Network of neurons and neural connections, Brain cells, scientific conceptual 3D illustration
Robotik

Künstliche Dummheit

Ein Roboter, der unfallfrei eine Tür öffnet, ist ein Riesenerfolg. Warum es so schwer ist, Erkenntnisse über das menschliche Hirn auf Maschinen zu übertragen.

Von Eva Wolfangel

Lichtfestival in London
Neurowissenschaft

Auf der Jagd nach der Expansion des Denkens

Was hat dazu geführt, dass das menschliche Gehirn so groß geworden ist? Forscher suchen nach einer Genfamilie - und züchten dafür Mini-Hirne aus Menschenzellen.

Von Kathrin Zinkant

Geringelter Seehase Aplysia dactylomela Gezeitentümpel La Gomera Kanarische Inseln Kanaren Sp
Gedankenübertragung

Wie Biologen Erinnerungen verpflanzt haben wollen

Kann man Gedächtnisinhalte transplantieren wie ein Organ? Eine Studie an Meeresschnecken soll dafür jetzt den Beweis liefern.

Von Kathrin Zinkant

Cerebrale Organoide
Gehirnforschung

Forscher pflanzen Mäusen menschliche Nervenzellen in den Schädel

Die humanen Neuronen wachsen in den Köpfen der Nager und vernetzen sich. Aber sind sie auch intelligent?

Von Hanno Charisius

Gehirn
Gehirnforschung

Die haben Nerven

Ein Superrechner, der nur 50 Watt Energie braucht? Jeder Mensch trägt ihn in seinem Kopf. Forscher versuchen zu ergründen, wie das Gehirn so viel leisten kann.

Von Helmut Martin-Jung

Alzheimer-Forscher Christian Haass, Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen, Feodor-Lynen Straße 17
Ausgezeichnet

Ein Riesending

Der Ickinger Wissenschaftler Christian Haass ist eine Koryphäe in der Hirnforschung. Jetzt erhält er in Kopenhagen einen international bedeutenden Preis für seine Leistungen auf dem Gebiet der Molekularbiologe.

Von Katharina Schmid

Gehirnforschung

Jung im Kopf?

Jahrzehntelang galt als sicher, dass das Gehirn auch im Alter neue Nervenzellen bilden kann. Eine Untersuchung widerspricht jetzt dieser tröstlichen Vorstellung.

Von Hanno Charisius

Kampagne gegen Hütchenspieler
Hirnforschung

Menschen haben Lust an der Strafe

Wissenschaftler haben untersucht, warum es befriedigender ist, Betrügern eine Lektion zu erteilen, als den Opfern zu helfen.

Von Werner Bartens

Two people sticking old fotographs in album model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUN
Unzuverlässiges Gedächtnis

War das wirklich so?

An Weihnachten erinnern sich viele Familien daran, wie es mal war. Und schreiben manchmal unbewusst ihre Geschichte neu. Wie sich falsche Erinnerungen einschleichen.

Von Evelyn Roll

Neurowissenschaft

Die Kunst, zu vergessen

Vergessen hat einen ausgesprochen schlechten Ruf. Dabei ist es eine wichtige und wertvolle Leistung, wenn Informationen aus dem Gedächtnis verschwinden.

Von Katrin Blawat

Gehirn
Neurowissenschaft

Was unser Gehirn zusammenhält

Viele Jahrzehnte galten sie als langweiliger Klebstoff: die Gliazellen. Heute sind sie die neuen Stars der Hirnforschung. Wissenschaftler haben erkannt, dass Nervenzellen ohne sie nicht überleben können.

Von Astrid Viciano

Gehirn
Bewusstsein

Ein Funke Leben

Neurowissenschaftler haben es geschafft, einen Wachkoma-Patienten in einen anderen Bewusstseinszustand zu bringen. Als er dann seine Lieblingsmusik hörte, begann er zu weinen.

Von Astrid Viciano

Kinder und Narkose

Was steckt hinter dem Delir?

