NSU+jetzt
jetzt
NSU

Ein Prozess wie ein Mahnmal

Der NSU-Prozess hat fünf Jahre lang daran erinnert, wie präsent Rassismus in der Gesellschaft ist. Nach dem Urteil darf dieses Bewusstsein nicht wieder verloren gehen.

Kommentar von Quentin Lichtblau

NSU-Prozess Urteil Zschäpe 01:30
NSU-Prozess

Muss Zschäpe für immer ins Gefängnis?

Wird Beate Zschäpe als Mörderin zu lebenslanger Haft verurteilt? Oder kommt sie mit einer milden Strafe davon?

NSU Prozess
NSU-Prozess

Mutmaßlicher NSU-Helfer geht in die Offensive

André E. wird Beihilfe zum versuchten Mord vorgeworfen. Nach fünf Jahren des Schweigens benennt er nun einen Zeugen. Den Richtern im NSU-Prozess könnte das neue Erkenntnisse liefern.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

NSU-Prozess

Anwalt will für Urteil Kreuz entfernen lassen

Das Kruzifix stelle für seinen muslimischen Mandanten eine unzumutbare Belastung dar. Dabei beruft sich der Nebenklageanwalt auf das Verfassungsgericht.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

The NSU Trial, In Its Fifth Year, Lies Stymied By Defense Lawyer Tactics
NSU-Prozess

Zschäpes Verteidiger sollten schweigen

Nicht die Nebenkläger. NSU-Opfer und ihre Angehörigen wurden jahrelang missachtet. Dass Zschäpes Anwälte ihnen das Wort verbieten wollen, ist unwürdig.

Kommentar von Annette Ramelsberger

Heer and Sturm lawyers of defendant Zschaepe, accused of helping to found neo-Nazi cell called NSU, are pictured before trial at a courtroom in Munich
NSU-Prozess

Zschäpes Verteidiger stören sich an "politischer Rede" eines Opferanwalts

Die Verteidigung von Beate Zschäpe versucht, dem Vertreter der Nebenklage das Wort zu verbieten. Das Gericht aber spielt nicht mit.

Von Wiebke Ramm

331 Verhandlungstag im NSU Prozess Die Angeklagte Beate Zschaepe steht am Montag 20 12 2016 im La
Contra

Die Wahrheit im NSU-Prozess braucht ihre Zeit

Das Gericht hat den NSU-Prozess mit Sorgfalt, rechtsstaatlicher Geduld und sensibler Souveränität geführt. Es darf ihn auf den letzten Metern nicht verstolpern.

Kommentar von Heribert Prantl

NSU Prozess
Rechtsextremismus

Der NSU-Prozess muss endlich enden

Fünf Jahre schon schleppt sich der Prozess gegen die Rechtsterroristen hin, die Beweise liegen auf dem Tisch. Einige Verteidiger wollen das Verfahren zu Fall bringen. Das darf nicht sein.

Kommentar von Annette Ramelsberger

NSU-Prozess
NSU-Prozess

"Beate Zschäpe hatte den Willen zur Tatherrschaft"

Beim Plädoyer im NSU-Prozess zeigt die Bundesanwaltschaft: Die Schuld der fünf Angeklagten hat sie genau vermessen. Über Fehler der Sicherheitsbehörden schweigt sie sich aus.

Von Annette Ramelsberger und Wiebke Ramm

NSU-Prozess

Ralf Wohlleben, Mastermind der NSU-Helfer

In seinem Plädoyer lässt der Staatsanwalt keinen Zweifel: Ralf Wohlleben war aus seiner Sicht der zentrale Helfer des rechtsextremen Terroristen-Trios. Er muss mit vielen Jahren Gefängnis rechnen.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

Defendant Zschaepe, accused of helping to found neo-Nazi cell, arrives at courtroom in Munich
NSU-Prozess

Beate Zschäpe bringt sich in Bedrängnis

Uwe Böhnhardt soll ohne Beate Zschäpes Wissen eine Bombe gebaut haben - hinter einer Trennwand in einem zehn Quadratmeter großen Zimmer, das die zwei sich nach ihren Angaben geteilt haben.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

NSU Prozess
NSU-Prozess

Gericht lehnt psychiatrisches Gutachten zu Mundlos und Böhnhardt ab

Ob die beiden aus dem NSU-Trio psychisch krank oder gesund waren, sei für die Schuld der Angeklagten im Prozess irrelevant, so das Gericht.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

Nuremburg Unveils Memorial To NSU Murder Victims
NSU-Prozess

Angehörige der NSU-Opfer verklagen den Staat

Der NSU-Terror beschäftigt nun auch ein Zivilgericht: Es geht um Ermittlungspannen, falsche Verdächtigungen und frei erfundene Anschuldigungen.

