Proteste in Russland - SZ.de

Proteste in Russland

Aktuelles zum Thema

SZ PlusRusslands Krieg in der Ukraine
:"Putin ist nicht verrückt"

Der britische Russland-Experte Mark Galeotti über die unheimliche Rationalität des Kreml-Chefs - und die wahren Gefahren für den Westen.

Interview von Cathrin Kahlweit

SZ PlusRussland
:„Er hat sich nicht gefürchtet, und wir fürchten uns nicht“

Mit massiver Polizeipräsenz versuchen die Behörden in Moskau zu verhindern, dass die Beerdigung des Kremlkritikers Alexej Nawalny zur Protestveranstaltung gerät. Doch dann geschieht genau das.

Von Silke Bigalke und Frank Nienhuysen

SZ PlusRussland
:Das Leben von Putins größtem Kritiker

Seit der Jahrtausendwende hat sich Alexej Nawalny in der russischen Opposition engagiert. Ein Rückblick auf zwei Jahrzehnte, geprägt vom Kampf um Demokratie – und von unzähligen Angriffen und Gerichtsverfahren.

Von Kassian Stroh

SZ Plus"Pussy Riot" im Konzert
:Punks gegen Putin

Die Aktivistinnengruppe "Pussy Riot" gibt kurz vor ihrer Europatournee ein Konzert in Dachau und positioniert sich unmissverständlich gegen den russischen Angriffskrieg.

Von Dirk Wagner

SZ PlusLGBTQ+
:Ihr werdet mich nicht los

Die russische Dragqueen Gena Marvin erzählt mit ihren Horror-Kunstfiguren von einem Land, das Monster hervorbringt, von Hass und seiner Überwindung. Ein Treffen.

Von Philipp Bovermann

SZ PlusProtest gegen den Krieg in der Ukraine
:"Mir war klar: Entweder ich flüchte, oder ich komme ins Gefängnis"

Die Redakteurin Marina Owsjannikowa wurde weltbekannt, als sie im russischen Fernsehen ein Protestplakat gegen Putins Krieg hochhielt. Sie wurde festgenommen, tauchte unter. Jetzt ist sie wieder da - und spricht in Paris über ihre Flucht.

Von Kathrin Müller-Lancé

SZ PlusRussland
:„Es geht nicht nur um Angst vor Strafen“

Seit Kriegsbeginn sind die russischen Gesetze so verschärft worden, dass mit jeglicher Kritik Festnahme und Gefängnis drohen. Olga Romanowa, Gründerin der Hilfsorganisation „Russland hinter Gittern“, sagt, warum trotzdem noch viel Platz in den Strafkolonien ist.

Interview von Frank Nienhuysen

Russland
:„Ich bin nicht bereit, geschlagen und vergewaltigt zu werden“

Warum gehen nicht mehr Menschen in Russland gegen den Krieg auf die Straße? Tamara, Sergej und Ilya erklären, warum sie gerne Widerstand leisten würden – offener Protest aber keine Option mehr für sie ist.

Protokolle von Ekaterina Bodyagina

SZ PlusRussland
:Von Lügen, Tod und anderen Sorgen

Erstmals wird in Russland offen der Rücktritt des Verteidigungsministers verlangt. Immer häufiger regt sich Unzufriedenheit - sogar über Wladimir Putin.

Von Silke Bigalke

SZ PlusRussland
:Wenn es dunkel wird in Moskau

Wer in Russland demonstriert, wird nicht nur geschlagen und festgenommen, jetzt droht auch noch die sofortige Einberufung in die Armee. Trotzdem hat die Teilmobilmachung die heftigsten Proteste seit Beginn des Ukraine-Kriegs ausgelöst. Ein Abend voller Wut und Mut.

Von Silke Bigalke

SZ PlusDebüt von „Pussy Riot“
:„Wenn du mich schneidest, blute ich nicht mal“

Die Putin-Kritikerinnen „Pussy Riot“ haben das Arbeitslager hinter sich, Hungerstreiks und eine irre Flucht. Jetzt gibt es: ein Album über Gummipuppen und Geilheit. Über die politische Wucht weiblicher Sexualität.

Von Jakob Biazza

SZ PlusMeinungKrieg in der Ukraine
:Gegen die Angst

Mit jedem Tag des Krieges wächst auch hier in Deutschland das Gefühl, den Launen eines Diktators ausgeliefert zu sein. Doch gerade die Ukrainer zeigen: So schnell verlieren Menschen nicht ihre Fähigkeit zu handeln.

Kommentar von Kia Vahland

Ballett im Krieg
:Waffentaugliche Tänzer

Der Krieg in der Ukraine spaltet die internationale Ballettszene - und München wird zum Schauplatz.