Oft zeigen Kinder nach einer Narkose verwirrende Symptome: Sie randalieren, wirken apathisch und faseln vor sich hin. Forscher versuchen herauszufinden, was sich dahinter verbirgt.

Von Mareen Linnartz

Delir

Tornado im Kopf

Wer aus einer Narkose erwacht, zeigt oft über Wochen verwirrende Symptome: Die einen geraten in Rage, andere faseln vor sich hin, die Emotionen fahren Achterbahn. Das "Delir" trifft vor allem Kinder - und stellt Mediziner vor ein Rätsel.

Von Nataly Bleuel

Henning Beck Hirnforschung Hirnforscher
Ablenkung von der Arbeit

Lassen Sie sich ablenken!

Denn fehlerfrei arbeiten könnte Sie bald Ihren Job kosten, sagt Hirnforscher Henning Beck. Und er hat noch eine steile These.

Interview von Larissa Holzki und Sandra Sperling

Sehen

Wie blinde Kinder wieder sehen lernen

Blinde können nach einer heilenden Augenoperation echte Gesichter erst nicht von falschen unterscheiden. Doch ihr Gehirn stellt sich erstaunlich schnell um.

Von Kathrin Zinkant

Ganztagsschule
Hirnforschung

Hirne im Gleichklang

Psychologen haben bei Schülern ein Semester lang die Hirnströme gemessen und dabei festgestellt: Wenn sich Menschen in einer Gruppe wohlfühlen und gegenseitig mögen, synchronisieren sich ihre Gehirne.

Von Christian Weber

Euthanasie

Experimente aus NS-Zeit holen Max-Planck-Gesellschaft ein

Noch viele Jahre nach dem Krieg forschten Wissenschaftler der Max-Planck-Gesellschaft an sterblichen Überresten von Opfern der Nazi-Diktatur. Einen kritischen Bericht dazu hält die Forschungsgesellschaft unter Verschluss.

Von Christina Berndt

Neurobiologie

Wie sich die Gedächtnisleistung verdoppeln lässt

Ob Gedächtniskünstler oder Laie: Ein spezielles Training verbessert die Merkfähigkeit langfristig.

Von Astrid Viciano

Neurobiologie

Identitätskrise im Kopf

Die Gliazellen übernehmen wichtige Aufgaben im Gehirn. Jetzt zeigt eine Studie, dass sie bei alternden Menschen besondere Prozesse durchlaufen.

Von Kai Kupferschmidt

Coronal view MRI of normal brain
Hirnforschung

Was darf Kaffee kosten?

Viele Unternehmen verkaufen ihre Produkte zu günstig. Die Kunden wären bereit, mehr zu zahlen.

Von Michael Kläsgen, Aspach

Hirnforscherin und Philosoph im Gespräch

"Liebe ist die ultimative Schwäche"

Die Hirnforscherin Kia Nobre und der Philosoph Luciano Floridi arbeiten beide als Professoren in Oxford - und sind miteinander verheiratet. Sie führen ein Gespräch über die ganz großen Themen: Liebe! Wahrheit! Freier Wille!

Fotos von Stephanie Füssenich

Jugendliche mit Alcopop, 2004
Sucht

Breit in die Zukunft

Jugendliche Komasäufer bereiten Forschern zunehmend Sorgen. Die Schäden sind enorm: "Diese Menschen werden nicht erwachsen." Doch die Gesellschaft bagatellisiert die Gefahr.

Von Kathrin Zinkant

Jahresbericht zur Rauschgiftkriminalität
Drogen

Cannabis beeinträchtigt das Belohnungsempfinden

Kiffen könnte so das Risiko erhöhen, auf harte Drogen umzusteigen.

Von Astrid Viciano

Neuro-Forschung

Trugbilder im Hirnscan

fMRT-Hirnscans liefern oft völlig falsche Ergebnisse, weil Forscher unsauber arbeiten. Tausende Befunde zur Gehirnaktivität könnten wertlos sein.

Von Hanno Charisius