Haut von Mrs. Johansson

Endlich läuft "Under the Skin" - im Kino und Heimkino zugleich. Es ist ein rätselhafter Trip, bei dem sich der Zuschauer in der schönen Haut von Scarlett Johansson wiederfindet. Das klingt vielversprechend.

, imago stock&people / Imago Stock&People Plattenkabinett Vom Club zur postkoitalen Traurigkeit

Kele vertont die Verheißungen der Nacht. Nur den Höhepunkt lässt er aus. Für den müssen die Zuhörer schon selbst sorgen. Neue Alben im Plattenkabinett, der Musik-Kolumne von SZ.de.

Citizenfour, Radius TWC / Radius TWC Dokumentarfilm von Laura Poitras Snowden reloaded

Der Film "Citizenfour" wird bei seiner Premiere in New York umjubelt. Das Spannendste daran ist die Behauptung, dass es außer Snowden noch einen zweiten Whistleblower in der NSA geben könnte.

Ihre SZ, Süddeutsche.de Ihr Forum Tukurs Tatort - Noch Krimi oder schon Kunst?

Statt als klassischer Krimi inszeniert sich der Hessen-"Tatort" "Im Schmerz geboren" als Hommage an Shakespeare, als Gemetzel frei nach Tarantino. Aber spielt Ulrich Tukur überhaupt noch in einem "Tatort"?

Sonntag, 12. Oktober 2014
Streit um "Kohl-Protokolle" Kohls Anwälte wollen 115 Zitate verbieten lassen

Helmut Kohl gibt sich nicht geschlagen. Im Streit um die "Kohl-Protokolle" wollen seine Anwälte nun gegen einzelne Passagen des Buches vorgehen. Von Edmund Stoiber erhält der Altkanzler Rückendeckung.

Jaron Lanier, Michael Probst / AP Friedenspreisträger Jaron Lanier Aufruf zu neuem Humanismus

Jaron Lanier hat in der Frankfurter Paulskirche den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels entgegengenommen - und in seiner Ansprache an das humanistische Denken appelliert. Er gilt als Erfinder des Begriffs "virtuelle Realität".

, oh Kriegsbilder im Internet Sekunden vor dem Kopfschuss

Auf Youtube kann man Menschen in Kriegsgebieten täglich beim Sterben zusehen. Die Aufnahmen werden mit jedem Konflikt zahlreicher, schneller veröffentlicht und grausamer. In der Öffentlichkeit bleibt die neue Bilderflut jedoch seltsam wirkungslos.

Samstag, 11. Oktober 2014
Kinostart - 'The Equalizer', Sony Pictures / dpa "The Equalizer" im Kino Brutal im Baumarkt

In "The Equalizer" greift Denzel Washington hart durch. Sehnen sich die Amerikaner nach einem Ersatz-Obama, der endlich richtig aufräumt?

2014 Carnegie Hall Opening Night Gala, Getty Images / Mark Sagliocco/Getty Berliner Philharmoniker in New York Selbst auf Gießkannen gut

Auf dem Schwarzmarkt kosteten Tickets 3500 Dollar: Die Berliner Philharmoniker haben New York begeistert. Doch das Orchester musste mit Billigbögen spielen - wegen des Elfenbein-Verbots.

Müll Ozean, Volker Kissling / Volker Kissling Frankfurter Buchmesse Der Ozean als Müllkippe

Zur Buchmesse stellen SZ-Redakteure Bücher vor, mit deren Autoren sie am SZ-Stand sprechen. Heute: Jörg Häntzschel über Mojib Latifs "Das Ende der Ozeane", in dem der Klimaexperte fordert, Verantwortung für die verschmutzten Weltmeere zu übernehmen.

Freitag, 10. Oktober 2014
, Regina Schmeken Frankfurter Buchmesse Auf dem Nirwana-Sprung

Clemens J. Setz liest auf dem Kritikerempfang des Suhrkamp-Verlags aus seinem noch unveröffentlichten Roman "Die Stunde zwischen Frau und Gitarre" - und entschuldigt sich für Migräne. Mancher Kritiker kommt sich vor wie ein Avatar seiner selbst.