Von Dorion Weickmann

SZ JetztPressefreiheit
:"Nach der Verhaftung gab es Proteste in Moskau"

Vier Studierende eines Studentenmagazins wurden von Putin unter Hausarrest gestellt. Wissenschaftler wie Slavoj Žižek oder Judith Butler solidarisieren sich mit ihnen.

Interview von Anna-Sophie Barbutev

Russland
:"Wir sind es müde, Angst zu haben"

Von Wladiwostok bis Kaliningrad gehen Tausende Menschen auf die Straßen, um für Nawalny zu protestieren. Der Oppositionelle befindet sich noch immer im Hungerstreik und schickt eine Nachricht aus dem Straflager.

Von Silke Bigalke

Russland
:Nawalnys Unterstützer protestieren mit Herzen und Lichtern

In mehreren Städten bringen zahlreiche Russen am Valentinstag ihre Solidarität mit dem inhaftierten Oppositionellen zum Ausdruck.

SZ JetztProteste gegen Putin
:"Man weiß nie, ob man an diesem Abend nach Hause kommt"

Sechs junge Russinnen und Russen erzählen, warum sie genau jetzt auf die Straße gehen - und wie sie mit der Gefahr umgehen.

Protokolle von Lena von Holt

Russischer Oppositioneller in Haft
:Nawalny-Proteste reichen von der Ostsee bis zum Pazifik

In ganz Russland demonstrieren Zehntausende gegen Moskaus Umgang mit dem Kremlkritiker. Die Polizei geht hart gegen die Protestierenden vor.

Von Silke Bigalke

Russland
:"Putin ist besessen von Reichtum und Luxus"

Der Oppositionelle Alexej Nawalny veröffentlicht ein neues Enthüllungsvideo, das angeblich "Putins Palast" am Schwarzen Meer zeigt. Der Kreml nennt das "reinen Quatsch".

Von Silke Bigalke

Russland
:Der 22. Protesttag

Erneut demonstrieren im Osten Russlands Tausende Menschen für den inhaftierten Gouverneur. Aus Solidarität gab es auch in anderen Städten Proteste - und Festnahmen.

"Maischberger" über Rassismus
:Schwarze als "Last-Minute-Gedanke"

Nach heftiger Kritik im Vorfeld hat Sandra Maischberger zum Thema US-Unruhen doch noch eine afroamerikanische Professorin geladen. Statt über Rassismus will sie mit Priscilla Layne aber lieber über Protest-Methoden reden.

TV-Kritik von Quentin Lichtblau

Russland
:Proteste gegen Ausgangssperren

In Russland formiert sich im Internet Widerstand gegen die strengen Ausgangssperren. Landesweit fordern Russen von der Regierung zudem Schadenersatz für den Verlust von Jobs und Einkommen. Auch ein Rücktritt von Kremlchef Wladimir Putin wurde ...

Russland
:Wie Putin die Proteste klein hält

Russlands Präsident lässt allerlei Populäres in die Verfassung aufnehmen, von höheren Renten bis zum Gottesglauben. Das lenkt nicht nur von den wahren Machtfragen ab.

Von Silke Bigalke

Regionalwahlen in Russland
:"Dem Kreml den größtmöglichen politischen Schaden zufügen"

Bei den Regionalwahlen in Russland wurden viele legitime Kandidaten nicht zugelassen. Die Abstimmung aus Protest zu boykottieren, wäre aber ein Fehler, sagt Politologe Wladimir Gel'man.

Interview von Paul Katzenberger

Proteste in Moskau
:"Den Geiseln die Freiheit, den Menschen die Wahl"

Die russische Zivilgesellschaft rückt zusammen: Trotz Regens demonstrieren in Moskau 49 900 Menschen für faire Regionalwahlen. Es ist die größte genehmigte Demonstration, die in Russland je stattgefunden hat. Beobachter zeigen sich beeindruckt.

Von Paul Katzenberger

Proteste in Moskau
:Das Polizeiaufgebot hat die Demonstranten nicht abgeschreckt

Trotz der Warnungen sind in Moskau wieder Menschen auf die Straße gegangen. Die Moskauer Regierenden stecken in einem Dilemma - die Oppositionellen aber auch.

Von Paul Katzenberger

Proteste in Moskau
:Russische Polizei nimmt Hunderte Menschen fest

In Moskau gehen erneut Menschen für faire Wahlen auf die Straße. Bürgerrechtler melden viele Festnahmen. Kurz vor Beginn der Protestaktion wurde auch die Oppositionspolitikerin Ljubow Sobol in Gewahrsam genommen.

Proteste in Russland
:Ein Land wehrt sich

Die Solidarität mit dem inhaftierten Journalisten Iwan Golunow in den vergangenen Tagen war beispiellos für die russische Öffentlichkeit. Und sie zeigte Wirkung: Nun wurde Golunow freigelassen.

