bedeckt München 17°

Archiv für Ressort Kultur - 2012

1822 Meldungen aus dem Ressort Kultur

jetzt.de
Pop-Poesiealbum mit Laing-Sängerin Frontfrau aus Überzeugung
> Kultur > Laing

Als Band-Aushängeschild ist eine ordentliche Portion Selbstbewusstsein nicht verkehrt. Nicola Rost von Laing ist offenbar ausreichend versorgt. Schließlich behauptet sie in unserem Pop-Poesiealbum: Niemand singe ihre Songs besser als sie selbst. Von Daniel Schieferdecker

Hackerkongress Die Elite im Bällebad
SZ > Kultur > Chaos Computer Club

Der Chaos Computer Club lud nach Hamburg zur 29C3. Auf dem Hackertreffen war Platz für Kreativität - aber auch für ernsthafte Kritik an gesellschaftlichen Entwicklungen. Außerdem bewiesen die Computerfans: Sie haben ihren ganz eigenen Humor. Von Johannes Boie, Hamburg

Hip-Hop- und Rock-Newcomer 2013 Zehn Reservierungen für den Thron im Pop-Himmel
SZ > Kultur > Musik

Wir haben es immer gewusst: Dass das Jahr 2012 den internationalen Durchbruch für Skrillex und Frank Ocean bringen würde, war ebenso klar wie die nationalen Triumphe von Kraftklub und Cro. Doch wie sieht es mit der Prognose für das kommende Jahr aus? Wir stellen Ihnen jene Künstler vor, die nächstes Jahr einschlagen werden. Von Toni Lukic

"Cäsar muss sterben" im Kino Liebe, ein Geschenk der Freiheit
SZ > Kultur > Kino

Shakespeare hinter Gefängnismauern: "Cäsar muss sterben", der Berlinale-Gewinner der Taviani-Brüder zeigt alles andere als die heilsame Wirkung einer Theatertherapie für inhaftierte Schwerverbrecher. Im Gegenteil: Für die Akteure wird die Haft dadurch noch schmerzhafter, aber der Sinn ihres Lebens auch erfahrbarer. Von Philipp Stadelmaier

Little Britain Der Mann, der nicht da war
SZ > Kultur > Little Britain

In unheimlicher Regelmäßigkeit trifft bei unserem Kolumnisten Post ein, die nicht für ihn bestimmt ist. Aserkoff steht auf den Umschlägen, aber von Aserkoff hat hier noch nie jemand gehört. Sagen sie zumindest. Von Christian Zaschke, London

jetzt.de
Fünf Songs Ein musikalischer Jahresrückblick
> Kultur > Kolumne Fünf Songs

Zwischen den Jahren ist allen ganz besinnlich zumute, weshalb wir am letzten Wochenende des Jahres eine kleine Rückschau halten auf das Popjahr 2012. Fünf Songs, die fünf Menschen in diesem Jahr viel bedeutet haben. Aus der jetzt.de-Redaktion

Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Von der Schönheit dieser Welt
SZ > Kultur > Kino

Die Natur kann grausam sein oder in Harmonie zum Menschen stehen, in jedem Fall ist sie aber imponierend schön. Das belegt diese Kinowoche eindrücklich. Das Publikum könnte mit der Welt also im Reinen sein - wären da nicht die Figuren im bildgewaltigen Panoptikum "Ludwig II.", die wie Statisterie erscheinen. Rezensionen ausgewählter Filme. Von den SZ-Kritikern.

Rainald Goetz im Interview Das Recht ist die Niederlage der Vernunft
SZ > Kultur > Literatur

Weihnachtsgeschichte mit Antrag auf Schriftsatznachlass: Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Rainald Goetz über den Suhrkamp-Verlag, den Anspruch auf Gewinn und die Aufgabe des Verlegers. Von Thomas Steinfeld

Dilbert, Peanuts & Co. Karriere ungleich Lebensglück
SZ > Kultur > Dilbert, Peanuts & Co.

Wer sagt denn, dass eine Karriere Lebensglück bringt? Viel Spaß mit unseren Comics.

US-Soulsängerin Fontella Bass ist tot
SZ > Kultur > Fontella Bass

"Rescue Me" war ihr größter Hit - auch wenn viele denken, es handle sich bei dem Soulklassiker um ein Werk Aretha Franklins. Nun ist die amerikanische Soulsängerin Fontella Bass, die in den 60er Jahren ihre größten Erfolge feierte, im Alter von 72 Jahren gestorben.

