00:56
Ferienzeit

Etwa jeder Sechste kann sich keine Urlaubsreise leisten

Viele Bundesbürger müssen zu Hause blieben - aus finanziellen Gründen. Und Empfänger von Hartz IV müssen noch mehr beachten.

Hartz-IV-Empfänger auf dem Weg zum Jobcenter.
Arbeitsmarkt

Der Effekt von Hartz IV wird überschätzt

Das Jobwunder der vergangenen Jahre hat andere Gründe als die Hartz-Reform, zeigt eine Untersuchung. Das dürfte die Debatte um Hartz IV befeuern.

Von Alexander Hagelüken

Schulessen
Hartz IV

Wenn die Hilfe bei den Kindern nicht ankommt

Mit Geld aus dem Teilhabepaket sollen Kinder aus Hartz-IV-Haushalten am Schulmittagessen oder an Ausflügen teilnehmen können. Doch offenbar ist der bürokratische Aufwand zu hoch.

Von Sven Loerzer

Vor der Landesgartenschau in Bad Schwalbach
Langzeitarbeitslose

Ein sozialer Arbeitsmarkt darf keine Beschäftigungstherapie sein

Es ist richtig, wenn die Bundesregierung Langzeitarbeitslosen eine Perspektive bieten will. Eine Alternative zu Hartz IV ist das allerdings nicht.

Kommentar von Thomas Öchsner

Langzeitarbeitslose
Arbeitsmarkt

Ich arbeite, also bin ich

Für Langzeitarbeitslose soll ein sozialer Arbeitsmarkt entstehen. Dabei geht es nicht nur ums Geld, sondern auch um Würde. Aber kann das funktionieren?

Von Henrike Roßbach, Berlin

Hartz IV

Die Show ist abgesagt

Der CDU-Politiker Jens Spahn widersetzt sich zu Recht der Aufforderung, einen Monat von der Sozialleistung zu leben.

Von Henrike Roßbach

Jens Spahn trifft Hartz IV-Kritikerin Sandra Schlensog
Online-Petition

Jens Spahn will nicht von Hartz IV leben

Mehr als 200 000 Menschen fordern den Gesundheitsminister dazu auf, einen Monat mit 416 Euro zurechtzukommen. Darauf will sich der CDU-Politiker nicht einlassen, aber Hartz-IV-Bezieherin Sandra Schlensog hat er getroffen.

Wolfgang Conradis
Reden wir über Geld

"Armut wird vererbt, das ist die große Misere"

Der Sozialanwalt Wolfgang Conradis erlebt jeden Tag die Abgründe der Sozialhilfe. Vor Gericht streitet er für Hartz-IV-Empfänger - manchmal sogar über ein Wurstbrötchen.

Von Alexander Hagelüken und Thomas Öchsner

Wolfgang Conradis
Reden wir über Geld mit Wolfgang Conradis

"Arm sein macht einsam"

Der Duisburger Sozialanwalt Wolfgang Conradis über die Not von Hartz-IV-Empfängern, absurde Zustände in deutschen Jobcentern - und wie sich verhindern lässt, dass Armut vererbt wird.

Interview von Alexander Hagelüken und Thomas Öchsner

Linke lassen Rente berechnen: Ungleichheit trotz Gleichstellung
Armut trotz Boom

Ohne Reformen wird Altersarmut ein riesiges Problem

Hartz IV ist nicht gut, aber es ist besser als sein Ruf. Statt über die Reformpolitik von einst zu streiten, sollte die Regierung die Risiken der Zukunft angehen.

Kommentar von Nikolaus Piper

Germering: Schauspielerin BETTINA KENTER-GÖTTE
Hartz IV

"Ich bin ein Sammeltaxi für prekäre Lebenslagen"

Bettina Kenter verdiente als Schauspielerin und Synchronbuchautorin gut. Später musste sie von Hartz IV und der Tafel leben. Jetzt hat sie ein Buch über Armut und Ausgrenzung veröffentlicht.

Von Gerhard Fischer

Arbeitsmarkt
Hartz IV

Langzeit-Arbeitslose bleiben länger arbeitslos

Ihre Zahl ist zwar auf 800 000 gesunken. Wer allerdings länger als vier Jahre Grundsicherung bezieht, kommt immer schwerer heraus.