Von Silke Bigalke

Proteste in Russland
:Proteste und Festnahmen von Moskau bis Wladiwostok

Tausende Menschen gehen in Russland auf die Straße, da sie die Regierung in Moskau für korrupt halten. Die Polizei reagiert mit Härte.

Krise und Korruption
:Zorn an der Peripherie Russlands

In Russland mehren sich die Proteste, oft richten sie sich gegen korrupte Provinz-Eliten. So wie im Fall der Bergarbeiter von Gukowo. Doch sie sind uneins: Ist Putin nicht im Bilde oder ist er Teil des Problems?

Von Julian Hans

SZ JetztProteste in Russland
:Das Ding der Woche

Der Phallus ist in Russland zur Kriegswaffe geworden. Putin-Kritiker und -Fans setzen sie inzwischen gleichermaßen ein, um einander zu diffamieren. Versuch einer Chronologie.

Von Charlotte Haunhorst

Prozess gegen russischen Oppositionspolitiker
:Straflager für Putin-Gegner Nawalny

Das Urteil, das als Gradmesser im Umgang mit Andersdenkenden in Russland gelten wird, ist gefällt worden. In einem umstrittenen Prozess ist der russische Oppositionelle Alexej Nawalny wegen Veruntreuung zu fünf Jahren Freiheitsentzug verurteilt worden. Nawalny hatte mit einer Haftstrafe gerechnet.

Was russische Demonstranten erleben
:"Putin hat Angst vor uns"

Es gibt schärfere Gesetze, Razzien und Verhöre von Oppositionellen, doch die Masse lässt sich nicht aufhalten: Zehntausende protestieren in Russland gegen die Regierung von Wladimir Putin. Der SZ erzählen Demonstranten in Moskau und Sankt Petersburg, wie sie die eingeschränkte Versammlungsfreiheit erleben - und weshalb sie trotzdem auf die Straße gehen.

Antonie Rietzschel

Prozess gegen "Pussy Riot"
:Putin gibt sich milde

Überraschend äußert sich Russlands Präsident "weicher" als bisher: Die Punk-Rockerinnen von "Pussy Riot" sollten nicht zu hart bestraft werden, findet Putin. Die Verteidigung deutet das als möglichen "Wendepunkt" im Strafprozess gegen die Musikerinnen.

MeinungProzess gegen "Pussy Riot"
:In Russland regiert die Repression

Im Prozess gegen die russische Punkband "Pussy Riot" geht es um sehr viel mehr als um die jungen Aktivistinnen. Der Fall reiht sich ein in eine ganze Kette von Ereignissen - und Putin darf sich in seinem autoritären Führungsstil ermutigt fühlen.

Frank Nienhuysen, Moskau

"Pussy Riot"-Anwalt Mark Fejgin
:"Putin will seine Macht demonstrieren"

Weil sie mit einer "Punk-Andacht" gegen Putin demonstrierte, muss sich die Band "Pussy Riot" an diesem Montag vor Gericht verantworten. Ihr Anwalt Mark Fejgin erklärt, warum die drei Aktivistinnen für Putin eine Gefahr darstellen - und warum die Menschen in Russland erst langsam begreifen, was die Frauen bezwecken wollten.

Hannah Beitzer

SZ JetztInterview mit "Pussy Riots"-Unterstützerin
:"Eine Mischung aus Kriegern und Engeln"

Drei junge Frauen sitzen seit Februar im Gefängnis, weil sie einen Putin-kritischen Song in einer Kathedrale gesungen haben. Der Vorwurf lautet auf Blasphemie und Hooliganismus. Elena Vovkova kämpft für die in Moskau inhaftierten Mitglieder der Band "Pussy Riot".

Interview: Evi Lemberger

Demonstrationen in Moskau
:Putins doppeltes Spiel

Verschärfung des Demonstrationsgesetzes, Wohnungsdurchsuchungen bei Regimegegnern, Eingriffe in die Pressefreiheit: Russlands Staatschef Putin empfindet den Widerstand im Land als zunehmend bedrohlich. Nun versucht er immer autoritärer, jeglichen Anschein von Protest zu bekämpfen.

Julian Hans

MeinungDemonstrationen in Russland
:Mit Gewalt gegen den Volksaufstand

Proteste auf den Straßen, Parolen gegen die Regierung: Es ist nicht das erste Mal, dass Wladimir Putin einen Volksaufstand erlebt. Im Jahr 1989 saß er als kleiner KGB-Bürokrat in Dresden, als die DDR unter den Protesten ihrer Bürger ins Wanken geriet. Nun versucht er zu verhindern, dass sich die Geschichte in Russland wiederholt.

Julian Hans

Proteste in Russland
:"Marsch der Millionen" zieht durch Moskau

Die russische Opposition trotzt dem Putin-Regime: In Moskau haben sich am Dienstag mehr als 10.000 Menschen versammelt und gegen das verschärfte Demonstrationsrecht protestiert. Die Staatsmacht reagierte - und ließ Tausende Sicherheitskräfte aufmarschieren.