Die CDs der Woche - Popkolumne Kaste der Unberührbaren
SZ > Kultur > Van Halen

Die einen haben inzwischen eine Kunsthüfte, die anderen einen Suizidversuch hinter sich. Verblüffend, wie viele totgesagte Rock- und Popkünstler im gesetzten Alter noch einmal große Kunst zeigen. Die besten Comebacks 2012 - zum Lesen und Hören in unserer Popkolumne. Von Max Fellmann

Video
Video
Filmkritik zu "Life of Pi" Am besten bekifft
SZ > Kultur > zoom - Die Kinopremiere

Video 227 Tage allein auf dem Meer: Nach einem Schiffbruch ist Pi der einzig Überlebende, nur ein Tiger sitzt mit ihm in seinem Boot. Das gefährliche Tier wird für Pi zur Rettung vor der Einsamkeit. Ang Lees Verfilmung des Bestellers von Yann Martel ist ein halluzinogener Farben- und Formenrausch. Von Fritz Göttler

"Herr der Ringe"-Übersetzung Wie die Hobbits nach Deutschland kamen
SZ > Kultur > JRR Tolkien

Eine unerwartete Reise: Im Sommer 1965 brach der Verleger Michael Klett zu einem Abenteuer nach Kanada auf. Was er von dort mitbrachte, war nicht nur die Erinnerung an einen gefährlichen Trip, sondern auch die Idee, J.R.R. Tolkiens Werke erstmals in Deutschland zu veröffentlichen. Von Kevin Knitterscheidt

Folgen der kreuz.net-Abschaltung Die Fundamentalisten-Meute zieht weiter SZ > Kultur > Kreuz.net

Das Internetportal kreuz.net ist Geschichte, doch homophobe Hetzer haben längst andere Plattformen gefunden: Weil Webmaster keine klaren Grenzen setzen und die Kirche wieder nur zusieht, rütteln Extremisten weiter an den Normen. Von Rudolf Neumaier

Hollywood-Schauspieler Charles Durning ist tot
SZ > Kultur > Charles Durning

Er verehrte Dustin Hoffman alias Tootsie und machte als korrupter Polizist Robert Redford das Leben schwer: Nun ist der US-Schauspieler Charles Durning ist an Heiligabend im Alter von 89 Jahren gestorben.

Jack Klugman
"Quincy"-Star US-Schauspieler Jack Klugman ist tot
SZ > Kultur > Jack Klugman

Als Gerichtsmediziner "Quincy" löste er in der gleichnamigen Serie unzählige Fälle, nun ist US-Schauspieler Jack Klugman an Heiligabend im Alter von 90 Jahren gestorben.

Dilbert, Peanuts & Co. Verhängnisvolle Neugierde
SZ > Kultur > Dilbert, Peanuts & Co.

Selbst wenn man ehrlich dabei ist - es kommt nicht gut an, wenn man die Schubladen der Kollegen durchwühlt. Viel Spaß mit unseren Comics.

Hobbit-Film in Neuseeland Jacksons Traumwelt, eine Denunziation der Wirklichkeit
SZ > Kultur > Der Hobbit

Was hat Peter Jacksons Hobbit-Film mit Neuseeland zu tun? Gar nichts. Es ist empörend, wie weit sowohl Landschaft und Fantasywelt als auch das Leben der Menschen und das der Kinobesucher auseinanderklaffen. Denn der Mob der Hobbit-Fans erfährt wenig vom wirklichen Leben der Neuseeländer. Ein Gastbeitrag von Alan Duff

Dilbert, Peanuts & Co. Frohe Weihnachten
SZ > Kultur > Dilbert, Peanuts & Co.

Keine Geschenke zum Fest zu bekommen kann auch ein Geschenk sein. Viel Spaß mit unseren Comics.

Amerikaner schreiben Briefe an Banker Behandelt uns mit Respekt!
SZ > Kultur > Literatur

Wenn zockende Banker das eigene Leben zerstören: 8000 US-Bürger schrieben während der Occupy-Proteste Berichte an Finanzmanager und schilderten, was die Finanzkrise für ihr Leben bedeutet. Ein Buch dokumentiert nun eine Auswahl der Briefe, die schockieren und inspirieren. Von Matthias Kolb, New York

Sound von Pink Floyd Alle Lust will Ewigkeit
SZ > Kultur > Pink Floyd

Nichts lag Pink Floyd je ferner als das Zertrümmern von Gitarren oder das Zeigen mittlerer Finger. Niemand arbeitet so hart an der Zeitlosigkeit. Das Geheimnis der Band: Sie bezwingt den heiklen, glühenden Stoff auf klassische Weise. Von Michele Mari

