Tierseuche

Epidemiologie
:Vogelgrippe bei Milchkühen in den USA entdeckt

Der gefährliche Erreger tauchte auch in einigen Proben unbehandelter Kuhmilch auf. Konservierungsverfahren machen das Virus zuverlässig unschädlich, betonen amerikanische Behörden.

SZ PlusArtenschutz
:Pinguine in Gefahr

Die Vogelgrippe-Epidemie hat den antarktischen Kontinent erreicht. Wissenschaftler fürchten um das Überleben der Pinguine.

Von Thomas Krumenacker

SZ PlusNutztierhaltung in Bayern
:Veterinärämter sind schlecht gegen Tierseuchen gerüstet

Der Oberste Rechnungshof hat die Behörden in den vergangenen beiden Jahren geprüft. Sein Bericht offenbart massive Defizite - beim Personal ebenso wie bei der Logistik und der Ausrüstung.

Von Christian Sebald

SZ PlusVogelgrippe
:"Wir haben so viele überraschende Dinge mit diesem Virus erlebt, dass wir alles erwarten können"

Immer neue befallene Arten, Ausbrüche in immer entfernteren Regionen: Das Influenzavirus H5N1 entwickelt sich zur ernsten Bedrohung für die Natur. Ist der Erreger ein Flüchtling vor dem Klimawandel?

Von Thomas Krumenacker

Tierseuchen
:Vogelgrippe: Gefährlicher Winter

Die Vogelgrippe wütet in diesem Jahr in Europa besonders stark und zu unüblicher Zeit. Nun beginnt die Hochsaison des Erregers. Kommt es im Winter besonders schlimm? Die wichtigsten Fragen.

Landkreis Mühldorf am Inn
:Todesfall nach Infektion mit seltenem Bornavirus

Die Krankheit wird von Feldspitzmäusen übertragen und kann beim Menschen schwere Gehirnentzündungen verursachen. Schon zuvor gab es Fälle im Landkreis Mühldorf.

Hohenkammer
:Aujeszkysche Krankheit bei Wildschwein nachgewiesen

Für Menschen ist eine Infektion ungefährlich, für Hunde und Katzen kann sie tödlich enden

Quarantänestation am Flughafen
:Entlaufener Hund ist gesund

Der Hund, der am vergangenen Donnerstag kurzeitig aus der Quarantäne-Station des Flughafens Richtung Isarauen entlaufen ist, ist nach Angaben der Bayrischen Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen gesund. Seit Freitag befindet ...

Flughafen München
:Hund kurzzeitig aus Quarantäne-Station entlaufen

Das Tier, das möglicherweise an Tollwut erkrankt ist, konnte aber kurze Zeit später wieder eingefangen werden. Joseph Popp, Vorsitzender des Freisinger Tierschutzvereins, ärgert sich über den Vorfall.

Von Kristina Remmert

Tierseuche
:Entwarnung nach Geflügelpest-Ausbruch

Das Geflügelpest-Beobachtungsgebiet im nördlichen Landkreis München, das aufgrund eines Ausbruchs in der Gemeinde Poing im Landkreis Ebersberg eingerichtet worden ist, läuft laut Landratsamt am 2. Mai aus. Am 31. März hatte das Ebersberger ...

Tierseuche
:28 tote Hühner durch Geflügelpest

Ausbruch des Virus H5N8 im nördlichen Landkreis Ebersberg.

Tierseuche
:Hühner müssen in den Stall

Landratsamt ordnet Maßnahmen gegen die Geflügelpest an

Tierschutz in Spanien
:Irrfahrt auf dem Mittelmeer

Fast 900 Rinder aus Spanien vegetieren wochenlang auf einem Transportschiff, das eigentlich nur für wenige Tage ausgelegt ist. Die Besatzung findet einfach keinen Hafen. Der Grund: Seuchenangst.

Von Karin Janker

Berg am Starnberger See
:Seuche bedroht Bienenvölker

Die "Amerikanische Faulbrut" macht den Imkern zu schaffen. Fünf Völker in Aufhausen haben sich mit dem Bakterium infiziert, in einem Umkreis von einem Kilometer müssen nun alle Stöcke untersucht werden.