Thomas Schmelzer

Massenproteste in Russland
:Am Geburtstag des Präsidenten kommen sie wieder

Tausende Menschen protestieren trotz schlechten Wetters auf Moskaus Straßen gegen den russischen Präsidenten Putin. Auf der zentralen Kundgebung zum "Marsch der Millionen" wechseln sich Oppositionspolitiker, Umwelschützer, Journalisten und ein gerade aus der Haft entlassener Regierungskritiker am Mikrofon ab. Die nächste Demo soll am 7. Oktober stattfinden - an Putins Geburtstag.

Hannah Beitzer

Vor Massenprotesten in Russland
:Polizei durchsucht Wohnungen von Oppositionellen

Aufruhr unter russischen Regierungsgegnern: Am Tag vor den geplanten Massenprotesten gegen Präsident Putin erhöht der Staat den Druck auf die Opposition. Nach der massiven Einschränkung des Demonstrationsrechts wurden nun mehrere Wohnungen von prominenten Putin-Gegnern durchsucht. Bürgerrechtler werfen den Behörden Einschüchterungsversuche vor.

Proteste in Russland
:Duma verschärft Versammlungsgesetz

Protestieren wird teuer: Wer in Russland künftig offen seine Meinung sagen will, muss mit drakonischen Strafen rechnen. Denn die Duma hat jetzt ein Gesetz verabschiedet, das Demonstrationen künftig fast unmöglich macht. Schon Kleinigkeiten gelten als Verstoß.

Russland unter Putin
:"Die Leber der Demonstranten auf den Asphalt schmieren"

Seit Wladimir Putin in den Kreml zurückgekehrt ist, führt der russische Staat den Dialog mit seinen Kritikern zunehmend über Polizei und Justiz. Alexandra Duchanina, einer 18-Jährigen, drohen bis zu zehn Jahre Haft - weil sie gegen den Präsidenten auf die Straße ging. Dessen Sprecher macht die härtere Gangart deutlich.

Frank Nienhuysen, Moskau

Russischer Autor Sachar Prilepin
:Schreiben, kämpfen, schreiben

Sachar Prilepin hält nicht viel von der Postmoderne und noch weniger von Wladimir Putin, doch leider: "Die Liberalen haben die Revolution verkackt!". Was er schreibt, hat er selbst erlebt, so etwa den Tschetschenien-Krieg. Ein Besuch beim vielleicht wichtigsten russischen Schriftsteller seiner Generation.

Moritz Gathmann

Politicker
:Moskau will Demonstrationsrecht einschränken

Nach den jüngsten Massenprotesten mit Zehntausenden Teilnehmern in Moskau will die russische Hauptstadt Medienberichten zufolge das Demonstrationsrecht verschärfen.

Protest gegen Russlands Premier Putin
:Der Wind dreht sich

Hunderttausende Menschen protestierten gegen die Fälschungen bei der russischen Parlamentswahl im Dezember, jetzt soll es weitergehen: Die neu gegründete "Liga der Wähler" will verhindern, dass Putin im März wieder Staatschef wird - und erzielt bereits erste Erfolge.

Frank Nienhuysen, Moskau

Webseite zur Präsidentenwahl in Russland
:Putins Patzer im Netz

Mit so viel Bürgerbeteiligung hat Wladimir Putin wohl nicht gerechnet: Seine Kandidatenseite für die Präsidentschaftswahl nutzen viele seiner Gegner, um ihre Kritik loszuwerden. Zensurversuche wissen Hacker geschickt zu umgehen - und dank des Internets gibt es nun auch Hinweise, dass Putin seine Rückkehr als Präsident früher geplant hat als bisher bekannt.

Jessica Schober

MeinungProtestbewegung in Russland
:Warum Deutschland die Kreml-Kritiker ernst nehmen muss

Der Skandal um angebliche Fälschungen bei der Parlamentswahl, die Massendemonstrationen gegen Regierungschef Putin: Die russische Protestbewegung trifft Deutschland unvorbereitet, mit einem Vorstoß für mehr Demokratie hat man in Berlin nicht gerechnet. Deutsche Kanzler galten stets als Russland-Versteher, am Verständnis für die neue Demokratiebewegung hapert es dagegen noch.

Daniel Brössler

Massenproteste in Moskau
:"Wir haben die Macht"

Ein Hauch von russischer Frühling: Auf einer Großkundgebung in Moskau fordern Zehntausende Menschen den politischen Umbruch. Sie haben genug von der "Arroganz der Machthaber". Erstmals unterstützen auch Prominente aus Kultur und Politik die Demonstranten - Michael Gorbatschow fühlt sich an alte Zeiten erinnert.

Gutscheine: