Ausländische Künstler über DeutschlandSo schön klein, dieses Weimar

Die finnische Fotografin Kiira Puolakkainen ließ sich nicht vom Prunk des klassischen Weimar blenden, sondern verliebte sich in die Details.

So wie wir als Reisende Städte und Regionen mit anderen Augen sehen als die Einheimischen, ergeht es umgekehrt auch Besuchern hier. Wie ist ihr Blick auf Deutschland? SZ.de hat junge ausländische Künstler gebeten, ihr ganz persönliches Deutschland-Bild zu zeigen. Die Finnin Kiira Puolakkainen wählte für ihr Auslandssemester die Fakultät Kunst und Gestaltung der Universität in Weimar und zeigt, wie die Stadt mit Details ihr Herz gewann. Betreut wurde das Projekt von SZ-Bildredakteurin Jessy Asmus in Kooperation mit der Bauhaus-Universität Weimar.

Während viele Touristen, ob deutsche oder ausländische, vor allem vom alten Prunk und manchmal auch Protz Weimars angetan sind, kann sich Kiira Puolakkainen für die kleinen Dinge begeistern. Ihr gefällt dieses Tor, das eher nach Schmuck als nach Abgrenzung aussieht, ebenso wie ...

Bild: Kiira Puolakkainen 22. März 2017, 12:202017-03-22 12:20:06 © SZ.de/kaeb/ihe/sks