Tanz-Musik-Drama "Lo Real/Le Réel/The Real" Vernichtungsflamenco
SZ > Kultur > Israel Galvàn

Madrid streitet über ein Tanzstück, das Hitler und Flamenco verbindet. Israel Galvàn inszenierte das Drama, welches vom Massenmord an den Sinti und Roma, aber auch von der seltsamen Anziehungskraft erzählt, die die "Zigeunermusik" auf die NS-Kulturelite hatte. Bei der Premiere verließ ein Teil des Publikums das Teatro Real hörbar indigniert. Von Thomas Urban

Video
Video
Auftakt zu Xavier de Maistre Einmal Atem anhalten, bitte!
SZ > Kultur > Auftakt

Video Seine Eltern wollten, dass er Ökonom wird, Xavier de Maistre selbst hatte andere Pläne. Er war verliebt in seine Musiklehrerin, sie spielte Harfe, und das wollte er auch. Heute ist der Franzose einer der besten Solo-Harfenisten der Welt und begeistert mit einem unglaublichen Farbreichtum. Von Harald Eggebrecht

Wiederverwertung der Popkultur Widerstand der Hörer
SZ > Kultur > Musik

Es ist ein gefährliches, da zuweilen desillusionierendes Spiel, in den Archiven der Rockgeschichte zu kramen. Und doch war die Flut der Fundstücke von Interpreten wie George Harrison oder T-Rex nie so groß wie heute. Für das entkräftete Publikum sind sie eine Art Grüne Zone, um der Flut der Neuveröffentlichungen zu entkommen. Von Andrian Kreye

Bücher des Jahres Aus dem Abgrund zum Gipfel
SZ > Kultur > Literatur

Wir haben Deutschlands Schriftsteller, Künstler und Intellektuelle gefragt: Was war Ihr Buch des Jahres 2012? Die Favoriten von Alice Schwarzer, Maxim Biller, Dennis Scheck, Gerhard Polt und vielen mehr im interaktiven Überblick.

SZ-Magazin
Sagen Sie jetzt nichts, Katja Riemann Die Höhe Ihrer ersten Gage?
> Kultur > Katja Riemann

Schauspielerin Katja Riemann über Vergleiche mit Romy Schneider und ihr vermeintlich zickiges Image.

"Winternomaden" im Kino Eisiger als Schafskälte
SZ > Kultur > Kino

Wo das Aussteigerleben am härtesten ist: "Winternomaden", ein preisgekrönter Dokumentarfilm aus der Schweiz, begleitet zwei Schafhirten, die den Einklang mit der Natur und ihren Geschöpfen suchen. Am Ende hat der Zuschauer mehr Fragen als vorher, doch das geht in Ordnung. Von Susan Vahabzadeh

Reinhard Mey wird 70 Poet des Alltäglichen
SZ > Kultur > Reinhard Mey

Er hat die Chronik unseres bürgerlichen Lebens in berührend langmütigen, wunderbar sentimentalen und angemessen moralischen Balladen gesungen. Heute wird der große Tröster und Spötter Reinhard Mey 70 Jahre alt. Allein für das Reimpaar Jacke/Luftaufsichtsbaracke müsste man ihm den Hölderlin-Preis geben. Von Hilmar Klute

Gebühren für Musikveranstaltungen Gema setzt umstrittene Tarifreform aus SZ > Kultur > Gema

"Mit dieser Lösung ist zumindest für 2013 die Zeit der existenziellen Ängste vieler Veranstalter beendet": Die Gema-Tarifreform ist bei Discobetreibern und anderen Betroffenen gefürchtet, nun sollen die Gebühren im kommenden Jahr nur pauschal ansteigen - und der Systemwechsel erst 2014 kommen.

Video
Video
Filmkritik zu "End of Watch" Das Leben ist schlimm genug
SZ > Kultur > zoom - Die Kinopremiere

Video Drogendealer schnappen, Verfolgungsjagden, Häuser aufbrechen - so sieht der Arbeitsalltag der beiden Polizisten-Kumpel Brian und Miguel aus. Der Job in L.A. ist hart und dank wackeliger Handkamera erlebt der Zuschauer von "End of Watch" die Gefahren nahe wie selten. Tobias Kniebe

Rosenstolz trennen sich vorerst Am Anfang neuer Abenteuer
SZ > Kultur > Rosenstolz

AnNa R. und Peter Plate vom erfolgreichen Pop-Duo Rosenstolz wollen zunächst getrennte Wege gehen. Jetzt sei "der schönste Moment, einander Raum zu geben" gab die Band auf ihrer Homepage bekannt. Die Fans sind traurig, aber verständnisvoll.