Von Sabine Bader

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:So bedrohlich ist die Afrikanische Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest ist in Deutschland angekommen. Für Menschen ist sie nicht ansteckend, für Schweine endet sie fast immer tödlich.

Michael Bauchmüller und Jean-Marie Magro

Tierseuche
:Staatsregierung erhöht Abschussprämie für Wildschweine

Das soll den Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Bayern verhindern. Zudem werden die Tiere mit Drohnen erfasst.

Tierseuche
:Schweinegrippe breitet sich immer weiter aus

In China sind immer mehr Bestände von der hoch ansteckenden Virus-Infektion betroffen. Agrar-Analysten sehen inzwischen eine weltweite Bedrohung.

Max Hägler

Blauzungenkrankheit
:Angst um Schafe und Rinder

Die Bauern rechnen damit, dass die Blauzungenkrankheit auch im Freistaat ausbrechen wird. "Es ist abzusehen, dass sich das Virus ausbreiten wird", sagte Janne Richelsen, Referentin für Tiergesundheit beim Bayerischen Bauernverband. Die Expertin geht ...

Veterinäramt
:Blauzungenkrankheit gefährdet Tierbestände

Das Veterinäramt ruft Tierhalter dazu auf, ihre Rinder, Schafe, Ziegen, Lamas und Alpakas gegen die Blauzungenkrankheit impfen zu lassen. Die Viruserkrankung ist im Dezember in Baden-Württemberg aufgetreten, dann wurden Fälle in Rheinland-Pfalz ...

Fürstenfeldbruck
:Jäger erlegen mehr Wildschweine

Die Zahl der getöteten Tiere steigt auf 687. Das liegt daran, dass es immer mehr Schwarzwild in den Wäldern des Landkreises gibt. Aber auch die Landwirte üben zunehmend Druck aus

Von Erich C. Setzwein

Tierseuche
:Das Wildschwein als Bauernopfer

Aus Angst vor der Schweinepest will der Bauernverband die Wildschweinbestände in Deutschland stark dezimieren. Doch die Tiere sind nicht das eigentliche Problem.

Kommentar von Hanno Charisius

Tierseuche
:Vogelgrippe erreicht München

Nach dem ersten Fall bringt nun der Tierpark Hellabrunn seine Flamingos und Pelikane in Sicherheit. Für Menschen ist der Virus nicht gefährlich. Sie könnten ihn aber weiter verbreiten.

Von Günther Knoll

Tierseuche
:Gefahr im Anflug

Zuletzt war der Erreger H5N8 vor zwei Jahren mit Zugvögeln nach Europa gekommen. Noch weiß man nicht sehr viel über die Wiederkehr des Virus. Nur eines: Diesmal könnte der Ausbruch bedrohlicher sein.

Von Hanno Charisius

Krankheitserreger
:Ratten in Berlin tragen multiresistente Keime

Wenn sich Menschen mit sogenannten ESBL-Bakterien infizieren, ist das besonders gefährlich. Viele Antibiotika helfen dann nicht mehr. Berliner Wissenschaftler warnen nun, dass sich die Keime unter den Ratten in der Stadt ausbreiten. Damit wächst auch die Sorge, dass sich mehr Menschen damit anstecken.

Tierseuche
:Schmallenberg-Virus befällt Menschen nicht

Müssen wir nach der Vogel- und Schweinegrippe auch noch Angst vor dem Schmallenberg-Virus haben? Das Robert-Koch-Institut hat geprüft, ob Menschen mit engem Kontakt zu betroffenen Haustieren einer erhöhten Infektionsgefahr ausgesetzt sind - und kommt zu einem eindeutigen Schluss.

Tierseuche
:Unbekanntes Rindervirus entdeckt

In Nordrhein-Westfalen haben Fachleute Hinweise auf ein bislang unbekanntes Virus entdeckt, das von Mücken übertragen wird und Rinder befällt. Ob der Erreger eingeschleppt wurde, ist noch unklar.

Katrin Blawat

Oberland: Tierseuche breitet sich aus
:Heiliger Leonhard, hilf!

Im Oberland verbreitet sich eine Pferdeseuche, die die zwangsweise Tötung der Tiere zur Folge haben kann - und das kurz vor den jährlichen Leonhardifahrten.

Ingrid Zimmermann und Wolfgang Prochaska

Gutscheine: