Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 19°

Archiv für Ressort Kultur - 2017

8472 Meldungen aus dem Ressort Kultur

Abgehängte Bevölkerungsgruppen "AfD-Wähler sind nicht wirtschaftlich, sondern kulturell abgehängt"

Wer ist denn nun der "kleine Mann", der angeblich die Wahl entscheidet? Soziologe Holger Lengfeld hat die AfD-Anhängerschaft erforscht. Ein Gespräch auch über den Vorwurf der Lügenpresse. Interview von Ruth Schneeberger

Bayerische Staatsoper in Japan Es war ein Wagnis

SZplus Brüste, Hypes und andere Herausforderungen: Romeo Castelluccis "Tannhäuser" in Tokio Von Egbert Tholl, Tokio

"Moderne Wahlen" von Hedwig Richter Misstraut den prinzipienlosen Massen

SZplus Ein Buch für den Wahlsonntag: Hedwig Richter erzählt bravourös von der Einführung des Wahlrechts in Preußen und den USA. Demokratie war ein Elitenprojekt. Von Andreas Zielcke

Maxim Gorki Theater Wolf im Schafsfummel

SZplus Das Berliner Maxim Gorki Theater startet kämpferisch in die neue Spielzeit. Zwei sehr unterschiedliche Produktionen: eine Revue und ein Selbstgespräch fragen, wie sich politische Großkonflikte im Theater verhandeln lassen. Von Peter Laudenbach

Kulturpolitikerin Monika Grütters Die Suche nach dem richtigen Weg

SZplus Die Kulturpolitikerin Monika Grütters über die kulturelle Identität Deutschlands, weltweit einzigartige Projekte und den Vorwurf der Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy, das Humboldt-Forum sei "wie Tschernobyl". Interview von Jörg Häntzschel

Synthie-Popper "Wir fühlen uns ziemlich europäisch"

Christian Mazzalai und seine französische Indie-Band "Phoenix" schöpfen Kraft und Inspiration aus ihrer deutsch-italienischen Familiengeschichte. Das neue Album "Ti Amo" stellen sie nun in München vor Interview von Magnus Rust

Bühnen in Glonn Das Beste von Berg und Tal

Ein Festival der besonderen Art: Beim "Alpenspektakel" auf Gut Sonnenhausen gehen Kultur und Kulinarik Hand in Hand. Vier Bands zeigen kreative Spielarten alpiner Volksmusik Von Oliver Hochkeppel

Vorschlag-Hammer Galle für alle

Viel Frust als Wut befällt mich derzeit, wenn ich an der Werbung einer Brauerei vorbeifahre, die mit lockeren bayerischen Sprüchen eigentlich grenzenlose Toleranz zur Schau stellen will. "Nix für Preißn" steht da zu lesen, was, wie stets in solchen Fällen, wahnsinnig lustig gemeint ist Von Antje Weber

Jazz Stammgastspiel

Thomas Stabenow wird 65 und beehrt die Unterfahrt Von Oliver Hochkeppel

Porträt Selbstfindungspop

Vom Hoffnungsträger beim Major-Label zur Ich-AG: Der Münchner Songwriter Robert Redweik hat sich künstlerisch emanzipiert. Vor kurzem ist sein Solo-Debütalbum erschienen Von Michael Zirnstein

Bad Wörishofen Musizieren mit David Garrett

Wie das "Festival der Nationen" sich um den Nachwuchs kümmert

Kunst Die Wahrheit ist ein Lockenwickler

Die Münchner Hypokunsthalle entflieht der Gegenwart in die Salons des 19. Jahrhundert. Von Kia Vahland

Schauplatz Berlin Straßenkunst von der Straße geholt

Berlins neuestes Museum heißt "Urban Nation" und zeigt Straßenkunst. Das ist staatlich gefördert und ganz ordentlich geworden. Doch wo sind all die Originale, die so lange das Stadtbild prägten? Von Lothar Müller

Deutsche Literatur Krieg gegen das Leben

Utopie-Studie, Münchenroman und Euthanasie-Dokument: In Uwe Timms "Ikarien" kehrt ein junger Mann 1945 in seine zerstörte Heimat zurück. Von Nicolas Freund

Museumskultur Die Schlacht der Museen: Dino versus Spitfire

Provoziert durch einen Nutzer von Twitter haben sich das Londoner Science Museum, das Victoria and Albert und das Natural Historic zu einer skurrilen Schlacht verführen lassen. Von Bernd Graff

"Pussy Riot" Wut und Weisheit

Man glaubte, die Geschichte der regimekritischen russischen Frauen-Punkband, die Wladimir Putin nach einer Aktion ins Gefängnis werfen ließ, zu kennen. Beim Konzert in Frankfurt am Main zeigte sich jedoch: Man kennt sie nicht. Von Juliane Liebert

Intellektuelle und Politik Habt ihr uns noch was zu sagen?

Welche Rolle spielen Intellektuelle noch in der politischen Diskussion? Wie stark prägen sie die Debatte? Diagnosen und Wünsche von deutschen Denkerinnen und Denkern.

Woody Harrelson im Gespräch "Ich habe mich ent­schieden, wieder an Gott zu glauben"

SZplus Der Schauspieler Woody Harrelson spielt oft durchgeknallte Typen - und meint, er selbst sei ein besserer Mensch geworden Interview: Gabriela Herpell, SZ-Magazin

Feminismus Die Angst vor der großen "Umerziehung"

Der Feminismus wird heute mit denselben Worten verunglimpft wie einst der Kommunismus. Rechte Aktivisten haben so ein Feindbild geschaffen, das auch in der Mitte der Gesellschaft funktionieren soll. Analyse von Kathleen Hildebrand