Weimar

Weimar

SZ PlusAusstellungen in Weimar
:Das Grauen in moderner Schriftart

In Weimar widmen sich drei Ausstellungen den Verbindungen zwischen Bauhaus und Nationalsozialismus. Sie sind ein Fundus für Ambivalenzen - und Grotesken.

Von Gerhard Matzig

Weimarer Dreieck
:Tiefe Risse

Weder in Europa noch in der deutschen Bundesregierung herrscht Einigkeit darüber, wie die Ukraine künftig zu unterstützen sei. Dort spitzt sich die militärische Lage weiter zu.

Von Daniel Brössler

SZ PlusGoethe-Haus in Weimar
:Der König muss betteln

Das Goethe-Haus in Weimar schließt wegen Sanierung. Für wie lange, hängt von der Finanzierung ab. Claudia Roth macht wenig Hoffnung.

Von Gustav Seibt

SZ PlusKunstfest Weimar
:Freiheit, Gleichheit, Schwesterlichkeit

Kleiner Etat, große Wirkung: Das Kunstfest Weimar überrascht auch in diesem Jahr mit seinem Programm: Thomas Köcks Stück "Eure Paläste sind leer" wird als Oper uraufgeführt. Und das Thalia Theater schickt "Dantons Tod reloaded" zur Premiere in die Goethe-Stadt.

Von Egbert Tholl

SZ PlusKunstfest Weimar
:Mit dem Megafon aus dem Totenreich

Das klassikbesoffene Weimar war einst eine Hochburg der NSDAP, nun hat dort die AFD Zulauf. Zur Eröffnung des Kunstfests Weimar bringt der Künstlers Günther Uecker daher Steine aus Buchenwald mit.

Von Till Briegleb

SZ Plus100 Jahre Bauhaus
:Von Weimar lernen

Die erste Bauhaus-Ausstellung vor 100 Jahren entwarf eine Utopie. Die Ideen von damals sollten die Bauwende heute inspirieren.

Von Gerhard Matzig

SZ PlusMeinungCDU-Klausur in Weimar
:So reicht es nicht

Friedrich Merz war für die CDU nach dem Fiasko bei der Bundestagswahl der richtige Trümmermann. Als Kanzlerkandidat wäre er aber eine Fehlbesetzung.

Kommentar von Robert Roßmann

SZ PlusCDU
:Die versemmelte Klausurtagung

Im Saal spricht die Parteispitze über Wirtschaftspolitik. Draußen geht es eher um die Haltung der CDU zu neuen Atomkraftwerken - und um den "Kleine Paschas"-Auftritt von Friedrich Merz.

Von Robert Roßmann

SZ PlusRainer Maria Rilkes Nachlass
:Rilke, komplett

Eine Sensation: Das Literaturarchiv Marbach kauft 23 000 Seiten aus dem Nachlass des Lyrikers Rainer Maria Rilke. Darunter Gedichte, Notizen, Zeichnungen, Fotografien. Ein Leben auf Papier.

Von Gustav Seibt und Lothar Müller

Georg Schmidts Studie "Durch Schönheit zur Freiheit"
:Fünf Jahresgehälter Goethes für eine Italienreise

Von schöngeistiger Politikferne kann keine Rede sein, die Klassiker waren Profis: Georg Schmidts Darstellung der Welt von Weimar und Jena um 1800.

Von Gustav Seibt

Theater
:Weil wir, weil Gier

Ein langer Schrei der Entrüstung: Thomas Köck inszeniert beim Kunstfest Weimar sein neues Stück "Solastalgia". Es ist ein wütendes Requiem auf die Vernichtung der Welt durch die Menschen.

Von Egbert Tholl

Corona-Krise
:Gemälde von der Intensivstation

Simon Surjasentana ist Krankenpfleger und Kunststudent. Sein Motiv ist sein Arbeitsplatz. Über einen, der den Pandemiealltag auf Leinwand bannt.

Von Sophie Aschenbrenner

Medienkolumne Abspann
:Das Phantom von Weimar

Ein Chorfest und ein Ideenwettbewerb - so soll die neue digitale Kulturplattform zünden. Ernsthaft, ARD?