Nummer Eins der Superlative Nur das Beste
> Kultur > Jahresrückblick

Der Mann braucht anscheinend den Superlativ. Auch der männliche Kritiker. Deshalb liest man im Feuilleton nicht gerade selten vom "besten Buch", "besten Album" oder "besten Film". Unsere Autorin hat geschaut, wer alles dieses Jahre mit Superlativen bedacht wurde - da trifft HipHop-Newcomer Kendrick Lamar dann auf den griechischen Altmeister Homer. Ein Blog von Nataly Bleuel

Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Im Paradies und auf Erden
SZ > Kultur > Kino

Die Abenteuer des Huckleberry Finn haben die US-Literatur geprägt. Nun wurden sie in einen deutschen Familienunterhaltungsfilm gepresst und setzen auf kindisches Witzigseinwollen. Zum Glück gibt es in dieser Kinowoche noch eine unglaubliche Sechsjährige im Paradies sowie irdisches und pyrotechnisches Chaos mit Heiligen. Rezensionen ausgewählter Filme. Von den SZ-Kritikern.

Dilbert, Peanuts & Co. Verwirrende Ansagen
SZ > Kultur > Dilbert, Peanuts & Co.

Manchmal muss man Prioritäten setzen. Fragt sich nur wo. Viel Spaß mit unseren Comics.

Regisseur Florian David Fitz Zug um Zug
SZ > Kultur > Kino

Florian David Fitz hat es vom smarten Fernseh-Chirurgen über ein preisgekröntes Drehbuch bis zum Regisseur von "Jesus liebt mich" gebracht, mit dem er nun in die Kinos kommt. Aber ist er wirklich ein Filmemacher mit Leib und Seele oder nur ein brillanter Poser? Dafür, dass bei ihm alles so kalkuliert erscheint, ist er zumindest ziemlich relaxt. Eine Begegnung. Von David Steinitz

jetzt.de
Fünf Songs Variationen über Beck
> Kultur > Beck

Der Musiker Beck hat in diesem Jahr den Vogel der Pop-Avantgarde abgeschossen, in dem er seine Musik auf dem Notenblatt veröffentlicht hat. Sein "Song Reader" ist jetzt Ansporn für Instrumentenbesitzer auf der ganzen Welt, den Noten ihren Klang folgen zu lassen. Von Max Scharnigg

Konflikt um Suhrkamp-Verlag Das Ende einer Illusion
SZ > Kultur > Suhrkamp

Die heute veröffentlichte Urteilsbegründung des Berliner Landgerichts in Sachen Suhrkamp hat zwei Seiten. Sie ist deprimierend, weil daraus hervorgeht, wie fahrlässig die Geschäftsführung des Verlags der Eskalation des Konflikts zugearbeitet hat. Aber auch erhellend, weil sie einen Ausweg andeutet. Von Lothar Müller

"Beasts of the Southern Wild" im Kino Kriegerin für die neue Urzeit
SZ > Kultur > Kino

Louisiana als das letzte Paradies des Erzählens nach dem ökologischen Sündenfall: Benh Zeitlins magischer Film "Beasts of the Southern Wild" gilt als ungewöhnlichstes, überraschendstes, bildgewaltigstes Erstlingswerk, das der amerikanische Film seit Langem hervorgebracht hat. Von Tobias Kniebe

SZ-Magazin
Casterin Simone Bär im Interview "Erfolg kann schädlich sein"
> Kultur > Simone Bär

Diese Frau hat Daniel Brühl und Sandra Hüller zu Stars gemacht - weil sie haargenau weiß, wie man die ideale Besetzung für einen Film findet. Ihre folgenreichste Entscheidung traf sie jedoch zusammen mit Quentin Tarantino. Interview: Judka Strittmatter

Geschenktipps aus der SZ.de-Redaktion Schöner schenken
SZ > Kultur > Weihnachten

Jetzt ist es schon wieder ziemlich knapp. Sie haben keine Lust, sich in den kommenden Tagen noch durch endlose Regale zu quälen? Dann verschenken Sie zu Weihnachten doch einfach unsere Buch-, CD- und DVD-Tipps.