NSU-Prozess
NSU-Prozess

Zschäpe-Gutachter Henning Saß in der Kritik

Die Verteidigung der mutmaßlichen Terroristin hat ein Gegengutachten in Auftrag gegeben. Der Psychiater wirft seinem Kollegen unwissenschaftliches Arbeiten vor.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

NSU-Prozess
NSU-Prozess

Richter im NSU-Prozess macht Druck

Der Vorsitzende Richter Götzl will bald ein Urteil fällen und erwartet von Zschäpes Psychiater keine neuen Erkenntnisse über die Hauptangeklagte. Trotzdem birgt dessen Gutachten Konfliktpotential.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

NSU Prozess
NSU-Prozess

Heer, Stahl und Sturm wollen Zschäpe nicht länger verteidigen

Die drei Verteidiger haben beantragt, das Mandat niederlegen zu dürfen. Es sei ihnen "auch in persönlicher Hinsicht nicht mehr zumutbar", heißt es im Antrag.

Von Wiebke Ramm

NSU-Prozess

Richter macht Druck

Manfred Götzl setzt den Prozessbeteiligten eine überraschend kurze Frist für letzte Beweisanträge. Derweil bringt ein "Rosa Panther"-Film Zschäpe in Bedrängnis.

Von Wiebke Ramm

NSU-Prozess

Post und Geld für "Bea"

Seit 2013 sitzt die Hauptangeklagte im NSU-Prozess in der JVA Stadelheim ein. Dort gibt sich Beate Zschäpe korrekt und höflich, sagt die Vize-Anstaltsleiterin. Und sie bekommt Zuwendungen von einem mutmaßlich Rechtsextremen.

Von Wiebke Ramm 

NSU-Prozess

Dann eben doch

Erst wollte Beate Zschäpe sich nicht von einem Psychiater untersuchen lassen. Nach dem für sie fatalen Gutachten des Gerichts-Psychiaters ist jetzt alles anders.

Von Wiebke Ramm

NSU-Prozess - Fortsetzung
NSU-Prozess

"Hypothesen und Überlegungen, die nicht für andere bestimmt sind"

Der psychiatrische Experte im NSU-Prozess verweigert Zschäpes Verteidigern Einblick in seine Notizen. Die hoffen zu erfahren, warum das Gutachten so unvorteilhaft ausgefallen ist.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

NSU-Prozess

Von Aachen bis Würzburg

Das NSU-Trio hatte eine Liste mit Adressen von 233 jüdischen Einrichtungen angelegt. Im NSU-Prozess lasen die Richter sämtliche Namen vor.

Von Wiebke Ramm

NSU-Prozess

NSU-Trio führte Liste mit 233 jüdischen Einrichtungen

Beate Zschäpe soll zusammen mit Uwe Mundlos eine Synagoge in Berlin als mögliches Anschlagsziel ausgespäht haben. Im NSU-Prozess leugnet sie das.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

NSU-Prozess

"Die sind nicht von mir"

In einer wichtigen Frage vor dem Oberlandesgericht München greift die Angeklagte Beate Zschäpe selbst zum Mikrofon. Ihr Verteidiger hat sie in die Bredouille gebracht.

Von Wiebke Ramm

NSU-Prozess

Vorgelesene Emotionen

Neue Verteidigungsstrategie: Beate Zschäpe lässt von ihren neuen Anwälten erklären, dass sie so gern den Opfern ihr Mitleid gezeigt hätte - aber dass sie wegen ihren alten Anwälten nichts sagen konnte. Allerdings widerspricht sie sich.

Von Annette Ramelsberger