Von Claudia Tieschky

SZ PlusExklusiv"Goethe Biographica"
:Was man alles leisten mag

Gerettete Briefe: In Weimar entsteht eine spektakuläre Dokumentation zum Leben Goethes - als gigantisches Internetprojekt, das alle bisherigen Editionen zusammenführt.

Von Gustav Seibt

Literaturarchiv Marbach
:Die Dichter und ihre Paten

Vom Ort schwäbischer Schiller-Verehrung zum Zentrum der deutschen Literatur: Jan Eike Dunkhases fabelhafte Institutionengeschichte des Literaturarchivs Marbach.

Von Lothar Müller

Bundestagswahl
:Neuigkeit: Wagenknecht wirbt für die Linke

Nach jahrelangem Beziehungsstreit mit ihrer Partei kommt Sahra Wagenknecht überraschend nach Thüringen, um die Bundesvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow beim Wahlkampf zu unterstützen. Und sie hat noch jemanden "mitgeschleppt".

Von Boris Herrmann

Ausstellung "Ich hasse die Natur" in Weimar
:Auenland ist abgebrannt

In Weimar zeigt eine Ausstellung namens "Ich hasse die Natur", dass wir eigentlich gar nicht wissen, was genau Natur ist. Und was daraus in Zukunft wird.

Von Thomas Steinfeld

Fürstenfeldbruck
:Protestplakate vor dem Brucker Amtsgericht

In Weimar hat ein Familienrichter gegen die Maskenpflicht im Unterricht entschieden. Das hätte er nicht tun dürfen, stellte das Weimarer Amtsgericht fest, eine solche Entscheidung liege außerhalb der Befugnis des Familiengerichts. Nun wird gegen den ...

100 Jahre Thüringen
:Als Weimar Hauptstadt wurde

Aus sieben Freistaaten entstand am 1. Mai 1920 das Land Thüringen. Ein Sammelband erhellt die Neugründung und die von Beginn an wechselvolle Geschichte.

Von Jens Bisky

Weimar
:Dichterzimmer im Schloss online

Mit einem Trailer und einer Fotogalerie macht die Klassik Stiftung Weimar einen Einblick in die restaurierten historischen Dichterzimmer im Stadtschloss möglich. Video und Bilder sind auf der Internetseite der Stiftung abrufbar.

Weimar
:Gedenkstätte geschändet

Ein Gedenkprojekt für Opfer des Nationalsozialismus in Weimar ist zum wiederholten Mal beschädigt worden. Das Projekt soll an die Todesmärsche aus dem Konzentrationslager Buchenwald sowie an die Opfer des Euthanasie-Programms der Nationalsozialisten ...

SZ Plus"Macbeth" in Weimar
:Mord im Fettanzug

Das Deutsche Nationaltheater Weimar überfrachtet Heiner Müllers "Macbeth"-Version mit zu viel Speck - auch Corinna Harfouch spielt mit.

Von Anton Rainer

Ausländische Künstler über Deutschland
:So schön klein, dieses Weimar

Die finnische Fotografin Kiira Puolakkainen ließ sich nicht vom Prunk des klassischen Weimar blenden, sondern verliebte sich in die Details.

Thüringen
:Wo Weimar ein bisschen wild ist

Weimar verbinden die meisten mit Klassik. Dabei ist die Studentenstadt vielfältiger als Touristen wissen. Ein Rundgang.

Von Jessy Asmus und Katja Schnitzler

Serie: Deutsche Straßen
:Zwischen Genie und Ramsch

Die Schillerstraße in Weimar könnte eine ganz normale Fußgängerzone sein. Doch an manchen Ecken ist sie noch immer außergewöhnlich.

Von Cornelius Pollmer

Weimar
:Neonazis überfallen Maikundgebung

Ein SPD-Bundestagsabgeordneter erleidet Verletzungen am Arm, 29 Angreifer werden festgenommen.

Bilder der Woche
:Was die Welt bewegte

Glückliche Fußballfans, Streit um das Gedenken, ein Großbrand in Weimar und ein Vulkanausbruch in Chile: Die vergangene Woche in Bildern.