Von Thomas Öchsner

Hartz IV Grundeinkommen Piktrogramm Essay
Arbeitslosigkeit

Hartz IV ist besser als das solidarische Grundeinkommen

Besonders die SPD liebäugelt mit der alternativen Versorgung für Langzeit-Arbeitslose. Dabei wäre eine solche Gesetzesänderung eine politische Bankrotterklärung.

Essay von Ulrich Walwei

Hartz-IV

Leben ohne Angst

Ein Projekt aus Berlin will Hartz-IV-Empfänger vor Kürzungen als Sanktion schützen. Und gleichzeitig das Instrument vor dem Bundesverfassungsgericht bekämpfen.

Von Benedict Witzenberger

Hartz IV

Jugendliche nicht verlieren

Der Arbeitsagentur-Chef ist gegen zu harte Strafen für Berechtigte unter 25 Jahren, weil sich manche dann für Jobs schwerer vermitteln lassen.

Von Thomas Öchsner, Berlin

Hartz-IV-Empfänger auf dem Weg zum Jobcenter.
Hartz IV

Arbeitsagentur will gleiche Strafen für Erwachsene und Jugendliche

Bislang drohen Arbeitslosen unter 25 deutlich härtere Sanktionen, wenn sie gegen Hartz-IV-Regeln verstoßen - doch das schafft oft nur noch mehr Probleme.

Von Thomas Öchsner, Berlin

Montagsinterview
Dienst am Menschen

Reicher Landkreis, prekäre Jobs

Eine zunehmende Armut in der Gesellschaft - auch in der Mittelschicht - beobachtet Beate Drobniak, Leiterin der Diakonie Freising.

Interview von Gudrun Regelein, Freising

Hartz IV

Kein Modell für die Zukunft

Dass die sogenannte Grundsicherung für Arbeitslose einer gründlichen Überprüfung bedarf, hat inzwischen auch die Politik erreicht. SZ-Leserinnen und Leser hätten da ein paar Vorschläge parat.

Bundesregierung

Hartz IV ist ein Synonym für Unglück

Die SPD-Debatte über die Sozialleistung ist nicht "Vergangenheitsbewältigung", auch wenn die CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer das meint. Im Gegenteil, sie ist notwendig.

Kommentar von Heribert Prantl

Olaf Scholz (SPD) im Deutschen Bundestag - der Bundesfinanzminister lehnt eine Abschaffung von Hartz IV ab.
Arbeitslosigkeit

Finanzminister Scholz lehnt Abschaffung von Hartz IV ab

Sein Parteikollege und Arbeitsminister Hubertus Heil hatte sich zuvor offen für die Idee eines solidarischen Grundeinkommens gezeigt.

Hartz IV

Schräge Idee

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller möchte die Grundsicherung ändern und umbenennen - und so ein sozialdemokratisches Trauma heilen. In der Sache aber sind seine Vorschläge wenig durchdacht.

Von Henrike Roßbach

IhreSZ Flexi-Modul Header
Leserdiskussion

Wenn kein Hartz IV, was dann?

Die SPD wagt einen Vorstoß, Hartz IV abzuschaffen und dafür ein solidarisches Grundeinkommen für Langzeitarbeitslose einzuführen. Arbeitgeber und Unionspolitiker prophezeien das Ende des Sozialstaates.

Hubertus Heil im März 2018 bei einer Sitzung der SPD-Bundestagsfraktion - der Bundesarbeitsminister zeigt sich offen für Gespräche über die Abschaffung von Hartz IV.
Arbeitslosigkeit

Arbeitsminister Heil offen für Gespräche über Abschaffung von Hartz IV

Der SPD-Politiker greift in einem Interview auch die Idee eines solidarischen Grundeinkommens auf. Arbeitgeber und Unionspolitiker weisen den Vorstoß als Irrweg zurück.

Hartz IV

"Toastbrot: 59 Cent, reicht für zwei Tage"

416 Euro im Monat, so hoch ist der Hartz-IV-Regelsatz für Alleinstehende. Ist man damit arm? Vier Menschen zeigen ihre Kassenzettel und erzählen, was sie sich leisten können - und was nicht.

Von SZ-Autoren

Hart IV bleibt ein Streitthema.
Sozialleistungen

Hartz IV darf für niemanden ein Zuhause werden

Sind die Hartz-IV-Sätze hoch genug? Darüber wird erbittert gestritten. Besser wäre es, die wirklichen Schwachstellen dieses Systems zu beheben.

Kommentar von Henrike Roßbach