Die CDs der Woche - Popkolumne Nach Hause zu Mutti
SZ > Kultur > Popkolumne

Auf ihrer neuen Platte schlüpft Martha Wainwright in die zweite Haut von gleichzeitig Yoko Ono und John Lennon und erzählt vom Glanz und Elend der Patchwork-Entwürfe eines kreativen Lebens. Auch mit der Elektro-Band "Die Türen" aus Berlin und einer bemerkenswerten Kombo aus München lohnt es sich zu beschäftigen. Die aktuelle Popkolumne zum Lesen und Hören. Von Karl Bruckmaier

Russische Sprache Jo, Mann
SZ > Kultur > Sprachwissenschaft

Zwei Punkte auf dem "E" machen im kyrillischen Alphabet das "Je" zum "Jo": Gorbatschow hieße streng genommen "Gorbatschew", würde man die Punkte weglassen. Doch genau das tun viele Russen im Alltag. Warum es ein russischer Pensionär als seine patriotische Pflicht betrachtet, den Buchstaben zu retten - und was Stalin und die CIA damit zu tun haben. Von Julian Hans

Suhrkamp-Krise Naumanns schnelles Scheitern als Vermittler
SZ > Kultur > Suhrkamp

Wollte Michael Naumann im Streit um den Suhrkamp-Verlag wirklich vermitteln, hätte er seine Worte überlegter wählen sollen. Denn für Minderheitseigner Barlach, dem der ehemalige Kulturstaatsminister in einem Interview "null verlegerische Erfahrung" attestierte, ist Naumann nun als Mediator disqualifiziert. Von Lothar Müller

Comic-Parabel "Reprobus" Hundskopf und Christkind
SZ > Kultur > Comic

In "Reprobus" vermittelt Markus Färber die Parabel auf den Christusträger zeichnerisch eindrucksvoll und in ungewöhnlicher Bildfolge. Auch wenn es an manchen Stellen dem moralisierenden Kitsch gefährlich nahekommt - das beste Comic-Debüt des Jahres. Von Thomas von Steinaecker

Buch "Was ist deutsch?" So weit die Zunge reicht
SZ > Kultur > Literatur

"Was ist deutsch?" Der Linguist Utz Maas beschäftigt sich mit den sprachlichen Verhältnissen im Land. Aber findet er gute Antworten? Von Hans-Herbert Räkel

Suhrkamp-Verlag in der Krise Michael Naumann soll vermitteln
SZ > Kultur > Suhrkamp

Im Streit um Suhrkamp hat die Familienstiftung nun den ehemaligen Kulturstaatsminister als Mediator berufen. Michael Naumann erklärte der FAZ, er wolle ein Gespräch zwischen den Parteien ermöglichen. Mehrere Suhrkamp-Autoren drohen indes mit ihrem Abschied aus dem Verlag. Peter Handke findet besonders deutliche Worte.

120 Jahre Ballett "Der Nussknacker" Zuckersüße Reise ins Kinderparadies
SZ > Kultur > Google Doodle

Im Ballett "Der Nussknacker" reist ein Mädchen in ein Land voller Süßigkeiten. Das Werk von Pjotr Iljitsch Tschaikowski wurde vor 120 Jahren zum ersten Mal aufgeführt. Google würdigt den Tag mit einem Google Doodle.

Video
Video
Schloemanns Auslese Nachdenken über das Haben
SZ > Kultur > Auslese

Video Gerade rund um Weihnachten fragen wir uns oft, was wir im Leben gerne haben möchten und was nicht. In 33 Kapiteln macht sich Harals Weinrich in seinem neuen Buch philosophische Gedanken "Über das Haben". Eine Rezension. Johan Schloemann

Crystal Castles Gegen die Gentrifizierung des Pop
SZ > Kultur > Musik

Die Gruppe Crystal Castles besinnt sich auf alte Werte: Verstörung, Angriff, Kampfgeist. Wenn man aus einem ihrer Konzerte wankt, mit tauben Ohren, blinden Augen, nassem Rücken, fragt man sich einen Moment lang ernsthaft, wozu der ganze andere Popkram eigentlich noch gebraucht wird. Von Joachim Hentschel

Dilbert, Peanuts & Co. Der ganz normale Wahnsinn
SZ > Kultur > Dilbert, Peanuts & Co.

Überflüssige Fließarbeiten können einen verrückt machen. Was tut man aber, wenn man trotzallem normal bleibt? Viel Spaß mit unseren Comics.