SZ JetztWochenendkolumne
:Ein Sonntag mit Illustratorin Olivia Vieweg

Kein Tag in der Woche ist so frei wie der Sonntag. Für jetzt.de dokumentieren interessante Menschen diesen Tag in Bildern. Heute fährt die Comiczeichnerin und Illustratorin Olivia Vieweg aufs Land, schaut Märchenfilme und hängt mit der Gang auf der Couch ab.

Von Franziska Marr

SZ JetztFestival für Videoprojektionen
:Wummernde Bilder

Goethe, Schiller, Klassikstiftung: Weimar ist nicht gerade für Subkultur berühmt. Schade. Das "Genius Loci Festival" zeigt von 9. bis 11. August nämlich, wie sehr Videoprojektionen Clubabende noch immer bereichern können.

Von Clemens Haug

SZ MagazinHotel Europa
:Nicht nur für Familien

Der Begriff "Familienhotel" weckt bei manchem Ängste vor Babygeschrei und Toilettenschemeln. In diesem Haus in Weimar fühlen sich aber auch Kinderlose wohl.

Von Susanne Schneider

Breiviks Traktat in Weimar
:Gewaltige Präsenz von Pein und Arroganz

Am Schluss gab es nur zaghaften Applaus, der belegte, dass hier etwas schiefgelaufen ist: Die Deutschtürkin Sascha Soydan verliest in Weimar das Pamphlet des Massenmörders Anders Behring Breivik. Das gelang ihr künstlerisch. Doch wie sollen Zuschauer die Schauspielerin ehren, ohne ihren Part zu billigen?

Burkhard Müller

Neues Bauhaus-Museum in Weimar
:Ein Monolith im Park

Der Entwurf für das neue Bauhaus-Museum in Weimar steht fest. "Unschärfe" und "Unbestimmtheit" wie auf einem Gemälde von Gerhard Richter bestimmen den Fassaden-Entwurf von Heike Hanada und Benedikt Tonon.

Ira Mazzoni

SZ MagazinHotel Europa
:Schloss ohne Plüsch

In Weimar waren sie alle: Goethe, Schiller, Bach, Nietzsche. Im Hotel Dorotheenhof hätte es ihnen bestimmt gefallen: Kein Plüsch und keine Wellnesslandschaft, dafür Weinberge und ein Schlosspark vor der Tür.

Von Susanne Schneider

Deutschland-Reise: Weimar
:Goethes Lust am Park

Weimar ist bekannt für seine berühmten Dichter, aber auch für seine vielen Parks. Wobei beides irgendwie zusammengehört: Goethe zum Beispiel war ein Garten-Fan - auch aus amourösen Gründen.

Wiedereröffnung Anna Amalia Bibliothek
:"Ein Freudentag für die Kulturnation"

Bundespräsident Horst Köhler hat in Weimar die Wiedereröffnung der Anna Amalia Bibliothek als "Freudentag für die Kulturnation" gewürdigt.

Anna-Amalia-Bibliothek
:Scannen für die Ewigkeit

Eine Million Dokumente lagern in dem Weimarer Archiv, das vor zwei Jahren abbrannte. Nun haben sich die Bibliothekare daran gemacht, alles digital für die Nachwelt zu erhalten - und schaffen ein Buch pro Tag.

Christopher Stolzenberg

Kulturhauptstadt 1999
:Weimar - Ein Denkmal für Ideen

Wie sich Epochen und Traditionen verbinden: Die Klassikerstadt Weimar präsentiert Vergangenheit, ohne museal zu sein.

Hilmar Klute

Reisen in Deutschland: Weimar
:Wagnerischer Luxus bei Liszt

So orginalgetreu und opulent wie möglich: Das Wohnhaus des Komponisten Franz Liszt in Weimar wird frisch restauriert wiedereröffnet.

Streit um Goethe-Zeichnungen
:Ein deutscher Kulturkrimi

Kalter Krieg zwischen dem Goethe-Nationalmuseum und der Grafenfamilie Henckel von Donnersmarck: Zeichnungen von Goethe aus Weimar wurden heimlich verkauft - von einem Anwalt an einen Industriellen. Das wirft Fragen auf.

Christiane Kohl

Gutscheine: