Impressionen aus den Hallen der Leipziger Buchmesse 2018 Leipzig 15 03 2018 Foto Holger John
Kritik am Suhrkamp-Verlag

Ein Tellkamp-Tweet wird für Suhrkamp zum Bumerang

Die Attacken gegen den Traditionsverlag gelten dem "linksliberalen Mainstream". Doch die Legende von der linken "Suhrkamp culture" war immer nur die halbe Wahrheit.

Von Lothar Müller

Suhrkamp-Kultur

Unter Hochstaplern

"Nicht zur Veröffentlichung bestimmt" - ein autobiografisches Fragment der langjährigen Suhrkamp-Lektorin Elisabeth Borchers.

Von Helmut Böttiger

Suhrkamp distanziert sich von Autor Tellkamp
Uwe Tellkamp in der Kritik

Wo politische Meinung aufhört und Wahnsysteme anfangen

Natürlich darf Uwe Tellkamp rechtspopulistische Thesen herunterbeten. Man müsste dann nur aufzeigen, wo sie in plumpe Ressentiments kippen. Leider will nur gerade keiner der sein, der solche Grenzen definiert.

Von Johan Schloemann

Kulturpreis für Uwe Tellkamp
Dresdner Autorenstreit

Dichter an der Wahrheit

Suhrkamp distanziert sich von Uwe Tellkamp, Durs Grünbein distanziert sich von Suhrkamp. Und Suhrkamps Chef distanziert sich von jeder Distanzierung.

Von Hilmar Klute

Kulturpreis für Uwe Tellkamp
Uwe Tellkamp

So dämonisiert man selbst Gartenzwerge

Sich wegen rechter Positionen vom Autor Uwe Tellkamp zu distanzieren, ist überflüssig. Denn nur im Alltag des dauernden Streits lassen sich Kränkungen, Schrecken und Ängste kleinarbeiten.

Kommentar von Jens Bisky

Der Schriftsteller Uwe Tellkamp 2008 auf einer Lesung im Literaturhaus München.
Rechte Positionen

Suhrkamp distanziert sich von Autor Uwe Tellkamp

Seine Äußerungen seien nicht mit denen des Verlages zu verwechseln. Der Träger des Deutschen Buchpreises hatte öffentlich mit Rechten sympathisiert.

Traditionsverlag

Suhrkamp fängt von vorne an

Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück. Vorstandschef der neuen AG wird Jonathan Landgrebe.

Hans Barlach mit 59 Jahren gestorben
Suhrkamp-Aktionär

Hans Barlach ist tot

Der langjährige Suhrkamp-Gesellschafter Hans Barlach ist mit 59 Jahren an einer Lungenentzündung gestorben. Das teilte die Familie in Berlin mit.

Brecht-Stück 'Baal'
"Baal"-Inszenierung in München

Suhrkamp schließt Vergleich mit Residenztheater

Zweimal darf "Baal" noch gezeigt werden - dann ist Schluss. Das hat ein Vergleich vor dem Münchner Landgericht ergeben. Der Suhrkamp Verlag hatte geklagt, weil Regisseur Frank Castorf das Brecht-Stück in seiner Inszenierung am Residenztheater zu stark verändert hatte.

Von Egbert Tholl

Analyse
Unseld-Berkéwicz und Suhrkamp

Neuerfindung gesucht

Ulla Unseld-Berkéwicz zieht sich aus der Leitung von Suhrkamp zurück. Sie macht den Weg frei für Jonathan Landgrebe. Der Literaturlandschaft kann es nur gut tun, wenn ihm die Neuerfindung gelingt.

Von Lothar Müller

Bundesverfassungsgericht

Suhrkamp-Umwandlung kann weitergehen

Nun also doch: Der Suhrkamp Verlag darf nach einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden. Minderheitsgesellschafter Hans Barlach hatte Verfassungsbeschwerde eingelegt.

Suhrkamp Verlag

BVerfG stoppt Suhrkamp-Umwandlung

Die dringende notwendige Sanierung und Rettung des durch die jahrelangen Kämpfe und die Insolvenz angeschlagenen Suhrkamp Verlages verzögert sich erneut. Das Bundesverfassungsgericht hat die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft vorläufig gestoppt.

Von Andreas Zielcke

Gericht bestätigt Sanierungsplan

Suhrkamp kann zur Aktiengesellschaft werden

Erfolg für den Suhrkamp Verlag: Das Landgericht Berlin hat den Insolvenzplan genehmigt - und Gesellschafter Hans Barlach jede weitere Rechtsbeschwerde in der Sache untersagt.

Siegfried Unseld, 1999
Buchkritik
Huldigung an Verleger Siegfried Unseld

Vom jungen Hund

Kaufmann, Geistesgröße, Literaturliebhaber, Übervater: Zum 90. Geburtstag widmet der Suhrkamp Verlag Siegfried Unseld ein Erinnerungsbuch, das auch eine überraschende Firmengeschichte erzählt.

Von Lothar Müller

Suhrkamp
Verlagsstreit

Abgekämpft in die Verlängerung

Geduldsprobe für Suhrkamp: Hans Barlach erreicht beim Bundesgerichtshof den Aufschub seiner Entmachtung. Damit stellen die Karlsruher Richter die Fakten und Prognosen für den Verlag auf den Kopf.

Von Andreas Zielcke

Suhrkamp Hans Barlach
Streit um Suhrkamp-Verlag

Barlach macht einen Rückzieher

Suhrkamp-Gesellschafter Hans Barlach zieht seine Klage gegen Ulla Unseld-Berkéwicz zurück - und kommt damit einer drohenden Prozessniederlage zuvor. Nun kann die Verlagschefin ihren Insolvenzplan umsetzen. Aber beendet ist das Tauziehen um Suhrkamp damit nicht.

"Vergeltung" von Don Winslow

Sixpack von Suhrkamp

In Don Winslows Roman "Vergeltung" tritt ein Einzelner gegen ein islamistisches Terrornetzwerk an. Einwände gegen den Plot werden weggeballert. Trotzdem schildert der Autor den Rachefeldzug knapp, spannend und gekonnt - und ohne sich an der Brutalität zu weiden.

Von Werner Bartens

Sanierungskonzept für Suhrkamp-Verlag

Barlach legt Beschwerde ein

Kurz vor Ablauf der Frist hat sich Mitgesellschafter Hans Barlach gegen das Sanierungskonzept für den Suhrkamp-Verlag quer gelegt. Somit ist die Umwandlung des Traditionshauses in eine Aktiengesellschaft zumindest aufgeschoben.

Suhrkamp-Insolvenz

Gericht billigt Umwandlung in Aktiengesellschaft

Bedeutet dieser Entscheid das Ende der Streitereien? Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hat der Umwandlung des insolventen Suhrkamp-Verlags in eine AG zugestimmt. Noch ist das Urteil allerdings nicht rechtskräftig.

Suhrkamp-Gesellschafter
Streit um Suhrkamp-Verlag

Vom Ende einer Schlacht

Im Disput beim Suhrkamp-Verlag hat das Frankfurter Landgericht salomonisch geurteilt. Die wechselseitigen Anträge der Gesellschafter auf Ausschluss der jeweils anderen Seite wurden abgewiesen.

Von Volker Breidecker

Gläubigerversammlung des Suhrkamp-Verlages: Ulla Unseld-Berkewicz
Suhrkamp Verlag

Etappensieg für die Verlegerin

Die 2500 Gläubiger des insolventen Suhrkamp Verlags haben dem Sanierungsplan für das traditionsreiche Unternehmen zugestimmt. Im Machtkampf zwischen der Verlags-Chefin Ulla Unseld-Berkéwicz und Minderheitsgesellschafter Hans Barlach ist dies die erwartete Niederlage für Barlach.

Leserin mit "Shades of Grey - Geheimes Verlangen" von E.L. James
Frankfurter Buchmesse

Von Leidenschaft getrieben

Das erfolgreichste Buch des vergangenen Jahres waren die "Shades of Grey", doch so richtig stolz ist der Verlag Random House eher auf die Verkaufszahlen als auf den Inhalt der Sadomaso-Trilogie. Es gibt sie aber noch, die Verleger, die mit intellektueller Leidenschaft für die Stoffe ihrer Bücher kämpfen. Und es wird sie auch künftig geben - weil Inhalt nicht gleich "Content" ist.

Ein Kommentar von Thomas Steinfeld

Hans Barlach Suhrkamp
Konflikt um Suhrkamp

Feinde, die es ganz genau wissen wollen

Erst sah es so aus, als könne sich Suhrkamp rechtlich neu organisieren. Aber jetzt will das Frankfurter Landgericht den Insolvenzplan verhindern - und spielt damit Miteigentümer Hans Barlach in die Hände.

Von Andreas Zielcke

Verlagszentrale von Suhrkamp in Berlin
Konflikt um Suhrkamp

Drama in Akten

Neue Entscheidungen: Der Insolvenzplan des renommierten Suhrkamp-Verlages ist zugelassen. Und damit auch wieder etwas Optimismus.

Von Andreas Zielcke

Suhrkamp-Verlagsleitung bleibt
Rechtsstreit um Suhrkamp-Verlag

Schlappe für Barlach im Machtkampf

Der Suhrkamp-Gesellschafter Hans Barlach hatte die Absetzung der Verlagsleitung gefordert, doch diesen Antrag hat das Landgericht Berlin nun abgelehnt. Um seine Chancen im Machtkampf um den Verlag steht es damit schlechter denn je.

Von Andreas Zielcke